"An einem Kunstwerk ist alles verständlich und selbstverständlich außer der Kraft, die es hervorgebracht hat." (Martin Kessel)




 [ 18 Beiträge ] 
 Natur und Kunst 
Autor Nachricht

Acryl

Beitrag  Natur und Kunst
Ja, kann man überhaupt die Frage stellen, wer der größere Künstler ist? Vielleicht kurz so: Natur als Basis, als Grundlage für unsere künstlerische Arbeit. Wir denken uns ja nicht alles aus, oder manchmal doch...Wie sind wohl Eure Gedanken dazu? :mhh: :winken:

Nach oben 06.07.2011, 08:00 Nach unten

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Dann fragen wir anders:" Ist Natur bereits Kunst oder ist Natur nur natürlich, ohne Kunst?

Nach oben 06.07.2011, 09:43 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Guten Tag David, tja, Natur als Gesamtkunstwerk oder einfach als nur natürlich zu betrachten, das ist ja schon eine philosophische Frage. Es kommt wohl auch vom Betrachtungsstandpunkt an...
Für mich ist natürlich die Natur bewußt oder unbewußt die Grundlage meiner künstlerischen Betätigung. Die Natur bringt für sich alleine die unwahrscheinlichsten Kunstwerke hervor, aber können wir das alleine, nur mittels unseres Geistes? Ich denke nein, wir brauchen einfach die Natur! (und mit der geht die Menschheit so sträflich um...) :mhh: :winken:

Nach oben 06.07.2011, 10:43 Nach unten

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Wenn man die Natur Kunst betrachtet, was man ja kann,
dann könnte man auch sagen, Umweltverschmutzung wäre eine Form von Kunst. Wenn auch eine perverse Form selbiger.
Diese Kunstrichtung gefällt mit irgendwie nicht. Ich meine Natur ist nicht Kunst, denn Kunst ist niemals perfekt, die Natur schon. Denn sie funktioniert ohne uns, Kunst ohne uns, jedoch nicht.

gruß David

Nach oben 06.07.2011, 11:12 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Umweltverschmutzung als Kunst betrachten? Da schüttelst mich. Nur an der Frage des Perfektionismus messen,, reicht m.E. nicht. ob die Natur Kunst ist oder innewohnend welche schafft. Natur=perfekt=keine Kunst und Kunst ist unperfekt und deshalb Kunst? Und schon sind wir in Windeseile bei der Frage angelangt:Was ist Kunst? Irgendwie kommt man nie dran vorbei, auch wenn sie mehr als uralt ist. :mhh:

Nach oben 06.07.2011, 11:34 Nach unten

Beitrag  Re: Was es wohl ist
dann fassen wir zusammen und ziehen ein Resume--> die schönsten Bilder macht die Natur, Punkt :grins:

Nach oben 06.07.2011, 11:38 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Hallo David, was für weise Worte! Und was ist mit unseren Bildern? :D

Nach oben 06.07.2011, 12:27 Nach unten

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Unsere Bilder, sie sind die Augen mit der die Menschen in der Lage sind die Natur wie wir zu sehen. Jeder auf seine Weise und seinen Gefühlen dabei.

David

Nach oben 06.07.2011, 12:42 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Hallo David, dies hast Du aber echt schön gesagt! Und bei diesem Kritzelmeisterforum hat man ja ein Medium in der Hand, wo man reichhaltig sehen kann, wie mittels unterschiedlichster Malhandschriften die Natur oder was davon übrig bleibt, beschrieben wird, Ich finde das spannend und sehr interessant und...und man kann sich mit eigenen Beiträgen einbringen. Wenn ich gerade schrieb "oder was davon übig bleibt", dann denke ich an Bildern, die ganz in grün gehalten sind und der Maler spricht dann von einer Wiese. Das ist für mich nichtssagend und unbefriedigend. Na,ja. :mhh:

Nach oben 06.07.2011, 15:21 Nach unten

Beitrag  Re: Was es wohl ist
Beitrag: Re: Was es wohl ist - 06.07.2011, 11:12 DavidThomsen hat geschrieben:
...................
Natur ist nicht Kunst, denn Kunst ist niemals perfekt, die Natur schon. Denn sie funktioniert ohne uns, Kunst ohne uns, jedoch nicht.

gruß David


    Wahre Worte............. :daumen:

Nach oben 07.07.2011, 07:25 Nach unten

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Stammen doch alle Ideen zum malen von Natur...oder.....
Ich finde schon....

Auch Abstrakte Bilder haben als Vorbilder die Natur.....Der /die Künstler / in "übersetzt" Die Sprache von Natur in Schrift und Farbe manchmal mit etwas Übertreibung was die Bilder ja auch so interessant macht.....

Für mich die Natur ist Lebensgrundlage für uns Menchen.Leider vergessen wir oft ,dass wir ohne Natur würden nicht überleben,die Natur ohne uns-umso besser...

Nach oben 07.07.2011, 08:46 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Ja, Rosie, dies sehe ich ähnlich. Die Natur kann ohne uns, wir aber nicht ohne sie. Manchmal erscheint mir die Menschheit größenwahnsinnig, irrsinnig, wie sie mit ihrer Existenzgrundlage umgeht. man muß ja Angst haben, daß die Einsicht über die Notwendigkeit mit der Natur im Einklang zu leben nie kommt. Als Kind glaubte ich bedingungslos daran, daß stetig alles besser wird... Der Kinderglaube ist was herrliches!!!
Die Natur ist ja natürlich die Grundlage unserer Kunst, wie immer sie wir auch gestalten. Aber kann der menschliche Geist auch etwas künstlerisches Ersinnen, was völlig losgelöst ist von der Natur? :mhh: Ich muß ein wenig nachdenken.

Nach oben 07.07.2011, 09:12 Nach unten

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Farbfreundin: der menschliche Geist ist grenzenlos in seinen Möglichkeiten, somit auch in dem was er künstlerisch erschaffen kann. Jedoch steht ihm sein Intellekt im Weg, das führt fast zwangslaeufig dazu das er seinen Geist begrenzt und einsperrt. Folglich bedient man sich bei dem was man tut, eigentlich immer, an Bekanntem und Vertrautem. Eben unserer Umwelt und Natur.

Gruß David

Nach oben 07.07.2011, 09:23 Nach unten

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Ich sehe auch so....Wir sind wie eingespert-unfrei-weil wir so erzohgen,aufgewachsen sind.Und haben oft als Vorbilder ,wie David schreibt,die Verwandten ,Eltern und co....Das schließt sich wie ein Kreis.Das hindert uns frei zu entfalten.Der Geist ist zu vielem fehig-nur wir selbst stehen uns in den weg (das merke ich oft bei mir selbst)

Nach oben 07.07.2011, 13:45 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Gestern hatte ich einen schönen Kunstgenuß (zwar keine Malerfreuden, sondern Hörfreuden). Es war Ringo Starr. Da fährt man dann beschwingt nach Hause und die Urgewalt der Natur überfällt einen: Regen über Regen, so daß man auf der Autobahn fast nichts sehen konnte. Da fühlte ich mich schon ganz schön ausgeliefert der Natur, der wir aber trotzen konnten und wir sind ja zum Glück heil angekommen. So ist das mit der Natur....Was nun unsere Malerfreuden betrifft: Natürlich können wir was schaffen, was scheinbar keinen Zusammenhang zur Natur zeigt, aber nur scheinbar, denn letztendlich verarbeitet unser Geist all dessen, was ihn umgibt...ob wir aber was wirklich Schönes, Wertvolles, Interessantes, Anregendes zu stande bringen, ja das liegt an unserem Intellekt, an unseren Fähigkeiten und Fertigkeiten...an unseren Wertauffassungen. Da muß man , ob man will oder nicht, sich realistisch seine Grenzen eingestehen und einfach nur bewundern, was andere so alles können...wie man auch hier bei uns sieht! :winken:

Nach oben 08.07.2011, 08:13 Nach unten

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Farbfreundin: interessant finde ich, dass man sich immer nur bei "bedrohenden" Momenten der Natur ausgeliefert fühlt. Das Gefühl von Kontrollverlust ist es das den Menschen immer wieder begrenzt. Wir wollen Alles kontrollieren und das macht unseren Geist zum Sklaven unseres Intellektes.
Jedes intensive Gefühl und Empfinden von Verbundenheit zur Natur weicht der sinnlosen Angst vor Kontrollverlust.
Und deshalb sind wir kaum in der Lage all das auszudrücken, egal auf welche Art, was in uns wohnt. Deshalb ist die Natur doch der größere Künstler, weil SIE ist frei.
Frei von Zwängen und Ängsten. Sie ist wie sie ist, reine Existenz und deshalb faehig sich in jeder Form auszudruecken.
Offen, rein, direkt....

Gruß David

Nach oben 08.07.2011, 08:29 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Hallo David, ja die Natur ist so frei , gestaltet und gestaltet... Nur mal so: Wenn unsere Tiermaler z.B. ein nicht in der Realität vorkommendes Tier malen, dann bejubeln wir, wenn gelungen, unsere künstlerische Fantasie. Inzwischen kann es durchaus vorkommen, daß die Natur sich einfach neue Tiere schafft, die auch noch leben, wie kürzlich in einem Zoo auf Kuba. Ein Esel ging mit einem Zebra eine Beziehung ein und voila und ein Esebra (meinetwegen auch anders) war auf der Welt... :winken:

Nach oben 10.07.2011, 09:16 Nach unten

Beitrag  Re: Natur und Kunst
Beitrag: Re: Natur und Kunst - 10.07.2011, 09:16 Farbfreundin hat geschrieben:
............
Inzwischen kann es durchaus vorkommen, daß die Natur sich einfach neue Tiere schafft, die auch noch leben, wie kürzlich in einem Zoo auf Kuba. Ein Esel ging mit einem Zebra eine Beziehung ein und voila und ein Esebra (meinetwegen auch anders) war auf der Welt... :winken:


    Und noch dazu ein hübsches Baby, wie ich finde.


Nach oben 12.07.2011, 07:23 Nach unten
 [ 18 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Moderne Kunst? Was ist die Kunst von heute?

in Diskussionen

Sahne

10

1154

27.09.2011, 20:12

Über die Kunst, Kunst zu verkaufen

in Bücher-Tipps

Eva

2

1089

21.07.2009, 16:39

Das sagt mir was: Sprachführer Deutsch - Kunst / Kunst - Deutsch

in Bücher-Tipps

Adrian

3

413

13.11.2008, 08:50

Beitrag zur Neurophysiologie beim Betrachten von Kunst

in Kunsttalk

HorstB

7

707

19.09.2016, 07:59

Kunst und Poesie, Bilderausstellung mit Gedichten

in Kunsttalk

Alois-Reiss

20

1360

10.01.2015, 16:05

Meine Empfehlung:eXperimenta ein online Magazin für Literatur und Kunst

in Links, Online- und TV-Tipps

LillaVa

9

472

01.07.2014, 20:33

... was bedeutet Euch... Kunst ...

in Kunsttalk

Alois-Reiss

43

2508

11.05.2014, 15:35

Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?

in Kunsttalk

Paul1341

14

1380

17.04.2014, 22:29

Zwei etwas andere Bücher über Kunst

in Bücher-Tipps

Tanja

8

861

13.03.2014, 19:53

Die Kunst des Beginnens - Workshop Aquarell (Wilhelm Fikisz)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

13

1297

25.07.2013, 22:29






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!