"Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele." (Maksim Gorkij)




 [ 12 Beiträge ] 
 Weihnachten steht vor der Tür 
Autor Nachricht

Mischtechniken

Beitrag  Weihnachten steht vor der Tür
Weihnachten steht vor der Tür

Egal, welchen Rundfunk- oder Fernsehsender ich zur Zeit anschalte -
bevor es zur Sache geht, sagt der Moderator oder die Moderatorin:
"Jetz, wo Weihnachten vor der Tür steht..." dann weiß ich schon, nun
wirds ernst! Meistens folgen irgendwelche praktischen Anweisungen,
wie man diesem Umstand, dass da einer vor der Tür steht, gerecht
werden kann.
Zum Beispiel, indem man sich einen Spickzettel macht, mit all den Dingen,
die es noch zu erledigen gilt, bevor Weihnachten mit der Tür ins Haus
fällt.

Diese Ratschläge treffen bei mir auf taube Ohren. Mich interessiert viel
mehr, warum Weihnachten wochenlang vor meiner Tür rumsteht.
Wie oft habe ich die Haustür ganz vorsichtig geöffnet, um es ja nicht zu
verschrecken. Aber da war nichts. Auch schnelles, unkontrolliertes
Öffnen brachte nichts. Vor meiner Tür herrscht gähnende Leere. Selbst
der Blick durch das Schlüsselloch zeigte keine neuen Erkenntnisse.

Vielleicht liegt es daran, dass ich die Tür zur falschen Zeit öffne, dass
Weihnachten nur abends, wenn es dunkel ist, vor meiner Haustür steht
und wartet, dass ich ihm öffne.
Doch da hat es bei mir ganz schlechte Karten. Meine Gartenpforte
ist des Nachts verschlossen. Weihnachten müsste sich schon über
den Gartenzaun schwingen. Ob es nach der wochenlangen Türsteherei
noch über so viel Kraft verfügt - ich bezweifle es...

Ich glaub, es hat geklopft... :winken:

© Karin Rohner, 22.12.2007

http://www.weihnachtsbuch.liebes-gedichte.eu/
Dateianhang:
kalender-233.jpg

Nach oben 02.11.2008, 09:05 Nach unten

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür

    :-)

    Hallo camkar,

    das hast Du richtig schön formuliert.

    Ich hätte da noch einen Satz meines Vaters (aus Urzeiten)

    Auf die Bemerkung: "Weihnachten steht vor der Tür"

    Kam seine Antwort:

    "Dann mach sie um Gotteswillen nicht auf, es ist hier so schon wenig Platz, und wer weiß was da noch alles so mitkommt."

Nach oben 02.11.2008, 09:19 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
:grins:
Hallo Gisela,

prima Schnack! es heißt ja nicht umsonst: "Das dicke Ende kommt nach!"

LG Karin

Nach oben 02.11.2008, 10:27 Nach unten

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
Wie Weihnachten 2007 im Internet gezeigt hat, heißt das Weihnachten 2008 nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann auch X-man sein!
Da X-mas 2008 quasi schon vor der Tür steht, war es spätestens ab März höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen – Verzeihung: das diesjährige Weihnachts-Roll-Out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in Time vorzubereiten. Hinweis: Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (SANta Claus Road Show) findet bereits am 30. November statt. Daher wurde das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) schon am 6. Januar 2008 abgehalten.

Erstmals haben wir ein Projektstaus-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte „To-Do-Liste“ und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden.
Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allokation geschaffen werden, was wiederum den Service Level erhöht und außerdem hilft, „X-mas“ als Brandname global zu implementieren. Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauf-Organisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Centers sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch so genannte Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

Die Service-Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference Call virtuell informiert und die Core-Competences vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separater Team-Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche Corporate Culture samt Identity zu entwickeln. Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelt. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Testbezirk als Pilotprojekt eine Hotline (0,35 Ct/Minute) für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen.

Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MISt) ist auch Benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich. Nachdem ein neues Literatur-Konzept und das Layout-Format von externen Consultants definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release 00.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende Updating. Hochauflagige Low-cost-Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende Marketingmaßnahme. Ferner wurde durch intensives Brainstorming ein Konsens über das Mission Statement gefunden. Es lautet: „Lets Keep the Candles Burning“ und ersetzt das bisherige „Frohe Weihnachten“. Santa Claus hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate-Redesigns, akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz und würdigte das Know-how seiner Investor-Relations-Manager.

In diesem Sinne noch erfolgreiche X-mas Preparation für das Jahr 2008.


:hmm:


Aber wisst ihr schon wie der Engel auf die Christbaumspitze kam ???? :grins:


Es war vor langer Zeit, kurz vor Weihnachten, als der Weihnachtsmann sich auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stieß.

Vier seiner Elfen feierten krank und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach. Der Weihnachtsmann begann schon den Druck zu spüren, den er haben würde, wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte. Dann erzählte ihm seine Frau dass ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte.

Die Schwiegermutter hat dem armen Weihnachtsmann gerade noch gefehlt. Als er nach draußen ging, um die Rentiere aufzuzäumen bemerkte er, dass 3 von ihnen hochschwanger waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiß wohin. Welche Katastrophe!

Dann begann er damit den Schlitten zu beladen, doch eines der Bretter brach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, dass das meiste Spielzeug zerkratzt wurde - Shit!

So frustriert ging der Weihnachtsmann ins Haus, um sich eine Tasse mit heißem Tee und einem Schuss Rum zu machen. Jedoch musste er feststellen dass die Elfen den ganzen Schnaps gesoffen hatten. In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen und zersprang in tausend kleine Stücke, die sich über den ganzen Küchenboden verteilten.

Jetzt gab`s natürlich Ärger mit seiner Frau. Als er dann auch noch feststellen musste, dass Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen.

Da klingelte es an der Tür. Er öffnete und da stand ein kleiner Engel mit einem riesigen Christbaum. Der Engel sagte sehr zurückhaltend: "Frohe Weihnachten Weihnachtsmann! Ist es nicht ein schöner Tag. Ich habe da einen schönen Tannenbaum für dich. Wo soll ich den denn hinstecken?"

Und so hat die Tradition mit dem kleinen Engel auf der Christbaumspitze begonnen.

Nach oben 02.11.2008, 11:42 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
Hallo Klecks,
Deine Angel-Story ist mega-emotion-pur, dafür kriegst Du den Bild 

nur Dein weekly?? X-Mas-Newsletter ist absolutes NO-GO... :helpbook: :sterne:
Du hast mich meines last X-Mas-Feelings beraubt... :(

Nach oben 02.11.2008, 13:37 Nach unten

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
camkar hat geschrieben:
nur Dein weekly?? X-Mas-Newsletter ist absolutes NO-GO... :helpbook: :sterne:
Du hast mich meines last X-Mas-Feelings beraubt... :(


Ich kann nur hoffen, dass so etwas NIE in Wirklichkeit passiert... mir geht das "Denglisch" schon jetzt mächtig auf den KEKS... :x

Nach oben 02.11.2008, 21:41 Nach unten

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
Hab ich heute morgen im Radio gehört,
Oktober ist zwar schon vorbei, aber ich find´s klasse :rofl: :rofl:

Stenkelfeld
Weihnachten im Oktober

Montag, 7. Oktober

Schönster Altweibersommer. Noch einmal sonnen sich Menschen in T-Shirt und Sandalen in den Straßencafes und Biergärten. Bisher keine besonderen Vorkommnisse in der Innenstadt. Dann plötzlich um 10.47 Uhr kommt der Befehl von Aldi-Geschäftsführer Erich B.: "5 Paletten Lebkuchen und Spekulatius in den Eingangsbereich." Von nun an überschlagen sich die Ereignisse. Zunächst reagiert SK-Geschäftsführer Martin O. eher halbherzig mit einem erweiterten Kerzensortiment und Marzipankartoffeln an der Kasse.

15:07 Uhr

Edeka-Marktleiter Wilhelm T. hat die Mittagspause genutzt und operiert nunmehr mit Lametta und Tannengrün in der Wurstauslage.

16:02 Uhr

Die Filialen von Penny und Ihrkauf bekommen Kenntnis von der Offensive, können aber auf Grund von Lieferschwierigkeiten nicht gegenhalten und fordern ein Weihnachtsstillstandsabkommen bis zum 10. Oktober. Die Gespräche bleiben ohne Ergebnis.

Dienstag, 8. Oktober, 7:30 Uhr

Im Eingangsbereich von Karstadt bezieht überraschend ein Esel mit Rentierschlitten Stellung, während 2 Weihnachtsmänner vom studentischen Nikolausdienst vorbeihastende Schulkinder zu ihren Weihnachstwünschen verhören. Zeitgleich erstrahlt die Kaufhausfassade im gleißenden Schein von 260000 Elektrokerzen. Die geschockte Konkurrenz kann zunächst nur ohnmächtig zuschaun, immerhin haben jetzt auch Spar, Coop und SK den Ernst der Lage erkannt.

Mittwoch, 9. Oktober, 9:00 Uhr

Edeka setzt Krippenfiguren ins Gemüse.

9:12 Uhr

SK kontert mit massivem Einsatz von Rauschgoldengeln im Tiefkühlregal.

10:05 Uhr

Bei Ihrkauf verirren sich dutzende von Kunden in einem Wald von Weihnachtsbäumen.

12:00 Uhr

Neue Dienstanweisung bei Coop. An der Käsetheke wird mit sofortiger Wirkung ein 'Frohes Fest' gewünscht. Der Spar-Markt kündigt für den Nachmittag Vergeltungsmaßnahmen an.

Donnerstag, 10. Oktober, 7:00 Uhr

Karstadt schaufelt Kunstschnee in die Schaufenster.

8:00 Uhr

In einer eilig einberufenen Krisenversammlung fordert der aufgebrachte Penny-Geschäftsführer Walter T. von seinen Mitarbeitern lautstark: "Weihnachten bis zum Äußersten" und verfügt den pausenlosen Einsatz der von der Konkurrenz gefürchteten CD 'Weihnachten mit Mireille Matthieu' über Deckenlautsprecher. Der Nachmittag bleibt ansonsten ruhig.

Freitag, 11. Oktober, 8:00 Uhr

Anwohner der Ladenstraße versuchen mit Hilfe einer einsweiligen Verfügung, die nun auch vom Spar-Markt angedrohte Musikoffensive 'Heilig Abend mit den Flippers' zu stoppen.

9:14 Uhr

Ein Aldi-Sattelschlepper mit Pfeffernüssen rammt den Posaunenchor 'Adveniat', der gerade vor Karstadt zum großen Weihnachtsovatorium ansetzen wollte.

9:30 Uhr

Aldi dementiert. Es habe sich bei der Ladung nicht um Pfeffernüsse, sondern um Christbaumkugeln gehandelt.

Sonnabend, 12. Oktober

Die Fronten verhärten sich. Die Strategien werden zunehmend aggressiver.

10:37 Uhr

Auf einem Polizeirevier meldet sich die Diabetikerin Anna K. und gibt zu Protokoll, sie sei soeben auf dem Coop-Parkplatz zum Verzehr von Glühwein und Christstollen gezwungen worden. Die Beamten sind ratlos.

12:00 Uhr

Seit gut einer halben Stunde beschießen Karstadt, Edeka und Coop die Fußgängerzone mit Schneekanonen. Das Ordnungsamt mahnt die Räum- und Streupflicht an. Umsonst.

14:30 Uhr

Teile der Innenstadt sind unpassierbar. Eine Hubschrauberstaffel des Bundesgrenzschutzes beginnt mit der Bergung von Eingeschlossenen. Menschen wie du und ich, die nur mal in der schönen Herbstsonne bummeln wollten.

Mit freundlicher Genehmigung von H. Wehmeier kopiert von der CD "Stenkelfeld - Die Letzte"

Nach oben 14.11.2008, 20:00 Nach unten

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
When the snow falls wunderbar
And the children happy are,
When the Glatteis on the street,
And we all a Glühwein need,
Then you know, es ist soweit:
She is here, the Weihnachtszeit
...und so weiter......

:upps: es gibt sogar denglisch, das mir gefällt.
Bei Familie Z. beginnt Weihnachten am 1. Advent, nicht früher und nicht später.
Nur Vater und Ehem. Z. macht da eine Ausnahme. Er ist süchtig nach Lebkuchen,
Lebkuchen in allen Variationen, kann es kaum erwarten bis es im September, oder
war es Oktober, endlich in den Läden seine heißgeliebten Lebkuchen gibt. Selbst wenn Ehefr. Z.
damit droht auf Weihnachten keine Zimtsterne zu backen wenn er die Septemberlebkuchen nicht
dort lässt wo sie sind, macht das auf ihn keinen Eindruck. Er fragt sich sowieso warum es nicht das
ganze Jahr über Lebkuchen zu kaufen gibt. Ehefr. Z. backt nämlich keine Lebkuchen.

Vor etlichen Jahren, Ehefrau und Mutter Z. ging noch arbeiten, drohte sie mit weihnachtlichem Boykott.
Das ganze Brimborium war ihr zu viel, sie wollte auch keinen Christbaum haben, auch das Christkind sollte
nicht kommen. Der sonst über jedes christliche Fest erhabene erwachsene Sohn war zufiefst enttäuscht.
Er, selber jedes christliche Fest ignorierend, keinen Weihnachtsschmuck in seiner Wohnung duldend, war der Meinung,
dass im elterlichen Haushalt sehr wohl ein Christbaum zu stehen habe. Sentimentale, kindliche Erinnerungen
kamen hoch. Er wurde daraufhin dazu verdonnert einen Christbaum zu kaufen und ihn auch zu schmücken.
Er tat es dann auch, und siehe da, das große Kind war glücklich bei den Eltern Weihnachten feiern zu dürfen wie es immer schon war!

Nach oben 17.11.2008, 14:18 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
aus meiner Bastelecke...

schon gehört?

Dateianhang:
niki-weihnachtsschnee.jpg

Nach oben 23.11.2008, 11:47 Nach unten

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
"Weihnachten steht vor der Tür"...
was würde wohl passieren, wenn man Weihnachten dort stehen lassen würde ? :mhh: :hmm:

Nach oben 23.11.2008, 14:45 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Weihnachten steht vor der Tür
Klecks hat geschrieben:
"Weihnachten steht vor der Tür"...
was würde wohl passieren, wenn man Weihnachten dort stehen lassen würde ? :mhh: :hmm:


ist doch klar! Es käme durchs Internet... :rofl:



:winken:

Nach oben 23.11.2008, 16:25 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Weihnachten - Fest der Liebe
Weihnachtsbäckerei :oops:

Mein Schätzchen, lass uns Plätzchen backen.
Du darfst schon mal die Nüsse knacken.
Ich spiel inzwischen Blindekuh
Und halt dir beide Augen zu.
Du fragst: "Was sind denn das für Macken?"

Und um mich zärtlich einzusacken,
mir süß ein Küsschen abzuzwacken,
Streust du mir Kandis in den Schuh.
Mein Schätzchen...

Hörst du im Herd die Plätzchen klacken?
Du kleckst mir Honig auf den Nacken.
Ich dreh mich um und lache: "Puh!"
Das bringt dich gänzlich aus der Ruh.
Und alle Sterne tragen Zacken...
Mein Schätzchen...

Rondeau von Karin Rohner 2006 ©

Nach oben 27.11.2008, 23:32 Nach unten
 [ 12 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Noch steht der Tannenbaum in meinem Garten

in Weihnachts-Zeit

camkar

17

248

19.12.2011, 12:11

Besinnliche Weihnachten

in Weihnachts-Zeit

rebue48

4

114

23.12.2014, 15:27

Frohe Weihnachten :)

in Weihnachts-Zeit

vamp28

5

85

25.12.2013, 20:10






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!