"Was nützen mir die Farben, wenn ich nicht weiß, was ich malen soll?" (Michel de Montaigne)




 [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Malkurse/Mallehrer 
Autor Nachricht

Beitrag  Malkurse/Mallehrer
auch son Thema für sich
ich habe bisher noch keinen gemacht
zum einen weil mir dat nötige Kleingeld fehlt
zum anderen weil hier in der näheren Umgebung nüx passendes
angeboten wird.
Die FBS (Familienbildungsstätte) bietet zwar nen Kurs in Aquarell an
jedoch kenn ich die Bilder des Kursleiters, hmm und da frag ich mich wat will die mich beibringen *gg meine Bilder sind besser.
Oh ja Marie hat doch bissel Selbstbewusstsein.

Nun meine Gedanken dazu

Kurse gibbet ja genug
zwar ned alle in errreichbarer Nähe
Preise sind auch unterschiedlich
Versprochen wird ein viel
wie suche ich aus?
Erstmal möchte ich mehr über den Künstler der was vermittelt erfahren
viel ist da meist ned drin
aber Bilder sprechen ja auch
sagt mir sein Malstil zu?
Wenn ja sagt es abber noch lang nüx über seine Kompetenz
dieses zu vermitteln aus.
Ich als Laie begebe mich also in ein Abenteuer
ob ich nun paar schöne Tage hab, ob ich was lerne
ob ich das Gelernte umsetzen vermag, üerhaupt ein Bild zusammen bringe.
Laien und fortgeschrittene Maler gehn damit eh anners um
der Laie ist schon zufrieden mit kleine Anhaltspunkte um überhaupt etwas zustande zu bekommen der fortgeschrittene möchte sich gern erweitern
neues dazu lernen obs nun Technik oder was ganz neues in ner anderen Richtung ist.
Jeder hat also andere Ansichten über son Kurs.
Viele Fragen:

Was möchte ich?
Was bekomme ich?
Hat es mich weiter gebracht?
Mach ich es nur Just for Fun?

Meine Frage:

Wie sucht ihr aus?
Was ist für euch wichtig?
Wo bekommt man subjektive Informationen?

Ich denke jeder muss seine Erfahrungen machen
es wäe schön wenn in einem gesonderten Thread Erfahrungen und Empfelhungen weiter gegeben werden würden.
Obs nun positiv oder negativ.

Für mich haben so Mallehrer rein internetmäßig oft son faden
Beigeschmack

1. einige haben gerade mal son bissel Malerfahrung
und meines es lange um es weiter zu geben.
Ohne überhaupt auf wichtige Sachen wie Perspektive
Farbenlehre ect. richtig einzugehen
2. einige vermitteln nur ihr Denken von Malerei
vermitteln nicht eigenständig Bilder zu gestalten
der Schüler wird eigentlich nur nen Kopierer ihrer Malweise
was ich ned als Sinn der Sache sehe.

Gruß Marianne

Nach oben 17.08.2007, 10:22 Nach unten

Beitrag  Re: Malkurse/Mallehrer
Marie hat geschrieben:
...Meine Frage:

Wie sucht ihr aus?
Was ist für euch wichtig?
Wo bekommt man subjektive Informationen?

Ich denke jeder muss seine Erfahrungen machen
es wäe schön wenn in einem gesonderten Thread Erfahrungen und Empfelhungen weiter gegeben werden würden.
Obs nun positiv oder negativ.
...

Schwierige Fragen... und so viele auf einmal. Ich probiere es mal:

Ich habe den ersten Kurs mehr oder weniger durch Zufall gefunden. Durch meine (oft zu lange) Arbeitszeit habe ich mich nicht durchringen können, einen Kurs bei der VHS zu belegen, der einmal pro Woche stattfindet und bin dann beim Stöbern auf die Kurse vom Kreativ-Atelier (Hahnemühle, Schmincke, da Vinci) gestoßen. Ich hatte bis dahin nur Bücher gelesen und versucht, das nachzumachen, was erklärt wurde. Ich mag ja so gern Blumen und damit war die Wahl getroffen, ein reiner Blumen-Aquarell-Kurs mit einer Dozentin, die ich nicht kannte.

Dieser erste Kurs war eine mittelschwere Katastrophe für mich. Das lockere Malen, das Lösen von der Vorlage, größtenteils keine Vorskizze, "nur" 12 Farben und 4 Pinsel, Riesenpapier... aber das Schlimmste war der Erwartungsdruck an mich selbst und das Gefühl, dass ich nichts weiß und überfordert vor dem Blatt sitze.

Die Dozentin ist übrigens Irene Pregizer, sie kümmert sich um alle Kursteilnehmer gleich, ob Anfänger oder fast Profi ist wurscht. Sie malt meistens (zumindest teilweise) vor, manchmal auf verschiedene Arten. Sie geht herum, wenn die Teilnehmer dann malen, gibt Tipps, kritisiert und hebt auch gut gelungene Sachen hervor. Manchmal fragt sie "darf ich?" und greift dann zum Pinsel. Viele Bilder werden abschließend auf den Boden gelegt und in der Runde noch diskutiert. Eine gute Mischung, finde ich.

In gewisser Weise habe ich Glück gehabt, denn obwohl ich im ersten Kurs Frust hatte, habe ich mich bei ihr und auch bei den anderen Teilnehmern nicht unwohl gefühlt, sondern gut aufgehoben. Das ist für mich immer das wichtigste Kriterium, bei allem, was ich im Leben so mache: ich muss mich wohlfühlen.

Viele subjektive Informationen bekommt man in so einem Kurs auch. Da die meisten im gleichen Hotel übernachtet haben, hat man abends genug Zeit zum quatschen und die erfahrenen Kursteilnehmer haben größtenteils auch schon andere Kurse besucht und ein ganz kleiner Teil gibt selbst Kurse.

Ich denke auch, jeder muss selbst seine Erfahrungen machen. Welchen Anspruch habe ich heute? Heute gehe ich in ein lockeres Wochenende und male einfach drauflos, "ich lasse mich darauf ein" und schaue, was da so kommt. In diesem Jahr hatte ich 5 Kurse gebucht, 3 habe ich hinter mir, einer ist ausgefallen und der letzte ist im Oktober. Ich würde auch einen Kurs bei einem völlig unbekannten Maler mitmachen, auch, wenn mir seine Bilder nicht zusagen. Für mich spielt das im Moment keine Rolle, ich komme halt etwas langsamer vorwärts, kann es aber genießen.

Nach oben 17.08.2007, 19:01 Nach unten

Beitrag 
Hallo Marie,

meinen ersten (und bisher einzigen) Aquarellkurs habe ich an der örtlichen VHS gemacht. Die Wahl war einfach – es war der einzige Kurs, der hier abends angeboten wurde. Die Dozentin war übrigens lustigerweise bei mir auch Irene Pregizer, über die Bienchen oben ja schon schrieb. Auch der Ablauf war der gleiche. Besonders interessant fand ich die gemeinsame Besprechung der gemalten Bilder am Ende jeden Abends.Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele verschiedene Möglichkeiten es gibt, ein und dasselbe Thema umzusetzen. Für mich war der Kurs und die Dozentin ein Glücksgriff.

Irgendwann mal eine Mal-Reise zu machen, habe ich auch schon überlegt. Allerdings stünde ich dann vor den selben Fragen wie Du und ich würde vorher schon gern sicher sein, daß mein Geld gut angelegt ist. Bei VHS-Kursen, wäre ich da experimentierfreudiger, weil sie eben recht günstig sind. Ansonsten finde ich es immer hilfreich, Meinungen von Leuten zu hören, die schon mal an einem Kurs teilgenommen haben – obwohl das natürlich immer subjektiv ist.

Wär ja schön, wenn hier einiges an Meinungen und Erfahrungen zusammenkäme.

Nach oben 17.08.2007, 21:38 Nach unten

Beitrag 
Hallo Marie,
ich bin ja nun eher eine Anfängerin in Sachen Malen und Zeichnen und kann noch gar nicht so recht sagen, welche Art zu Malen mir am besten gefällt. Ich probiere momentan noch alles aus. Einen Kurs habe ich bisher noch nicht besucht, weil ich mich wie gesagt noch nicht auf einen Stil festlegen möchte.
Bei uns in Bochum gibt es das "Figurentheater-Kolleg", ein Weiterbildungsinstitut für Kunst und Pädagogik. Dort wird ein sogenanntes "Offenes Atelier, Malen und Zeichnen" angeboten, und zwar geht es in diesem Kurs darum, den Teilnehmern dabei zu helfen, einen Weg zu einer eigenen Bildsprache in Malerei und/oder Zeichnung zu finden. Die Dozentin ist Ortrud Kabus, freischaffende Malerin und Bildhauerin. Ich habe mich dort angemeldet, der Kurs beginnt am 15.01.08, leider etwas spät, aber ein früherer Termin war mir persönlich nicht möglich. Trotzdem bin ich jetzt schon sehr gespannt, auf den Kurs, auf die Dozentin und natürlich darauf, was der Kurs mir geben kann.
Und bis dahin wurschtele ich noch so vor mich rum.
Tschüsskes sagt Konny Bild

Nach oben 18.08.2007, 19:53 Nach unten

Beitrag 
Tja, das Thema hatte ich bereits im vorigen Thread angeschnitten ich wiederhole also mal.

Mein erster Malkurs war bei einem ehemaligen Gymnasiumlehrer / Künstler. Er hat mir beständig in meinen Bildern rumgeschmiert. Und bei mir am Meisten, allerdings nicht weil ich es schlechter als andere gemacht hätte. Ich kam während dem ersten Kurs in die Fortgeschrittenengruppe. Er hat mit dem Kopf gemalt, Perspektive etc. Würfel und Verschachtelungen waren eine Aufgabe;
Ich habe mit dem Gefühl gemalt. Ich saß erst ab 22.00 Uhr abends an den Tisch mit eher schummrigem Licht. Ich wußte am Anfang meist nicht was ich jetzt male. Ich habe angefangen und plötzlich wußte ich was es werden soll. Ich brauchte das ganz dringend - für mich.

Da haben manche nach sechs Jahren im Sommer wieder dieselben alten vertrockneten, verstaubten Sonnenblumen gemalt, die im Atelier in der Vase standen. Jahr für Jahr dasselbe - ätzend.

Nach dem Kurs hatte ich jegliche Lust am Malen verloren und das dauerte ca. 14 Jahre bis ich wieder anfing.

Dann habe ich im Nachbarort bei einem Künstler (ohne Studium) einen Aquarellkurs gemacht. Ich habe dort gelernt mit der Farbe umzugehen. Er hat uns am Anfang der Stunde immer gefragt was wir malen wollen. Dafür hat er sich aber auch nie vorbereitet. Wenn einem mal etwas nicht gefallen hat, konnte man auch etwas anderes malen. Ich habe viel gefragt, wie malt man Kugeln, Wassertropfen, Falten, etc. Wir haben viele Bilder gemalt in denen wir einfach nur die Farben verlaufen liessen und dann herausarbeiteten was wir gesehen haben.
Und das war so auch ok für mich. Dort war ich ca. ein halbes Jahr.

Ende letzten Jahres / Anfang dieses war ich in Zürich bei einer jungen Frau die Kunst studiert hatte. Das war dann nochmal anders. Sie hat Wert darauf gelegt, dass man aus dem Perfektionsdrang herauskommt. Man sollte aus dem ganzen Arm malen, weg vom klein in klein hat sie es genannt, etc. Mit Bleistift locker vorzeichnen, nicht so genau. Wenn dir ein Thema nicht gefallen hätte, war es auch jederzeit möglich selbst eine Vorlage mitzubringen und sie hat dann da Anleitung und Tips gegeben. Wir haben auch alle benötigten Farben selbst aus zwei Rot-, zwei Gelb und zwei Blautönen gemischt. Das war auch sehr interessant.

Seither kaufe ich mehr Bücher und lerne daraus sowie "Learning by doing"
Was für mich bei einem Kursbesuch halt gut ist, ich male dann mehr. Meist mache ich das angefangene Bild daheim fertig und in der nächsten Woche gibt es ein neues. Außerdem ist der Austausch mit anderen da. Aber Zürich ist auf Dauer zu weit zum Fahren und die Parkpreise sind horrent. Man wird auch immer anspruchsvoller was den Kursinhalt angeht. Was ich bereits gelernt habe, möchte ich ja nicht wiederholen.

Ich finde es auch gut immer wieder bei jemand anders in Kurs zu gehen, das erweitert den Horizont besser und man nimmt die Eigenheiten eines Künstlers nicht so auf.

Bild



LG Ursula

Nach oben 20.08.2007, 01:11 Nach unten

Acryl

Beitrag 
Hallo ihr Lieben,

das neue VHS Programm ist seit Anfang des Monats draußen. Daher möchte ich mal nachfragen wer von euch im neuen Semester einen Kurs besucht und auf welchen eure Wahl gefallen ist.

:palette:

Da ich im Moment keinen Anfang finde habe ich jetzt auch mal einen Kurs gebucht in Acrylmalerei, Thema Landschaften. Da ich einen Vormittagskurs wollte war die Auswahl begrenzt! :wink: Freu mich aber schon sehr darauf!

Grüssle Eva

Nach oben 12.09.2007, 08:20 Nach unten

Beitrag 
Hallo, die Wahl zu dem Kurs fiel leicht, da es der einzige war, der angeboten wurde:
Aquarell- und Acrylmalkurs für Anfänger und Fortgeschrittene
8 Abende 19-21.15 Uhr, 59 Euro

Den hab ich im Frühjahr auch mitgemacht.

LG Anita


Hihi - da wird doch wirklich ein Kurs angeboten, der heißt:
Wenn meine Tochter "ihre Tage" bekommt Vortrag von einem Dozententeam für 5 Euro

Nach oben 12.09.2007, 09:10 Nach unten

Beitrag 
Heut ist das VHS Programm im Kasten gewesen,. Hab noch gar nicht reingeschaut. Werd ich aber sofort machen. Hoffe bei uns wird auch ein Aquarell- und Malkurs angeboten.

Nach oben 12.09.2007, 11:59 Nach unten

Beitrag 
Also, ich werde keinen Kurs machen, der an einem Abend pro Woche stattfindet. Da könnte ich vermutlich oft nicht teilnehmen.

Nach oben 12.09.2007, 15:36 Nach unten

Beitrag 
Also bei uns ist nichts geeignetes für mich drin :cry:

Nach oben 13.09.2007, 04:58 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Intuitives Malen
Hallo zusammen!

Mein Malkurs begann vorgestern, Dienstag, vormittags um 11 Uhr.
In einer wunderschönen Umgebung. Wir malen im Gemeindehaus der Domgemeinde zu Lübeck.
Ich habe mir vorgenommen, für jede Woche ein Mal-Tagebuch anzulegen.
So habe ich am Ende des Kurses 12 ganz eigene Seiten für mich selbst und meine Freunde.

Hier könnt ihr den ersten Tag mitverfolgen... viel Spaß!

http://www.liebes-gedichte.eu/malkurs/

Ich bin so happy - genauso habe ich mir das Malen in der Gruppe vorgestellt.

Ich hoffe, ihr findet auch euren ganz persönlichen Malkurs!

Malerische Grüße
camkar :maler3:

Nach oben 20.09.2007, 16:05 Nach unten

Beitrag 
Hallo camkar,
interessant, deinen Malkurs zu verfolgen. Habt ihr jede Woche einen anderen Maler zum Thema?
Das Bild auf dem Reispapier find ich auch das schönste.

LG Anita

Nach oben 20.09.2007, 16:39 Nach unten

Acryl

Beitrag 
Hallo camkar,

das freut mich sehr für dich das der Malkurs so ist wie du ihn dir vorgestellt hast. :mrgreen:

Finde deine Idee mit dem Tagebuch super, so weißt du auch noch Wochen später was genau die Idee hinter den einzelnen Bildern war. :maler2:

Vielen Dank das du das mit uns teilst! :daumen:

Lieben Gruß,
Eva

Nach oben 20.09.2007, 17:18 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag 
Hallo Anita,
jede Woche soll ein anderer Maler dran kommen...
und jedesmal soll er auch anders "behandelt" werden...
dieses war quasi die Einführung und ich bin gespannt,
was unser "Vormaler" sich zum nächsten Mal einfallen lässt...

Hallo Eichhörnchen,
Du hast Recht... es ist eine Möglichkeit, die Tage und Bilder
einzuordnen... in meinen Sammelmappen herrscht ohnehin
schnell das Chaos... wie schön, dass es Computer und das
Internet gibt...

Liebe Grüße
camkar

Nach oben 21.09.2007, 08:33 Nach unten

Beitrag 
ich denke es gibt kein allgemein gültiges rezept für einen malkurs. es spielt viel sympathie und bezug zum lehrer mit. die landschaft ringsum oder nur ein raum, die eigenwilligkeit des schülers, alles das ist nicht vorhersehbar und deswegen sind erfolg und mißerfolg nehe beisammen. ich kann euch nur eine wirklich gute empfehlung abgeben, ein malwoche in geras, mir hat es viel gebracht.
http://www.kunstkurse.at/
lg

Nach oben 23.09.2007, 11:49 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag 
Hallo oberlei,
natürlich ist ein Malkurs eine reiner Sympathiekurs... und ich bin dankbar, dass das in meinem Fall auf Anhieb klappt...

ich finde es auch passend, dass ich nur einmal die Woche zum Malen gehe...
einwöchige Kurse habe ich genug hinter mir... dort traf ich Malerinnen, die 24 Stunden am Tag malen könnten und am liebsten vier Wochen am Stück...
zu denen gehöre ich aber nicht...
auf Amrum fand ich es insofern erträglich, dass wir vormittags in die Natur zum Malen gingen, den Nachmittag zur freien Verfügung hatten und uns abends noch mal zwei Stunden zum Besprechen trafen...
aber selbst dort hatte ich nach drei Tagen genug vom Malen...
ich nehme mir gern viel Zeit, alles, was ich dazu gelernt habe, zu verarbeiten... nach drei Tagen schwirrt mir der Kopf...
ich bin eher der Einsiedlerkrebs...

schöne Grüße
camkar :kasten:

Nach oben 23.09.2007, 13:35 Nach unten

Beitrag 
eines der verhängnisse in den kursen die ich besuchte, war der eifer der schüler. ich habe bezahlt und deswegen bis zur letzten minute auskosten. meine art war, ein bild malen, dann einen kaffee und im waldviertel eine mohntorte, danach eine runde unter einem baum ruhen und vielleicht noch ein zweites bild beginnen. zwei oder drei bilder nacheinander zu malen geht selten, nebeneinander schon eher. ich habe jahre gebraucht bis ich es so wie jetzt kann, ein bild auf der staffelei, eines am aquatisch und noch eine skizze am schreibtisch und an allen immer wieder arbeiten und dazwischen, dolce varniente.
lg

Nach oben 24.09.2007, 16:51 Nach unten

Aquarell,Acryl,Bleistift ev.Öl

Beitrag 
Da wundert es mich nicht, daß du so schnell Bilder hochladest,bei diesem Tempo :wink:

Aber in meinen Augen wirkt das irgendwie stressig wenn man so am laufendem Band arbeitet, oder ist das nur meine Einstellung?

Ich genieße immer die Trockenzeit(bei Aquarellen,Öl dauert zu lange) nehme mir einen Kaffee,lehne mich genußvoll zurück und gucke mein Bild an,suche Fehler oder Verbesserungen.

Aber wahrscheinlich weil ich ziemliche Anfängerin bin, bei dir sitzt ja jeder Pinselstrich.

Nach oben 25.09.2007, 07:11 Nach unten

Beitrag 
@oberlel:
stift geras!!! das wäre spitze dort einen kurs zu besuchen. hab ich mir schon öfters überlegt. doch leider :wink: bin ich ja aus tirol. da ist das angebot an malkursen recht eingeschränkt....
wenn jemand einen tipp hat, wo man in meiner nähe einen guten kurs bzw. guten lehrer findet, immer her damit! :D

Nach oben 25.09.2007, 07:58 Nach unten

Acryl

Beitrag 
Hallo Ihr Lieben,

dann greife ich dieses Thema mal wieder auf um von meinem Kurs zu berichten.

Die ganzen Fragen die sich Marie im ersten Post gestellt hat, haben natürlich auch mich beschäftigt mit der Frage soll ich überhaupt einen Kurs besuchen? Lohnt sich das? Ist es das Geld wert, nur um zu malen? Kann ich mir das nicht selbst beibringen? :wink:

Nach langen Überlegungen habe ich dieses Jahr beschlossen es einfach mal zu versuchen, die Kriterien waren einfach: einen Vormittagskurs in Acrylmalerei zu finden. :mrgreen:
Da fiel das Angebot gering aus und ich entdeckte im Nachbarort an der VHS einen Kurs in Acrylmalerei zum Thema Landschaften. Kann man immer brauchen dachte ich und buchte kurzerhand den Kurs.

Heute war bereits die 3. Doppelstunde und ich finde es lohnt sich total!!! Der Kurs findet einmal die Woche ab 9:30Uhr für 2h statt und es wurde bisher immer ein Thema aus der Landschaftsmalerei behandelt wie Wolken, dann Himmel und heute waren Bäume und Sträucher dran.

Spannend finde ich hierbei wie die Kursleiterin das Thema erklärt, an Beispielen die Vorgehensweise verdeutlich und wie unterschiedlich die einzelnen Ergebnisse ausfallen und wie jeder Kursteilnehmer anders an die Aufgabe herangeht.

Daher kann ich nun jedem Anfänger nur zu einem Kurs raten. Die Kosten hierfür sind an den ortsansässigen VHSen im Rahmen. Mir persönlich bringt es viel so die Grundkentnisse in der Acrylmalerei sowie die herangehensweise an Aufgaben gezeigt zu bekommen und bei Fragen direkt eine Ansprechpartnerin zu haben. So fällt mir auch das ausprobieren und üben alleine zu Hause einfacher. :D

Bin natürlich jetzt auch auf eure Kurserfahrungen gespannt!! :maler3:

Grüssle Eva

Nach oben 25.10.2007, 12:19 Nach unten
 [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Ich geb Malkurse

in Kunsttalk

Irish

21

916

17.06.2011, 23:39

Malkurse in Wien

in Diskussionen

MaGie

2

209

16.04.2009, 21:15

Malkurse der Kunstwerkstatt Olma, 2012 in Enkenbach und Karlsruhe

in Kunsttalk

pigmenttankstelle

0

214

30.12.2011, 19:11






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!