"Alle Kunstgattungen sind gut, mit Ausnahme der langweiligen." (Voltaire)




 [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
 Criminelle Hintergründe? 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 14.10.2013, 20:39 xXTheSonicXx hat geschrieben:
Überall Fussballplätze und leere Häuser auf Staatskosten?

Bloß nicht! ;) Sport mag wichtig sein, ist aber nur eine Facette des menschlichen Lebens. Neben den Muckies wollen auch mal Hirn und Herz angeregt werden. Und Wohnungsmangel herrscht eher in den großen Städten, welche das Problem lange ignoriert haben.

Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 14.10.2013, 19:44 Jeannie hat geschrieben:
Überall Mauern bauen auf Staatskosten ?
Selbst unsere damalige innerdeutsche Mauer hätte nicht für alle "Künstler" auf ewig Platz gehabt.
Es gibt eben Hobbys die man alleine finanzieren und verwirklichen muss.
Sport (ich bin der totale Sport-Nerd) hingegen ist halt gesundheitlich sinnvoll und begeistert die breite Masse .

Neben körperlicher Fitness (welche bei Fußball sowieso wegen den mannigfaltigen Verschleißerscheinungen und Verletzungsmöglichkeiten eher eine untergeordnete Rolle zu spielen scheint) darf man den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft nicht vergessen. Ist es wirklich Sinn einer Existenz, z.B. tagsüber im Büro zu hocken und abends im Fitnessstudio zu versauern, nur damit man auch ja immer gut funktioniert?
Diesbezüglich finde ich übrigens diesen Musiktitel sehr passend: http://www.youtube.com/watch?v=OFEcManJR8A

Das Sprayen scheint mir ein etwas verzweifelter Versuch zu sein, aus diesem Laufrad auszubrechen. Der Unmut über gewisse gesellschaftliche Missstände scheint sich da in einen Hass gegenüber jene umzuwandeln, die ihren Nutzen aus diesen System zu ziehen scheinen.

Und nun endlich zu dem, was die Politik eigentlich wirklich tun sollte. Anstatt jeden Aspekt im Leben heranwachsender Menschen darauf auszurichten besser zu sein als andere (Wer ist der beste Sportler? Wer der Beste in der Schule?), sollten diese lieber herausfinden können was sie eigentlich selber wollen... und Gemeinsamkeiten und Empathie zu anderen entwickeln. Kunst ist da für mich ein elementarer Bestandteil. Bei Kunst misst man sich nicht mit anderen, sondern schöpft das eigene Potenzial aus. Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge.

Nach oben 14.10.2013, 23:55 Nach unten

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Bild

Stand heute Morgen in der Zeitung. ._.

Noch mehr Fussballplätze für die ach so benachteiligten Fussballspieler :beifall:

Nach oben 15.10.2013, 07:07 Nach unten

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Ach, man kann sich auch über wichtigere Dinge aufregen... :hmm:

Nach oben 15.10.2013, 07:51 Nach unten

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 15.10.2013, 07:51 GoldSeven hat geschrieben:
Ach, man kann sich auch über wichtigere Dinge aufregen... :hmm:

das passte aber grad so gut zum thema :mrgreen:

Nach oben 15.10.2013, 08:16 Nach unten

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Es gibt hier gerade wieder eine sehr starke Tendenz zum Offtopic und zum Smalltalk: Bitte zurück zum Thema!

:offtopic:


Signatur


Nach oben 15.10.2013, 08:34 Nach unten

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Ich denke, das passt schon zum Thema: Das Thema einer gewissen Intoleranz auf Seite der Sprayer-Szene, die Respekt für sich beansprucht ("Das ist Kunst!"), den anderen aber Respekt nicht im selben Maße entgegenbringt ("Ob du Kunst auf deiner Wand haben darfst, entscheide ich, nicht du!", "Geld soll bitte für meine Interessen - freie Wände - ausgegeben werden, aber bitte nicht für die Interessen von anderen - Fußballplätze").

Ich war auf einem politisch linken Gymnasium mit einer starken autonomen Szene, und es war deutlich zu beobachten, dass diese Leute unter dem Deckmantel der Rebellion und Progressivität mit zweierlei Maß maßen, und überhaupt nicht im Stande waren, das zu sehen...

Aber ich denke, das Problem ist kaum zu lösen. Ein Großteil der Szene definiert sich immer noch über die Anfänge - nämlich die Rebellion, das Verbotene, das Aufmischen des Establishments (wofür ich nicht wenige Sympathien hege). Denen eine freie Wand auf Staatskosten bereit zu stellen, grenzt doch schon fast an Beleidigung. Sich diese Wand selbst zu suchen, ist Teil der Grundidee.

Selbst wenn wir die Definition des Kunstbegriffs beiseite lassen, ist Graffiti eine extrem starke Ausdrucksform. Das macht sie in meinen Augen selbstverständlich zur Kunst (vollkommen unabhängig davon, ob es mir gefällt oder nicht), aber trotzdem illegal. Das ist einfach der Bruch, der nicht unter einen Hut zu kriegen ist - Ausdruck, Legalität, und Geschmack.

Viele versuchen so zu argumentieren, dass das Gegebensein eines dieser Dinge - meinetwegen die Tatsache, dass es Kunst ist - automatisch zur Folge haben muss, dass die anderen zwei auch gegeben sind (oder auch umgekehrt, wenn die Legalität nicht gegeben ist, sind die anderen beiden automatisch auch nicht gegeben). Aber das macht es sich zu leicht und führt eigentlich immer zum Scheitern der Diskussion. :winken:

Nach oben 15.10.2013, 08:55 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Da schließe ich mich gerne an. "Kunst" wurde schon immer als Deckmantel für Dinge missbraucht, die ansonsten problematisch bis illegal wären.

Banksy hat das im Film "Exit through the Giftshop" (s.o.) auf die Streetart bezogen ganz treffend ausgedrückt: Diese Form der Kunst ist die demokratischste Form der Kunst, da kein Galerist, kein Kurator, keine Fachzeitschrift oder eine sonstige Autorität vorselektiert und vorbewertet, das tun die Menschen direkt. Sie urteilen selbst, ob es Kunst ist oder nicht. Ehrliche Kunstabsicht kann man auch immer daran erkennen, dass potenzieller Schaden minimiert und die Wirkung optimiert ist.

Heutzutage erinnert mich das meiste Sprayer- und Writer-Getue vorallem von halbstarken Jugendlichen an einen nostalgischen Hype, bei dem nur noch die Hülle intakt ist und der Inhalt schon komplett verloren ging.

Wer erinnert sich noch an die Skater-Panik in den 80ern? Horden von Skatern überfluteten die Städte, ramponierten Bänke, grindeten Geländer entlang, Passanten fühlten sich bedroht: http://www.youtube.com/watch?v=y4DhYlaYpE0

Rückblickend fast schon unglaublich, heute ist das als ganz normale Sportart wie auch die BMX-Räder akzeptiert, und der Hype ist komplett weg. Rebellisch ist man heutzutage wieder nur noch, wenn man sein Skateboard illegal mit Elektromotor frisiert :D

Meine Hoffnung ist, dass die "Sprayer" die das öffentliche Hinschmieren ihrer Tags "cool" finden, urplötzlich erkennen, dass diese nostalgische US-Bronx-Assi-Attitüde mit modernem Zeitgeist kaum noch vereinbar und aus etwas distanzierterer Sicht geistig schlichtweg panne ist. :mrgreen: :winken:

Nach oben 15.10.2013, 10:55 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Ich finde Grafiti nur dann schön wenn es Motive auf Legalen Flächen sind, aber die meisten Schmieren irgendwelche Buchstaben wo hin und sagen das ist Kunst, bei uns im Stadtviertel haben sie für die Jugendlichen nun eine Skatbahn gebaut und einen Bolzplatz und kaum 1 Woche später war alles mit den zwei Namenszügen der Konkurierenden Fußballvereine zugeschmiert.
Auch wurden extra Nistmöglichkeiten für Tiere gebaut, sog. belebte Mauern aus gestapelten Hölzern und Steinen für Insekten und anderes Getier, erst war nur ein Sprayer da und machte sein Kürzel hin, dann brachte die Bahn Schilder an, Sprayen verboten und gab Flächen Legal frei, aber das macht Diesen.... keinen Spaß lieber sprüten sie die Nisthölen der Tiere voll das nun keine Tiere mehr dort leben können und ihre Nachzuchten pflegen können, auch sind die Farben imens Giftig!!!
Auch finde ich es nicht schön wenn Hausbesitzer dauernd Geld aufwenden müssen um die Schriftzüge zu entfernen, und die Legalen Flächen nicht genutzt werden. Oder S-Bahnfenster zu gesprüt werden das man nicht mehr hinaus oder hinein sehen kann.
Wo ist da Kunst und wo ist da der Witz dran? Sachbeschädigung!!
Gut ich geb zu einige haben Talent vorallem wenn sie ihre Motive selber zeichnen und Ausdenken aber die meisten Schmieren kürzel in der Hektik der Nacht, von mir aus sollten sie die Spraydosen so teuer machen das man sie nur noch mit Gewerbeschein kaufen kann, oder nachweis das man als Künstler arbeitet legal und Steuern zahlt.
Konsequenz war bei uns im Viertel das die Bahn nun den Bahnhof flieste innen ziemlich Knallblau und dort eine Beschichtung drauf ist auf der keine Farbe hält dauerhaft. Find ich doof, die Fliesen sind sehr Umweltschädlich und weil die Sprayer gemerkt haben es funzt nicht mehr, was machen sie jetzt? Jetzt drücken sie Ketchuptuben und Senf gegen die Fliesen oder Marmelade oder Schleim. Suuuper!!!!

Für mich hört Kunst da auf wo andere einen Schaden haben! Ob Tier oder Mensch oder Gegenstand!!!

Nix für unguat

Nach oben 15.10.2013, 18:27 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Die Lösung für alle Probleme:

Digitale Spraywall! - Keine teuren Farben, keine Umweltverschmutzung, keine Tierquälerei, kein Polizeistress, keine Sachbeschädigung, und die potenziell größte Plattform der Welt: das Internet!



:winken:

Nach oben 15.10.2013, 19:01 Nach unten

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 15.10.2013, 19:01 Adrian hat geschrieben:
Die Lösung für alle Probleme:

Digitale Spraywall! - Keine teuren Farben, keine Umweltverschmutzung, keine Tierquälerei, kein Polizeistress, keine Sachbeschädigung, und die potenziell größte Plattform der Welt: das Internet!

http://www.youtube.com/watch?v=UM6lTY6NARI

:winken:


wäre gar nicht mal so blöd. Frage mich wie das Funktioniert.^^
Zu dumm dass die meisten Writer(auch die legalen und legendären Writer) der Meinung sind dass Graffiti auf die Strassen gehört^^

Ich würd mir so ne Wand holen^^

Nach oben 15.10.2013, 19:35 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 15.10.2013, 19:35 xXTheSonicXx hat geschrieben:
wäre gar nicht mal so blöd. Frage mich wie das Funktioniert.^^

Ist vom Prinzip her recht simpel: Eine Leinwand, die von hinten per Beamer angestrahlt wird, ein Laptop, spezielle Painting-Software, eine Infrarotkamera, ein Infrarotmarker in Spraydosen- oder Markerform (funktioniert dann prinzipiell wie ein Mauszeiger), fertisch. Da gibts schon zig Hersteller und Anbieter wie z.B. http://www.yrwall.com/ - einfach mal googlen!

Das ist alles nicht neu, hippe Firmen wie Converse nutzen das schon seit Jahren auf Events für ihre Zielgruppe: http://www.youtube.com/watch?v=GlmaPhpjYTY
Wurde aber auch schon von Daimler auf Messen eingesetzt: Da konnte man auf einer digitalen Spraywand ein weißes Fahrzeug nach belieben besprühen und kreativ umlackieren. Gleichzeitig wurde ein reales Fahrzeug (dasselbe Modell) daneben mittels Beamern exakt genauso angestrahlt, wie es dann aussehen würde.

Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 15.10.2013, 19:35 xXTheSonicXx hat geschrieben:
Zu dumm dass die meisten Writer(auch die legalen und legendären Writer) der Meinung sind dass Graffiti auf die Strassen gehört^^

Zu dumm dass die meisten Bürger der Meinung sind, dass Writer auf der Straße nichts verloren haben^^ :rofl:

Im Ernst: Die Aufklärungsmethoden der Behörden sind heutzutage schon sehr gut und effizient, zumal einige Writer einfach strunzdoof sind. Ein solches Einstiegs-Leck in die Szene mit Telefon- und Email-Verknüpfungen findet sich immer, und Stilmerkmale angerichteter Schäden lassen sich ziemlich gut zuordnen. Das verjährt übrigens erst nach 30 Jahren. Außerdem wird oftmals ziemlich viel gequasselt, z.B. in Internetforen. Die meisten ruinieren sich bereits in jungen Jahren dabei mit hoher Sicherheit ihre berufliche Zukunft. Wenn man dann noch bei einer Versicherung arbeitet, deren Konzern man durch Writing aktiv Schaden zufügt, dann kann man sich an drei Markern abzählen was passiert wenn das rauskommt... :hmm:

:winken:

Nach oben 15.10.2013, 22:07 Nach unten

Beitrag  Re: Criminelle Hintergründe?
Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 15.10.2013, 22:07 Adrian hat geschrieben:
Im Ernst: Die Aufklärungsmethoden der Behörden sind heutzutage schon sehr gut und effizient, zumal einige Writer einfach strunzdoof sind. Ein solches Einstiegs-Leck in die Szene mit Telefon- und Email-Verknüpfungen findet sich immer, und Stilmerkmale angerichteter Schäden lassen sich ziemlich gut zuordnen.


Soweit ich weisliegt die aufklärungsrate nur bei 3%. Ist auch schwer wenn man die Sprayer nicht auf frischertat ertapt. Oder der Typ ist so dumm und postet alle seine Bombing auf Facebbok unter seinem echten namen, am besten noch mit adresse^^


Edit:
Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 15.10.2013, 22:07 Adrian hat geschrieben:
Beitrag: Re: Criminelle Hintergründe? - 15.10.2013, 19:35 xXTheSonicXx hat geschrieben:
wäre gar nicht mal so blöd. Frage mich wie das Funktioniert.^^

Ist vom Prinzip her recht simpel: Eine Leinwand, die von hinten per Beamer angestrahlt wird, ein Laptop, spezielle Painting-Software, eine Infrarotkamera, ein Infrarotmarker in Spraydosen- oder Markerform (funktioniert dann prinzipiell wie ein Mauszeiger), fertisch. Da gibts schon zig Hersteller und Anbieter wie z.B. http://www.yrwall.com/ - einfach mal googlen!


Ist bestimmt scheisse teuer^^

Nach oben 16.10.2013, 18:19 Nach unten
 [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Hilfe für Hintergründe Tierportrait..

in Technik-Tipps

Ruth

6

276

07.09.2012, 10:07






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!