"Zeichnen ist die Kunst, Striche spazieren zu führen." (Paul Klee)




 [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000 
Autor Nachricht

Aquarell

Beitrag  Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe Kritzelmeister!

Meine Freundin möchte, dass ich diese Geschichte für eine Zeitung einschicken soll. Es gibt Geldpreise dafür, aber darum geht es mir gar nicht. Die Zeitung sucht außergewöhnliche Weihnachtsgeschichten, welche sich vom Durchschnitt abheben.

Diese hebt sich sicher vom Durchschnitt ab, doch ist sie sehr persönlich und ich bin mir nicht klar, ob ich so eine persönliche, wahre Geschichte der Öffentlichkeit preisgeben soll/darf. Meinen Bruder kann ich nicht fragen, denn der kämpft ja mit dem Krebs, steckt mitten in der Chemo.
Mit meinem jüngeren Bruder habe ich keinen Kontakt mehr. Er hat sich vor Jahren einer Sekte verschrieben und sich dadurch leider sehr verändert und wir haben keinen Draht mehr zueinander.

Tja.....nun dachte ich, ich frage Euch nach Eurer ehrlichen Meinung. Könnte ich mit Veröffentlichung dieser Geschichte meinen kranken Bruder (oder sonst jemand in unserer Familie verletzen? Soll man so eine Geschichte grundsätzlich nicht an die Öffentlichkeit geben?

Bitte um ehrliche Meinung. Es geht mir nicht um das Preisgeld. Das würde ich ohnehin einer Einrichtung spenden.
Es geht mir schlichtweg darum, wie man mit solchen Erlebnissen tatsächlich in der Öffentlich umzugehen hat. :hmm:

Mein persönliches Weihnachtswunder

Es geschah im Jahr 2000. Ein Jahr welches mit traurigen Ereignissen voll ausgefüllt war.
Todesfälle und Krankheiten in der Familie zogen die Spur und die daraus entstandene Traurigkeit begleitete uns beinahe durch das ganze Jahr.
In diesem Jahr verlor auch unsere Mutter den Kampf gegen den Brustkrebs.
Am Hl. Abend dieses Jahres trafen wir uns mit unseren Geschwistern auf dem Friedhof. Wir zündeten die Kerzen an und standen vor dem noch frischen Grab. Es war schon dunkel und die vielen Lichter auf den Gräbern vermittelten beinahe eine mystische Stimmung.
Plötzlich stimmte mein jüngster Bruder das Lied „Stille Nacht“ an. Es war Mutters Lieblingslied und bis zu ihrem Tod war ihr das immer wichtig, dieses Lied gemeinsam am Hl. Abend unter ihrem kleinen Christbaum zu singen. Ja, es war direkt unsere heilige Pflicht, der wir auch alle artig nachgingen. Ach, was war das manchmal „Stress“, denn natürlich hatten wir inzwischen alle schon selbst Familie. Da war der Beruf und Zeit war natürlich schon damals kostbar, trotzdem erfüllten wir ihr diesen Wunsch jedes Jahr und hinten nach betrachtet war es auch ein schönes Ritual.
Zunächst erschrocken oder vielmehr erstaunt stimmten wir trotzdem unseren jüngsten Bruder mit ein. Da war eine Zusammengehörigkeit spürbar, welche ich bis dahin niemals so verspürt habe. Doch dann geschah etwas, dessen Erinnerung mir heute noch ein unbeschreibliches Erschauern beschert. Die Gänsehaut läuft mir heute noch über den Rücken, wenn wir davon sprechen, aber sie hat auch eine eigenartige wohltuende Wirkung auf mich.
Plötzlich hörten wir auch von anderen Gräbern Stimmen. Rund um unser Grab sangen die Menschen Mutters Lieblingslied und „Stille Nacht“ wurde zu einem einzigartigen Chor, welchen ich bis dahin noch niemals so erlebte. Für mich ist es heute noch mein ganz persönliches Weihnachtswunder.
Beim Verlassen des Grabes reichten uns fremde Menschen die Hände und wünschten uns Frohe Weihnachten. Diese Hände fühlten sich unvermutet so gar nicht fremd an.
Auf dem Friedhof trifft man vermutlich eher auf trauernde Menschen, als auf fröhliche.
An diesem Hl. Abend ließ mich das Gefühl nicht los: „ Dieses Lied durchbrach für einen Moment die Trauer einiger Menschen und zauberte ihnen sogar ein Lächeln auf das Gesicht.“
Die Weihnachtswünsche dieser Menschen durchbrachen jedoch auch meine in Starre geratene Traurigkeit.
Sie ließen mich mein persönliches Weihnachtswunder erkennen.
Ich wünsche allen einen schönen Heiligen Abend und eine liebevolle „Stille Nacht“. Sie ist eine besondere Nacht. Sie vermag manchmal selbst trauernden Menschen ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Vielen Dank im Voraus, dass Ihr Euch Zeit dafür genommen habt. :winken:

Nach oben 25.12.2010, 12:51 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe tinkerbella!

Deine Geschichte hat mir jetzt die Tränen in die Augen getrieben - sie ist einfach herzergreifend!

:knuddelbunt:

Zu deinen Bedenken ob du sie auch wirklich an die Öffentlichkeit geben darfst:

Meiner Meinung nach, JA unbedingt (uns hast du sie ja auch gezeigt und wir sind bis zu einem gewissen Grad auch öffentlich!) - denn durch sie kannst du eine Menge Menschen erreichen und POSITIV berühren!! Da du deine Geschwister ja nicht namentlich erwähnst, bräuchtest du auch da keine Bedenken haben.

Von mir ein unbedingt JA

Nach oben 25.12.2010, 12:58 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Zitat:
Mit meinem jüngeren Bruder habe ich keinen Kontakt mehr. Er hat sich vor Jahren einer Sekte verschrieben und sich dadurch leider sehr verändert und wir haben keinen Draht mehr zueinander.


    Liebe tinkerbella,
    ich stimme auch für ja, unbedingt.

    Stelle Dir vor dieser Bruder liest zufällig Deine Geschichte und er erinnert sich.
    Vielleicht wäre das der Anfang einer Annäherung und würde ihm die Augen öffnen um aus der Sekte auszusteigen.

    Das wäre bestimmt im Sinne Eurer Mutter, denn nichts in der Welt geschieht ohne Sinn.

Nach oben 25.12.2010, 13:04 Nach unten

mein mann

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
auch ich finde, das ist eine wunderschöne weihnachtsgeschichte.
ob du sie weitergeben magst, liegt jedoch in deiner entscheidung, liebe. die kann dir niemand abnehmen.
ich glaube aber, dass sie viele menschen berühren würde und das solltest du bei deiner entscheidung berücksichtigen.

Bild

Nach oben 25.12.2010, 13:08 Nach unten

Fotografie

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Deine Geschichte ist absolut zeitungstauglich! Ich habe nichts gefunden, was Deinen Geschwistern gegenüber ehrverletzend wäre. Traue Dich! :winken:

Nach oben 25.12.2010, 13:12 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Hallo tinkerbella,das ist eine wun derschöne Geschichte und ich sage auch,ja ,schicke sie ein :winken:

Nach oben 25.12.2010, 13:15 Nach unten

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
ich denke, daß genausogut jemand diese geschichte schreiben könnte, der damals dabei war - zuerst unbeteiligt und dann das lied mitgesungen hat - eine fremde person, durch das lied und die trauer auf einmal für eine kurze zeit verbunden.
also denke ich auch, daß du die geschichte veröffentlichen darfst.
und du könntest ja auch deinen bruder fragen, ob er einverstanden ist?

:winken:

Nach oben 25.12.2010, 13:18 Nach unten

Bleistift, Polychromos

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe tinkerbella,

das ist eine unglaublich zarte und ergreifende Geschichte. Die Erkrankungen sind nun mal eine Tatsache und auch der Tod (der ja jeden von uns einmal ereilen wird). Was gibt es denn da Schöneres, als am Grab der Mutter ihr Lieblingslied zu singen?

Fremde Menschen stimmen mit ein.
Gemeinsam trägt man die Trauer eines Jeden.
Gemeinsam schaut man nach vorne.

Diese Geschichte wird anderen Menschen Mut machen. Also: Von mir ein eindeutiges Ja!

Nach oben 25.12.2010, 13:29 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Zitat:
und du könntest ja auch deinen bruder fragen, ob er einverstanden ist?

meinen großen - MEINEN Bruder kann ich nicht fragen, der kämpft zur Zeit mit der Chemo. (Er hat Mestastasen in der Lunge) und mit dem jüngeren Bruder, wie oben geschrieben ....null Kontakt. :oops:

Ich danke Euch vorerst. Heute ist Stichtag. Also entweder abschicken, oder es sein lassen. :hmm: :oops: :winken:

Nach oben 25.12.2010, 13:30 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe Tinkerbella,
es ist eine wunderbare Geschichte, damit kannst Du auf keinen Fall Jemanden verletzen! Ich sage auch:
unbedingt veröffentlichen!
Liebe Grüsse
Lilla

Nach oben 25.12.2010, 13:48 Nach unten

Acryl, Zeichnen u. nun auch Öl

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Hallo Tinkerbella

Auch von mir- unbedingt ein Ja

Deine Geschichte zeigt auf was es wirklich ankommt die Zusammengehörigkeit
und nur das zählt.

Frohe Weihnachten
und liebe Grüße
Neuurs

Nach oben 25.12.2010, 14:01 Nach unten

Acryl, Öl, Kohle

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe tinkerbella,
auch von mir ein uneigeschraenktes JA.
Es ist eine wunderschoene Geschichte, die auch noch wahr ist. Du wirst damit sicher viele Menschen beruehren, die Heiligabend bei den Graebern ihrer Lieben waren.

Nach oben 25.12.2010, 14:10 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
ICH HABS GEMACHT. :shock: Ich habe sie abgeschickt mit der Bitte, keinen Namen, sondern :Verfasser der Redaktion bekannt" zu drucken. Mal sehen, vielleicht drucken sie die Geschichte ja auch gar nicht. Meine Freundin wollte so sehr, dass ich sie den Menschen nicht vorenthalte und jaaaaaaaa, damals habe ich tatsächlich das Gefühl gehabt, wir teilen mit fremden Menschen das Weihnachtswunder.
Das kann ja auch durchaus heute noch zutreffen :hmm: und nun ja.....sie ist weg. :danke1: Euch allen, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt. :knuddelbunt: :winken:

Nach oben 25.12.2010, 14:20 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Ich denke ja.Diese Geschichte trägt eine Botschaft.

LG.Nieves

Nach oben 25.12.2010, 14:25 Nach unten

Acryl, Öl

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe tinkerbella!

Auch ich denke, du solltest diese berührende Geschichte veröffentlichen. Du kannst damit anderen Menschen so viel geben und es ist absolut nichts zu finden, was irgendwen in deiner Familie verletzen könnte.
Mich hat diese Geschichte sehr ergriffen und ich finde sie wunderschön und tröstend!

Nach oben 25.12.2010, 14:25 Nach unten

Acryl, Öl

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Zu spät! Da haben sich die Beiträge gekreuzt. :wink:

Nach oben 25.12.2010, 14:27 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
liebe tinkerbella,

auch ich finde ein unbedingtes !,,ja,,!die geschichte darf in die zeitung.
vielleicht bewirkt sie ja auch, das den menschen bewusst wird, am grab eines angehoerigen darf man auch mal etwas wuerdevolles gegen die -norm- machen! sieherlich gibt es den einen oder anderen,der dann den mut hat auch mal das lieblingslied eines verstorbenen anzustimmen,wenn ihm danach ist.


lieb Gruesse wolkenlos :weihnachtsgruss:

Nach oben 25.12.2010, 14:34 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Liebe tikerbella,
eine berührende Geschichte
GUT, dass du sie eingeschickt hast - sie regt wirklich auch zum Nachdenken an :mhh:

Nach oben 25.12.2010, 15:03 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
hallo tinkerbella,

das ist eine sehr schöne und berührende geschichte! super, dass du sie eingeschickt hast!

lg
vera

Nach oben 25.12.2010, 15:23 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Eure Meinung: Weihnachten 2000
Ich finde auch gut, daß ihr das gemacht habt.
Genauso sollte es öfters sein,
man muß nicht immer am Grab seiner Lieben stehen und schweigen!
Und ich finde es gut, wenn andere da miteinstimmen.
Deshalb soll , oder muß die Geschichte eingeschickt werden,
Gut, daß du dich getraut hast!

Nach oben 25.12.2010, 15:42 Nach unten
 [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Besinnliche Weihnachten

in Weihnachts-Zeit

rebue48

4

114

23.12.2014, 15:27

Frohe Weihnachten :)

in Weihnachts-Zeit

vamp28

5

85

25.12.2013, 20:10

Auch von mir frohe Weihnachten

in Weihnachts-Zeit

Hobbykritzler

7

127

24.12.2013, 15:55






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!