"Heiterkeit ist die Mutter der glücklichen Einfälle." (Vauvenargues)




 [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst > 
Autor Nachricht

Beitrag  Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Diskussionsrunde ist eröffnet:

Malen - Zeichnen = Lebensaufgabe oder nur reines Hobby > Eure geschätzte Meinung ist gefragt - BITTE um zahlreiche Beteiligung - dem Krimei-Fo sei´s gedankt -
die Frage stelle ich auch an jene, die einen weniger * kuenstlerischen * Anspruch stellen.

So nun seids ihr dran - auch ADRIAN bitte ich höflichst - seine Meinung dazu abzugeben - wär nett !

Meine Meinung zählt NICHT - denn meine Einstellung dazu kennt ihr.

:winken:

:knuddelbunt:

Nach oben 02.01.2008, 17:03 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Na dann fange ich mal an. Im Moment bezeichne ich es als reines Hobby, allein schon an der Zeit gemessen die ich mit dem Malen verbringe. :grins:

Und ich weiß nicht ob ich Tag und Nacht nur malen wollte, da würde ich andere Dinge zu sehr vernachlässigen die mir auch wichtig sind.

Aber natürlich bewundere ich auch die Künstler die tagelang in ihren Ateliers zubringen und ein Kunstwerk nach dem anderen schaffen!! :ja:

Grüssle Eva

Nach oben 02.01.2008, 17:29 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
    :)

    Ich würde das so unterteilen:

    Berufung ,-

    Beruf,-

    Hobby,-

    Das schönste, glaube ich, ist es wenn man aus seiner Berufung einen Beruf machen und davon auch noch gut leben kann.

    Das zweit schönste, glaube ich, wenn man aus seinem Hobby einen Beruf machen davon auch noch leben kann.

    Und schön finde ich es wenn man neben seinem Beruf auch noch so ein tolles Hobby hat.

    Ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung.

Nach oben 02.01.2008, 17:38 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Stelle mich auch.
Also was bedeutet für mich Malen und Zeichnen? :mhh:
Erst mal ist es ein reines Hobby,welches aber doch leichten Suchtcharakter hat.Als ich vor einem Jahr intensiver damit begonnen habe,hätte ich das nicht für möglich gehalten.
Wenn ich am malen oder Zeichnen bin befinde ich mich oft in meiner eigenen Welt.Bin schon mal total versunken(spirituelles Malen).Dann vergess ich auch schnell mal andere Sachen die ich eigentlich tun sollte. :oops:
Ich freue mich über jeden Fortschritt den ich mache und welcher von anderen auch bemerkt wird.
Ich habe auch gemerkt das meine Ansprüche sei es Bildauswahl,Material etc.immer höher werden.
Um es auf den Punkt zu bringen:Ich liebe die Malerei :maler: :ja:

LG Karina

Nach oben 02.01.2008, 17:47 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
tintoretto56 hat geschrieben:
...Malen - Zeichnen = Lebensaufgabe oder nur reines Hobby...

Wenn ich zwischen diesen beiden Begriffen wählen muss: Hobby.

Für mich selbst würde ich das Malen im Moment als "Sehnsucht" beschreiben. Bei allem, was ich sehe, denke ich darüber nach, wie man es darstellen könnte. Gleichzeitig traue ich mich oft nicht, den nächsten... oder überhaupt den ersten Pinselstrich zu machen. Ich möchte fast ständig malen und träume immer davon, das es ganz locker von der Hand geht :mhh: So wie... "die mit dem Pinsel tanzt" sozusagen... :rofl:

Nach oben 02.01.2008, 19:15 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Hallo,

meine Ansprüche an mich selbst was die Malerei betrifft, sind ziemlich hoch. Wenn ich etwas mache, dann will ich es gut machen. Deshalb investiere ich sehr viel Zeit in die Malerei um so schnell wie möglich richtig gut zu werden. Wie weit ich es bringen werde, weiss ich nicht, vielleicht nicht so gut wie diejenigen, die schon im Kindesalter damit angefangen haben. Das schreckt mich jedoch nicht ab, im Gegenteil!

Wenn ich eines Tages meine Bilder verkaufen kann, würde mich das sehr stolz machen. Wenn ich meine, dass ich soweit bin, werde ich auf jeden Fall meine Bilder anbieten. Der Verdienst ist dabei nicht so wichtig, aber unter Wert werde ich meine Werke auch nicht verkaufen.

:grins:

LG
Jutta

Nach oben 02.01.2008, 19:16 Nach unten

Aquarell und Öl und .......

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Tja, - eine ehrliche, direkte Frage verlangt nach einer ehrlichen Antwort!
Warscheinlich haben schon viele den Gedanken gehegt, Mensch-damit möchte ich mein Brot verdienen!
Nur, - umsetzten werden es die wenigsten. Auch umsetzen KÖNNEN!
Ich selber bin in einem technischen Beruf tätig, der mit Kreativität oft sehr sparsam umgeht.
Glücklicherweise kann ich hoffentlich,-so Gott will und DER Kleine kommt gesund zur Welt, Mutti und Er wohlauf,- in den nächsten erziehungsfreien Jahren (JUHUUU!!!) mir mehr Zeit zum Zeichnen und Malen nehmen.
Aber, noch immer ist es ein Hobby, - ob es anders werden könnte!!?? Schwierig zu sagen!
Wahrscheinlich wird mir dann auch irgendwo der Mut fehlen, zu sagen damit mache ich professionell weiter und nach der Erziehungszeit gehe ich dann doch wieder in meinen alten Beruf zurück!
So wird es wohl kommen, - Leider!!!!

Mit einem weinenden Auge, - Udo :(

Nach oben 02.01.2008, 20:23 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Zitat:
...Malen - Zeichnen = Lebensaufgabe oder nur reines Hobby...


... tja... gibts was dazwischen .... zwischen lebensaufgabe und hobby ... das wäre dann so irgendwie meines...... oder... man müsste hobby genauer definieren ... aber ich glaube auch das ist zuuu schwer.... ich mache es, weil es mir spaß macht und weil ich es schon immer gerne getan hätte .. aber nie den mut hatte weiterzumachen ... dermal hab ich weitergemacht ... es ist anstrengend ... nicht immer ganz kinderfreundlich (wegen der flüche).. aber (wenigst die bleistiftzeichnungen) kann man sich mittlerweile gut ansehen :-) .... ich bin draufgekommen, dass es mir auch gut tut ... eigentlich fluch ich gar nicht wirklich so viel mittlerweile - weils ja eh keinen sinn hat - aber ich kann mich dabei sowas ähnliches wie entspannen und abschalten - das funktioniert sogar auch wenn meine beiden helden sich daneben einen film reinziehn *grins*.... - es ist mir wichtiger geworden, als ich angenommen hatte und es ist zur zeit wie eine art sucht... was natuerlich nicht wirklich gut ist - weil süchte nie gut sind - aber anders lässt es sich auch gar nicht wirklich beschreiben... und ich denke es geht vielen so :-)

was das professionelle angeht - zeichnen oder malen um geld zu verdienen - da kann ich nur sagen - ich hab mir ein anderes hobby zum beruf gemacht vor 8 jahren und bin seither freiberuflich tätig... mittlerweile gehts... aber auch heute fällt es mir manchmal noch sehr schwer einem kunden klein bei geben zu müssen, er ist nun mal könig und hat das sagen - auch wenns mir 100000000000x nicht gefällt (vor allem das was er will) - aber das hat man in allen berufen - und dann kann es ganz schnell passieren, dass man kurzfristig frustriert ist und gar nicht mehr weiss warum man das eigentlich macht.

zu zeichnen oder auch zu malen - einfach weil es einem in den fingern juckt und weil man der meinung ist, man müsse jetzt dieses oder jenes auf papier oder leinwand bringen - ich glaub das ist es was wir wollen und was auch wirklich toll und schön ist.

ach ja ... und noch was ... lebensaufgabe .... ich finde dass, auch wenn ihr das malen und zeichnen "nur" als hobby betrachtet - es trotz allem ein teil eurer lebensaufgabe ist :-)

so ... ich glaub ich les mir das alles jetzt nicht noch einmal durch - weil sonst könnt es gut passieren, dass ich alles wieder lösche..... wenns zuu langweilig ist - dann überlest es einfach und ignoriert es :-)

schönen tag noch - und ich freu mich schon wieder auf meine poly-übungen heut nachmittag *grins*
@Carlos - ich hab endlich das richtige papier gefunden

Nach oben 03.01.2008, 07:32 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Freu mich für Dich - TINA - das Papier ...?

:knuddelbunt:

Nach oben 03.01.2008, 07:49 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Hallo Carlos,

also für mich ist die Malerei mein absolutes Lieblingshobby. Es gibt Zeiten da hab ich einfach wochenlang keine Lust dazu und dann gibt es immer wieder Phasen wo ich gar nicht aufhören kann. Aber als Lebensaufgabe würd ich es nicht sehen.

Die Malerei entspannt mich und ich liebe es zu malen. Auch wenn die Ergebnisse nicht immer so sind, wie ich es mir wünsche :grins: .......

Gruß malfee :winken:

Nach oben 03.01.2008, 08:32 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Für mich ist Malen ein absolutes Hobby bei dem ich so richtig gut abschalten, die Welt um mich vergessen und die Seele baumeln lassen kann. Ich bekomme dabei manchmal nichtmal mehr mit was für Musik ich gerade höre, denn musikalische Berieselung ist auch immer mir dabei.

Das Ganze hat einen schönen Nebeneffekt ... und zwar ... ich hab ab und zu sogar schon mal ein Bild verkaufen können.

Zwei Jahre ungefähr hatte ich den Kopf nicht richtig frei und es ging mir nichts von der Hand aber seit dem letzten Sommer gehts wieder aufwärts damit

lG Evi

Nach oben 03.01.2008, 13:08 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
HOBBY, und zwar mein liebstes.

Ich war schon immer kreativ tätig, aber seit ich das Malen entdeckte mache ich fast nichts anderes mehr.
Wenn ich das eine oder andere Bild tatsächlich schon mal verkaufen konnte, freut mich das natürlich
um so mehr. Trotzdem bleibt es Hobby, selbst wenn sich bei mir die Bilder meterhoch stapeln.

Allerdings ist der Stapel der misslungenen Bilder höher als der der gelungenen! :grins:

Nach oben 03.01.2008, 13:26 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
tintoretto56 hat geschrieben:
So nun seids ihr dran - auch ADRIAN bitte ich höflichst - seine Meinung dazu abzugeben - wär nett !


Wenn ich hier schon so nett zu einem Statement genötigt werde, dann hole ich mal aus:

Meine persönliche Einstellung zur Kunst ist reines Hobby, wobei mich zugegeben mehr die Ideenwelt dahinter als die Praxis als solche fesselt. Mit tiefsinnigen Fragen wie "Was ist Kunst?", "Wo ist Kunst?", "Warum ist Kunst?", "Wie ist Kunst?" oder "Wozu ist Kunst?" kann man mich mehr fesseln als mit dem Erlernen bzw. Gestalten derselben, auch wenn ich mich der Wirkung von Kunstwerken sehr gerne als "Konsument" aussetze. In meinen sporadischen "kreativen 10-Minuten", in denen ich mich mit abstrakten Grafiken austobe, geht's mir daher auch weniger um malerische Finesse als vielmehr um den Ausdruck eines interessanten Gedankens mit geringem Aufwand und subtiler Wirkung. :wink:

Wirklich diskutieren kann man allerdings darüber nicht, was oder wie Kunst sein sollte, was richtig ist oder besser ist - den richtigen Umgang damit entscheidet jeder persönlich. Ob realistisch oder abstrakt, detailverliebt oder grob, bunt oder mono, exakt oder zufällig, Hobby oder Beruf, Lebensaufgabe oder Zeitvertreib spielt dabei gar keine große Rolle. Es ist wie mit allem: Wichtig ist allein, dass man das tut, was man tut, weil es einem gut tut, wenn man es gut tut. :P

Nach oben 03.01.2008, 13:39 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >


    :winken:


    Zitat:
    Es ist wie mit allem: Wichtig ist allein, dass man das tut, was man tut, weil es einem gut tut, wenn man es gut tut.


    Bild Bild Bild

Nach oben 03.01.2008, 13:50 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Zitat:
Wichtig ist allein, dass man das tut, was man tut, weil es einem gut tut, wenn man es gut tut. :P

so ist es... :freu:

ich bin die ewige Grübel-Denkerin -
was beim Schreiben und Zeichnen meistens förderlich ist.

nur beim Malen denk ich überhaupt nicht... die Farben fließen
wie von selbst aufs Papier... ich muss dabei auch ständig
trinken - Wasser oder Tee - damit ich nicht austrockne...
und ne Banane essen...
alles, was aufs Papier fließt, muss ich oben nachfüllen... :logisch:

das geht mir besonders in meiner kleinen Malgruppe so...
hinterher geh ich allein in der Stadt ne Stunde "chillen" -
im Dom, ohne :pfarrer: oder im Cafe'...

LGC

Nach oben 03.01.2008, 14:22 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
also für mich ist es ein Hobby
was ich seit 1 1/2 Jahren zwar intensiv verfolge
hmm denke werde da auch noch ne Zeit weiter pruscheln
es kann aber auch passieren das ich von heut auf morgen was ganz anderes mache
Hauptsache es hab was zu pruscheln bin auf irgend eine Art und Weise kreativ.

Nach oben 03.01.2008, 17:46 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Wow !!!

Zitat:
Es ist wie mit allem: Wichtig ist allein, dass man das tut, was man tut, weil es einem gut tut, wenn man es gut tut.


Stimme 1000%tig zu

Nach oben 03.01.2008, 18:47 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Bin E C H T begeistert - nicht nur über Eure Gedanken - sondern - dass so zahlreich Facetten der Auffassungen rüberkommen.

Wichtig ist festzustellen, dass so viele von uns eben Malen und Zeichnen - und wenn wir ihr dabei bedenkt - hätten wir alle dieses Hobby NICHT - dann würden wir voneinander gar nix wissen ... das verbindet.

Ist wie Sport und Musik - ghört zum Leben - ist eine Sprache - die aber jeder versteht - ob gesund oder gar vom Schicksal gebeutelt - jeder versteht jeden.

Und man teilt - teilt ehrlich - und was ich ganz besonmders toll finde - immer mehr Frauen greifen zum Pinsel - will net jetzt uns Männer herabsetzen - aber mir gefällt das eben. Genauso wenn eine Frau Gitarre spielt, oder Klavier ... großartige Meisterinnen entstehen.

Und in der Malerei > ist jedes Bild ein Stueck von uns ...

Diskutieren kann man über ALLES.

herzlichst

carlos_tinto

Nach oben 03.01.2008, 19:43 Nach unten

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
Zitat:
Diskutieren kann man über ALLES.

herzlichst

carlos_tinto


    :winken:
    Wie recht Du doch hast.

    :respekt2:

Nach oben 03.01.2008, 19:56 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Liebe Malfreunde ... jetzt wirds ernst >
tintoretto56 hat geschrieben:
und was ich ganz besonmders toll finde - immer mehr Frauen greifen zum Pinsel - will net jetzt uns Männer herabsetzen - aber mir gefällt das eben


Hallo tinto, ich habe eher den Eindruck, (fast) nur Frauen greifen zum Pinsel.
Als ich vor vor ca. 20 Jahren meinen 1. Aquarellkurs besuchte, war ein
Mann dabei. Aber sonst ... Ich würde sagen, in jedem 20. Malkurs ist ein Mann.

Interessant fand ich es immer, dass Männer fast nie an dem zweifelten,
was sie gamalt hatten - oder sie versuchten, ihre Zweifel durch "Überheblichkeit"
zu überspielen. :daumen:

Während ca. 50% (90% war natürlich übertrieben ;) )der Frauen ewig an ihren eigenen Bildern
rummäkeln. In der Hoffnung, dass da einer oder eine kommt, um ihr
angeknackstes Ego wieder aufzurichten.

:ironie: Es ist schon erstaunlich, was alles an gutem Zureden und
Komplimenten in eine einzige Malerin (Frau) hinein passt... :fans:

LGC :winken:

Nach oben 03.01.2008, 20:44 Nach unten
 [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!