"Kunst ist eine ansteckende Tätigkeit - je ansteckender, desto besser." (Leo N. Tolstoi)




 [ 128 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
 Abmalen von Bildern 
Autor Nachricht

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Hallo Ernst,

ich fühl mich jetzt einfach mal angesprochen.

Weißte, ich mach auch meine eigenen Bilder, male keine ab, außer halt in meiner Kindheit.
Hab aber wirklich kein Problem damit , wenn hier Bilder gezeigt werden "nach sowieso" - einfach weil ich es als übung sehe der/desjenigen mit dem wunsch, eine ansicht dazu zu lesen. ist doch nix schlimmes? Ich hab das noch nie so empfunden, daß jemand gesagt hätte, es wäre die eigene Kreativität gewesen, sondern immer so, daß es einem wunsch nach lernen entsprochen hat.

Und es ist doch ein Ansporn für andere, wenn du zeigst, was du malst - das ist doch dann genau richtig so als Gegenpol.
Finde ich zumindest.

Du hast da schon einiges an Nachahmungen gesehn in Ausstellungen, schreibst du. Ich nicht, vielleicht ist das der Unterschied.

:winken:

Nach oben 03.10.2010, 13:28 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Beitrag: Re: Abmalen von Bildern - 03.10.2010, 13:28 Morgenwind hat geschrieben:
Weißte, ich mach auch meine eigenen Bilder, male keine ab, außer halt in meiner Kindheit.
Hab aber wirklich kein Problem damit , wenn hier Bilder gezeigt werden "nach sowieso" - einfach weil ich es als übung sehe der/desjenigen mit dem wunsch, eine ansicht dazu zu lesen. ist doch nix schlimmes? Ich hab das noch nie so empfunden, daß jemand gesagt hätte, es wäre die eigene Kreativität gewesen, sondern immer so, daß es einem wunsch nach lernen entsprochen hat.
Und es ist doch ein Ansporn für andere, wenn du zeigst, was du malst - das ist doch dann genau richtig so als Gegenpol. Finde ich zumindest.
Du hast da schon einiges an Nachahmungen gesehn in Ausstellungen, schreibst du. Ich nicht, vielleicht ist das der Unterschied.

Was ist es dann, wenn ein "fremdes" Bild unter meinem Namen und vielleicht noch mit persönlicher Signatur stolz der Öffentlichkeit präsentiert wird?
Um festzustellen ob das gekupferte Bild gut geworden ist oder schlecht muss ich das Plagiat nicht im Forum begutachten lassen, das sehe ich selbst, sofern ich etwas selbstkritisch bin und gute Augen habe, wenn ich es neben das Original lege.
Wenn ich es nicht sehe, so habe ich auch nicht das geringste dabei gelernt und werde es nach dem hundersten Bild immer noch nicht begreifen was ich so kunstvoll kreiiert habe.

Ich habe schon ganze Ausstellungen mit gekupferten Bildern gesehen, allerdings nur aus einer beträchtlichen Entfernung erträglich. Haben aber nicht lange gehangen.

Nach oben 03.10.2010, 13:54 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Hallo Ernst,

erstmal Danke für die Ausführungen. Das einzige, was ich hier vermisse, ist eine sachlich nachvollziehbare Argumention fernab von Deiner persönlichen Meinung.

Als Beispiel sprichst Du von "Ideenklau". Das ist eine reine persönliche Interpretation ohne sachliche Grundlage. Wie kann etwas als Idee "geklaut sein", wenn der Ideengeber es geradezu beabsichtigt, nachgemalt und zu Übungszwecken verwendet zu werden? Das widerspricht sich doch fundamental.

Dann schreibst Du, dass "Kein Mensch jemand seine eigene Sichtweise aufzwängt". Gleichzeitig bestehst Du auf Deiner Meinung, dass solche nachgemalten Übungen nicht gezeigt werden sollten, und bewertest das als "schwach", auch wiederum ohne sachlich-nachvollziehbare Grundlage.

Bitte verstehe mich: Ich kann Deine Sichtweise durchaus nachvollziehen. Ein Bild, das auf einer eigenständigen Idee und einem eigenen kreativen Prozess beruht, ist durchaus persönlicher und authentischer, als ein Bild das auf einer Idee oder Umsetzung eines anderen basiert. Das leuchtet mir ein. Alles andere, was daraus für Dich persönlich resultiert, jedoch nicht.

Hier muss ich wieder grundsätzlich klarstellen: Wenn jemand ein persönliches Problem mit etwas hat, dann muss derjenige damit auch persönlich klar kommen. Man kann darüber reden, man kann Sichtweisen austauschen, und wie hier darüber diskutieren, aber man sollte nicht sein persönliches Problem auf dem Rücken einzelner in deren Bildthemen austragen, die damit kein Problem haben und auch nicht gegen ein geltendes Recht verstoßen.

Als Beispiele:
Einige Mitglieder haben oder hatten schonmal eine Abneigung gegen Herdin - aus was für Gründen auch immer. Es ist deren ihre Aufgabe, damit klarzukommen. Wenn jemand nach Herdin malen und üben möchte, dann ist das vollkommen legitim und nicht das Problem derjenigen, die das gerne tun wollen. Dasselbe mit Bob Ross - Es gibt wohl kein Thema in der Kunst das so stark unter Malern polarisiert. Und dasselbe hier mit Terry Harrison. Darüber kann man offen diskutieren. Man kann ein Allgemeines Diskussionsthema darüber eröffnen, z.B. "Anregung zu einer künstlerischen Weiterentwicklung", oder "Pro und Contra zum Malen nach Bob Ross", oder "Nachmalen: Vor- und Nachteile". Aber eben nicht solche Grundsatzdiskussionen auf dem Rücken einzelner Maler in einer Bildbesprechung austragen.

Zu Deinen Fragen insbesondere zu 3.) (Deine subjektiven Bewertungen zu "Selbstüberschätzung" etc. übergehe ich - es gibt kein Grund ausfallend, herablassend und respektlos zu werden, nur weil andere Meinungen und Ziele nicht mit Deinen eigenen übereinstimmen):
Ein abgemaltes Bildmotiv bzw. Bildidee kann durchaus als spannender empfunden werden, als viele erdachte Eigenwerke. Das hängt wiederum mit dem subjektiven Empfinden eines jeden einzelnen zusammen. Für manche gibt es z.B. nichts langweiligeres als Stillleben oder Gebäude-Ansichten - das ist deren persönliches Problem, man bewertet damit nicht den Künstler und sein Können. Das hat aber zur Konsequenz, dass solche Leute jederzeit eine gutgemachte Kopie eines intellektuell-anregenden Bildmotivs mit einer spannenden Bildaussage diesen Arten vorziehen würden - natürlich auch in ihrer subjektiven Bewertung.

Objektiv betrachtet ist dieser Diskussionsanlass hier nämlich vollkommen unnötig: Jeder hat die Freiheit, hier bei Kritzelmeister im Rahmen der Legalität zu malen und zu präsentieren, was immer ihm beliebt. Manche Dinge mag man persönlich, manche nicht. Manche findet man persönlich unterstützenswert, manches nicht. Der einzige Grundgedanke, der dabei im Vordergrund steht: Kann man seine persönliche Sichtweise den anderen so sachlich und freundschaftlich näherbringen, dass diese von sich aus bereit dazu sind, einem zu folgen? Dazu gibt es solche Diskussionen über allgemeine Inhalte, zu denen sich jeder seine eigene Meinung bilden kann. Falls man den Inhalten zustimmt, gut, und falls nicht, auch gut. Das entscheiden nicht Du oder ich, sondern nur jeder einzelne für sich.

Nach oben 03.10.2010, 14:14 Nach unten

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Hallo nochmal,

Warum hamse denn nicht lang gehangen? Weiß es jetzt wirklich nicht.

Na ja. Ich denke der Mensch braucht Lob und Anerkennung, besonders wenn er sich selbst noch unsicher ist und sich noch nicht so recht traut, was eigenes zu machen.
Ich finde den Anspruch, den du an dich selbst hast, sehr gut, und den hab ich auch an mich.
Aber so einen Anspruch an sich selbst zu bekommen, ist doch ein Weg, den man geht, oder nicht?
Ich denke, daß jeder der dann ein eigenes Bild malt, sich hintraut an die Sache, auch wenns manchmal so unzufrieden macht weils eben nicht so wird, wie mans möchte, sehen wird, wie schön das ist, was eigenes zu malen.
Insofern glaub ich auch nicht daß es zumindest hier im Forum das Ziel der Kritzler ist, möglichst gut zu kopieren.

Jomei, ist mir noch nicht passiert, daß ein Morgenwind abgemalt wurde. :rofl: weiß nicht was ich dazu sagen würd. einerseits würds schmeicheln und andererseits ärgern.

Ich denke, du mußts einfach ein wenig gelassen sehen das alles.
Ich war letztens in einer Ausstellung, da waren eigene Werke von Hobbykünstlern ausgestellt mit Preisen, die mich schaudern haben lassen. Weil ich mich das nicht mal hätt ausstellen traun. Also ich wär froh gewesen um gut gemalte Nachahmungen, glaub ich fast.
Kunst ist und war ein weites Feld - wird auch so bleiben. Aufregen nützt in dem Sinn nix.
Lieber weiter kreativ sein.

:winken:

Nach oben 03.10.2010, 14:20 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Ich hab, nun den tread ein wenig verfolgt. und komme nun mit einem bespiel.

Der sämann, original von van gogh..

ich war vor einem halben jahr in der Ausstellung wo dieses Bild gezeigt wurde. mir gefiel das bild so extrem gut, dass ich es auf einer postkarte abgebildet nach hause nahm.

ich hab es dann auf einen eigenen holzrahmen projeziert mit beamer. hätte auch die rastertechnig verwenden können. so aber gins einfacher und schneller. ich wollte dieses bild einfach probieren mit den mir zur verfügung stehenden möglichkeiten. Ich hab das bild genau betrachtet in der ausstellung, und das was ich nocht im kopf hatte versucht umzusetzen. ich hab das bild zu hause vergrössert um es umzusetzen, aber hinter seine malweise kam ich nicht ganz. mein bild schaut anders aus, und doch änlich. Ich wollte es einfach versuchen es umzusetzen. für mich, für meine wand, mein gefühl. weil ich das bild mag. es ist das bild eines meisters, der mir gefällt und mein versuch es umzusetzten.

na und. wo ist das problem? mit gefällts. es ist "mein" werk. ich hab freude daran und würde es auch nie verkaufen. es ist mein original wie ich es umzusetzen vermag. welches ist besser, die frage existiert für mich nicht. den meines gefällt mir genau so wie das des grossen meisters.

mal ganz abgesehen, das bild ist tausendfach im internet vorhanden.. das origina. aber ist nur in museen zu sehen.

ach ja und ich hatte es hier auch eingestellt, weil ich noch andere meinungen hören wollte.

liebe grüsse

franziska

Nach oben 03.10.2010, 14:28 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
schön, dass indiana ihren sämann hier eingestellt hat.

Der indiana-sämann ist zwar nach van Gogh, aber aus van Goghs sicht wärer von Millet, einem quasi-zeitgenossen van Goghs (oder zumindest nur unwesentlich früher), und sehr berühmt zu seiner zeit. Will sagen, hier und heute hätte dieses plagiat van Goghs richtig derbe ärger gegeben. Gleichzeitig isses hier und heute ein klassiker der moderne.

Vielleicht sollten wir uns mal überlegen, wo wir hier sind: dies ist ein hobbymaler-forum, möglicherweise kann man hier auch etwas lernen, das nicht mit der kunst zusammenhängt, respekt und toleranz zum beispiel und möglicherweise auch, den kollegen auf dem level zu begegnen, auf dem sie sich bewegen.

Und alles was nicht ausdrücklich verboten ist, ist sollte erlaubt sein.

schönes WE :winken:

Nach oben 03.10.2010, 15:15 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
:ironie: Ich staune und ich wundere mich: Sollte es tatsächlich so sein, dass die Kritzelmeister ständig abgemalte Bilder in allen möglichen Ausstellungen hängen haben und wohlmöglich noch zu Höchstpreisen verkaufen :mhh: ?

Nach oben 03.10.2010, 15:21 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
@alle: Der Beitrag von Armando wurde hierher abgetrennt: Kritik zum Zickzack-Kurs
@rommel: Genau darum geht es uns, Danke!
@Lucie: Spar Dir bitte diese Ironie für den Kaffeeklatsch oder die nächste Party :wink:

:offtopic:

Nach oben 03.10.2010, 15:30 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Beitrag: Re: Abmalen von Bildern - 03.10.2010, 13:54 ErnstG hat geschrieben:

Um festzustellen ob das gekupferte Bild gut geworden ist oder schlecht muss ich das Plagiat nicht im Forum begutachten lassen, das sehe ich selbst, sofern ich etwas selbstkritisch bin und gute Augen habe, wenn ich es neben das Original lege.
Wenn ich es nicht sehe, so habe ich auch nicht das geringste dabei gelernt und werde es nach dem hundersten Bild immer noch nicht begreifen was ich so kunstvoll kreiiert habe.



Lieber ErnstG!

Wenn Du es so handhabst, ist das ok. Wenn andere das anders handhaben - warum hast DU ein Problem damit?

Es sind nicht alle Menschen so wie Du. Es gibt auch Maler (mich miteingeschlossen), die gewisse Sachen eben NICHT sehen und das Feedback von anderen als Hilfe gerne annehmen.

Mir ist es eben schon oft passiert, dass ich vor lauter Malen nix mehr "gesehen" habe. Und da war ich dankbar, wenn ich in einem Forum einen Hinweis bekommen habe, weil mehr Augen sehen eben mehr.

Ich verstehe ehrlichgesagt nicht, warum Du ein Problem damit hast, wenn andere Menschen es anders machen als Du.

Liebe Grüße
Astrila

Nach oben 03.10.2010, 18:17 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Lieber ErnstG!

also ich hab die diskussion jetzt eine weile mitverfolgt und find es echt schade wie abwertend du hier teilweise urteilst.

vor allem weil du meines erachtens äpfel mit birnen vergleichst. es ist doch wohl ein unterschied ob ich ein "abgemaltes bild", sei es aus einem übungsbuch oder von fremden bildern, hier in ein geschlossenen forum stelle. wobei es schließlich darum geht das material und das werkzeug zu beherschen. oder ob ich ein solches bild öffentlich oder gar zum verkauf ausstelle.

meines erachtens ist es völlig zulässig bilder abzumalen, um zu lernen. so lange man es dann auch als ein solches "abgemaltes bild" ausweist, kann es doch keinerlei probleme geben.

Nach oben 03.10.2010, 20:20 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Hallo Alexis, stimme dir in allen Punkten zu, nur das muss man ebenfalls nochmals differenziert betrachten:
Beitrag: Re: Abmalen von Bildern - 03.10.2010, 20:20 Alexis hat geschrieben:
so lange man es dann auch als ein solches "abgemaltes bild" ausweist, kann es doch keinerlei probleme geben.

Hier kommt wieder das uralt-Thema "Urheberrecht" ins Spiel. Die Frage ist immer: Ist es vom Urheber der Vorlage erlaubt bzw. erwünscht. Falls Ja hast Du vollkommen Recht, falls Nein ist es auch hier im Forum zumindest nach einer wörtlichen Rechtsauslegung unlauter. Das meinte Ernst mit "stillem Kämmerlein", da darfst Du alles malen was Du willst, dieses Forum zählt rechtlich-gesehen pauschal zur "Öffentlichkeit". Ansonsten volle Zustimmung: Man muss immer differenzieren, wer was wie aus welchem Grund tut, dieser Aspekt ist hier besonders wichtig.

Nach oben 03.10.2010, 20:28 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
@ Adrian, mich nimmt es jetzt wunder wie du das auf den sämann von mir einschätzen würdest. müsste ich das sogesagt im stillen kämmerchen haben oder darf sowas eingestellt sein. ich hab das bild ja auch auf meiner HP mit dem verweis, dass das original von van gogh ist?

danke dir schon mal.. interesseirt mich wirklich

Nach oben 03.10.2010, 20:34 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Eine interessante Diskussion.

Halten wir doch mal fest:

-wir sind bei Kritzelmeister und nicht in einem Meisterforum.
-die Fähigkeiten der Mitglieder reichen vom Anfänger bis zum Semi Profi.
-zuletzt genannte sind in der Minderheit.
-Herdin, BR und auch :wink: die alten Meister wie Rembrandt, Veermer bis hin zu den Impressionisten usw. können Lehrmeister sein.
-es ist m.E. nicht nur legitim, sondern geradezu notwendig andere gute Maler zu kopieren um Techniken, Lichtführung, Farbgebung und Komposition zu lernen.
-meiner Kreativität kann ich positiven Raum geben, wenn ich die Grundlagen beherrsche.
-ist das nicht der Fall ist ein schlechteres Bild vorprogrammiert.

-wie also sollen Anfänger lernen und Fortgeschrittene sich weiterentwickeln wenn nicht durch das Studium der Großen ?

-und ob ich dann eigene Bilder ( ich sage bewußt nicht Kunstwerke ) schaffen will oder ein guter Maler im Sinne eines Kopisten bin, muss jeder selbst wissen.
-natürlich sollten Kopien als solche gekennzeichnet sein.

Noch ein Wort zu den Künstlern:

Ich sehe mich als Maler und Zeichner, ob das Kunst ist ist mir egal.
Dafür tue ich etwas und lerne ständig dazu weil ich immer besser werden will.

In diesem Sinn " wieder ein Strich mehr auf dem unendlichen Weg, auch wenn er von einem Könner kopiert ist "

Nach oben 03.10.2010, 20:49 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
@Indiana: Urheberrechte erübrigen sich nach dem 70. Todesjahr des Urhebers - bei Van Gogh ist das also erledigt.
@Rainier: Danke, auch Dir für die Sichtweise.

Nach oben 03.10.2010, 20:53 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Beitrag: Re: Abmalen von Bildern - 03.10.2010, 20:49 rainier hat geschrieben:
Eine interessante Diskussion.

Halten wir doch mal fest:

-wir sind bei Kritzelmeister und nicht in einem Meisterforum.
-die Fähigkeiten der Mitglieder reichen vom Anfänger bis zum Semi Profi.
-zuletzt genannte sind in der Minderheit.
-Herdin, BR und auch :wink: die alten Meister wie Rembrandt, Veermer bis hin zu den Impressionisten usw. können Lehrmeister sein.
-es ist m.E. nicht nur legitim, sondern geradezu notwendig andere gute Maler zu kopieren um Techniken, Lichtführung, Farbgebung und Komposition zu lernen.
-meiner Kreativität kann ich positiven Raum geben, wenn ich die Grundlagen beherrsche.
-ist das nicht der Fall ist ein schlechteres Bild vorprogrammiert.

-wie also sollen Anfänger lernen und Fortgeschrittene sich weiterentwickeln wenn nicht durch das Studium der Großen ?



Lieber Rainier!

Toller Beitrag! Danke dafür.

Liebe Grüße
Astrila

Nach oben 04.10.2010, 06:41 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Guten Morgen zusammen,ich frage mich wofür es ganze Reihen Bücher gibt ,wie Malen wie die großen Meister, wenn ich davon nicht abmalen soll.Ich denke,zu dem Behufe sind sie doch auf dem Markt

Nach oben 04.10.2010, 06:47 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Hallo an alle,
eigentlich müsste ich ERnst dankbar sein über seine "Kritik" an meinem Bild. :grins:
Dadurch dass dann Adrian ein neues Thema daraus machte und sich dadurch eine
rege Diskussion entwickelte, kann ich heute beruhigt wieder ein Bild einstellen. :zeichnen2:
Ich wünsche allen eine schöne Woche :winken:

Nach oben 04.10.2010, 06:55 Nach unten

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Nur ganz kurz ein Hinweis, den sicherlich noch niemand gelesen hat.
Steht so wortwörtlich, zwar sehr, sehr klein, unscheinbar in Grau doch lesbar, als Hinweis am Ende jeder Kritzelmeister-Seite:

© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!

Erübrigt somit jeglichen weiteren Kommentar zum Thema.

Nach oben 11.10.2010, 16:23 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Beitrag: Re: Abmalen von Bildern - 11.10.2010, 16:23 ErnstG hat geschrieben:
Nur ganz kurz ein Hinweis, den sicherlich noch niemand gelesen hat.
Steht so wortwörtlich, zwar sehr, sehr klein, unscheinbar in Grau doch lesbar, als Hinweis am Ende jeder Kritzelmeister-Seite:

© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!


Hallo Ernst,

genau so ist es, hat aber mit dem Thema des "Abmalens" und Deiner Kritik daran nichts bzw. nur wenig zu tun. Geht es um die rechtliche Seite, dann hast Du vollkommen Recht, geht es aber um die herablassende Bewertung von solchen rechtlich-unproblematischen Übungen an sich, dann eben nicht.

Pauschalierungen helfen hier nur wenig, Differenzierung heißt das Schlagwort. Wenn jemand nur zwischen Rot- und Weißwein zu unterscheiden vermag und keinen Rotwein verträgt, dann braucht man nicht darüber diskutieren, und schon gar nicht über Anbaugebiete, Inhaltsstoffe, die rechtlichen Deklarationsbedingungen und die geschmacklichen Nuancen. Dann ist das eine Meinung unter vielen: "Ich mag kein Rotwein". Auch gut. Leuten allerdings, die gerne Rotwein trinken, bringt diese Meinung überhauptnichts. Inhaltlich betrachtet ist das vollkommen egal, ob diese Meinung ausgesprochen wird, oder ob man sie sich spart - sie führt nämlich nicht weiter.

Das Gleiche zu diesem Thema Abmalen: Entweder man hat eine sachlich-begründete Meinung (Argumente!!), die unterschiedliche Aspekte berücksichtigen, oder halt eben eine unsachliche Pauschalmeinung, worüber man dann auch nicht zu diskutieren braucht.

Nach oben 11.10.2010, 16:44 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Abmalen von Bildern
Zunächst muss ich mich bei Astrila entschuldigen (Der Beitrag liegt schon etwas zurück). Wenn ein Thread einmal diesen Umfang an Beiträgen angenommen hat, sind einzelne Beiträge nicht unbedingt persönlich gemeint. Ich hatte meine Beiträge eher allgemein gemeint. Im letzter Zeit habe ich so oft mitbegkommen, wie unbekümmert mit dem geistigen Eigentum anderer umgegangen wird, dass ich vielleicht etwas über das Ziel hinausgeschossen bin.

Und dann möchte ich mal zusammenfassen:

Es geht hier also nicht um das Abmalen von Bildern, die urheberrechtlich geschützt sind, z.B. aus PGM oder anderen Katalogen, weil das sowieso unanständig, ungesetzlich, strafbar, unbefriedigend, pfui und wasweissichnochwas ist.

Offenbar geht es auch nicht (mehr??) um "Instand-Bilder", also Bilder, deren Vorlage sich in Malanleitungen finden. Solche Buchvorlagen abzumalen ist doch Quatsch. Es gibt doch auch Bücher, wo die Konturen schon vorgemalt sind, und die nur noch ausgemalt werden müssen. Das ist doch viel einfacher und sollte bevorzugt werden!
ErnstG, Armando und anderen, wir sollten endlich kapieren, dass wir das hier nicht kommentieren sollen! Ich bin ein absoluter Fan von Miracoli-Spaghettis. Gerade zu Studentenzeiten hab ich die oft zubereitet, mit den unterschiedlichsten Ergebnissen. Kochen habe ich dabei nicht gelernt! Wenn ich von Malkursen höre, die ein amerikanischer Wuschelkopf erfunden hat, und bei denen man ganz spezielles Material und spezielle Werkzeuge benötigt, um ein vorgegebenes Ergebnis zu ermalen, dann erinnert mich das an Maggi-Kochstudio oder einen Kochkurs bei McDonald. Mit Kreativität hat das nichts zu tun. Aber auch das werde ich nicht kommentieren, ebenso, wie ich es unkommentiert lassen werden, wenn jemand denkt, dass die Zubereitung von Tütensuppen oder Fischstäbchen mit Kochenlernen zu tun haben. Was nicht bedeutet, dass alle schriftlichen oder filmischen Malanleitungen schlecht sein müssen. Es ist halt einfacher, eine Schritt für Schritt Anleitung zu machen, die innerhalb kürzester Zeit zu irgendeinem Ergebnis führt, als eine Anleitung, die hilft Kreativität zu fördern und auf Dauer beim Erlernen von Bildgestaltung zu helfen.

Das Abmalen großer Meister sollte meiner Meinung nach denen vorbehalten sein, die malen können, und die eine ganz bestimmte Feinheit erlernen wollen.

Was ich nicht verstehe: Warum sollte es nicht möglich sein, bei einem selbstgestalteten Bild für dieses oder für einzelne Elemente auf Vorlagen zurückzugreifen. "Aus dem Kopf"-zu malen kann ein prima Gedächtnistraining sein, wie das Auswendiglernen von Gedichten, was einem aber auch kaum hilft, ein Dichter zu werden. Garantiert hat Mona Lisa dem da Vinci tagelang Modell gesessen. Einer der genialen Leistungen von Caravaggio war es, sich Modelle von der Straße zu holen. Hätten die beiden Digitalcameras gehabt, jede Wette: Die jeweiligen Modelle einschließlich Mona hätten es einfacher gehabt, weil Leonardo und Kollegen, diese Möglichkeit sicher genutzt hätten.

Selbst bei einem Glas, einem Apfel usw. kann die Digitalfotografie dem Anfänger helfen. Wir sehen Dinge dreidimensional, obwohl die Abbildung auf der Netzhaut zweidimensional ist. Auch das gemalte Bild ist zweidimensinal, gaukelt Räumlichkeit nur vor. Einem geübten Maler wird die Umsetzung kein Problem bereiten. Anfänger können dreiminensionale Gegenstände zuerst fotografieren und dann abmalen. Meiner Meinung nach ein legitimes Abmalen. Ein eigenes Foto als Vorlage hat gegenüber der fremden Vorlage immer noch den Vorteil, dass es "selbstgesehen" ist. Nicht ein fremder Künstler hat den Ausschnitt der Welt ausgewählt, der wiedergegeben wird.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass fremde Vorlagen deshalb so gerne abgemalt werden, weil die Ideen zu eigenen Motiven fehlen. Dabei kann man das Finden eigener Motive fördern. Ein Beispiel aus einem Malkurs: Eine Malschülerin war kurz vor dem Kurs mit ihrem Mann, einem Arzt, in Afrika. Sie selbst ist Krankenschwester. Sie hatten sich vor Ort auch für das Gesundheitssystem interessiert. Dabei hat sie erfahren, dass in diesem Land HIV-Infizierte ein Fahrrad bekommen, damit schnell und einfach ärztliche Versorgung erreichen können. Für sie war es erschütternd, dass Menschen, die man auf einem Fahrrad sieht, totgeweiht sind oder einen nahen Verwandten verloren haben. Dieses Erlebnis, das sie nach wie vor beschäftigt hat, wollte sie in einem Bild verarbeiten. Das Bild sollte ein Fahrrad zeigen und ein Zebra (als Symbol für Afrika) - beides von hinten. Nun wird kaum jemand ein Fahrrad oder ein Zebra von hinten aus dem Kopf malen können - verlangt ja auch keiner. Ich halte es für vollkommen legitim, dass man sich im Internet Fotos sucht, aus denen man Elemente verwendet (also abmalt). Das hat mir Urheberrecht nichts zu tun, weil ja jede Menge "schöpferische Tiefe" angewendet wird. Es war damals ein tolles Bild entstanden, mit ganz viel persönlichem Bezug. Das einmalige(!) Motiv ist im Laufe eines Gesprächs entstanden - erarbeitet. Kann man sich vorstellen, dass ein solches Bild kreativer ist, künstlerischer und zufriedener macht, als die x-tausendste Version eines Apfels oder eines Wasserfalls? Abgemalt wurde dabei, aber in einem vertretbaren Rahmen. Solche Beispiel könnte ich viele aufzählen. Geht doch!

Frohes Schaffen!

Wolfgang

Nach oben 12.10.2010, 14:06 Nach unten
 [ 128 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Markenemblem abmalen - Rechte

in Gewerbe & Recht

elfinchen

8

831

18.02.2014, 12:15

Blöde Frage zur Beurteilung von Bildern

in Technik-Tipps

Anasuna

20

1015

08.07.2015, 18:47

Erzählen in Bildern - Meine Aquarellkunst (Ekkehardt Hofmann)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

4

645

29.08.2012, 11:16

Urheberrecht -> Zitate in Bildern verwenden

in Gewerbe & Recht

Jeannie

19

2972

21.04.2012, 11:00

extra Nachfrage bei Lizenzfreien Bildern?

in Gewerbe & Recht

mel

6

1115

13.02.2012, 20:58

Was machen wir mit unseren Bildern?

in Kunsttalk

Farbfreundin

92

2186

22.07.2011, 18:42

Signieren von mehrteiligen Bildern

in Diskussionen

Vitalsun

22

1006

04.08.2010, 11:28

Das Rätsel Frau - Geheimnisse in den Bildern Botticellis

in Links, Online- und TV-Tipps

Adrian

1

130

17.05.2010, 21:38

Vertrag für Ausleihe oder Vermietung von Bildern

in Gewerbe & Recht

armando

5

591

12.04.2010, 20:19






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!