"Kunst ist die Befreiung der Schöpfung aus den Fesseln des Faktischen." (Andreas Tenzer)




 [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
 Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000 
Autor Nachricht

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
:knuddelbunt: zurück. :D :winken:

Nach oben 08.12.2011, 10:45 Nach unten

Aquarell, Zeichnen

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe Tinkerbella
Hab erst heute deine Geschichte gelesen und es kamen Erinnerungen bei mir hoch:
Es handelt sich um ein Kriegserlebnis meines Vaters.
Heiliger Abend in Russland, die Kompanie meines Vaters war auf dem Rückzug, die Russen
knapp hinter ihnen, keine Aussicht zu entkommen.
Mein Vater und sein bester Freund kletterten auf einen Hügel, die Kompanie zog rasch weiter.
Die beiden Freunde begonnen das Lied Stille Nacht, heilige Nacht zu singen.
Die Russen blieben stehen und sangen das Lied auf russisch mit, es war überwältigend.
Mein Vater und sein Freund machten sich schnell auf dem Weg zu ihren Kameraden.
Am Ende des Liedes erkannten die Russen die List und schossen.
Dem Freund wurden beide Beine abgetrennt, mein Vater trug ihm bis zur Kompanie, er starb
in den nächsten Tagen. Einige hatten es geschafft über die Ostsee, Bornholm/Friedland zu
entkommen, darunter auch mein Vater, ohne äußere Verletzung, doch die inneren Verletzungen heilten nie. Die Trauer um seinen besten Freund und dieses Erlebnis erzählte
er uns jeden heiligen Abend. Ich wurde erst 1952 geboren und wuchs damit auf. Mein Vater starb 1984 an Zungen-und Lippenkrebs.
Könnt ihr verstehen, wie sehr mich tinkerbellas Erlebnis am Friedhof gerührt hat. Auch ich stehe am Friedhof und singe leise für meinen Vater Stille Nacht............... er hatte am Christtag Geburtstag.

Ich umarme dich ganz fest, liebe Tinkerbella

Nach oben 08.12.2011, 17:15 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
    Das ist auch so eine ergreifende Geschichte liebe Herta.
    Danke dass Du sie uns erzählt hast.

    Mein Vater hat nie von seinen Erlebissen während des Krieges erzählt.
    Aber er war ein anderer als er nach Hause kam.
    Das ging wohl den meisten damals so.


Nach oben 08.12.2011, 19:43 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Geschichten, die das Leben schreibt prägen einem für immer.

Danke liebe alberti, dass Du sie uns erzählt hast. :knuddelbunt: :winken:

Nach oben 08.12.2011, 20:02 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe tinkerbella,
bitte nicht böse sein, ich kann es einfach nicht lassen. :weihnachtsgrussw:

Deine Geschichte hat mich über die ganze Zeit nicht los gelassen.
Auch Herta's Erzählung geht so zu Herzen.

Wir haben im Forum so viele neue Freunde, ich habe den Beitrag wieder einmal hoch geholt.
Vielleicht interessiert es ja doch den einen oder anderen.

Nach oben 19.12.2012, 06:59 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe Gisela!
Ich bin ganz gewiss nicht böse, ergeht es mir doch selbst jedes Jahr wieder so. :cry:
Im heurigen November ist mein um 1 Jahr älterer Bruder dem Zungenkrebs erlegen, während mein Lieblingsbruder schon über zwei Jahre gegen seinen Krebs kämpft, aber jetzt hat er Mestastasen im Rücken, seine Frau wartet auf ein Spenderherz. Wenn mein Bruder jedoch den Kampf verliert, möchte sie kein Spenderherz. Sie will mit ihm gehen. Beide sind noch keine 62. :cry: Dieses Jahr war ein sehr hartes Jahr :cry: , aber das nächste wird nur noch härter und deswegen hadere ich manchmal, aber man hat kein Recht dazu. Man sollte jeden Tag dankbar sein - dankbar dafür, dass man leben darf und die kleinen Dinge nicht übersehen, die das Leben erhellen, auch wenn der Schmerz manchmal unerträglich erscheint. Man hat viel mehr Kraft, als man erahnt. :roll:
Ich habe gesehen, dass viele Neue hier sind. Ein Erlebnis in meiner Familie hat mich aus meiner Starre geholt und meine Lebenskraft wieder aktiviert. Ich habe eine lange Zeit die Zeit bei meinem Mann auf der Couch verbracht. Sie ist mittlerweile sein Lebensmittelpunkt geworden und irgendwann einmal ist mir die Kraft ausgegangen und ich habe mich immer öfter dazu gelegt,bis zu diesem Erlebnis, über das ich aber nicht hier schreiben will bzw. darf. :oops: Nun versuche ich wieder vermehrt, mich in das Leben einzubringen und es fällt mir am leichtesten hier, wenn auch nicht mit kreativen Sachen. :oops:

Liebe Herta!
Deine Kindheitserinnerung, besonders die Erzählungen Deines viel zu früh verstorbenen Vaters sind sehr, sehr traurig. :cry: Da ergeht es mir wie Gisela. :cry: Sie geht mir so zu Herzen, dass ich :cry: muss. :knuddelbunt: :weihnachtsgrussw:

Ich umarme Euch beide. Bedanke mich für die Anteilnahme bzw. das Mitgefühl, welches sich stark von Mitleid unterscheidet.
Auch haben Eure Zeilen mir wieder bewusst gemacht, wie kostbar tatsächlich jeder Tag Leben ist. :knuddelbunt: :knuddelbunt: :weihnachtsgrussw: :weihnachtsgrussw:

Nach oben 19.12.2012, 10:29 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Was ist danach passiert:
Meine Lieblingsschwägerin hat heuer Anfang Februar ganz unerwartet ein Spenderherz erhalten. :D Es ging alles so rasch, dass sie nicht dazugekommen wäre, abzusagen. Da kam ein nächtlicher Anruf, dass sie in wenigen Minuten geholt wird und in das Wiener AKH gebracht wird und nur fast eine Stunde später lag sie bereits am OP-Tisch. Inzwischen geht es ihr richtig gut. Sie kann wieder laufen, im Garten rumwerkeln und und und.....und sie kann sich auch damit auseinander setzen, dass ihr Mann, mein Lieblingsbruder die Chemo abgesetzt hat, um den Rest seines Lebens einfach qualitativer zu leben. Neue Mestastasen im Lendenwirbel würden die Chemo nicht wirklich zum schrumpfen bringen und eigentlich haben ihm die Ärzte nicht so lange "Lebenszeit" eingeräumt und doch verweilt er noch bei uns.
Niemand außer mir hat an ein Spenderherz geglaubt. Für mich war es komischerweise sicher, allerdings nicht, ob sie es annehmen würde. :roll: Heute ist sie dankbar dafür, auch wenn eine andere Zeit auf sie zukommen wird. Wir werden weiterhin zusammen halten, eine Familie bleiben und dankbar sein, dass zumindest sie eine neue Chance bei uns zu bleiben, bekommen hat und wir telefonieren täglich, denn jetzt darf sie auch wieder Handy-telefonieren, was vor der Herztransplatation nicht erlaubt war.
Das Leben geht seinen Weg und wir gehen mit.
Zusammenrücken - zusammenhalten - sich gegenseitig akzetpieren, wie man ist und dann wächst man erst so richtig zu einem Ganzen zusammen.. :ja: :danke1: für Eure Aufmerksamkeit

und ein wunderschönes Weihnachtsfest Euch allen. :weihnachtszug: :weihnachsbaumschmuck: :wichteltanz: :wunderkerze: :weihnachtsgrussw: :weihnachtsgruss:

Nach oben 22.12.2013, 11:57 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe Tinka .......ich drueck Dich einfach mal ganz feste
Sagen muss man dazu nicht viel ....ich zumindest nicht ...denn in solchen Lebenslagen faellt es mir besonders schwer die passenden Worte zu finden .....daher einfach
:knuddelbunt: :knuddelbunt: :knuddelbunt: :knuddelbunt: :knuddelbunt: :knuddelbunt:

:winken:

Nach oben 23.12.2013, 18:30 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
liebe tinka,

das leben hält sich bedauerlicherweise nicht an feiertage, die krankheiten schlagen erbarmungslos zu. umso schöner, wenn man dann noch familie und freunde hat, die einem kraft geben können!
die stärke, mit der du all das nicht nur erträgst, sondern auch nicht deinen humor und deinen lebenswillen verloren hast, ist sowieso bewundernswert!
:knuddelbunt: :knuddelbunt:
ich habe auch erfahren müssen, dass eine der freundinnen, die mit uns ganslessen war, einen bösartigen tumor hat, gerade erst entdeckt. :(
und letzte woche ist der vater meiner untermieterin gestorben, auch am krebs.

Nach oben 23.12.2013, 18:42 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Die Geisel Krebs :oops: . Da fehlen einem die Worte :cry: . Die Ganslessensrunde war so eine gemütliche, vergnügte Runde. :cry: . Ich bin tief betroffen. :cry: Wie gut, dass wir nicht wissen, was das Leben mit uns vorhat. :roll:
Das Zitat von Horaz "Carpe Diem" begleitet mich ja schon seit Jahrzehnten und wenn es auch manchmal schwer fällt, mich daran zu halten, so arbeite ich stets daran, denn das Leben ist so kostbar und so rasch kann es uns weggenommen werden.
vera hat geschrieben:
wenn man dann noch familie und freunde hat, die einem kraft geben können!
O ja und besonders mit Dir liebe Vera und auch Lintschi und Lisi habe ich wunderbare Freundinnen gefunden und dafür bin ich dankbar, denn auch Freundinnen sind nicht selbstverständlich. :knuddelbunt: :knuddelbunt: :knuddelbunt: Ich freue mich schon riesig auf ein Wiedersehen. :knuddelbunt: :winken:

Nach oben 23.12.2013, 18:57 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Tja und nun muss ich feststellen, dass wir, das Kritzmei-Kleeblatt sich heuer nicht ein einziges Mal getroffen haben. Es war ein hartes Jahr. Mein heißgeliebter Bruder ist erlöst. Er ist prompt am selben Tag gestorben, wie unsere Mutter im Jahr 2000. Ich weine immer noch jede Nacht um ihn, obwohl ich das nicht tun sollte. Er wünschte sich, dass wir nicht weinen um ihn und unser Leben jetzt erst recht so richtig wertschätzen. Ich bin auch dankbar dafür, dass sein qualvolles Dasein geendet hat und er jetzt gewiss besser aufgehoben ist, denn im Herzen wird er immer bei uns sein, aber ohne Qual und Leid.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Weihnachten steht vor der Tür. Das Fest der Liebe, die auch nach dem Tod nicht aufhört, aber man sollte tatsächlich jeden Tag sinnvoll nützen, unnötige Streitigkeiten vermeiden. Ganz selten sind Streitigkeiten überhaupt erforderlich, denn unter erwachsenen Menschen sollte es möglich sein, in Frieden zu kommunizieren. Ungereimtheiten sollten ganz leicht aus dem Weg geräumt werden können. Mein Bruder war da ein echter Diplomat (er war ja eine Führungskraft einer großen Handelskette) und das Begräbnis hat gezeigt, wie beliebt er war, denn es waren so viele Menschen da, das war unglaublich und fast jeder hat Tränen in den Augen gehabt. Für mich war er der beste Bruder, den es je geben konnte, aber diplomatisch jedem unnötigen Streit auszuweichen, jeden unnötigen Ärger künstlich hoch zu puschen, weil es nichts gibt, dass es das wert ist, weil das Leben viel zu kurz und viel zu wertvoll ist und wir auf dieser Welt nur dieses eine Leben haben, das habe ich jetzt so richtig begriffen und dafür danke ich ihm.
Ich werde auch wieder lernen, Weihnachtslieder zu hören, ohne dabei in Tränen auszubrechen, denn sie gehören zu dieser Zeit, wie die Geschichten und Gedichte auch. Er hat diese Zeit genau so geliebt, wie ich, obwohl sie ohnehin immer hektischer wird. Auch das liegt an jedem Menschen selbst. Den wahren Sinn von Weihnachten zu erkennen und dem Fest den gebührenden Rahmen zu geben. In Frieden miteinander leben und die Menschen so zu respektieren, wie sie sind. Sie wert zu schätzen und deren Würde nie in Frage zu stellen, füreinander da zu sein.
Nur so kann man sich zumindest in "unserer kleinen Welt" eine Welt in Frieden und eigener Zufriedenheit schaffen.

Ich danke Euch fürs Zulesen und wünsche schon jetzt allen

:kugeltanz: :weihnachtszug: :weihnachsbaumschmuck: :winterfenster: :weihnachtsgrussw:

Nach oben 15.12.2014, 23:01 Nach unten
 [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Besinnliche Weihnachten

in Weihnachts-Zeit

rebue48

4

114

23.12.2014, 15:27

Frohe Weihnachten :)

in Weihnachts-Zeit

vamp28

5

85

25.12.2013, 20:10

Auch von mir frohe Weihnachten

in Weihnachts-Zeit

Hobbykritzler

7

127

24.12.2013, 15:55






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!