"Kunst ist eine ansteckende Tätigkeit - je ansteckender, desto besser." (Leo N. Tolstoi)




 [ 12 Beiträge ] 
 Werkverzeichnis 
Autor Nachricht

Acryl, Aquarell, Pastel, Öl

Beitrag  Werkverzeichnis
Hallo :)
Habe mal eine Frage, hat schon jemand ein Werkverzeichnis seiner Bilder erstellt? Denn so langsam wäre es bei mir angebracht, sonst verliere ich den Überblick.
Gibt es vielleicht eine günstige Software dazu? :hmm:
freue mich auf eure Antworten ....

Nach oben 28.07.2011, 17:25 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Dafür bietet sich auf jeden Fall eine Datenbank-Lösung an. Wer z.B. Microsoft Access hat, der kann sich über das geführte Menü oder über zahlreiche Vorlagen-Seiten eine entsprechende Werke-Übersicht aufbauen.

Notfalls ginge auch eine Tabellenkalkulation wie Excel (was einige nutzen), eine Datenbank wie Access bringt aber entsprechende Vorteile mit sich (Such-Abfragen, echte Datensätze, Exportierung in Web-Datenbanken, usw.).

Dies wie immer theoretisch, für die Praxis lasse ich anderen den Vortritt. :winken:

Nach oben 28.07.2011, 17:53 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Hallo Kundalini,

bei mir erhält jedes Bild eine Register-Nummer und einen Namen. Zum Beispiel 2011-12 Mohnbild; dies bedeutet das Mohnbild (dies ist ja schon das 3. :D ) und den Jahrgang, und dann die laufende Bildernummer des Jahres.

Wenn du eine Ausstellung im Ausland machen willst, musst du dem Zollamt eine Liste machen; da gibt es dann noch andere Punkte dazu; Signatur; Medium und Grösse.

Für das Steueramt muss ich natürlich auch eine Bilanz führen - ich könnte ja einmal etwas verdienen :rofl:

Nach oben 28.07.2011, 19:50 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastel, Öl

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Danke für eure Antworten ... über exel habe ich das schon mal probiert, aber sehr umständlich ... ok suche mal weiter ;)

Nach oben 29.07.2011, 01:57 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
für meinen Bruder hatte ich mal eine Zusammenstellung meiner Bilder als Word-Datei gemacht, in der ich unter jedem Bild eine Beschreibung (Bildträger, Medium, Abmessungen) geschrieben hatte.
Da die aber zum Verscchicken als e-mail-Anhang zu groß geworden war, hatte ich
a) die Bilder verkleinert
b) nach Medium unterteilt
c) die Word-Dateien in PDF-Dateien umgewandelt
Als Zusammenstellung war das ganz nett :hmm:

eine bestimmte Auswahl an Bildern hatte ich für einen Bekannten mal als Powerpoint-Präsentation gemacht
das kam sehr gut an :grins:

Nach oben 29.07.2011, 06:35 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastel, Öl

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
also ich habe eine software gefunden, die benutzt filemaker, so dass zu allen infos direkt zugegriffen werden kann und dementsprechende listen erstellt werden können. die nennt sich ArtManger und kostet 39 € ... also noch im menschlichen rahmen.
mit pdf und word ist alles wunderbar, vielleicht für 20 werke od so, aber bei mir geht es bereits um mehehre hunderte und ich brauche die möglichkeit meine werke nach größe od bestimmte stichworte jederzeit suchen zu können, ich brauche diesen schnellüberblick, was eine art datenbank dann auch bieten kann.

Nach oben 29.07.2011, 11:39 Nach unten

mal so mal so......

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Wenn ich Fotos mache, also zB welche von meinen Bildern, dann sortiert mein PC die beim Übertragen automatisch in Ordner ein, also ein Überordner für 2011, der dann die Monate beinhaltet wo die Fotos geschossen wurden, also zB 07 oder 05, die sind dann wiederrum unterteilt in die Tage. Ich gehe davon aus dass das bei jedem ähnlich ist.
Wenn man nun jedes Bild knipst sobald es fertig ist und dann einfach nur die Fotos in den jeweiligen Ordnern umbenennen würde indem man den Titel, die Größe sowie das Material drunterschreibt, wäre das nicht auch sowas wie ein Werksverzeichnis? Ich meine, wenn es das Programm sowieso macht, muss man sich dann eigentlich soviel Arbeit mit nem extra Werksverzeichnis machen? Ist doch alles nach Datum der Erstehung sortiert.
Wenn man dann auf "suchen" geht und Titel oder Jahr oder was immer eingibt dann werden alle relevanten Bilder oder Ordner gelistet.
Oder gibt es dafür irgendwelche Normen? Ich habe davon keine Ahnung, habe kein Werksverzeichnis, nur erscheint mir das eine recht wenig arbeitsaufwendige Methode der Archivierung. Die bereits entstandenen Werke müsste man wohl nacharbeiten, aber vielleicht für die Zukunft, damit man nicht mit so vielen Listen beschäftigt ist?

Nach oben 01.08.2011, 20:28 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
@VauKa: Das reicht schon aus, als einfache Übersicht. Je nach dem wieviel mal malt und was man vorhat, ist eine Datenbank aber auf jeden Fall vorteilhafter (und viel mehr Arbeit ist es auch nicht). Das ist superpraktisch wenn man z.B. alle Bilder mit speziellen Maßen sucht, oder verwendeten Farben, oder Motive, oder Techniken, wo ausgestellt, wann verkauft, zu wieviel, an wen, Interessenten, Lizenzgeber bei Malvorlagen, Name des Portraitierten, etc. Das alles wäre dann mit einer Datenbank sehr sehr praktisch, zumal man alle Inhalte beliebig aufbereiten kann, z.B. in Vitas, für Ausstellungen, für Angebote, in Zertifikaten, Rechtsnachweisen, usw. usf.

Nach oben 01.08.2011, 20:50 Nach unten

mal so mal so......

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Hm vielen Dank Adrian, das klingt so, als sollte ich mich bei Gelegenheit mal in das Thema "Datenbanken" einlesen, sehr interessant auf jeden Fall.
:mhh:

Ich dachte immer Datenbanken seien nur etwas für "Computerspinner" oder Buchhalter oder so (sorry Anwesende ausgenommen :kapituliere: ) aber das klingt durchaus sehr spannend wenn man die Einträge so genau nach verschiedenen Merkmalen jederzeit wieder auffinden kann, mal egal ob man so genaue Angaben für ein offizielles Werksverzeichnis braucht, aber schon allein für einen selbst ist es von Wert, wenn man zB rausfinden will welches Format in welcher Kategorie am besten läuft oder so...
Diese Frage würde ich zB standardmäßig manuell bearbeiten, was bestimmt Stunden in Anspruch nehmen würde, aber wenn man schon eingetragen hat ob verkauft und wie groß, klar, das hilft sicher viel, zumindest wenn es wirklich nicht viel mehr Arbeit ist.
:winken:

Nach oben 01.08.2011, 21:15 Nach unten

mal so mal so......

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Ps: Das beinhaltet aber vermutlich auch, dass ich das Bild im Vorfeld sehrsehr genau beschreibe und verschiedenen Kategorien zuordne, so ähnlich wie Schlagworte in nem Blog zB, oder?

Nach oben 01.08.2011, 21:23 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Ja, das wichtigste am Datenbank-Erstellen ist, dass man sich möglichst im Vorfeld genaue Gedanken darüber macht, welche Daten man verwalten möchte. Bei kommerziellen Archiv-Lösungen ist man meist daran gebunden, was einem der Hersteller ermöglicht, bei völlig freien Datenbanken-Designs via Access oder FileMaker ist grundsätzlich alles machbar - "The Sky is the Limit".

"Vorher" deswegen, da man sich damit viel Arbeit ersparen kann. Wenn man als Beispiel seine Bilder erfasst, es z.B. einem aber erst am Ende auffällt dass man ja noch dies oder das erfassen könnte, dann fängt man wieder an alle Unterlagen oder Bilder in die Hand zu nehmen, oder man gar ganze Datensätze ummodellieren muss. Ganz wichtig bei "Freien Designs" ist daher auch das durchdachte Anlegen der Datenfelder: Alles so anlegen, dass es sinnvoll und durchsuchbar ist. Als typisches Beispiel ist im Adress-Bereich die Trennung von Straße und Hausnummer als jeweils ein eigenes Feld zu nennen, viele Anfänger vergessen das und stoßen dann bei Suchanfragen auf Probleme. So z.B. auch bei Bildern "Höhe" und "Breite" als zwei separate Zahlen-Felder in einheitlichen Maßen, sonst macht das alles am Ende nur wenig Sinn bzw. ist nicht optimal nutz- und auswertbar.

Der Vorteil an Datenbanken ist ihre theoretisch unendliche Skalierbarkeit, und wiederum die generelle Möglichkeit von Verknüpfungen mit anderen Datenbanken - z.B. mit Kunden-Adressen, Galerien, Internet-Seiten oder sogar mit dem eigenen Bankkonto.

Zu Deiner Frage: Je mehr Details datentechnisch erfasst werden, desto mehr Arbeit ist das natürlich, desto größer ist aber auch der mögliche Nutzen. Daher klären: Was will ich, was kann ich, was brauche ich, wieviel Arbeit und Zeit kann und will ich investieren, und lohnt sich das am Ende? Und danach entscheiden, ob man das selbst einfach mal spielerisch angeht, oder sich nach fertigen Lösungen umschaut.

Nach oben 01.08.2011, 21:41 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: Werkverzeichnis
Hallo,

war vor einiger zeit auchmal auf der suche nach einer offenen datenbank, (nicht so eine auf erbsenzähler-level mit festgelegter eingabemaske und numerischer-oder-alfanumerischer-oder-beschränkt-auf-sieben-zeichen-eingabe) sondern sowas allgemeines, [in meiner jugend gabs asksam das war eine offene datenbankstruktur, in die man alles reinkopieren konnte, was einen grade so ins hirn sprang, bilder oder texte oder wasauchimmer, und in dem man dann nachrecherchieren konnte]

Sowas eben, nur moderner.

Hab aber leider nichts gefunden.

Bin dann auf ein tagebuchprogramm gestossen, heisst loadstreet tagebuch plus, ist zwar nicht so der knaller, weil ziemlich primitiv (kost auch nur 10 eus), aber man kann text- und bilddateien in ziemlich freien hierarchien abspeichern und suchbar gestalten, was ich insbesondere schön finde, wenn man mehrere Bilddateien (z. b. ein "ausgeführtes bild" mit mehreren vorstudien und einem erklärendem text) in einem beitrag zusammenfassen will oder eine materialsammlung (mehrere scans und/oder texte) zu einem thema anlegt.

Ist gut und billig, aber es geht vermutlich noch individueller und zielgerichteter, vllt. kennt wer ein paar access-vorlagen, die in die richtung gehen?

:winken: lg. rommel

Nach oben 01.08.2011, 22:01 Nach unten
 [ 12 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!