"Wem die Kunst das Leben ist, dessen Leben ist eine große Kunst." (Johann Sebastian Bach)




 [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Vernissage - wie sind eure Erfahrungen? 
Autor Nachricht

Acryl

Beitrag  Vernissage - wie sind eure Erfahrungen?
Hallo ihr Lieben,

die bevorstehende Vernissage von Anitamaus hat mich auf die Idee gebracht hierzu ein neues Thema zu eröffnen, um eure Erfahrungen oder Ideen untereinander auszutauschen!

Die wohl interessantest Frage ist:
Wie läuft eigentlich eine Vernissage ab?

Bin schon gespannt auf eure Antworten, da ich als Anfängerin hierzu noch so garkeine Erfahrungen habe!

Grüssle eichhörnchen

Nach oben 03.07.2007, 11:54 Nach unten

Beitrag 
Also dann meld ich mich doch gleich mal zu Wort:
Sektempfang gibt's vom Veranstalter. Wenns was dazugeben soll, von mir. also entweder Häppchen oder so. Hab mich für Käsestängchen entschieden vom Aldi oder Lidl. Man weiß ja nicht, wieviele Leute kommen.

Musikalisch umrahmt soll das ganze werden. Hab zwei Nichten, die gut Klavier spielen können. Die machen das.
Eingeladen wird übrigens vom Veranstalter.

So, das ist alles, was ich bis jetzt darüber weiß.

Nach oben 03.07.2007, 12:46 Nach unten

Beitrag 
Oh...das ist ja mal schön, das wir das besprechen.

Als ich letztes Jahr meine erste Ausstellung in der hiesigen Gemeidebibliothek hatte, gab´s keine Vernissage. Eigentlich war ich auch froh darüber. Es gab eine kleine Anzeige in der Lokalzeitung über mich, das war aber auch schon alles. Da war ich eigentlich auch froh darüber.
Aber wusstet ihr, das es auch eine Firnissage gibt? Das ist einige Stunden vorher, wenn die Ausstellung kurz vor dem Ende steht.

Gruß sendet die malfee :wink:

Nach oben 03.07.2007, 16:48 Nach unten

Beitrag 
halloechen an alle,

da ich seit ich denken kann mit meinen eltern an kunst- und antiquitaeten-ausstellungen mit gemacht habe, kann ich da eventuell auch etwas licht ins dunkle bringen.

meistens wurde weiss- und rotwein angeboten. dann noch orangensaft fuer all die keinen alkohol drinken, oder fuer jugendliche/kinder.
dazu gab es belegte toastscheiben, in haebchen natuerlich. aber auch einfach nur was zum knabbern ist gut ( ist manchmal noch fast besser!!!)

was die musik angeht, finde ich persoenlich, das wen musik, dann sehr dezent. mann/frau soll sich im normalen ton unterhalten koennen. den wir wollen ja vor allem, das sich die leute ueber die bilder unterhalten und sich dabei nicht fast anbruellen muessen.

was ich auch noch ganz sicher machen wuerde, ist, als 'veranstalterin' alle leute persoenlich zu begruessen und ihnen fuer ihr kommen danken. damit hat man schon einen persoenlichen kontakt geknuepft und eventuelle fragen, oder 'bildbeschreibung', werden dann sicherlich eher gleich an die kuenstlerin gestellt. und damit werden dann auch hoffentlich ganz viele bilder verkauft. nicht nur weil sie gefallen, sonder auch weil es eine so liebe und nette gastgeberin war.

is ja voellig wurscht, wieso jemand ein bild kauft :twisted: . oder ???

gruesse euch alle

Nach oben 03.07.2007, 16:52 Nach unten

mein mann

Beitrag 
da kann ich auch gleich mitreden.
nicht, weil es für meine bilder jemals vernissagen geben wird, aber mein mann ist maler und ich selber halte lesungen.

wichtig ist, dass jemand da ist, der den maler gut vorstellt. es ist oft sehr schwierig gute laudatoren zu finden, aber das sollte man nicht unterschätzen.
ich war schon auf so vielen veranstaltungen, wo einfach nur peinlich herumgequasselt wurde. das wirkt lähmend und auch unprofessionell!

wenn sofort verkauft wird, dann sollte nicht der künstler kassieren!
bei meinen lesungen mache ich das so, dass ich eine gute freundin darum bitte.
der künstler selbst sollte absolut frei sein, um gespräche führen zu können. sich um nichts anderes kümmern müssen. also bei der veranstaltung direkt. bei der organisation darf er schon mitreden und vor allem mithelfen :wink:

Nach oben 03.07.2007, 17:21 Nach unten

Beitrag 
Ich muss gestehen ich bin der totale Vernissagenmuffel, ganz besonders wenn es um meine eigenen Bilder geht.
Möglicherweise kommt das auch von einer allzu negativen Erfahrung meiner ersten Vernissage hier in Wien.
Sie fand vor Jahren in einem sogenannten "Kulturzentrum" statt, und die Veranstalterin kassierte erstmal 300 Euro vorweg, zusätzlich dazu musste ich das Buffet und die Getränge bereitstellen. Für 2 kleine Zimmer, wo ich die Bilder aufhängen durfte, ein stolzer Preis. Aber das was mich am Meisten frustriert hat, war dass die Veranstalterin versprochen hatte, die Bilder hängen dafür ein Monat dort und es würden unzählige Aussendungen und Reklamen verschickt.
Es sah dann so aus, dass kein einziger Fremder kam, nur die Personen, die ich selber eingeladen hatte. Was die Ausstellungsdauer betrifft, so habe ich am Tag der Vernissage erfahren, dass die Bilder zwar in den Räumen hängen, diese aber versperrt seien und ich vorher anrufen müsse, wenn ich mit einem Interessenten vorbeikommen will.
Resultat: Ich habe zwei kleine Aquarelle verkauft zu einem Herstellerpreis an meine Freundin und eine Verwandte. Das hätte ich ohne den Nepp auch geschafft.
Deshalb - ich hab einfach keine Lust mehr dazu.

Liebe Grüße Margit

Nach oben 17.07.2007, 12:59 Nach unten

Beitrag 
Oje, Margit, das mit Deiner Vernissage tut mir ja echt leid... dass das auch gleich bei Deiner ersten passiert ist. Das prägt natürlich.

Aber glücklicherweise läuft es nicht immer so ab.

Ich habe meine erste Vernissage/Ausstellung vor 9 Jahren gehabt. Ich bin einfach mit einer kleinen Auswahl meiner Bilder in einer Mappe zum Kulturamt meiner Stadt getigert, hab denen meine Bilder gezeigt und dass ich gerne ne Ausstellung machen würde, was man denn da machen könne.

Das Kulturamt war sehr nett. Es organisierte sowohl Sekt als auch Brezeln, lud alle Leute der Stadt aus ihrer Verteilerliste ein, organisierte einen Redner und sagte, dass ich die Bilder 1 Monat lang in den Fluren des Hauses hängen lassen dürfe. Ich musste mich also letztlich nur um das Aufhängen und Abhängen der Bilder kümmern. Das war echt angenehm. Und ich habe sogar zwei Bilder verkauft, was mich damals echt stolz gemacht hat. Eines hat sogar die Stadt selbst gekauft.

Inzwischen stelle ich regelmäßig auf Kunst- und Hobbymärkten aus. Da bekommt man zwar keine Vernissage und ist auch nicht der einzigste Künstler, aber man trifft super viele nette Leute - auch Kunst-Gleichgesinnte - und kann sehr nette Gespräche führen. Man bekommt da meist einen oder zwei Tische und bezahlt dann seine Standgebühr (die allerdings stark variieren kann zw. 15-60 EUR und mehr). Dann gibt es einen Aufbautag und ein oder zwei Ausstellungs-Verkaufstage. Am letzten Ausstellungstag wird dann auch abgebaut. Ich habe bei solchen Ausstellungen am meisten verdient an Grußkartendrucken von meinen Originalbildern, sowie an Miniaturbildern. Hin und wieder verkauft man auch mal ein großes Bild. Aber die Leute, die dort hingehen, sind eher auf Kleinkram aus und möglichst günstige "Ware". Meine Internetpreise sind daher auch höher als meine Preise auf den Märkten.

Für einen Ausstellungs-Einsteiger sind solche Gemeinschafts-Hobbymärkte sicherlich gut geeignet, um mal Ausstellungsluft zu schnuppern und "lockerer" zu werden. Einfach mal bei der Stadt oder Städten im Umkreis anfragen, ob solche Märkte angeboten werden. Vorwiegend gibt es sie in der Vorweihnachtszeit.

Viel Erfolg!

Grüße,
Midge

Nach oben 21.07.2007, 14:25 Nach unten

Beitrag 
Branwen hat geschrieben:

..... man trifft super viele nette Leute - auch Kunst-Gleichgesinnte - und kann sehr nette Gespräche führen.




Satt wird man auch noch .... so und so!
Ich mag keine zu "hochgestochene " Vernissage!

Gruß, Wulf!

Nach oben 21.07.2007, 15:52 Nach unten

Beitrag 
Meine Vernissage ist am Freitag. Nachdem sie jetzt dreimal verschoben wurde, hoffe ich, daß alles glatt geht.
Aufhängen will ich die Bilder am Mittwoch und Donnerstag abend.
Da ich so an die 60 Bilder aufhänge werd ich ganz schön zu tun haben.
Redner weiß ich gar nicht, ob einer kommt oder ob die das von dem Seniorenzentrum übernehmen. Ist mir jetzt auch egal.
Getränke werden von denen übernommen. Von mir kommen dann nur noch solche Käsestangen zum Knappern.
Kosten entstehen mir sonst keine. Hab extra nochmal nachgefragt, nach den schlechten Erfahrungen von Margit.
Für vier Wochen können die Bilder hängenbleiben - auf zwei Etagen.
Werd euch dann ab Freitag berichten, ob auch jemand da war. :wink:

Nach oben 31.07.2007, 13:23 Nach unten

Beitrag 
Hey Anita, dann wünsche ich Dir mal für Deine Vernissage und Ausstellung viel Erfolg und viele interessierte Kunden! *daumendrück*

60 Bilder! Wow! Da hast Du ja ordentlich was zu zeigen. Musst dann mal ein paar Fotos von der Ausstellung zeigen.

Also, viel Glück!

Grüße,
Midge

Nach oben 31.07.2007, 13:29 Nach unten

Beitrag 
Hallo Anita,

ich freue mich für dich und wünsche dir ganz viel Erfolg!
60 Bilder, ein Wahnsinn - da warst du ja enorm fleissig!

Liebe Grüße Margit

Nach oben 31.07.2007, 13:58 Nach unten

Acryl

Beitrag 
Hallo Antia,

da schließe ich mich Midge an und wünsche dir viel Erfolg und vor allem viele Besucher!!

Bild

Und falls du Zeit hast wäre es auf jeden Fall schön wenn du ein paar Bilder machst und uns zeigst!!

Bild

Grüssle Eva

Nach oben 31.07.2007, 13:59 Nach unten

Beitrag 
Hallo Anita,

da wünsche ich dir alles, alles Gute für deine Vernissage und deine anschließende Ausstellung. Und mach doch bitte ein paar Fotos ja? Dann können wir auch mal gucken..... :galerie:

:kugel:

Nach oben 31.07.2007, 14:50 Nach unten

Beitrag 
Hoffentlich vergeß ich das nicht mit den Fotos vor lauter Aufregung.

:kugel:

Vielen lieben Dank für Eure Wünsche. Drückt mir die Daumen.

Nach oben 31.07.2007, 17:28 Nach unten

Beitrag 
Komm grad total genervt vom Bilderaufhängen.
Also erst mal von vorn.
Die Vernissage wurde dreimal verschoben, jetzt soll sie doch am Freitag sein. Hab ich euch sicher berichtet.
Die Dame, die unbedingt wollte, daß ich im Seniorenzentrum ausstelle, ist scheinbar dort nicht mehr beschäftigt. Vor drei oder vier Wochen, als ich dort war, ist sie mit mir drei Gänge im Erdgeschoß und einen Gang im Untergeschoß abgegangen und hat mir gesagt, wo überall Bilder hinsollen. Auf meinen Einwand - soviel Bilder hab ich sicher gar nicht - hat sie geantwortet: naja, Sie haben ja noch Zeit bis dahin.
Ich also gemalt.
Beim dritten Anlauf zur Vernissage kam es dann nicht, war auch gut so, weil an diesem Tag die Beerdigung meines Vaters war. Also wieder verschoben.
Inzwischen ist ja ne andere Frau dort zuständig, die ich auch schon lange kenne. Mit der hab ich gesprochen: Ja, auf jeden Fall machen wir das, hat sie gesagt. Auch alles abgeklärt, Getränke übernehmen die, Knappergebäck ich. OK.
Heute hab ich die Bilder aufgehängt.
Alles hing voll von Kunstdrucken. Die mußte ich als erstes entfernen.
Dann hab ich im Untergeschoß meine Aquarelle aufgehängt, so gut es ging. Heute Nachmittag hatte ich Hilfe von meiner Schwester mit Freund.
Zum Glück. Wir haben unten noch ein wenig umgehängt, weil alle Nägel zu hoch droben waren.
Im Erdgeschoß kam dann die Überraschung. Kam doch eine Dame und sagte, ich darf nur im Eingangsbereich (wo wirklich kein Platz für auch nur ein Bild gewesen wäre) und im Untergeschoß ausstellen. Die nächste sagte, einen Gang oben, dann wurde telefoniert, dann wußte keiner mehr was. Die hatten nur Angst, daß ich Nägel in die Wand hauen würde.
Fast hätte ich meine ganzen Bilder wieder mitgenommen.
Jetzt haben wir 54 Bilder aufgehängt, ohne auch nur einen Nagel einzuschlagen. Wir sind mit dem Ergebnis ganz zufrieden und jetzt, nachdem ich das alles geschrieben habe, kann ich auch schon drüber lachen.
Da will ich doch mal sehen, wie die Vernissage wird. Ob da eine Dame zuständig ist oder gar keine? Ist mir auch egal. Meine Bilder hängen auf jeden Fall jetzt für 4 Wochen dort.
Werd euch auf jeden Fall dann von der Vernissage berichten und wenn's Bilder gibt, auch welche zeigen.
Ach ja, in der Zeitung war heut schon mal ein Artikel dringestanden

Bilder von Anita Rhein

Etwas Besonderes haben sich die Mitarbeiter des Seniorenzentrums Taubertal für Freitag, 3. August einfallen lassen: eine Vernissage mit Anita Rhein. Die 1957 in Aufstetten geborene Bürokauffrau entdeckte ihre Liebe zur Malerei im Herbst 2006. Seit dem malt sie Landschaftsbilder, Stilleben und Blumen. Als Arbeitsmittel verwendet sie hauptsächlich Acryl- und Aquarellfarben. Beginn der Vernissage ist um 19 Uhr. Die Werke können vier Wochen lang bewundert werden.

Nach oben 01.08.2007, 19:27 Nach unten

Beitrag 
Hallo Anita,

was lange währt, wird endlich gut :highfive: . Sei doch froh...hatt ja noch alles geklappt....Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Ausstellung und mit der Vernissage kann´s ja nur klappenBildBild.
Freu mich auf jeden Fall schon mal auf die Fotos....Bild

Nach oben 02.08.2007, 05:57 Nach unten

Acryl

Beitrag 
Hallo Anita,

du liebe Zeit ist das ein hin und her bei dem Seniorenheim!! Bild

Na wenigstens hängen deine Bilder jetzt, 54 Stück, alle Achtung und ich drück dir die Daumen das nach so viel Chaos die Vernissage dafür um so besser wird! Bild

Grüssle Eva

Nach oben 02.08.2007, 10:39 Nach unten

Beitrag 
Danke Malfee und Eva.
Ja ab jetzt kanns eigentlich nur besser werden. Obwohl, nachdem ich mich hier ausgek... hatte gings mir schon um vieles besser.
Da seht ihr mal zuwas ihr herhalten müsst :D :dopsviele:

Nach oben 02.08.2007, 10:59 Nach unten

Beitrag 
HI - meine Erfahrung bei Vernissagen:

Das " große Fressen " war angesagt - Ansprachen - Huldigungen - usw. - der letzte war ich - der was zu essen bekam - weil ich immer Rede und ANTWORT stehen musste - also blieb fast nix übrig ... für mich - ach was - aber schön ist so was - wenn man Menschen zusammenkommt, die kunstbeflissen sind, und ALLES (?) wissen .... und die sich ins Gaestebuch verewigen - hab nur schöne Erinnerungen ...

freundlichst

tinto

Nach oben 02.08.2007, 18:51 Nach unten

Beitrag 
Wie, Tinto, Gästebuch? Hab ich doch nicht.
Bei mir gibts auch nur Käsestangen von Aldi (Dafür mußte ich sorgen)

Nach oben 02.08.2007, 19:16 Nach unten
 [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?

in Kunsttalk

Paul1341

14

1380

17.04.2014, 22:29

Artflakes.com - Erfahrungen?

in Kunsttalk

ileina

6

4445

12.07.2011, 13:38

Fotos Vernissage Losheim a.See Künstler d.Region 21.9.

in Kunsttalk

Ingeborg

10

257

24.09.2012, 21:17

Vernissage, Essen und Getränke???

in Kunsttalk

have-a-nice-day

11

1355

31.10.2011, 17:44

Kunstpädagogik - habt ihr Erfahrungen?

in Diskussionen

Alexis

17

888

07.05.2011, 10:22

Fernstudium Malerei... wer hat Erfahrungen??

in Kunsttalk

xandreax

49

3319

18.08.2008, 14:16

wie hängt Ihr Eure Bilder auf?

in Kunsttalk

wolkenlos

13

1181

12.01.2012, 17:43

Eure Meinung

in Kunsttalk

Rosie

9

195

16.10.2011, 10:57

Tage später und Eure Idee ist schon von jemand anderem verwirklicht

in Diskussionen

Heidi

20

705

04.11.2010, 16:29

Wer sind Eure Lieblingsmaler?

in Diskussionen

Irish

15

1259

28.10.2008, 14:19






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!