"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit." (Karl Valentin)




 [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Ich.darf.nicht.schlafen. 
Autor Nachricht

Öl

Beitrag  Ich.darf.nicht.schlafen.
Seit ein paar Tagen regnet es in den Bergen. Was ist da schöner, als zum Lesestoff zu greifen :D
Ein Debüt-Thriller, bei dem ich NICHT aufgehört habe mit dem Lesen. Es hat zum Glück den ganzen Tag über geregnet. Ein Pageturner.

S.J. Watson
Ich.darf.nicht.schlafen.

Christina, 47, wacht jeden Morgen mit Null Erinnerung an ihr Leben auf. Seit einem Unfall leidet sie an einer speziellen Form von Amnesie.
Sie kennt den (Ehe)Mann nicht, der an ihrer Seite liegt, das Zimmer ist ihr fremd und das Leben, in das sie hinein aufwacht, scheint nicht das ihre zu sein.
Jeden Tag richtet sie sich neu aus. Erinnerungsflashs tauchen auf. Fast jeder Tag führt zu Fragen, die mal so und mal so beantwortet werden und mit dem Schlaf, dem Tiefschlaf, sind alle Erinnerungsspeicher scheinbar gelöscht und am nächsten Morgen ist kein Zugriff mehr möglich. Irgendwann wird ihr klar, dass sie in ihrer Amnesie gefangen ist. Aber, beim nächsten Erwachen ist ALLES vergessen.
Sie fängt an, ein Tagebuch zu führen. Alles, was sie über sich und ihr altes Leben erfährt, schreibt sie täglich auf. Sie versteckt das Tagebuch hinten im Kleiderschrank in einem alten Schuhkarton. Wenn ihr Mann zur Arbeit gegangen ist, erhält sie einen Anruf, in welchem sie erfährt, wo das Tagebuch versteckt ist und sie macht eine Art Neustart. Jeden Morgen. Täglich kommen mehr Einzelheiten hinzu, das Tagebuch wird länger und länger. Das Lesen dauert länger und länger.
Sie wird selbständiger. Fühlt sich nicht mehr hilflos dem (Ehe)Mann ausgeliefert. Was sie in dem Tagebuch liest, ist allerdings beunruhigend. Was geschah damals wirklich mit ihr?
Irgendetwas stimmt nicht mit dem Leben, das sie führt. Das Tagebuch ist geheim, sie kann also nur begrenzt Fragen zur Vergangenheit stellen, damit ihr Mann keinen Verdacht schöpft.
Der Anrufer, der ihr jeden Tag sagt, wo das Tagebuch zu finden ist, kann sie ihm wirklich trauen? Kann sie sich selber trauen mit ihrer Vergeßlichkeit?
Ihrem Mann kann sie ja wohl nicht trauen. Der Eintrag im Tagebuch lautet: Traue Ben nicht.

Ein heißes Buch. Man lernt nebenbei einiges über Neurophysiologie, Amnesie, verschiedenen Ausprägungsformen.
Es ist ein sehr dicht geschriebenes Buch. Watson baut da eine Spannung auf, Wahnsinn.

Ich habe es mir als eBook runtergeladen, da ist es günstiger.

Viel Spass beim Lesen,
Ellen


Suche in einem Online-Shop nach der hinterlegten ISBN von "Ich.darf.nicht.schlafen":
Kritzelshop (Bücher in DE versandkostenfrei, ansonsten reduziert! Auch in Verbindung mit Künstlerbedarf)
Amazon DE_AT_CH / ES / FR / IT / UK / USA bol DE / CH Buch DE / CH Buch24.de Buecher.de Jokers DE / AT / CH RobinBook.ch Thalia DE / CH Weltbild DE / AT / CH

eBay DE / AT / CH / USA » AbeBooks.de Audible.de)

Nach oben 01.10.2013, 16:19 Nach unten

probiere noch alles aus...

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Das hab ich auch gelesen.
Absolut spannend und empfehlenswert :kaffee:

Nach oben 01.10.2013, 16:24 Nach unten

Fotografie

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Ein s u p e r Tipp!!
Ich hab das Buch fast am Stück gelesen! Das ist sooo spannend!!

Nach oben 01.10.2013, 16:33 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Das hört sich gut an, jetzt kommt die dunkle Jahreszeit und die Kälte.
Werds mal ins Auge fassen, vielen Dank für den Tipp!!! :D
Grüße
Eva :winken:

Nach oben 01.10.2013, 17:12 Nach unten

Acryl, Bleistift, Buntstifte

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
oh vielen Dank für den Tipp

Das klingt spannend.

Nach oben 01.10.2013, 18:18 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Spannend ... so könnte man es nennen :rofl: Vorgestern sind wir kurz einkaufen gefahren, und ich hatte tatsächlich für einen Augenblick in Erwägung gezogen, das Buch im Auto weiter zu lesen (als Beifahrer :rofl: ).
Ich hab's dann doch nicht gemacht ... aber Essen gehen hab' ich ausfallen lassen ... für's Buch ... :shock:

Nach oben 01.10.2013, 18:36 Nach unten

Acryl, Bleistift, Buntstifte

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Beitrag: Re: Ich.darf.nicht.schlafen. - 01.10.2013, 18:36 Rocky hat geschrieben:
aber Essen gehen hab' ich ausfallen lassen ... für's Buch


Hm, wäre ein guter Trick um endlich meine überflüssigen Pfunde loszuwerden. :rofl:

Nach oben 01.10.2013, 19:10 Nach unten

Graphit, Kohle, ...

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Hallo Ellen,

... hab's mir grad auf den Kindle geladen, denn ich fahre ins Allgäu in den Urlaub nächste Woche. Und laut Nessie scheint dort nicht immer die Sonne :wink:

Danke für den Tipp !

Nach oben 01.10.2013, 19:44 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Na, ein zweites Buch würde ich mir aber noch runterladen ... dieses hier wirst Du an einem Tag und in einer Nacht verschlingen :rofl: und wie gesagt, es ist ein Thriller par excellence. Vielleicht noch was Entspannendes runterladen... :D

Nach oben 01.10.2013, 21:03 Nach unten

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Ich hab das vor einiger Zeit auch gelesen und fand es ganz ok. Hab zwar schon bessere Bücher gelesen und für zwischendurch war es ganz gut. Ich mag auch keine Thriller in denen alle paar Seiten Blut fließt oder so, da ist das schon 'angenehmer'. Ich hatte es auch relativ schnell durchgelesen.

Nach oben 01.10.2013, 21:19 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Welche Bücher über dieses Thema waren besser?
Hast Du noch ein paar Lese-Tipps?

Nach oben 01.10.2013, 21:28 Nach unten

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Über genau dieses Thema fällt mir jetzt spontan nichts ein, falls es da was geben sollte, daher hab ich in die Richtung leider auch keine Lesetipps. Wobei ich das Thema durchaus interessant finde. Ich glaube das was mich an dem Buch etwas gestört hat, war dass ständig alles wiederholt wird, weil sie es ja ständig vergisst. Dadurch fand ich es zumindest stellenweise etwas langatmig, meinetwegen hätte da vllt etwas mehr Spannung sein können. Aber ich bin im Allgemeinen nicht so der Thriller-Leser, weil mir die meisten irgendwie zu brutal sind. :hmm: Ich lese sowas eigentlich hauptsächlich dann, wenn ich gerade nichts anderes da hab oder im Urlaub bin und mir eins von meiner Mama leihe, weil die hauptsächlich sowas liest (wenn sie nicht gerade meine Bücher klaut :D).
Bücherempfehlungen hatte ich jetzt spontan nur Nicht-Thriller. :mhh:

Nach oben 01.10.2013, 21:39 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Wiederholung ist durch das Thema Amnesie bedingt.
Ich empfand die Art, wie ihre vorsichtig tastende Weise, sich unbekannten Dingen zu nähern, sehr gut und nachvollziehbar dargestellt.

Es ist eine Reise in die Psyche. Es ist die beunruhigende Frage, was bleibt von Dir, wenn Du Dich selber vergessen hast. Kannst Du Dir vertrauen, wenn Du Dich nicht auf Dich verlassen kannst?

Sie steht hinter einer gläsernen Wand und kann die Umwelt sehen, aber nicht begreifen. Sie legt die Hand auf die Scheibe, und weiß, dass hinter der Glasscheibe noch was anderes ist. Abends kann sie die Welt ein wenig begreifen, aber sie ist auf der Suche nach ihrer Identität. Nach ihrem Leben, an das sie sich nicht erinnern kann.
Diese Puzzle-Teilchen, die sie im Tagebuch mühevoll versucht, zusammen zu kleistern, geben eine Teilabbildung ihres Lebens wieder. Aber trotzdem findet sie sich nicht.

Wie wichtig ist Identität, das Bewußtsein an eine Vergangenheit, um "normal" zu sein.

Und dann werden die Schritte dargestellt, die dazu beitragen, Strukturen bei ihr zu bilden.

Mich hat das Buch in der Schlichtheit sehr beeindruckt. Es ist handlungsreduziert, lebt von einem langsam aber stetig aufgebauten Spannungsbogen, der dann richtig heftig wird. Wäre es ein Film, würde ich sagen "langsame Schnitte, Kamera verweilt lange in den Gesichtern, ruhige Dialoge". Quentin Tarantino könnte das Drehbuch zum letzten Teil des Buches geschrieben haben.

Danke bleuCherie, für Deine Gedanken dazu!

Nach oben 01.10.2013, 22:37 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Hi Ellen,

super, dass du diesen Threat geschrieben hast! Ich habe das Buch vor einigen Monaten gelesen, und mir ging's wie dir, ich konnte es nicht weglegen. Ich fand es sehr spannend. Ohne zu viel von der Handlung zu verraten, hat mich nicht nur die eigentliche Amnesie sondern auch der Umgang anderer Mernschen damit gefesselt. Ja, es ist eine Reise in die Psyche, ein Stück weit, wenn man sich darauf einlässt, auch in die eigene, um Vertrauen und Misstrauen - zu sich selbst und anderen. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Nach oben 02.10.2013, 07:57 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Ich habe das Buch auch schon vor Monaten gelesen und fand es ebenfalls sehr aufschlussreich und äußerst spannend geschrieben! Wirklich weiter zu empfehlen!!

Nach oben 02.10.2013, 08:25 Nach unten

Aquarell, Tusche, Kohle.

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Beitrag: Re: Ich.darf.nicht.schlafen. - 01.10.2013, 19:44 HummelMutti hat geschrieben:
Hallo Ellen,

... hab's mir grad auf den Kindle geladen, denn ich fahre ins Allgäu in den Urlaub nächste Woche. Und laut Nessie scheint dort nicht immer die Sonne :wink:

Danke für den Tipp !


nee, leider nicht. Es ist so früh dunkel und schon so kalt. War das im letzten Jahr auch so???
Also lieber mehrere Bücher runterladen.

@Rocky, das wird bestimmt mein nächste BUCH,---ich brauche Papier in den Händen.

Nach oben 02.10.2013, 09:27 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Amnesie, das ist ein Thema, das man sonst immer nur als Beobachter mitbekommt. Durch das Buch habe ich gelernt, dass es unterschiedliche Auslöser und daher unterschiedliche Therapieansätze gibt.
Wobei der Auslöser in diesem Buch ja Hammer war.
Ich weiß ja, ich darf nix verraten.
Das Buch versetzt den Leser nicht in die Rolle des Beobachtenden, des Analyten, sondern in die Rolle des Miterlebens, des Erfassens.
Und auch der Moment, wo sich bei ihr Strukturen zu verfestigen scheinen, ... ich finde es überwältigend.

Danke für all die Gedanken, die nun hinzugekommen sind!

:winken: Ellen

Nach oben 02.10.2013, 13:42 Nach unten

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
Danke für den Lesetip!
Nächste Woche habe ich Urlaub und Deine Rezension hört sich genau danach an, als wären ein bis zwei Tage soeben verplant worden.

Ich bin mal gespannt!

Viele Grüße,
Ute

Nach oben 02.10.2013, 19:05 Nach unten

Acryl, Aquarell, Ölfarben

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
hallo Ellen, bestimmt ein schönes spannendes Buch... habs nicht gelesen . Ich habe mit mir selbst zutun, kann an solchen Büchern (noch) nicht ran, zu tief, zu allgegenwärtig :hmm: , liegt mir der Abschiedsbrief vor den Augen, trotz neuer Beziehung, neuer Liebe..... ich denke, ich werde es irgendwann schaffen sowas zu lesen :mhh: ... nein, es ist nicht so, dass ich nicht will, dass ich mich dem verschließe, ich brauche halt länger... :logisch:

Nach oben 02.10.2013, 19:26 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ich.darf.nicht.schlafen.
So viele Gedanken dazu. Danke schön.

Petja,

es gibt manche Themenbereiche, die sprechen einen unwilkürlich an, ohne dass man genau sagen kann, warum das so ist. Sie bringen etwas in einem zum Anklingen.
Es gibt aber auch Bücher, die berühren wunde Punkte. Auch sie bringen etwas zum Anklingen, aber es ist eben zu schmerzhaft, um es Lesen zu können.
Man sollte kein Salz in die Wunde streuen. Ein alter Spruch, aber er trifft es schon irgendwie.

Du hast an anderer Stelle etwas angedeutet, was mich vermuten läßt, dass Du mit Deiner Genesung im Moment genug zu schaffen hast? Vergiß' das Buch, das läuft Dir nicht weg. Und wenn es Dir gar nicht mehr über den Weg läuft, ist es auch nicht schlimm.

Deine Genesung hat Vorrang. Ich wünsche Dir sehr herzlich gute Besserung,
Ellen

Nach oben 02.10.2013, 20:22 Nach unten
 [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!