"Die einzig wahre Quelle der Kunst ist unser Herz, die Sprache eines reinen kindlichen Gemütes." (Caspar David Friedrich)




 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Impression, Expression, Abstraktion 
Autor Nachricht

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Impression, Expression, Abstraktion
Impression, Expression, Abstraktion
Wege in der Malerei und ihre Bedeutungen.
Ich würde gerne eure Gedanken :mhh: und Meinungen :logisch: hierzu erfahren.

Nach oben 13.10.2010, 08:36 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Hallo Ingrid,wenn du die Wörter meinst und ihre Bedeutung,so heisst es Eindrücke,Ausdrücke,nicht gegenständlich abbilden.Das ist das was wir in den Übungen bei AMDiP machen.
Eindrücke verarbeiten,zum Ausdruck bringen,in dem ich nicht Gegenständlich male.(bezieht sich auf Abstrakt)geht natürlich auch in jeder anderen Stielrichtung auch.Da ich die Eindrücke
genauso verarbeiten muss,so auch den Ausdruck der Arbeit erbringen will.co :winken: co

Nach oben 13.10.2010, 12:50 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
:sprayhallogirl: Coco :danke2:
ich wollte eigentlich eine :passauf: Diskussion über die einzelnen Stilrichtungen ins Leben rufen,
aber scheinbar habe ich :mhh: falsch angefangen.
Wer kann und möchte zu diesem Thema etwas beitragen :?:
Ich würde mich freuen :D

Nach oben 13.10.2010, 15:08 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Dann habe ich es falsch verstanden,meine Gedanken dazu ,für mich ist die Lyrische Abstraktion vom Gedanken sehr Interessant,Spontane Improvi
sation direkt künstlerische umgesetzte Empfindungen eingesetzt.co :winken: co

Nach oben 13.10.2010, 17:00 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Ich Glaube das kam jetzt nicht so recht rüber. :kapituliere:

Nach oben 13.10.2010, 22:18 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
[quote][/quote]Ich Glaube das kam jetzt nicht so recht rüber[quote]
Hallo Coco,
doch, es kam schon richtig rüber.
Deine treffende Auslegung von diesen 3 Begriffen waren goldrichtig, wie Du schon sagst,
nicht nur in der Abstraktion. Natürlich wäre das Thema damit beendet, denn vom Grundprinzip her, sollten alle Stilrichtungen stimmungsvoll sein.
Ich hätte aber gerne mehr erfahren, z.B. was jeder einzelne von den Stilrichtungen hält, doch
ich denke, das Thema ist entweder zu schwer oder zu uninteressant.

Wer hat Mut, sich zu äußern :?:

Nach oben 14.10.2010, 07:45 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Ich setze mich damit schon lange auseinander,da ich ja schon sehr lang meine Stielrichtung
in der ich voll aufgehe suche,es ist kein einfaches Thema aber sehr Interessant.Wenn ich früher Abstrakte Bilder angeschaut habe,war ich sehr ablehnend demgegenüber,aber wenn man versucht zu verstehen,und es klingt in einem etwas an,zum Beispiel Gefühl,Überraschung,Angst,Liebe
habe ich mich schon oft gewundert wieso ist das so,bei einem Bild das eigentlich keine
Gegenständlichkeit hat.Sicher ist das nicht bei jedem Bild so.Kandinsky zum Beispiel,ich habe
seine Bilder erst geschätzt als ich gelesen habe was er ausdrücken wollte,(Bilder einer Ausstellung
z.b mit dem Komponisten )ich glaube es war Strawinsky ?
Um jetzt zum Kern zu kommen,weil du ja wissen willst was ich davon halte,ich finde es Grossartig
wie er sich ausgedrückt hat,aber ich Denke das die Lyrische Abstraktion meinem Empfinden näher kommt,aber es ist ein Umfangreiches Thema,deswegen lege ich mich noch nicht total fest.Es ist spannend mal sehen wie ich damit umgehe.co :winken: co

Nach oben 14.10.2010, 08:24 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Ich finde das Thema sehr interessant :D
Selbst male ich gerne Abstrakt, wenn ich Gefühle oder Gedanken zum Ausdruck bringen möchte. Dabei konzentriere ich mich auf die Bedeutung der Farben und Formen und Linienführung.
In erster Linie male ich solche Bilder für mich selbst und bin dann später doch ein wenig neugierig, ob es bei Anderen Betrachtern ähnlich oder in etwa herüberkommt, mit dem was ich aussagen wollte. :D
Man hat auch ein Selbstportrait geschaffen, ohne in den Spiegel zu sehen :D

Nach oben 14.10.2010, 08:26 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Vielleicht geht es ja mehreren so wie mir. Ich hab einfach zu wenig Ahnung, um mich darüber zu äußern. Interessieren täts mich schon, warum einer in der einen oder anderen Weise malt.
Ich mag am liebsten realistische Bilder, wo ich was erkennen kann, die die Haltung eines Maler zu einem Thema ausdrücken.
Da bin ich (leider?) etwas konservativ. Einer der wenigen Punkte in meinem Leben.
Abstrakt mal ich jetzt zwischendurch, um mich von meinem Kopf zu befreien, um wieder bei mir selbst anzukommen, die Farben pur zu genießen, mich vollkommen frei zu fühlen.
Aber nur für mich selbst.

Nach oben 14.10.2010, 08:43 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Beitrag: Re: Impression, Expression, Abstraktion - 14.10.2010, 07:45 ingridannife hat geschrieben:


Wer hat Mut, sich zu äußern :?:


Vielleicht ist es effektiver, wenn Du erst mal Deine Meinung dazu kundtust? Das Thema interessiert Dich ja und da wirst Du Dir ja schon Gedanken gemacht haben.
Dann wissen die Mitglieder auch eher, worauf Du hinaus willst :wink:

Nach oben 14.10.2010, 08:48 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Beitrag: Re: Impression, Expression, Abstraktion - 14.10.2010, 08:43 Solarita hat geschrieben:
Vielleicht geht es ja mehreren so wie mir. Ich hab einfach zu wenig Ahnung, um mich darüber zu äußern. Interessieren täts mich schon, warum einer in der einen oder anderen Weise malt.
Ich mag am liebsten realistische Bilder, wo ich was erkennen kann, die die Haltung eines Maler zu einem Thema ausdrücken.
Da bin ich (leider?) etwas konservativ. Einer der wenigen Punkte in meinem Leben.
Abstrakt mal ich jetzt zwischendurch, um mich von meinem Kopf zu befreien, um wieder bei mir selbst anzukommen, die Farben pur zu genießen, mich vollkommen frei zu fühlen.
Aber nur für mich selbst.



Anfang des 20.Jhd. änderte sich der konservative Malstil und die Farben wurden heller.
Der Maler Claude Monet, der seine Bilder impressionistisch nannte, hatte nicht mehr die
naturalistischen Grundlagen der alten Malerei, mit anderen Worten, er gab den flüchtigen
Eindruck einer atmosphärischen Stimmung wieder. Auch Paul Cézanne hielt diesen Eindruck in seinen unzähligen Bildern, als Beispiel Montagne Sainte-Victoire, fest.
Die Maler der Künstlervereinigung „Die Brücke“, „Der Blaue Reiter“ und einige mehr ließen sich
inspirieren nahmen diesen Malstil auf und veränderte ihn im Laufe der Zeit zum Expressionismus.
Im expressiven Malstil wurden die Farben sehr viel kräftiger, die Gegenständlichkeit sehr viel weniger und hieraus entwickelte sich die Abstraktion. Wichtig in der Abstraktion sind die
Richtungen die man einschlägt, entweder eine geometrische (Kandinsky) oder eine des seelischen
Erlebens und der Eingebung, mit Paul Klee´s Worten - die Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar-!
:sprayhallogirl: liebe Interessengemeinschaft,
ich hoffe, den Stein ins Rollen gebracht zu haben und freue mich auf viele Beiträge :!:

Nach oben 16.10.2010, 12:40 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Hallo Ingrid,
vielen Dank erstmal für die Erklärung.
Aber es ist immer noch nicht klar, was da rollen soll.
Möchtest du die einzelnen Stile miteinander aufwiegen?
Stellt sich die Frage, welches der bessere oder beste sei?
Oder stelltst du die Frage nach der Berechtigung oder Nicht-Berechtigung eines Stiles?
Diesen Fragen würde ich nicht folgen können, denn für mich ist Gottes Geist weit und vielfältig und das ist gut so. Darüber wollte ich nicht diskutieren.

Nach oben 16.10.2010, 13:47 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Hallo Solarita,
scheinar habe ich etwas losgetreten, womit keiner so recht was anfangen kann.
Fragen wir einmal nach dem "warum versuchen sich viele Malende in der Abstraktion", wo
ausgerechnet dieser Malstil so schwer ist.
Warum fangen ganz wenige mit der Expression an, denn auch hier ist eine Malkunst gefordert,
genau wie in der Impression.
Größere Könner malen gerne in der expressiven Abstraktion.
Sind die ersten beiden Malstile grundsätzlich aus der Mode gekommen und warum?
Natürlich wird in der Malerei immer wieder versucht, neue Stile zu kreiren.
Wer gibt Antworten auf die Fragen :mhh:

Nach oben 18.10.2010, 10:23 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Hallo Ingrid,ich Denke das einbinden von Figuren oder besser gesagt von Figürlichen Abstraktionen ist auf jeden Fall schwieriger,als die Abstraktion.Für mich ist das Abstrahieren leichter.Wenn ich
Figuren einbinde wird es schon etwas schwieriger,aus der Mode gekommen würde ich nicht sagen!Aber die Auseinandersetzung muss man sich erarbeiten das dauert.co :winken: co

Ich Glaube um sich einen Expressiven Malstil anzueignen ,muss man viel Liebe zur Modernen Kunst haben,und viel Zeit geben für die Entwicklung der solchen.Lyrische Abstraktion, deutscher Ausdruck für den 1947 von G. Mathieu geprägten Begriff "Abstraction lyrique", einer in den 1940er und 50er Jahren übliche Spielart des * Abstrakten Expressionismus. Zum Unterschied von der auf konstruktivistischen Regeln beruhenden geometrischen Abstraktion handelt es sich bei der lyrischen Abstraktion um eine impulsive, von Kompositionsregeln befreite expressive Ausdrucksform.

Nach oben 18.10.2010, 12:33 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Hallo Coco, leider kann ich erst jetzt antworten.
Natürlich ist es richtig, was Du sagst und es ist nicht leicht, sich einen abstrakten Malstil zu erarbeiten, noch schwieriger ist das Gegenständliche in der Abstraktion wiederzugeben. Aber, wie Du richtig argumentierst, muß man sich lange mit diesem Thema beschäftigen um einigermaßen etwas Brauchbares auf die Leinwand zu bekommen.
Ich hätte schon gerne gewußt, wer sich mit den Malstilen - Impression, Expression, Abstraktion - beschäftigt und wie ihr damit umgeht, ob ihr versucht zu kopieren oder abzumalen, oder ob ihr vorher ein Konzept bzw. Skizze in der Abstraktion fertigt, oder ganz frei an die Malerei geht.
Ich würde mich freuen, eure Meinungen zu erfahren :zeichnen2: :painting1:

Nach oben 30.10.2010, 15:08 Nach unten

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Liebe Ingried,ich erarbeite mir meine Bilder selber,am Anfang habe ich Koppiert,das hat mich aber nicht unbedingt zu mir selber gebracht.Ich finde Abstrahieren leichter
das kommt daher das ich mir bewusst bin gut zu Zeichnen.Einen Kritischen Blick habe ich mir
erarbeitet,um Eventuelle verbeserrungen zu machen.Mit Idee und Skizze ist es leichter,
was aber nicht heisst das es besser geht.Ich sehe das jetzt da ich 120auf 120 male.
Wäre es kleiner hätte ich eine bessere übersicht.Ich habe mein Bild bewusst nicht vorher
ausgedacht,geschweige bearbeitet,da ich in einem Prozess der Selbstentfaltung bin.Schwierig
denn jetzt kommt noch mein Kritischer Blick hinzu,ich Arbeite sehr langsam,weil ich mir über mein Tun bewusst werden will.Das ganze soll von der Komposition und Farbharmonie auch
für mich stimmen.Ich Denke was wirklich wichtig an der Abstrakten Malerei ist das man Zeichnen kann,kann man es nicht ist es schwieriger.co :winken: co

Nach oben 02.11.2010, 09:39 Nach unten

Druckgrafik

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Liebe Ingrid,
bin erst jetzt über das Thema gestolpert.
Die Frage nach dem Stil ist hier im Forum doch recht übersichtlich geordnet .-)
Wir sind (fast) alle Suchende!
Warum das expressive aber trotzdem noch "naturnahe" etwas kurz kommt, kann ich auch nicht erklären.
Für mich ist die expressive Realität ein wichtiges Auusdrucksmittel und ich kann mich mit dem abstrakten um der Abstraktion Willen noch nicht recht anfreunden.

hier mal ein Beispiel, was ich damit meine
Bild

Lass uns weiter diskutieren
Wolfgang

Nach oben 26.02.2011, 16:35 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Beitrag: Re: Impression, Expression, Abstraktion - 02.11.2010, 09:39 coco coconing hat geschrieben:
Liebe Ingried,ich erarbeite mir meine Bilder selber,am Anfang habe ich Koppiert,das hat mich aber nicht unbedingt zu mir selber gebracht.Ich finde Abstrahieren leichter
das kommt daher das ich mir bewusst bin gut zu Zeichnen.Einen Kritischen Blick habe ich mir
erarbeitet,um Eventuelle verbeserrungen zu machen.Mit Idee und Skizze ist es leichter,
was aber nicht heisst das es besser geht.Ich sehe das jetzt da ich 120auf 120 male.
Wäre es kleiner hätte ich eine bessere übersicht.Ich habe mein Bild bewusst nicht vorher
ausgedacht,geschweige bearbeitet,da ich in einem Prozess der Selbstentfaltung bin.Schwierig
denn jetzt kommt noch mein Kritischer Blick hinzu,ich Arbeite sehr langsam,weil ich mir über mein Tun bewusst werden will.Das ganze soll von der Komposition und Farbharmonie auch
für mich stimmen.Ich Denke was wirklich wichtig an der Abstrakten Malerei ist das man Zeichnen kann,kann man es nicht ist es schwieriger.co :winken: co

Liebe Coco,
es wäre natürlich schön, wenn Du Dein o.g. hier einstellen könntest, damit wir darüber reden.

Nach oben 27.02.2011, 12:35 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Lieber Wolfgang,
auf diese Reaktion, einfach mal ein Bild hier einstellen, habe ich lange gewartet.
Danke für Dein expressives Bild, es ist Dir sehr gut gelungen.
Natürlich sind die Stilrichtungen im Forum gut geordnet, nur vermisse ich die Impression und
Expression.
Ich möchte Dir ein Bild vorstellen, dass den Titel hat - Der Blautopf -. Ich habe es von einem
Foto aus Blaubeuren als Idee übernommen und den realistischen Malstil außer Acht gelassen, was
aber nicht heißt, dass ich in die Abstraktion abgeglitten bin.
Ich freue mich auf eine Antwort

Nach oben 27.02.2011, 12:50 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Impression, Expression, Abstraktion
Ps.: Ich habe dieses Bild in meiner Homepage und mußte es unter Abstraktionen einordnen.

Nach oben 27.02.2011, 12:55 Nach unten
 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Wie findet Ihr zur Abstraktion?

in Kunsttalk

adid

10

1256

29.05.2014, 15:34

Abstraktion und Abstrahierung

in Diskussionen

Adrian

5

3231

04.07.2012, 16:00

Impressionen Rodgau er Art 2011

in Kunsttalk

rainier

7

131

29.10.2011, 21:38

Wege zur Abstraktion

in Bücher-Tipps

spectrum

1

253

06.04.2011, 20:45

Wege zur Abstraktion - Andreas Kramer (Topp-Verlag)

in Bücher-Tipps

Indiensummer

1

1470

04.08.2010, 09:31

Abstraktes Malen ist Prozess

in Diskussionen

eccola

11

1303

10.06.2010, 20:52

Abstrakte Collagen: Einzigartig & außergewöhnlich (Nicole Menz)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

11

1301

08.10.2011, 18:08

Impressionen von einem Eitempera-Malkurs in einem Kloster im Schwarzwald

in Kunsttalk

pigmenttankstelle

9

261

07.09.2011, 09:09

Abstrakte Malerei in der Praxis - Rolina van Vliet

in Bücher-Tipps

Christiane

20

2203

30.07.2010, 23:07

Nicole Menz: Abstrakte Malerei mit Pigmenten, Strukturpasten und mehr

in Bücher-Tipps

Gine

2

1459

30.04.2010, 06:47






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!