"Was nützen mir die Farben, wenn ich nicht weiß, was ich malen soll?" (Michel de Montaigne)




 [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND 
Autor Nachricht

Öl

Beitrag  DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Autor: Jonas Jonasson
erschienen bei carl's books, München.

Inhaltsangabe und Leseprobe lassen sich leicht googlen :D
Das ist ein Buch voller überraschender Wendungen und Entwicklungen. Falsch gewickelt, wer meint, dass der hundertjährige Allan nun mit seinen Altersheim-Schlappen in der nächsten Apotheke beim Kukident-Kauf wieder von Sr. Alice "eingesammelt" und an den Geburtstagstisch gesetzt wird :rofl:

Die Geschichte spielt im Hier und Jetzt, der Leser begleitet Allan jedoch sporadisch in Einschüben auf eine Zeitreise, die 1905 beginnt und manchmal :shock: sooooo schauen läßt und manchmal herzhaft :rofl: :rofl: läßt.
Der alte Allan hatte und hat es faustdick hinter den Ohren. Immer wieder finden die Ereignisse aus der Vergangenheit Eingang in die Gegenwart und da Allan in seinem früheren, aktiven Leben auf seine "einfache" Art und Weise mit einigen Größen der Weltpolitik "zusammenkam", gibt es eine Menge zum Schmunzeln, Lächeln und Aha-Erlebnissen.
Sympathische Leute, die er kennenlernt, Leute, die nicht sind wie Du und ich :D und die einige Entscheidungen treffen, die an britischen Humor erinnern, machen das Buch zu einer witzigen, kurzweiligen Lektüre.

Nach oben 02.10.2012, 10:54 Nach unten

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
:rofl: :rofl: endlos wurde ich von amazon bedrängt dieses Buch als ebook für kindl verbilligt zu kaufen - ich fand den Elefanten auf dem Cover lustig und die Lesermeinungen waren recht positiv, aber ich habe es nicht gemacht: heul
Jetzt jedoch hast Du mich so neugierig gemacht....da werd ich wohl doch jetzt gleich die Küche von allen Pfandpflaschen befreien und mir das Buch besorgen :D

Danke für den Tipp :knuddelbunt:

LG
Monika :winken:

Nach oben 02.10.2012, 11:51 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Monika,
aber auch als eBook dürfte es noch günstiger sein, als die Papierversion?
Erst mal abchecken, was günstiger für Dich kommt...

:winken: Ellen

Nach oben 02.10.2012, 11:57 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Huhu, hab Buch gelesen. Hat viel Sinn und Abersinn, viel speziellen Humor. Ein wenig mußte ich mich reinlesen, dann wird man aber gefangen von der irren Lebensgeschichte dieses Hundertjährigen! :winken:

Nach oben 02.10.2012, 12:13 Nach unten

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Hi Ellen,

ebook ist etwas günstiger, aber Papier,Buch und Cover in den Händen halten ist eben doch was anderes.. und im überfüllten Bücherregal noch ein Büchli quetschen macht leider doch mehr Spaß!

ebook ist richtig toll, wenn man die Klassiker kostenlos abgrast :rofl: .. ich habe mir die gesamte Kafka-und Kleistausgabe für seinerzeit 0,89 c geschnappt.

Buch ist und bleibt aber Buch...das Haptische und der Reiz geht beim kindl leider doch etwas verloren!
:rofl: .. ein paar weitere Pfandflaschen finde ich sicherlich noch :rofl: ... :grins:

LG
Monika :winken:

Nach oben 02.10.2012, 12:21 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Ich kann Ellen nur Recht geben - ich habe das Buch vor einigen Monaten gelesen, und fand es toll!

Nach oben 02.10.2012, 12:28 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Monika, mit dem Kindle sehe ich das ähnlich.
Momentan bin ich noch in der Entscheidungsphase, ob oder ob nicht. Bei meinen Lieblingsbüchern bin ich mir ziemlich sicher, die hätte ich nach wie vor viiiiel lieber in Papierform. Aber ist das vielleicht die ähnliche Überlegung, die ich damals bei den Schallplatten und CD's hatte? Jetzt habe ich die ganze Musik auf iTunes in elektronischer Form und schon seit x Jahren keine CD mehr gekauft.
Die Klassik-Bücher gibt es als eBook fast für geschenkt, ich konnte es kaum glauben.

Gell Eva, das Buch ist überraschend in seinen Entwicklungen :D und lustig :D

Allan ist eine coole Socke. Ein Hundertjähriger, der (mit 99 Jahren) in die staatlich gelenkte Obhut und unter die Fuchtel von Sr. Alice gerät und denkt, nee, soooo nich' Leute...

Nach oben 02.10.2012, 14:27 Nach unten

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Hola Ellen,

ich bin ein absoluter Bücherfreak und stand anfänglich dem Kauf eines E-Books sehr kritisch gegenüber, aber nach einem Jahr intensiver Benutzung kann ich eigentlich nur feststellen das sich die Anschaffung zu 100% gelohnt hat. Nun hat auch der Ärger über die vielen Romane die man garantiert nur einmal liest und dann im Bücherregal als Staubfänger dienen endlich ein Ende. Auch die praktische Möglichkeit einen Roman erst einmal in Ruhe anzulesen um dann zu entscheiden ob er es wirklich wert ist zu Ende gelesen zu werden, sollte man nicht unterschätzen und diese Möglichkeit erweist sich gleichzeitig auch noch als ein Sparfaktor. Gleichzeitig erspart man sich auch das Gefühl das einem bei dicken Wälzern nach einer halben Stunde die Arme abfallen und das Abspeichern und die Verfügbarkeit von Artikeln, die man irgendwann noch einmal gebrauchen könnte vereinfacht sich ungemein, ohne dass man daran denken muss in seiner Wohnung neben den Papierstapeln noch die Verkehrswege freihalten zu müssen. Allerdings für Sachbücher ist dat Dingens nix! Diese Bücher habe ich dann doch lieber dreidimensional in der Hand und kann vergleichen, prüfen usw.

Wenn du dir so ein E-Book besorgen willst, achte unbedingt auf gute Lesbarkeit und besorge dir das Programm Calibre (gibt’s umsonst!) zum konvertieren von allen Formaten auf dein jeweiliges E-Book Format.

LG :flaggede:
Andreas

Nach oben 02.10.2012, 21:03 Nach unten

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
lustig, habs grade im anderen forum zum verkauf mit eingestellt.

fands auch ganz gut. vorallem wie es von der einen geschichte zur anderen kam. zu cool der opi :mrgreen:

Nach oben 02.10.2012, 21:05 Nach unten

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Hab noch was vergessen. Bei den Klassikern die für 0 Euros angeboten werden, sind oft gekürzte Versionen dabei, besser ist die Online Bibliothek von Project Gutenberg http://www.gutenberg.org/ mit einem riesigen Angebot an klassischer Literatur.

LG :kaffee:
Andreas

Nach oben 02.10.2012, 21:16 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Das Buch "Der Hundertjährige..." ist so gar nicht mein Geschmack...
es war nur geliehen aus der Lübecker Stadtbibliohek...
bei vielen Büchern bin ich froh, sie nicht gekauft zu haben... es kann aber auch
passieren, dass ich mich in ein Buch verliebe und es mir dann kaufe... meistens Kunstbücher...
Ebooks sind nicht mein Fall... sie rascheln nicht und fühlen sich nicht nach Buch an...
ich mag auch keine Hörbücher...

Nach oben 02.10.2012, 21:24 Nach unten

Mixed

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Ich bin ein Hoerbuch FAn... es gibt nichts besseres zum Einschlafen.... :)

Interessant die beschreibung hier!!!

Nach oben 03.10.2012, 05:22 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Der Hunderjährige ist ein absolut toller Roman für alle John-Irving-Fans. Meine absolute Leseempfehlung!

Mein Tipp für alle die sich nicht gern das ganze Haus mit Büchern zustellen möchten, oder nicht für jedes Buch viele Euros ausgeben möchten:

Es gibt überall Büchereien, da kann man das Buch ganz günstig ausleihen! :grins:

Nach oben 03.10.2012, 06:43 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Beitrag: Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND - 03.10.2012, 05:22 eccola hat geschrieben:
Ich bin ein Hoerbuch FAn... es gibt nichts besseres zum Einschlafen.... :)

Interessant die beschreibung hier!!!


:shock: :shock: Aber, dann kriegst Du ja gar nicht mehr mit, warum einer der drei Männer auf der Draisine (jawoll, das gibt's noch vereinzelt auf alten Bauernhöfen in Schweden :rofl: ) bei näherem Hinsehen seinen stocksteifen Sitz durch Angebundensein an einen Besenstil erhält :rofl:
Und wie der Elefant Sonja in die Garage gekommen ist :rofl:
Und wie Allan so quer durch die Weltgeschichte flutscht ...
wie er in Sibirien friert... wie Allan Sprengstoffexperte wird ... und wie er mit den USA und Russland ins Gespräch kommt ... wie er ...... schnorchel, ratz, chr, chr, :zzz: :sandmann: :zzz: :gutsnaechtle:

:winken: :winken: :winken: Ellen

Nach oben 03.10.2012, 08:32 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Hi Claudia,
nee, nicht John Irving... das Buch ist von Jonas Jonasson... 8)

@ alle: Schreibt doch ruhig rein, was Euch an dem (oder meinen eingestellten) Büchern nicht gefällt, das ist bestimmt auch hilfreich für andere, eine Leseauswahl zu treffen.

:winken: Ellen

Nach oben 03.10.2012, 08:40 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Beitrag: Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND - 03.10.2012, 06:43 Augenschokolade hat geschrieben:

Es gibt überall Büchereien, da kann man das Buch ganz günstig ausleihen! :grins:


sag ich doch... :grins:

Nach oben 03.10.2012, 08:41 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Andreas, danke! Das sind ja wertvolle Informationen, ich bin platt. Gekürzte Klassiker, das braucht ja echt kein Mensch (doch, sonst würde es die ja nicht geben :rofl: ). So wie es früher von Readers Digest mal gekürzte Romane gab, fand ich schrecklich. Oh, da hätte ich mich aber sehr geärgert.

Das Project Gutenberg habe ich gerade gegoogelt, finde ich umwerfend. Toll. So eine Vielfalt :verliebte:
Worüber finanziert sich dieses Projekt?
Andreas, wie geht das eigentlich? Dass man diese wertvolle Literatur umsonst herunterladen kann (40 000 eBooks) und keiner erhält auch nur einen cent :?: :shock:
Mindestens das Digitalisieren und Bereitstellen in einem bestimmten Format kostet doch Zeit :mhh:

Habe dort jetzt nur auf die Schnelle quergelesen, gehe gleich auf die Alm ... lese später dann ausführlich!

Das von Dir erwähnte Programm Calibre ist für Windows Betriebssysteme. Jetzt mal 'ne blöde Frage, Andreas. Ich habe alles von Apple. Aber, das Programm Calibre ist doch für den Kindle,oder? Lade ich mir das Programm Calibre auf den Kindle herunter oder auf's LapTop, wenn ich dort eBooks in PDF oder HTML vom Gutenberg Project herunterlade?

Für mich sind das richtig gute Infos. Auf jeden Fall ganz herzlichen Dank!

:winken: Ellen

Nach oben 03.10.2012, 08:45 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
:rofl: Ja klar ist das nicht von John Irving, dennoch ist es ein tolles Buch für alle John Irving Fans! Jonasson erinnert in seinem Schreibstil sehr an den Irving zu seinen besten Zeiten, wie z.B. "Bis ich dich finde" oder "Owen Meany".

Nach oben 03.10.2012, 08:48 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Danke schön, Claudia :logisch:
Magst Du nicht eine kleine Buchbeschreibung dafür abgeben?
Wenn Bücher gemocht werden, sind sie meistens dicht ... zum Eintauchen ... :D

Naja, sonst ... google ich heute abend halt :crybig:

Nach oben 03.10.2012, 08:53 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND
Beitrag: Re: DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND - 03.10.2012, 08:40 Rocky hat geschrieben:

@ alle: Schreibt doch ruhig rein, was Euch an dem (oder meinen eingestellten) Büchern nicht gefällt, das ist bestimmt auch hilfreich für andere, eine Leseauswahl zu treffen.
:winken: Ellen

Ja, Danke liebe Ellen,
mir ist das alles zu übertrieben... zu Beginn fand ichs noch originell...
selbst die kuriose Entsorgung eines zufällig zu Tode gekommenen...
(sie haben ihn in den Kühlraum gesperrt und im Rausch vergessen)...
und andere seltsame "Verbrechen"... doch seine Lebensgeschichte
in Rückblenden... bei wem er alles seine Sprengkünste ausübte..
Truman, Franco, Lenin, Chiang Kai-shek - um nur einige zu erwähnen -
und das über 400 Seiten... bis S. 135 habe ich gelesen... dann hats
mir gelangt... mir war langweilig und auch das Schmunzeln war weg...
da kann ich gleich Münchhausens Abenteuer lesen...

kurz, wie ich schon sagte, nicht mein Geschmack...

Nach oben 03.10.2012, 08:56 Nach unten
 [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!