"Das Zeichen der großen Kunst ist Mühelosigkeit." (Alberto Moravia)




 [ 3 Beiträge ] 
 Andy Warhol und seine Stars,Museum für Gegenwart, Berlin 03.10.-11.01.09 
Autor Nachricht

Acryl

Beitrag  Andy Warhol und seine Stars,Museum für Gegenwart, Berlin 03.10.-11.01.09
Kult des Künstlers: Celebrities. Andy Warhol und die Stars - Sammlung Marx und Leihgaben
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart in Berlin
vom 03.10. bis 11.01.09


Warhol hat Stars durch seine Kunst unsterblich gemacht. Für seine berühmten Portraits von Marilyn Monroe, Elvis Presley oder Mao hat der Künstler oft auf bestehendes Bildmaterial aus der Presse und der Werbung zurückgegriffen und diese vorgefundenen Bilder zu Werken von enormer ikonischer Präsenz verdichtet. Diese Werke haben nun ihrerseits wiederum Eingang in jene Medienwelt gefunden aus der ihre Vorlagen stammten und werden bis heute immer und immer wieder in den unterschiedlichsten Kontexten reproduziert.

http://www.smb.museum/smb/hbf/exhibitio ... 14&lang=de

Nach oben 02.09.2008, 07:33 Nach unten

Beitrag  Re: Andy Warhol und seine Stars,Museum für Gegenwart, Berlin 03.10.-11.01.09
Eichhörnchen hat geschrieben:
Kult des Künstlers: Celebrities. Andy Warhol und die Stars - Sammlung Marx und Leihgaben
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart in Berlin
vom 03.10. bis 11.01.09


Warhol hat Stars durch seine Kunst unsterblich gemacht. Für seine berühmten Portraits von Marilyn Monroe, Elvis Presley oder Mao hat der Künstler oft auf bestehendes Bildmaterial aus der Presse und der Werbung zurückgegriffen und diese vorgefundenen Bilder zu Werken von enormer ikonischer Präsenz verdichtet. Diese Werke haben nun ihrerseits wiederum Eingang in jene Medienwelt gefunden aus der ihre Vorlagen stammten und werden bis heute immer und immer wieder in den unterschiedlichsten Kontexten reproduziert.

http://www.smb.museum/smb/hbf/exhibitio ... 14&lang=de


Andy Warhol war einer der führenden Pop Art Künstler neben Roy Lichtenstein und anderen Popart Künstlern..
Doch was ist eigendlich Pop Art?
Pop-Art ist eine Kunstrichtung vor allem in der Malerei, die Mitte der 1950er Jahre unabhängig voneinander in England und den USA entstand und in den 1960er Jahren zur herrschenden künstlerischen Ausdrucksform aufstieg. Die Motive sind der Alltagskultur, der Welt des Konsums, den Massenmedien und der Werbung entnommen.

Von den Künstlern wurde Pop-Art oft als Antikunst bezeichnet, die sich dem Trivialen zugewandt hat. Der Popkünstler fordert die absolute Realität, das heißt, dass alle Elemente rein, klar definierbare Gegenstands-Elemente sein müssen. Die meisten Formen werden wie in Comic-Heften mit schwarzen Linien umrandet. Oft sind die dargestellten Gegenstände wie in einem Plakat ohne Tiefe, also flächig dargestellt. Die Farben sind immer klar, es werden meistens nur die unbunten- und Primärfarben angewendet.

Banale Gegenstände des Alltags werden isoliert und entweder allein oder in Collagen der wie bei Wolf Vostell in Dé-coll/agen oder bei KP Brehmer in seinen Trivialgrafiken verfremdet und verarbeitet. Pop-Art ist eine Verknüpfung von Realität und Kunst, die mit eigenen abstrakten Mitteln hantiert. Schlagwörter: populär, verbrauchbar, billig, witzig, sexy, massenproduziert, spielerisch, verführerisch, auffallend.

Innerhalb der Pop-Art kann man zwei verschiedene Grundhaltungen ausmachen: Zum einen eine anfängliche Begeisterung für den nach dem 2. Weltkrieg wiedererlangten Wohlstand und die damit verbundene Konsumgesellschaft, zum anderen eine spätere kritisierende Haltung. Diese ist auf Geschehnisse wie den Vietnam-Krieg, die Ermordung John F. Kennedys, Rassenunruhen und den steigenden Drogenkonsum in den USA in den 60er Jahren zurückzuführen, da sie die Verwundbarkeit dieser scheinbar perfekten kalkulierten Wohlstandsgesellschaft aufzeigten.

Nach oben 20.09.2008, 18:47 Nach unten

Beitrag  Re: Andy Warhol und seine Stars,Museum für Gegenwart, Berlin 03.10.-11.01.09
Was ist Pop Art? :logisch:
Pop-Art ist eine Kunstrichtung vor allem in der Malerei, die Mitte der 1950er Jahre unabhängig voneinander in England und den USA entstand und in den 1960er Jahren zur herrschenden künstlerischen Ausdrucksform aufstieg. Die Motive sind der Alltagskultur, der Welt des Konsums, den Massenmedien und der Werbung entnommen. :flagge:

Von den Künstlern wurde Pop-Art oft als Antikunst bezeichnet, die sich dem Trivialen zugewandt hat. Der Popkünstler fordert die absolute Realität, das heißt, dass alle Elemente rein, klar definierbare Gegenstands-Elemente sein müssen. Die meisten Formen werden wie in Comic-Heften mit schwarzen Linien umrandet. Oft sind die dargestellten Gegenstände wie in einem Plakat ohne Tiefe, also flächig dargestellt. Die Farben sind immer klar, es werden meistens nur die unbunten- und Primärfarben angewendet. :oops:

:flagge: Banale Gegenstände des Alltags werden isoliert und entweder allein oder in Collagen der wie bei Wolf Vostell in Dé-coll/agen oder bei KP Brehmer in seinen Trivialgrafiken verfremdet und verarbeitet. Pop-Art ist eine Verknüpfung von Realität und Kunst, die mit eigenen abstrakten Mitteln hantiert. Schlagwörter: populär, verbrauchbar, billig, witzig, sexy, massenproduziert, spielerisch, verführerisch, auffallend.

Innerhalb der Pop-Art kann man zwei verschiedene Grundhaltungen ausmachen: Zum einen eine anfängliche Begeisterung für den nach dem 2. Weltkrieg wiedererlangten Wohlstand und die damit verbundene Konsumgesellschaft, zum anderen eine spätere kritisierende Haltung. Diese ist auf Geschehnisse wie den Vietnam-Krieg, die Ermordung John F. Kennedys, Rassenunruhen und den steigenden Drogenkonsum in den USA in den 60er Jahren zurückzuführen, da sie die Verwundbarkeit dieser scheinbar perfekten kalkulierten Wohlstandsgesellschaft aufzeigten. :logisch:

Nach oben 20.09.2008, 18:52 Nach unten
 [ 3 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Ayse Erkmen: Weggefährten, Museum für Gegenwart, Berlin 13.09.-08.02.09

in Vergangene Termine

Eva

0

152

02.09.2008, 07:12

VON ARMAN BIS ANDY WARHOL, Ludwigmuseum, Koblenz, 10.05.09 - 05.07.09

in Vergangene Termine

Eva

0

20

29.03.2009, 14:20

ANDY WARHOL- CARS, Albertina Wien, 22.02. - 16.05.2010

in Vergangene Termine

Eva

0

54

25.02.2010, 23:53

Ausstellung Andy Warhol in Baden-Baden, 25.05.-07.10.2007

in Vergangene Termine

Eva

0

343

14.06.2007, 15:46

Gesichter der Renaissance, Bode Museum Berlin, 25.08. - 20.11.2011

in Vergangene Termine

Eva

0

62

29.08.2011, 22:42

PICASSO IN DER KUNST DER GEGENWART DEICHTORHALLEN HAMBURG

in Termine & Events

camkar

0

414

22.04.2015, 08:25

MAN SON 1969, Galerie der Gegenwart in HH, 30.01.09 - 26.04.09

in Vergangene Termine

Eva

0

33

18.01.2009, 18:21

Workshop Mappenvorbereitung in der parkgalerie berlin, 30.11.-02.12.12

in Vergangene Termine

parkgalerie

0

712

22.11.2012, 13:49

III.Kunstinsel Werder (Havel) (Berlin & Umgebung) 25.-26.08.12

in Vergangene Termine

Jeannie

0

117

23.08.2012, 17:26

Breaking News: Fukushima and the consequences, KW Berlin, 9.6.-17.07.11

in Vergangene Termine

Adrian

0

107

08.06.2011, 14:48






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!