"Kunst ist das Bemühen, neben der wirklichen Welt eine menschlichere Welt zu schaffen." (André Maurois)




 [ 115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
 Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter? 
Autor Nachricht

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Liebe Hannelore,
ich freue mich, dass du wieder Freude am Leben und am Malen hast!!!

Vielleicht erwarten wir manchmal einfach zuviel von uns...
Wir sollen immer gut drauf, motiviert, konzentriert, talentiert, kreativ sein
und unser Leben, den täglichen Alltag meistern.

Das kostet Kraft und bedeutet manchmal innehalten, den Stillstand aushalten.
Das Innehalten bedeutet ja nur, dass wir wieder neue Kraft sammeln.
Je mehr wir uns vorher gefordert haben, umso länger dauert das Stillhalten.

Ich glaube Hannelore, dass du irgendwann begonnen hast, den "Stillstand"
anzunehmen und damit war der erste Schritt zu neuer Kraft getan!
Sehen - Annehmen - Loslassen - heißt es im ZEN Buddhismus.

Liebe Grüße von Herz zu Herz
Gigi

Nach oben 02.12.2010, 17:00 Nach unten

Acryl, Öl

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Danke Susanne, das werde ich!
Ich bin voll Energie und mein Kopf ist voll Ideen, was soll da noch schief gehen.

Ich hoffe, es geht dir gut!
Liebe Grüße
Hannelore

Liebe Gigi!
Du hast Recht, einen Stillstand auszuhalten ist sehr schwer, man akzeptiert ihn nicht und gerät total in Stress. Man glaubt, ständig funktionieren zu müssen und irgendwann geht gar nichts mehr, - die Maschinerie steht. Man dreht sich im Kreis, je mehr man sich bemüht, umso weniger geht.
Ich habe daraus gelernt!

Alles Liebe
Hannelore

Nach oben 02.12.2010, 17:09 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Liebe Hannelore!
Das kann ich so gut nachfühlen - mir geht es ähnlich im Augenblick. Ich habe seit Wochen hier eine große weiße Leinwand stehen und starre sie an. Ich kann im Moment auch nicht.
Ich freue mich sehr für Dich dass es bei Dir wieder passt! :knuddelbunt:

Nach oben 02.12.2010, 17:18 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
wie schön, das zu lesen, Hannelore !

ich wünsche dir, dass die Kreativität anhält und sich kein Grund für eine neue Blockade zeigt

Nach oben 02.12.2010, 19:49 Nach unten

Acryl, Öl

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Danke liebe Uta! :huhu1:

Nach oben 02.12.2010, 20:19 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Krisen und Blockaden...

Das einzige was da bei mir meistens hilft ist abwarten, das Bild in die Ecke stelln, am besten so das man es net ständig sehen kann, das neutralisiert den eigenen Blick und man kann das Bild nach einigen Tagen/Wochen wieder neutral betrachten. Oft erkennt man nach so einer "Blickpause" auch viel besser eigene Fehler oder Bildberreiche die noch Potential haben erweitert oder umbearbeitet zu werden.
Zwischenzeitlich befreit es mich manchmal eine neue Bildidee zu beginnen oder auszuarbeiten.
Oft suche ich auch im Internet nach Bildmatierial oder anderen Künstlern die "schöne" Bilder malen (also Bilder die einem persönlich gut gefallen), die ich mir intesnsiv anschaue, ich untersuche dann den Bildaufbau und versuche herauszufinden warum das Bild gerade so wirkt wie es wirkt. Das kann nicht selten zu aufschlussreichen Erkenntnissen führen.

Gruß
Stefan

Nach oben 09.12.2010, 19:16 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Blockaden habe ich auch regelmäßig. Die dauern aber nicht lange an. Wenn innerhalb einer Blockade eine Auftragsarbeit kommt, dann löst sie sich von selbst ganz leicht wieder auf. Leider ist es im Moment wieder so, dass ich so gerne malen würde, Ideen dazu habe, aber keine Zeit. Es fehtl die Motivation, für eine Stunde die Sachen her zu holen, weil ich keinen eingerichteten Malplatz habe. Dabei sollte man innerhalb einer Blockade einfach drauf los malen, ohne zu denken. Ich könnte mir vorstellen, dass gerade dann einducksvolle, gefühlvolle Bilder entstehen. Vielleicht hilft es auch, wenn man sich daran erinnert, wie gut das malen tut, um aus einer Blockade wieder heraus zu kommen.
Wenn ich in meiner "Malphase" bin, nutze ich diese so dermasen intensiv aus, dass es irgendwann zu dieser leere kommen muss. Da wäre ein einteilen der Kräfte sinnvoller, als die wahllose Ausnutzung der letzten Energien.
Ich bewundere die Menschen, die regelmäßig ununterbrochen die besten Bilder malen. Diese Kraft hätte ich gerne.

LG Karin

Nach oben 10.12.2010, 23:49 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Beitrag: Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter? - 10.12.2010, 23:49 Karin Kids Traumwelt hat geschrieben:
Ich bewundere die Menschen, die regelmäßig ununterbrochen die besten Bilder malen.


gibt's die überhaupt? :mhh:

Nach oben 14.12.2010, 14:45 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
gibt's die überhaupt? :mhh:

Hab ich hier schon entdeckt .... für mich...., da Kunst ja Geschmacksache ist. Und ich freue micht über deren Energie, von der ich gerne ein bissl ab hätte.

LG Karin

Nach oben 15.12.2010, 21:46 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Beitrag: Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter? - 29.06.2010, 02:00 eccola1 hat geschrieben:
Blockaden?
Es ist wie im richtigen Leben.
Mal geht's gut, mal geht's nicht so gut.

Zeiten, wo nichts passiert, sind so wichtig, wie die (super)produktiven. Ich machen eigentlich immer Kunst, ob ich nun aktiv male, oder nicht. Oft entsteht so eine Blockade, weil zu viel gleichzeitig raus will. (Selbstkenntis!) Manchmal ist so eine Blockade eine LEERE, die muss man sich dann fuellen lassen. Bestimmte Orte und Menschen (nicht ungedingt lebende) helfen dabei.

Anders ist es, wenn ich fuer ein Ergebnis arbeiten muss, dann lege ich mich immer auf den Boden, in semi supine. Alexander Technik. IMMER (!) komme ich mit dem naechsten Schritt wieder an die "Oberflaeche".
Yoga - oft hilft mir die Vorbereitung auf eine Klasse... Rueckenschmerzen vermeiden durch Yoga, oder Verspannungen oder Nervositaet
Sich gut entspannen koennen ist natuerlich wichtig und fruehzeitig merken, wo und wie sich Spannungen aufbauen.
Spazieren gehen.
Die beruehmte Tasse Tee trinken.
Schauen - einfach nur schauen - ist auch gut.
Hilfe- rufen ist auch gut und bescheiden sein. (Man kriegt Antworten aus allen moeglichen "Ecken")
Jemandem zuschauen und die Gedanken wandern lassen. Oder den Wolken zuschauen.

Ich weiss, dass es Blockade geben kann... DARUM sorge ich dafuer, dass ich auf die ERHALTUNG des kreativen Flusses achte!

:ja: Kreativer Fluss :ja:
Ich schaue genau darauf, dass der bestehen bleibt und immer wieder Nahrung kriegt.


Hallo Ecola,

danke für dieses Posting!
Ich habe es nochmal gelesen und es trifft gerade einen Nerv.
Ich glaube nach dem lesen, daß es wirklich etwas mit Entspannung zu tun hat, kreativ arbeiten zu können.

Mit Freude- oder auch: Aus dem Überfluß heraus zu arbeiten. Das kann auch ein Überfluß an emotionalen Dingen wie- ja, auch wie Spannungen sein. Aber dann gibt es keine Kontinuität.

Aus Entspannung und Überfluß (Über-Fluß...) - das bringt Kontinuität.

Ist jetzt gerade meine Idee.

Viele Grüße,
Rohrdommel :winken:

Nach oben 16.12.2010, 22:17 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Beitrag: Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter? - 10.12.2010, 23:49 Karin Kids Traumwelt hat geschrieben:

Wenn ich in meiner "Malphase" bin, nutze ich diese so dermasen intensiv aus, dass es irgendwann zu dieser leere kommen muss. Da wäre ein einteilen der Kräfte sinnvoller, als die wahllose Ausnutzung der letzten Energien.
Ich bewundere die Menschen, die regelmäßig ununterbrochen die besten Bilder malen. Diese Kraft hätte ich gerne.

LG Karin

Hallo Karin,

vielleicht gehört ein großes Werk, also etwas, womit man viel Zeit verbringt, bis es fertig ist, und eine Erholungsphase, in der "nichts" passiert, ja fast regelmäßig zusammen.

Das würde aber für Ecolas Nahrungstheorie. Allerdings denke ich, daß nicht nur der Fluß, sondern auch der kreative Mensch Arbeitsleerphasen mit Nahrungszufuhr in Form von Bildern, Gedanken, Geschichten usw, braucht, andererseits ist für einen kreativen Weiter-Fluß wohl auch die kontinuierliche Weiter-Arbeit wichtig.

Entspannung bringt zwischen diese beiden Erfordernisse vielleicht die Balance.

Viele Grüße,
Rohrdommel

Nach oben 16.12.2010, 22:23 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Beitrag: Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter? - 02.12.2010, 17:00 gigirouge hat geschrieben:
Wir sollen immer gut drauf, motiviert, konzentriert, talentiert, kreativ sein
und unser Leben, den täglichen Alltag meistern.

Das kostet Kraft und bedeutet manchmal innehalten, den Stillstand aushalten.
Das Innehalten bedeutet ja nur, dass wir wieder neue Kraft sammeln.
Je mehr wir uns vorher gefordert haben, umso länger dauert das Stillhalten.
Gigi

Hallo Gigi,

ich glaube, es geht- beim Stillstand- um mehr als um ein Kraft- Sammeln.
Vielleicht geht es darum, sozusagen neu zu werden, vielleicht verändere ich mich in Zeiten des Stillstandes, und dieser veränderte Mensch malt dann ganz neue, andere Bilder, oder vielleicht hat der veränderte Mensch auch "nur": wieder neue Ideen. :klasse:

Ja, vielleicht geht es um eine Veränderung, die während des- scheinbaren!-Stillstandes vor sich geht.

Mut zur Veränderung hat dann eine ganz neue Bedeutung... Mut zum Stillstand-

Rohrdommel mit vielen Grüßen

Nach oben 16.12.2010, 22:32 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
ich kenne diese Zeiten der Leere vor allem auch beim Schreiben
sie sind schwer auszuhalten, weil ich ja vorher vielleicht täglich geschrieben habe
und plötzlich geht gar nichts, jedenfalls nichts, mit dem ich zufrieden wäre
da kommen dann Zweifel: war's das jetzt?

aber ich habe gelernt, diese Leere gehört dazu
ich habe gelernt zu warten, etwas anderes zu tun und Eindrücke zu sammeln
"die innere Quelle auffüllen" - ich glaube, das stammt von Julia Cameron (die, die auch "Der Weg des Künstlers" geschrieben hat) - dieses Bild hilft mir über stille Zeiten

Nach oben 17.12.2010, 08:07 Nach unten

Acryl, Öl, Aquarell

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Hallo an Alle!

Bisher habe ich mich hier nicht zu Wort gemeldet, doch jetzt werde ich auch meine Erfahrungen aufschreiben. :mrgreen:

Ich hatte eine lange Blockade. Ausgelöst wurde sie nicht direkt. Sie kam ganz allmählich ... und ehe ich mich versah, saß ich vor einem leeren Blatt (Damals malte ich vor allem Aquarelle.), das dann auch leer blieb. In dem Moment, wo ich mein Malzeug bereitgelegt hatte, war es aus mit den Ideen. Das ging eigentlich die ganzen 90er Jahre bis 2007 so. Zu meinem Geburtstag 2007 hatte meine Schwester kein Geschenk und kam irgendwie darauf, ein Acrylanfängerset zu kaufen. Nun ja, ich muss zugeben, dass ich erst einmal alles Andere als erfreut war, erinnerte es mich doch an meine Blockade. Doch dann habe ich mich hingesetzt. Es war ja etwas ganz Anderes. Hier konnte man übermalen, wenn es nicht so geworden war und die Farben ließen sich ganz anders verarbeiten. Dann fand ich noch einen Acrylkurs in meiner Nähe und plötzlich ging es wieder. Ich wurde neugierig auf andere Techniken, fing den Fernkurs bei der HAF an, fand Anschluß an die Malgruppe im Atelier von Ina Berman. Auf einmal passte Alles.

Im Moment habe ich etwa 5 Bilder auf Abruf, d. h. ich habe sie erst einmal auf Eis gelegt. Wenn ich Lust habe, hole ich sie vor und male weiter. Es sind verschiedene Motive, so dass ich auch Abwechslung habe - eben wozu ich gerade Lust habe. Dadurch nehme ich mir den Druck, Alles sofort fertig zu bekommen. Dazwischen verwirkliche ich die Ideen, die mir spontan kommen. Den Druck habe ich bei den Arbeiten im Atelier, denn da kann ich nicht pausieren, was mich mitunter ganz schön nervt.

So, nun habe ich einen ganzen Roman geschrieben. Ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag helfen konnte. :-)

Nach oben 17.12.2010, 08:43 Nach unten

Beitrag  Re: Krise ... Blockade ... wie kommst du da weiter?
Ich kenne das Problem Blockade schon auch, wenn auch nicht so extrem, dass garnichts mehr geht...

Bei mir fängt es hauptsächlich bei Arbeiten an, die auf festen, kaum veränderbaren Vorgaben basieren, wie es in meinem Design-Fernstudium oft der Fall ist. Wie Momentan auch wieder... Ich habe zwar 100 Ideen, wie man gegensätzliche Begriffe mit Punkten (und nur Punkten) darstellen kann, aber die beinhalten alle Variationen... Entweder in Farbe, oder in Größe. Dummerweise ist genau das in der Aufgabe nicht zugelassen.

Für mich war die Lösung, nebenher ein Fernstudium bei der HAF aufzunehmen und dort zu malen. Inzwischen löst sich die Blockade wieder... Auf die Malerei bezogen: Wenn ich an etwas zu sehr klebe, fange ich etwas anderes an, darum male und zeichne ich auch oft 4-5 Bilder nebeneinander. Sie sind nicht gut, aber das ist mir auch nicht so wichtig... Wichtig ist, das ich mich auch mal austoben darf.

Nach oben 17.12.2010, 09:49 Nach unten
 [ 115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Nächste Krise Öl oder Aquarell?

in Technik-Tipps

Nicole

8

755

26.05.2016, 15:02






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!