"Malen heißt nicht Formen färben, sondern Farben formen." (Henri Matisse)




 [ 18 Beiträge ] 
 Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenbahn 
Autor Nachricht

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenbahn
Ihr Lieben,

ich muß das jetzt einfach mit euch teilen :grins:

Abgesehen davon, dass ich male, lese ich auch sehr gerne und viel. Bevorzugt auf dem Weg zur Arbeit oder nachhause, da ich mit Straßenbahn und Bus fahre. Eine Stunde einfach. Viele finden das schrecklich, ich genieße es, so gleite ich langsam in den Arbeitstag und wieder hinaus. Kein Stress, stattdessen eintauchen in ein spannendes oder einfach schönes BNuch, und die Welt um sich vergessen.

Seit einigen Monaten steht das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green in den Hitlisten. Die Handlung habe ich irgendwo kurz skizziert gelesen, und habe es mir gekauft. Eigentlich ein Jugendbuch, zumindest wird es so eingeordnet. Aber ich finde, das ist ein Buch nicht nur für Jugendliche, sondern gleichermaßen für Erwachsene.


Suche in einem Online-Shop nach der hinterlegten ISBN von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter":
Kritzelshop (Bücher in DE versandkostenfrei, ansonsten reduziert! Auch in Verbindung mit Künstlerbedarf)
Amazon DE_AT_CH / ES / FR / IT / UK / USA bol DE / CH Buch DE / CH Buch24.de Buecher.de Jokers DE / AT / CH RobinBook.ch Thalia DE / CH Weltbild DE / AT / CH

eBay DE / AT / CH / USA » AbeBooks.de Audible.de)


Für die, die es noch nicht gelesen haben, möchte ich nicht zuviel verraten. Es geht um Jugendliche, die Krebs haben, und sich ineinander verlieben.

Klingt nicht besonders spannend oder gar witzig. Aber das ist es! Alles zusammen. Witzig, tieftraurig, hoffnungsvoll, philosophisch, tragisch und Mut machend, und irgendwie total lebensbejahend.

Und das in einer - für mich - sehr schönen Sprache, nicht seicht, aber auch nicht bemüht. Ich konnte mich gar nicht lösen.

Meine Mitmenschen in der Straßenbahn haben mich zwar teilweise mit Befremden betrachtet, weil mir an manchen Stellen die Tränen nur so heruntergelaufen sind, und ich Nase putzend und Tränen abwischend, das Buch fest im Klammergriff hielt. An anderen Stellen konnte ich ein lautes Lachen nur mühsam in ein breites Grinsen verwandeln.

Ich habe dieses Buch verschlungen, habe gelacht, geweint, gehofft und mitgefühlt.

Selten hat mich ein Buch auf so viele unterschiedliche Arten derart berührt. Und es wirkt immer noch nach...

Ich bin sicher, dass ich dieses Buch noch ein zweites und drittes Mal lesen werde.

Nach oben 18.01.2013, 10:08 Nach unten

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Danke für den Tip Eva

allerdings weiß ich nicht ob ich mitleiden und heulen mag wenn ich ein Buch lese :( :mhh:

ich finde es sehr sympatisch das du ungeachtet der Menschen um Dich deinen Gefühlen freien Lauf läßt :grins:

Nach oben 18.01.2013, 10:37 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Ich kann mich in ein Buch auch so einleben, dass es mir auch genau so passieren könnte. :roll:

Zur Zeit mag ich keine Bücher lesen, welche nur einen Hauch von Krebs erzählen. :oops:

Trotzdem :danke1: für den Tipp. :winken:

Nach oben 18.01.2013, 10:50 Nach unten

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Beitrag: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenbahn - 18.01.2013, 10:08 Eva Zeller-Albert hat geschrieben:

Selten hat mich ein Buch auf so viele unterschiedliche Arten derart berührt. Und es wirkt immer noch nach...
Ich bin sicher, dass ich dieses Buch noch ein zweites und drittes Mal lesen werde.


Es gibt so ein Wort das mir im Hinterkopf steckt, keine Ahnung von wem es ist:

"Ein Buch das nicht wert ist zweimal gelesen zu werden ist es auch nicht wert dass man es einmal liest."

Danke für den Tipp liebe Eva. :danke2:
Ohne ihn hätte ich das Buch sicher nicht gelesen.

:wink: Ich habe noch Geburtstagswünsche offen. :wink:

Nach oben 18.01.2013, 11:20 Nach unten

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Liebe Eva!

Danke fürs Teilhaben-Lassen an Deinen Emotionen! :bluemchen:

Das Buch werde ich mir ansehen, kommt auf die Wunschliste. :D

Gisela hat so einen treffenden Spruch geschrieben, mir ist auch einer eingefallen, ist mein persönliches Motto bei einem Buch:

"Wenn ich nach dem Lesen eines Buches derselbe Mensch bin, der ich vorher war, war es umsonst."

Ich finde Bücher schön und lesenswert, wenn sie etwas in mir verändern, etwas anstoßen, etwas in Bewegung bringen.

Oder Bücher, die mich noch lange gedanklich beschäftigen, empfinde ich als sehr kraftvoll.


Liebe Grüße
Astrid

Nach oben 18.01.2013, 11:32 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Hallo Eva,

schön, dass du deinen Arbeitsweg geniessen kannst! - Mein Mann hat ungefähr 70 Min. ein Weg; auch er geniesst es; da kann er ein Power-Schläfchen machen, mit anderen täglichen Pendlern diskutieren (sitzen immer zusammen und reservieren den Platz für einander) oder trinkt im Speisewagen etwas, kann ungestört die Zeitung lesen etc.

Diesen Sommer habe ich meine 5 stündige Reise auch geniessen gelernt; da kann man in Ruhe etwas ausdenken... und dann nachher nur noch ausführen. Natürlich wird man dabei mit einem frischen Kaffee und knusprigen Gipfel verwöhnt, wenn man möchte. - Oder ich konnte an interessanten Sitzungen von Geschäftsleuten teilnehmen :rofl: das bildet in verschiedenen Sparten. - Am Ziel kann man entspannt aus dem Zug aussteigen und ist für den nächsten Stress gewappnet :winken:

Nach oben 18.01.2013, 16:23 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Schön, dass du das mit uns teilst. Ich musste ja schon schmunzeln.
Stelle mir vor, in der Strassenbahn sitzt mir jemand gegenüber, liest
und pötzlich kullern die Tränen. Ich würde direkt gucken, was für
ein Buch das ist (ich kann das übrigens auch, weinen bei Büchern
oder Filmen)

LG Karin

Nach oben 18.01.2013, 16:37 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Ihr Lieben,

ich lese immer ganz unterschiedliche Bücher, es darf auch gerne ein Krimi oder Thriller sein, den lese ich, finde ihn idealerweise sehr spannend, aber nach spätestens ein paar Tagen bewegt er mich eigentlich nicht mehr.

Dieses Buch hat halt ein ganz anderes Thema und man muss sich drauf einlassen (wollen).

Ich kann verstehen, liebe Tinkerbella, dass das nicht jedermanns Sache ist, und dass du zu viele persönliche schmerzliche Empfindungen dabei hast.

Allerdings ist es ein Buch, dass die Thematik von einer ganz anderen Seite betrachtet - einer, der ich so noch nie betrachtet habe.

Ich kann das Buch nur empfehlen.

@ Nici, Seit einigen Jahren ist mir ziemlich egal, was fremde Leute - mit denen ich ja nie etwas persömnlich zu haben werde - von mir denken, solange ich zu mir stehen kann :grins:

Vielleicht der Vorteil oder die Gelassenheit des "Alters" :rofl:

Ich freu mich, dass ihr mir etwas zu diesem Thema geschrieben habt - danke dafür! :winken:

Nach oben 18.01.2013, 16:37 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
@Karin, ja, einige haben schon verstohlen geschaut :grins:

Nach oben 18.01.2013, 16:39 Nach unten

Aquarell, Zeichnen

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
es ist eine vertrauensvolle schilderung über deine emotionen beim lesen dieses buches
ich finde es ehrt unsere gemeinschaft auf dieser plattform

zu meinen malkursen fahre ich mit vorliebe mit der bahn (ca.1 std.)
erstens zum einstimmen und dann zum ausklingen
ein derartiges buch kann ich nicht in der öffentlichkeit lesen, da muß ich ruhe haben und alleine sein.
das beste von readers digest ist daher für mich der ideale reisebegleiter

Nach oben 18.01.2013, 17:30 Nach unten

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Danke für den Tipp Eva!
Ich bin ja auch ein Buchverschlinger!
Allerdings könnte ich sowas nicht in einer Bahn lesen.
Ich will meine Ruhe haben beim Lesen, will keinen Lärm, kein Gebabbel von Leuten.
Auch würde ich mich so vertiefen in das Buch... ich würde die Haltestelle übersehen und weiterfahren. :roll:
Aber wenn ich dich gesehen hätte beim heulen
würde ich schon mal fragen, was du da liest! :grins:

Nach oben 18.01.2013, 17:51 Nach unten

Acryl, Öl

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Danke Eva für diesen Tipp, das Buch steht schon auf meiner Wunschliste. Ich liebe Bücher und kann mir keinen Tag vorstellen, an dem ich nicht ein bisschen lese.
Ich finde es sehr sympathisch, wenn wer bei Büchern oder Filmen seine Gefühle raus lässt und wenn ich wen in dieser Situation in den Öffis sehen würde, hätte ich ihn/sie bestimmt angequatscht.
Weinen kann doch auch ungeheuer befreiend sein!

Nach oben 18.01.2013, 18:03 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Danke Eva, muss ich mir sofort in mein schlaues Buch notieren!

Ich könnt auch nicht in der Straßenbahn lesen, da ging es mir wie Mel! :mrgreen:

Nach oben 18.01.2013, 18:16 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Es ist schön, wenn ein Buch so bewegen und mitreißen kann,
fast so als hätte man dort eine Art "Zweitleben" in das man abtaucht.
In der Bahn löse ich eher Sudoku.
Wenn ich mir die Menschen in der Bahn ansehe, sehe ich kaum ein Lächeln oder Lebendigkeit.
Hi,hi, mein Onkel meint, die Leute sähen oft aus als säßen sie in der "Straßenbahn zum Schafott"
Er hat lange Zeit in Mittelamerika gelebt und da ist die Mentalität ganz anders.
Ich hätte mich sehr gefreut, wenn ich jemanden gesehen hätte, der so ganz in der Geschichte aufgeht und hätte bestimmt auch gefragt, was das für ein Buch ist.
Grüße
Eva :winken:

Nach oben 18.01.2013, 18:29 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Danke für den Tipp liebe Eva,
Ich werd mal sehen obs das Buch auch für meinen Kindle gibt.
:winken:

Nach oben 18.01.2013, 19:02 Nach unten

Bleistifte und Farbstifte

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Das Thema ist zwar schon älter, aber ich würde auch gern meinen Senf dazutun :3

Ich kann nur bestätigen.. genauso wie dir geht es mir mit diesem Buch.

Da so viele davon geschwärmt haben, hatte ich schon länger überlegt, es mir zuzulegen. Ich wollte eigentlich erst ein anderes Buch beenden, aber nachdem ich den Trailer der Verfilmung gesehen hatte, MUSSTE ich einfach bei der nächsten Gelegenheit in den Buchladen maschieren :mrgreen: (Buch vor Film. Sonst hat man ja kein "Kopfkino" beim Lesen.)

Auch ich lache und weine im Bus, wenn ich es lese. Ist mir wurst, was die anderen denken. Die meisten aus meinem Bus sind sowieso Idioten^^
Wenn ich es fertig habe, werde ich es bestimmt nochmal lesen... :wolke7w:

Außerdem ist weinen und lachen bei Büchern doch völlig okay, sogar sehr sympatisch :D
Aber bei mir muss schon mehr passieren, bevor ich richtig anfange mitzuweinen.. das haben bisher nur 2 Bücher geschaft. Darunter dieses.

Nach oben 16.06.2014, 14:42 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Als ich vorgestern beim Friseur war, hat mir meine Friseurin (wir sind seit Jahren locker befreundet) plötzlich 2 Kinokarten hinglegt mit den Worten:" Du hast heute abend was vor..."
Ihr Mann hatte die Karten für den gleichnamigen Film zu diesem Buch gewonnen (gleich 30 an der Zahl!)
Alle Karten waren verschenkt oder genutzt worden und diese 2 waren noch übrig. Der Film sollte in einer Nachbarstadt den letzten Abend laufen und ich habe vorher nie etwas von dem Buch gehört.
Völlig unvorbelastet bin ich also mit meinem Freund ins Kino gegangen und habe mich auf " Das Schicksal ist ein mieser Verräter" eingelassen... :mhh:
Tja, Ihr Lieben, Emotionen ohne Ende, Tränen und viele Gedanken dazu waren das Fazit!!
Ein wunderbarer Film, eine mehr als lebensnahe Geschichte und tolle Schauspieler!! Ich werde das Buch trotzdem noch lesen... :kaffee: Sehr empfehlenswert für alle Altersklassen!!

Nach oben 08.08.2014, 06:19 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Das Schicksal ist ein mieser Verräter - oder Heulen in der Straßenba
Meine Tochter hatte sich das Buch vor den Ferien gekauft, für eine Präsentation in Deutsch. Da hab ich`s mir natürlich
auch mal genommen und in (fast) einem Atemzug gelesen. Bei einem Film kann man ja mal zur Seite gucken und die Tränen so abwischen und man bekommt trotzdem noch etwas mit. Bei dem Buch ging das nicht. Tränchen kullern, und lesen geht dann mal nicht mehr. Es ist ein sehr ergreifendes Buch, kein schönes Thema, aber sehr, sehr schön geschrieben.

LG Karin :winken:

Nach oben 16.08.2014, 17:32 Nach unten
 [ 18 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!