"Bunt ist meine Lieblingsfarbe." (Walter Gropius)




 [ 9 Beiträge ] 
 Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor? 
Autor Nachricht

Beitrag  Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Hallo Ihr Lieben!

Mich würde mal interessieren, wie Ihr eure Aquarellbilder vorbereitet.
Macht Ihr Skizzen, zeichnet Ihr auf dem Papier genau vor?

Ich tu mir da immer recht schwer... wenn ich vorzeichne, dann sieht das Bild immer so stier aus, wenn ich nicht vorzeichne, dann passieren mir bei manchen Motiven Fehler (siehe meine Stadtansicht mit der Perspektive)

Benutzt Ihr Maskierflüssigkeit?

Danke schon mal für alle Antworten :grins:
Grüße
Anita

Nach oben 18.02.2008, 09:48 Nach unten

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Also ich zeichne eigentlich fast nie vor. Aber nur aus dem Grund, weil ich vorher noch nicht weiß, was ich male. Bei mir entsteht ein Bild eben aus dem Bauch raus. Wobei ich so aber auch viel Müll produziere. :oops:

LG Anita

Nach oben 18.02.2008, 09:56 Nach unten

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Es kommt bei mir auf die Motivwahl und die Art es malen zu wollen.
Möchte ich es sehr genau, detaliert malen mache ich ne Umrisszeichnung
das heisst ich mach ne Vorskizze in der Größe wie ich es auch haben möchte
zeichne dort auch Licht und Schatten ein übertrage aber nur die Umrisse

ansonsten für meine Ideen die ich frei malen möchte mache ich immer ne Vorzkizze, nur klein, achte aber dort schon auf Licht und Schatten, versuche es frei umzusetzen ohne aufs Papier vorzuzeichnen.

Wie gesagt es kümmt aufs Motiv an manche Bilder bekomm ich ohne Vorzeichnung aufs Papier, je leichter das Motiv bzw. desto weniger Details desto leichter fällt es
oder ich beschäftige mich schon vorher mit dem Motiv mach viele Bleistifteichnungen
bis es sitzt und male es dann frei.

Ich hab mal gelesen wer sicher sein möchte im freien aquarellieren also ohne Vorzeichnung
sollte sein Auge schulen, sicher sein im Vorskizzieren, überhaupt etwas zeichnen können
desto leichter fälls

Maskierflüssigkeit benutze ich recht selten
wenn eigentlich nur um kleine Bereiche frei zu halten
um beim HG die Farben frei laufen zu lassen
und zum Schluss die maskierten Bereiche nachträglich auszuarbeiten
Beispiel hier
http://mariesgalerie.moepp.de/Floral/Schneegloeckchen.jpg
größere Bereiche lass ich meist so aus
befeuchte und male nur rundherum

jedes Bild ist halt unterschiedlich wie mans angeht
nen genaues Patentrezept gibts ned
es kümmt halt uff die Art und den Stil an
da muss man experementieren

Nach oben 18.02.2008, 10:46 Nach unten

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Ich kann mich Marie nur anschließen: es kommt einfach drauf an, was ich für ein Bild malen möchte, ob ich ne Vorzeichnung brauche oder nicht. Für Details zeichne ich diese auf einem Zeichenpapier vor (da kann man halt auch drauf radieren) und übertrage dann die Umrisse mit Kohlepapier aufs Aquarellpapier. Wenn ich jedoch ne Landschaft ohne Details male, dann mache ich weder ne Vorzeichnung noch skizziere ich aufs Aquarellpapier, sondern lege einfach los. Denn meist hab ich da dann schon genau im Kopf, wie es aussehen soll und wie die Bildaufteilung sein soll.

Ich hatte aber auch schon mal das Erlebnis, dass ich ne Vorzeichnung machen wollte und das hat so gar nicht geklappt. Da war ich dann so frustriert, dass ich einfach den Pinsel genommen habe und drauflosgemalt habe. Und siehe da: das Bild wurde richtig gut. Obwohl es Architektur war und ich damit eigentlich nicht gut klar komme ohne Vorzeichnung - normalerweise.

Manchmal muss man auch einfach mutig sein und auch ohne Vorzeichnung ins kalte Wasser springen. Meist entstehen gerade hieraus die interessantesten Bilder.

Ist aber nur meine Meinung. Jeder Künstler handhabt es ja auf seine ganz persönliche Weise.

Maskiermedium verwende ich auch nur für kleine Details, die ausgespart werden sollen. Das Zeug macht nämlich die Papierstruktur kaputt, wenn man es zu lange drauf läßt. Und ich neige leider immer dazu, das Zeug zu vergessen, wenn ich ein Bild nicht in einem Zug fertig malen kann.

Grüße,

Midge

Nach oben 18.02.2008, 11:11 Nach unten

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Zitat:
Manchmal muss man auch einfach mutig sein und auch ohne Vorzeichnung ins kalte Wasser springen. Meist entstehen gerade hieraus die interessantesten Bilder


na lach Midge da fallen meist meine Bilder drunter "Experimente"
da ist keine Vorzeichnung da ist nur die Idee bzw. die Idee kommt beim experementieren
und unterschiedliche Materialien

siehe
http://www.kritzelmeister.de/viewtopic.php?f=10&t=1777
http://mariesgalerie.moepp.de/folientechnik.htm

Zitat:
Maskiermedium verwende ich auch nur für kleine Details, die ausgespart werden sollen. Das Zeug macht nämlich die Papierstruktur kaputt, wenn man es zu lange drauf läßt. Und ich neige leider immer dazu, das Zeug zu vergessen, wenn ich ein Bild nicht in einem Zug fertig malen kann.


na ich hatte es letztens auch mehrere Tage druff weil ich ned zum weiter malen kam
hatte aber keine Probs es runter zubekommen
vielleicht liegts auch am Papier

Nach oben 18.02.2008, 11:41 Nach unten

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
vieles ist schon gesagt. mein vorlauf beginnt im kopf. farbzusammenstellung bevor ich noch irgendwas angreife, dann die papierwahl, jedes motiv braucht auch sein papier, struktur, oder nur rauh, satiniert. dann umrißzeichnung und ruhen lassen. nicht sofort hinein ins malen. nochmals die umrißzeichnung ansehen und die farben im kopf abrufen und hurra hinein ins vergnügen. maskierflüssigkeit ist bei mir verpönnt. ach ja ganz wichtig ist auch die pinselwahl.
lg

Nach oben 18.02.2008, 12:52 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Hallo Anita dann will ich auch mal.

Vorgezeichnet wird bei mir eigentlich immer. Ob nur die Umrisse oder mehr Details, das kommt darauf an was ich malen möchte. Male recht langsam (bin a Drudscherle :huch: wie man bei uns so schön sagt) und daher wird's bei mir so spontan ohne Vorzeichnung einfach nur Müll.

Maskierflüssigkeit verwende ich auch nur wenn's auf kleine Sachen ankommt, bin dann aber immer bemüht diese so schnell wie möglich wieder abzubekommen, da extra darauf hingewiesen wird sie nicht länger als zwei Tage auf dem Papier zu lassen.

Wichtig ist für mich auch die Auswahl des Papiers und der Pinsel

lG Evi

Nach oben 18.02.2008, 15:18 Nach unten

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Bei mir kommt es auch darauf an, was ich male. Portraits zeichne ich meistens vor.
LG Uschi

Nach oben 20.02.2008, 18:57 Nach unten

Beitrag  Re: Wie bereitet Ihr ein Aquarell vor?
Ich zeichne immer etwas vor. Je nach Motiv etwas detaillierter oder nur ganz grob.

Nach oben 25.02.2008, 10:33 Nach unten
 [ 9 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Nächste Krise Öl oder Aquarell?

in Technik-Tipps

Nicole

8

757

26.05.2016, 15:02

Die Kunst des Beginnens - Workshop Aquarell (Wilhelm Fikisz)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

13

1299

25.07.2013, 22:29

Grundkurs Aquarell - Blumen und Blüten (Ekkehardt Hofmann) Buch & DVD

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

7

1098

29.01.2013, 20:59

VOKA - Spontanrealismus in Aquarell

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

5

1358

12.09.2012, 16:33

Blumen im Licht - Das künstlerische Aquarell (Werner Maier)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

4

2085

16.03.2012, 23:08

Hahnemühle-Aquarell-Kalender Wettbewerb 2013

in Kunsttalk

VauKa

3

427

06.12.2011, 15:29

GartenBilder: Inspiration - Skizze - Aquarell (Simon Fletcher)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

10

915

06.11.2011, 13:37

Freie Malerei in Aquarell (Brigitte Waldschmidt)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

10

1907

12.10.2011, 07:34

Rahmt Ihr alle ein? (Aquarell, Stift, Pastell)

in Kunsttalk

Artlady

5

297

13.08.2011, 15:46

Wie mische ich Hautfarbe in Aquarell?

in Technik-Tipps

hobbypinsler

2

2572

04.07.2011, 15:00






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!