"Zeichnen ist die Kunst, Striche spazieren zu führen." (Paul Klee)




 [ 7 Beiträge ] 
 "Kaufrausch" 
Autor Nachricht

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  "Kaufrausch"
Es klang in einem anderen Thema etwas vorwursvoll an: Kauft ihr noch oder malt ihr schon :rofl: ?

Ich muss sagen, als Anfänger hat man es da nicht einfach. Beim Pastell habe ich wohl mit Glück ziemlich schnell die richtigen Kreiden für mich gefunden und nur beim Papier zwei, drei (für mich) falsche Blöcke erwischt.

Beim Aquarell waren die Probeblöcke hilfreich, aber was Pinsel angeht, waren einige Missgriffe dabei (wer billig kauft, kauft zweimal und mit meinem Fächerpinsel komme ich gar nicht zurecht). Und was die Farben angeht, bei Pastell brauche ich ja viele Farbtöne, also habe ich viel zu viele Aquarellfarben gekauft. Die ich am meisten brauche, sind in Näpfchen, die anderen in Tuben, aber ich finde Tuben viel praktischer.

Ich kaufe nun nicht mehr (bin übrigens normalerweise der totale "Einkaufsmuffel") und gemalt habe ich die ganze Zeit. Denke auch, dass die meisten realtiv schnell "ihr" Material gefunden haben.

Aber es würde mich schon interessieren: "Wie ging/geht es Euch als Anfänger und/oder Fortgeschrittene mit dem Materialkauf?"

Nach oben 11.12.2008, 13:36 Nach unten

Aquarell,Acryl,Bleistift ev.Öl

Beitrag  Re: "Kaufrausch"
Mein Fehler war, ich habe zuviele Pinsel gekauft, habe mindestens 20 Stück mit denen ich nichts anfangen kann,dann kam die BR Phase und wieder liegen andere Pinsel ungenützt herum.
bei Farben hatte ich Glück, in einem Buch wurden 6 Farben vorgestellt, mit denen man viele Farben mischen kann.

Nach oben 11.12.2008, 17:57 Nach unten

Beitrag  Re: "Kaufrausch"
Lucie hat geschrieben:
Kauft ihr noch oder malt ihr schon

Beides :mrgreen:

Allerdings hab ich das Glück, dass ich bevorzugt mit Buntstiften strichle und im Vergleich zu anderen Techniken ist das Zeug, was man dafür braucht, relativ preiswert. Vorausgesetzt natürlich, man beschränkt sich auf das, was man wirklich braucht – und genau damit hab ich ein Problem. Inzwischen handhabe ich das so, dass ich zu meiner Buntstiftsammelleidenschaft stehe und mir zu besonderen Gelegenheiten das eine oder andere Komplettsortiment kaufe. Das ist dann aber nur zum Anschauen. Die Stifte, mit denen ich tatsächlich arbeite, kaufe ich einzeln nach Bedarf und mehr als die 36, die in mein Rolletui passen hab ich noch nie gebraucht. Dass Papier in Blöcken oft um einiges teuerer ist, hab ich schon zu Schulzeiten herausgefunden. Seitdem kaufe ich Papier bevorzugt in Bögen oder Rollen.

Als ich anfing, edleres Material zu kaufen, wohnte ich noch auf dem Land und hatte als Schüler kaum Geld. Das Angebot war beschränkt und an Büchern mit Anleitungen gabs auch kaum was. In der Schule gabs dann mal Gelegenheit, per Sammelbestellung einen Aquarellkasten von Schmincke mit 12 großen Näpfchen relativ günstig zu erwerben – das war das erste Mal, dass ich richtig Geld für Material ausgegeben habe. Mit dem Aquarellieren konnte ich mich damals zwar nicht wirklich anfreunden, aber ich hab wenigstens gelernt, dass man nur wenig verschiedene Farben braucht und diese Erfahrung sitzt bis heute. Daher fällts mir nicht besonders schwer, nur das zu kaufen was ich wirklich brauche – nur bei Buntstiften bin ich gern hemmungslos.

Nach oben 11.12.2008, 18:02 Nach unten

Beitrag  Re: "Kaufrausch"
Ich muss zugeben....ich liebe Papier...ich liebe es verschiedene Papiersorten auszuprobieren und kaufe immer mal einen neuen , anderen Block....oder diese vielen Naturpapiere die es so bei Gerstaecker gibt...da hab ich einfach einen Tick :mrgreen: ...viele Papiere warten noch auf ihre Bestimmung und liegen schon seid Ewigkeiten rum aber das macht nix...wie heist es doch so schoen? Papier ist geduldig :rofl:

Nach oben 11.12.2008, 19:55 Nach unten

Beitrag  Re: "Kaufrausch"
Oh ja, das ist mein Lieblingsthema. :rofl: Ich tue auch beides - kaufen und malen. Man sieht halt im Katalog irgendwas Neues und denkt sich, "uh, das MUSS ich haben!". Sei es um des Habens Willen oder weil man experimentieren möchte. Einige Blöcke, mit denen ich nicht zurecht kam, liegen bei mir immer noch in der Schublade (ganz unten) und warten auf ihre Ersatzbestimmung. Und einige Materialien habe ich noch gar nicht ausprobiert. Aber irgendwann entdecke ich sie sicher wieder und dann wird experimentiert.

Bei Aquarell kann man sich halt auch wirklich totkaufen. Sowohl was die Quantität betrifft als auch die Qualität, die ja bekanntlich ihren Preis hat. Erst letzte Woche habe ich mir mal wieder eine Bestellung bei Gerstaecker gegönnt. 7 neue Tübchen, ein paar Bögen Papier, die Derwent Graphitint (24er) (wollte ich schon immer mal ausprobieren!) und einen 4er Rotmarderpinsel. Knapp 80 EUR. Ist mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst. :mrgreen: Mit dieser Ausrede tut es nicht so weh. :rofl:

Ich kann auch nicht sagen, dass ich als Anfänger mehr oder weniger gekauft habe, mehr Mist oder weniger. Selbst als "Profi" kommt man immer noch manchmal an das falsche Material. Nicht jeder kommt mit bestimmten Papiersorten klar, die neu auf dem Markt sind oder Pinseln. Bei den Farben hab ich allerdings von Anfang an immer die teuren genommen. Da bin ich keine Kompromisse eingegangen. Und tatsächlich: einmal bekam ich Aquarellfarben von einer billigeren Marke und die waren auch unter aller Sau. So war es für mich wenigstens eine Bestätigung, bei der Qualität zu bleiben, auch wenn sie ein wenig teurer ist. Und diese Lehre hat mich noch nicht mal was gekostet... :mrgreen:

Was lernen wir daraus? Wenn Ihr was experimentieren wollt, dafür aber kein Geld ausgeben möchtet, dann lasst Euch das zum Geburtstag oder Weihnachten schenken. :rofl:

Liebe Grüße,
Midge

Nach oben 11.12.2008, 20:36 Nach unten

Beitrag  Re: "Kaufrausch"
Ja, ja, manchmal überkommt mich auch das schlechte Gewissen. Wenn ich irgentwo etwas gesehen habe und mich trotzdem abwende
( heroisch!), dann geht mir der Stift ( gerade die inktense - Derwend) nicht mehr aus dem Kopf - bis ich sie endlich doch habe :lol:
Aber ich habe schon immer so eine Meise gehabt - vor dem Malen habe ich wie verrückt "schöne" Kugelschreiber und Papier ohne Eselsohren gehortet, sortiert und behütet.
Ich drehe manchmal auch ganz verzückt alle Buntstifte im Etui so, das man die Glitzerbeschriftung sehen kann - macht mir Spaß :lol: ... bin dann richtig stolz auf die Dinger...

Es ist eben ein Hobby - eben nicht nur das Malen!
So wie die neue Lok für den Freizeiteisenbahner H0, neue Schuhe für den überfüllten Schuhschrank oder ähnliche Marotten.

Ich verstehe diesen "Vorwurf" nicht, hab ihn seinerzeit auch gelesen und finde ihn eigentlich unfair.
Jeder selbst muß wissen, was ihm Freude bereitet und wofür er Geld ausgibt.

Und "schlechtes" Material vermiest mitunter das Malen sehr - was für jeden selbst das Richtige ist - das muß eben ausprobiert werden - und warum auch nicht???

LG
Monika :winken:

Nach oben 12.12.2008, 13:11 Nach unten

Beitrag  Einfach Alles xD
Ich hab vor gut 2 Jahren angefangen dass ich mal ein Paar Menschen abzeichne.
(Rein aus langeweile)
Allerdings hatte ich da gar keine Ahnung womit ich eigentlich malen wollte.
Jetzt hat sich in kürzester zeit bei mir Alles angesammelt.
Ölfarben, Pastellkreiden, Aquarell, etc.
Einfach ALLES xD
Allerdings hab ich mir dann gaaanz zum Schluss ein Tablett gekauft und dann entschieden dass genau DAS das richtige is xD
Das is vor allem Praktisch weil man kein Material mehr nachkaufen muss ^^

Das einzige was ich noch immer hab is mein 'ich kann keinen Stift weggeben' Komplex.
--> hab sogar noch meine ersten Farbstifte xD

Nach oben 14.12.2008, 14:25 Nach unten
 [ 7 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!