"Wem die Kunst das Leben ist, dessen Leben ist eine große Kunst." (Johann Sebastian Bach)




 [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Allein am 24.12. 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Siehste, so ganz alleine biste nícht :!: Wenn es auch nur der "Hund" ist. Ich möchte meine kleine BIENE nicht missen und meine zwei Papageien, lach. Die machen eh Stimmung. Ich bekomme Besuch und freue mich auch, aber dennoch kann auch ein solcher Abend alleine zu sein sehr besinnlich sein. Aus allem das "Beste" machen.
Genieße diesen Abend, aller Stress geht an Dir vorrüber und besinne Dich!!
Ja und das schöne Gedicht fällt mir grade ein ... :winken: "Markt und Straßen sind verlassen........
Ich denke an Dich!!
LGGabi

Nach oben 03.12.2010, 22:13 Nach unten

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Wie schon mehrmals erwähnt, einsam und allein sein sind zwei paar schuhe. ich war auch schon alleine an hl abend. damals lief ich durch das dorf. das wie ausgestorben war, überall glizerte es und die kerzen brannten, überall festliche stimmung, und ich allein, nach hause ging ich mit tränen. und ich hab mir geschworen, das will ich so niemals mehr erleben.

bis anhin kommen meine kidis alle nach hause. vielleicht wird das irgenddwann nicht mehr so sein. was würde ich tun?

ich glaub ich würd mich auch mit meinem hund auf den boden setzen und kuscheln. und essen und geniessen. ich würde mit ihm spazieren gehen.

vielleicht würde ich aber auch an einem abend teilnehmen der extra für menschen die an diesen tagen alleine sind organisiert wird. und würde versuchen, zu den menschen nett zu sein. und mein hund würde mich dabei begleiten.

Nach oben 03.12.2010, 22:33 Nach unten

mein mann

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
wisst ihr, ich glaube, man muss von der allgemeinen sicht auf weihnachten und den hl. abend weg.
der hl. abend ist ein abend der besinnung auf die liebe! und sonst nix.
und lieben kann man auch, wenn man ganz allein ist.

alles andere ist ritual und nicht einmal ein "wahres". eigentlich geht es bei weihnachten um ganz anderes als um essen und christbaum, geschenke und familienzusammenkunft. und schneelandschaft hat überhaupt nix damit zu tun!

mich fasziniert, dass so viele menschen an weihnachten hängen, die mit jesus nix aber auch schon gar nix am hut haben. da kramen sie ihn dann hervor und die meisten, um druck auf die verwandtschaft zu machen oder anderen was zu beweisen. z.b. dass sie nicht einsam sind ...

Zitat:

...

Das Christkind schaute dann
mich immer traurig an
und lächelte leis‘
Ich weiß, ich weiß ...

Auch ich will den Menschen Liebe geben
Und damit bereichern ihr Erdenleben
Auch zu mir kommen sie nur eine Nacht
Und bevor der nächste Morgen erwacht
Sind sie schon zurückgelaufen
Um sich Liebesersatz zu kaufen

Mich hüllen sie ein
in unechten Schein
Hängen mir ein Zuckergussmäntelchen um
Und vergessen wer ich bin
und warum

Und für ein weiteres Jahr
Ist das Christkind
für sie nicht da

...


wer sich am hl. abend auf den sinn der weihnacht besinnt, der ist niemals einsam, nicht einmal allein ...


Bild

Nach oben 03.12.2010, 23:29 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Als mich meine Freundin heute abgeholt hat, um zu einer anderen Freundin, die schon etwas ländlich wohnt zu fahren, ist uns total bewusst geworden:
"Es präsentiert sich uns zur Zeit total "Russisches Wintermärchen" in einer Pracht, wie es nicht immer um diese Zeit der Fall ist. Als die Sonne dann dort hinter den Hügeln unterging, war das ein Lichtspiel von unglaublicher Intensität. Die Natur schenkt uns wunderbare Momente - wenn man sie wahr nimmt. Das Naturschauspiel ist auch eine Art von täglicher "Geburt oder ein Hinweis auf die Geschenke", die uns das Leben macht, wofür wir im Gegenzug gar nichts tun müssen, als sie nur nicht zu übersehen.....diese schönen Augenblicke.....sie aufnehmen mit allen Sinnen. Bilder, die der beste Meister nicht wieder geben kann, denn in der Natur wirken sie trotzdem anders, näher.....dem Christkindl näher.....und wer die Liebe zur Natur mit ihren wunderbaren "Augenblicken" wahrnehmen kann, der wird sich niemals einsam fühlen.
Rosa Wolkenstimmung am Himmel, reiner, weißer Schnee üppig auf den Bäumen, der Sonnenuntergang mit seinen winterlichen Farben...... ein einatmen dieser guten reinen Luft.
Sie ist total befreiend und wird auch Deine innere Zufriedenheit erwecken, wie es eventuell der kommerz - bzw. dem Konsumrausch erlegenen Gesellschaft schwer möglich ist. :D
Es liegt wahrlich nur in uns selbst, diese Zufriedenheit in uns zu entdecken, sie zu pflegen, denn wahres Glück und die wahre Liebe liegt NUR in der eigenen Zufriedenheit.
Kannst Du diese dann an andere weiter geben....tja, dann bist Du auch bereit, das Christkind und Jesus´ Geburt zu verstehen, dann wirst Du Dich gewiss nicht einsam fühlen,

meint Eure heute sehr philosophische (schreibt man das so?) Tinkerbella. :winken:

Nach oben 04.12.2010, 00:24 Nach unten

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Zitat:

wer sich am hl. abend auf den sinn der weihnacht besinnt, der ist niemals einsam, nicht einmal allein
...

    Danke lintschi................... :knuddelbunt:

    .

Nach oben 04.12.2010, 08:23 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Ich fahre zwar an Weihnachten zu meiner Familie in den Westerwald, aber wenn ich hier bleiben müsste, würde ich versuchen, mit alleinstehenden Nachbarn bei uns im Haus einen gemeinsamen Heilig Abend zu verbringen. Da gäbe es schon Möglichkeiten und Interesse, denke ich.

Nur, solange ich meine Familie noch haben werde, möchte ich die wenige Zeit, die ich habe, auch mit ihnen verbringen. Obwohl der Heilig Abend eher zu einem "Erst essen, dann Bescherung, dann ein bißchen Smalltalk und dann gehen alle glücklich heim bzw. ins Bett" mutiert.
Trotzdem ist es immer wieder ein schöner Anlass, wieder beisammen zu sein. :D

Nach oben 04.12.2010, 09:00 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Beitrag: Re: Allein am 24.12. - 04.12.2010, 09:00 Gine hat geschrieben:
Nur, solange ich meine Familie noch haben werde, möchte ich die wenige Zeit, die ich habe, auch mit ihnen verbringen. Obwohl der Heilig Abend eher zu einem "Erst essen, dann Bescherung, dann ein bißchen Smalltalk und dann gehen alle glücklich heim bzw. ins Bett" mutiert.
Trotzdem ist es immer wieder ein schöner Anlass, wieder beisammen zu sein. :D


Na, so lange alle glücklich sind, ist es doch PERFEKT.

Ich bin in diesem Jahr erstmals mit meinem Mann alleine, das wird zwar schön gemütlich, aber meine Kinder und Schwiegerkinder werden mir fehlen. Vor allem das gemeinsame Singen, was immer sehr feierlich mit deutschen Weihnachtsliedern begann und sehr beschwipst und unter großem Gelächter bei "Rudolph, the rednosed Reindeer" endete. :winken: .

Nach oben 04.12.2010, 09:07 Nach unten

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Als ich vor ein paar jahren allein gewesen wäre an hl abend, (damals hab ich noch sehr viel gechättet) kamen wir auf die idee, dass wir hl abend zusammen feiern könnten, so trudeltetn etwa 6 leute bei mir ein, und wir hatten einen wunderschönen abend zusammen verbracht, ganz ohne geschenke. wir haben was kleines gegessen, und hatten viel gelacht, ohne alkohol. das zusammensein, war in der runde wichtig.

es gibt eben menschen die können diesen frieden in sich leider nicht finden.

ich bin am 25 und 26. auch alleine, meine kidis gehen nach deutschland zur oma. ich hab ihnen gesagt das sie gehen sollen, weil ihre oma ja auch nicht mehr sooo lange lebt. und ich finde es total wichtig das sie da auch zeit zusammen verbringen.

Ich war in vergangen paar jahren an diesen tagen immer alleine, anfangs war das schwierig für mich. heute, geniesse ich die tage, den es sind wenige tage die ich tatsächlich alleine verbringen darf. ich werkle dann immer etwas herum, das nicht laut ist aber spass macht, geh mit hunden raus. geniesse den spaziergang. komme heim mach mir ne feine warme schokolade. und geniesse den abend bei kerzenschein und einer weinachtsgeschichte.

alles liebe
franziska

Nach oben 04.12.2010, 11:09 Nach unten

mein mann

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Beitrag: Re: Allein am 24.12. - 04.12.2010, 09:00 Gine hat geschrieben:
Trotzdem ist es immer wieder ein schöner Anlass, wieder beisammen zu sein. :D


das gefällt mir gut!
das sollte es nämlich sein. ich finde es absolut in ordnung, wenn man traditionelle anlässe pflegt. es ist halt leider so, dass man sie auch manchmal "braucht", um sozusagen die innere trägheit zu überwinden. solche zusammenkünfte ohne anlass nicht in dieser form zu zelebrieren.
das ist auch der sinn von traditionen. und absolut liebenswert.
nur die abhängigkeit davon, die scheint mir bedenklich ...

und dafür sind wir selber zuständig, dass uns diese dann nicht überrollt.

ich finde es absolut krass, dass das ganze jahr auf 10 minuten ausgerichtet ist, die der durchschnittliche mensch unter dem beleuchteten weihnachtsbaum verbringt.
bereits im jänner beginnen die vorbereitungen auf das nächste weihnachts"fest". bereits unter dem weihnachtsbaum werden die zusammenkünfte für das nächste weihnachten erstritten ...

überlegt doch mal, wie die wirtschaft ohne diesen weihnachtsinfarkt aussehen würde.
und dann überlegt mal als weihnachtlichen gedanken, ob ihr da wirklich alle so einfach mitspielen wollt.
alle, die so gern "anders" wären, so gern "eigenständig". wieviel ihr auch selber davon manipulieren lässt, die ihr so gar nicht gern manipuliert werden möchtet.

warum gehen menschen, die allein sind, dann am hl. abend in ein heim zu kranken oder einsamen, aber während des jahres nicht?
warum werden die spendenbörseln da so geöffnet und während des jahres nicht?

wenn man das alles (und noch einiges mehr) durchblickt und in sein leben integriert, dann ist der hl. abend in dieser form gar kein thema mehr.
dann genießt man ihn so, wie er auftritt. mit und ohne baum, mit und ohne gesellschaft ...

Nach oben 04.12.2010, 13:31 Nach unten

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Beitrag: Re: Allein am 24.12. - 04.12.2010, 09:00 Gine hat geschrieben:
würde ich versuchen, mit alleinstehenden Nachbarn bei uns im Haus einen gemeinsamen Heilig Abend zu verbringen. Da gäbe es schon Möglichkeiten und Interesse, denke ich.


solche Gedanken habe ich mir vor zwei Jahren gemacht, habe damals meinen Blog zu Advent als "Fortsetzungsgeschichte" geschrieben und letztes Jahr ein Buch daraus gemacht.
Da geht es genau um vier ganz unterschiedliche Menschen, die in der Weihnachtszeit zusammenkommen.
Anscheinend bin ich nicht die einzige, der das sinnvoll erscheint.

Nach oben 04.12.2010, 15:01 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
In Österreich ist ja heute grundsätzlich ein Feiertag. Wir waren zu Kaffee und Kuchen eingeladen und es war richtig gemütlich. :D
Wieder zuhause haben wir die Nachrichten im Fernsehen gesehen. Wahnsinn!!!!! Der Ansturm auf die Einkaufsparadiese war irre. Nie im Leben würde ich mich freiwillig in diese Meute begeben. :shock: Das Geschäft läuft bestens. Die Menschen kaufen und kaufen. :roll:
Wir gehen grundsätzlich an diesem Tag nicht einkaufen. Es ist für uns immer noch ein Feiertag und wir wissen von Freunden/Verkäufern, dass es nur eine Verlagerung der Einkäufe ist. Was heute gekauft worden ist, wird am langen Weihnachts-Samstag natürlich nicht mehr gekauft. Man hat ja tatsächlich nicht mehr Geld zur Verfügung. :hmm:
Einige Schulen hatten auf Grund des Feiertages schon seit Montag schulfrei. Ich möchte nicht wissen, wie vielen Eltern das ein echtes Problem war, wenn sie selbst in der Vorweihnachtszeit den einen Feiertag nicht mit ihren Kindern verbringen können.
Natürlich geschieht das absolut unter dem Deckmantel "freiwillig". Jeder, der einmal im Verkauf gearbeitet hat, weiß wenn er nicht dazu bereit wäre, dann wäre er seinen Job los.
Tja.....und trotzdem gehen soooooo viele Menschen am Feiertag einkaufen. :hmm: Wo bleibt da die Loyalität? :hmm: :kapituliere:
Naja......gut vermarktet hebt es die angekratze, um nicht zu sagen kaputte Wirtschaft, aber wieviele Menschen fühlen sich heute nach dem "Horror-Einkauf" tatsächlich zufrieden?

Hm.....Eure heute nachdenkliche Tinkerbella. :hmm: :kapituliere: :winken:

Nach oben 08.12.2010, 21:56 Nach unten

mal so mal so......

Beitrag  Re: Allein am 24.12.
Bei uns (Familie) ist Weihnachten eigentlich auch so ein WirsindallemalwiederzusammenundhabenunsliebFest, das hat sich halt einfach so eingebürgert, von Kind an halt, Kindern kann man ja auch diese Sache mit Gott oder nicht schlecht erklären wenn sie in einer Kultur aufwachsen. Es ist halt einfach schön so wie es ist.

Ich war an Heiligabend schon oft einsam obwohl ich mit Leuten zusammen war (also das Gegenteil von "ich bin allein aber nicht einsam"), weil ich arbeiten musste und nicht mit den Leuten zusammen war mit denen ich hätte zusammen sein wollen (mit der Familie), es ist nicht so als hätte ich meine Kollegen nicht gemocht, aber man fühlt sich dann halt bei der Familie und den echten Gefühlen in dem Moment außen vor, alle anderen sind dort und berichten dir dann später, naja ist zum Glück lange nicht mehr passiert..
:weihnachsbaumschmuck:



Also ich sehe auch einen großen Unterschied zwischen einsam und allein.

Nach oben 08.12.2010, 22:25 Nach unten
 [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!