"Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen können." (Gabriel Laub)




 [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Verbesserungsvorschläge 
Autor Nachricht

Beitrag  Verbesserungsvorschläge
"Es sind keine Verbesserungsvorschläge erwünscht. Bitte reduziere Deine Antwort auf positive Bild-Aspekte."


Immer öfter findet man bei neuen Beiträgen diese Einstellung.

Ich frage mich: Wollen Anfänger zwar ihre Werke zeigen aber "fürchten" sich vor Kritik?
Das kann ich irgendwie sogar verstehen, finde es aber schade weil dadurch die Chance verbaut wird, etwas zu lernen.

Aber auch einige erfahrene Maler und Zeichner wählen diese Einstellung und das bei halbfertigen Bildern (Steps). :mhh:

Natürlich kann und darf jeder machen was er will, aber ich verstehe es ehrlich gesagt nicht ganz.

Für mich bedeutet Forum Erfahrungsaustausch und Chance sich weiter zu entwickeln.

Vielleicht wollen hier einige ihre Meinung äußern?

LG Ernesto

Nach oben 09.01.2016, 16:53 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Vielleicht möchte man manchmal einfach nur ein Bild zeigen mit dem man einfach zufrieden ist und möchte nicht das es zeredet wird. Jeder hat ja so seine eigenen Ansprüche die er verwirklichen will.
Z.B. wenn ich eine botanische Zeichnung zeige möchte ich keine Hinweise bzw. Verbesserungshinweise auf Schatten haben. Die haben da nämlich nichts zu suchen. Das wissen aber die wenigsten.
Oder ich zeichne etwas nicht realistisch dann möchte ich auch keine Hinweise darauf haben das die Nase z.B. nicht nach den vorgegebenen Regeln der Porträtmalerei gezeichnet ist.
Da wir keine andere Möglichkeit haben eben nur das wir keine Verbesserungsvorschläge haben möchten muß ich das anclicken.
Außerdem liegt es immer im Auge des Betrachters und dessen Sicht auf Kunst was Verbesserungswürdig ist und was nicht.
Hier gibt es zu hauf Menschen die realistisch zeichnen und malen und auch illustratorisch unterwegs sind. Die haben ein anderes Verhältniss zu freien Zeichnungen, Bildern. Da bleibt einem halt nur gefällt mir oder gefällt mir nicht.
Und manchmal ist es schlicht und einfach ein Versehen, man hat sich halt vertippt.
Meine Meinung. Ich kann nichts schlechtes daran finden. Wir sind hier ja kein Haufen von Lehrlingen sondern einige sind ja auch Könner oder Leben sogar von der Kunst. Denen reicht es halt wenn man schreibt warum es einem gefällt.
LG Tanja :winken:

Ich habe noch einen Nachsatz. Du schreibst es fehlt die Chanse zum weiterentwickeln wenn man nur positive Bemerkungen möchte. Im Grunde hast Du recht aber das trifft nicht unbedingt auf jeden zu. Manch einer hat schon seine Richtung gefungen, die hier vielleicht nicht vertreten ist. Da kann hier gar keine Hilfestellung gegeben werden. Mir geht das z.B. oft so. Da wo ich hin will sehe ich hier niemanden also ist es schwer für mich mit den Verbesserungsvorschlägen weil sie oft in die Richtung möglichst nah am Original (Foto) gehen. Ich selber sehe mich da aber nicht.

Nach oben 09.01.2016, 17:11 Nach unten

Kohle, Graphit, Pastell, Rötel

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Hallo Ernesto,

jo, das ist mir in letzter Zeit auch aufgefallen. :mhh:

Bei schnellen Skizzen hab´ich das auch schon angekreuzt, wenn ich sie so lassen möchte wie sie sind. Mit allen Fehlerchen, die schnelle Skizzen mit sich bringen können.

Bei fertigen Bildern ebenfalls, wenn sie nicht mehr...oder nur unter grossem Aufwand geändert werden können (z. B. Ölkreidebilder).
Was aber eigentlich Quatsch war, denn die Vorschläge können für kommende Projekte hilfreich sein.
Deshalb wähle ich bei solchen Bildern jetzt "kann nicht mehr geändert werden"

Bei Stepzeichnungen, die ich hier zeige, möchte ich aber immer und am besten so früh wie möglich Hinweise auf wirkliche (oder auch vermeintliche) Fehler jeder Art, da sich in einem frühen Stadium der Bildenstehung Fehler (kleine aber auch grobe) immer besser korrigieren lassen als am fertigen Bild (wenn man´s dann mit etwas Abstand selbst erkennt).

Ich bin der Meinung, dass man bei eigenen Bildern manchmal Fehler nicht sieht, die einem bei fremden Bildern (die man sich als neutraler Beobachter ansieht) sofort auffallen würden.

Es ist also keine Schande, wenn man an einer Arbeit mal etwas vergurkt und Angst vor Kritik muß - zumindest in diesem Forum - auch ein Anfänger nicht haben, da hier niemand kritisiert nur um zu zeigen, wie brilliant er/sie doch ist, sondern immer, um Hilfestellung zu geben. :-) :winken:

Nach oben 09.01.2016, 17:11 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Ha ich hab mir grad die appokaliptischen Reiter von Michael angesehen. Das ist genau so ein Beispiel welches ich meinte. Welche Verbesserungsvorschläge willst Du da geben. Keine.
Nicht weil das Bild schlecht ist sondern weil das eine Ausdrucksweise ist die kein schlecht oder gut kennt. Hier geht es einzig und allein um gefällt oder gefällt nicht.
LG Tanja :winken:

Nach oben 09.01.2016, 17:23 Nach unten

Bleistift/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Hihoo Ernesto :winken:

kann Dir in allen Punkten nur zustimmen.

Wer meine Beiträge kennt, weiss, dass ich immer dazu auffordere zu meinen "Werken" Kritik zu üben. Kann immer wieder nur betonen, dass dies für mich immer wieder hilfreich war und ich mich nur so weiter entwickeln konnte und kann.

Natürlich ist jeder stolz darauf, wenn er ein Bild fertig hat und es hier präsentiert. Klar, man möchte dann gerne Lob hören, denn auch das ist ein wichtiger Teil dieses Forums, dass man Anerkennung bekommt.

Das soll auch so sein und ich möchte auf diesen Teil auch nicht verzichten.

Allerdings ist es nicht nur schwierig Kritik einzustecken, sondern auch zu äussern. Es kommt viel darauf an, wer die Kritik äussert, und wie er sie äussert.

Mich ärgert Kritik manchmal auch.....aber eben immer nur im ersten moment. Häufig schau ich nach, "wer" da meckert. Die Mitgliedergalerie ist dazu sehr hilfreich. Sehe ich da, dass derjenige, der Kritik äussert seinen Werken nach (noch) nichts gemalt hat, brauch ich diese Kritik auch nicht ernst nehmen und sie geht mir dann auch am A... vorbei. Ein Beispiel: Setze ich hier ein Bleistift-Porträt ein und derjenige, der Kritik an der Technik (Bleistift) übt, hat keine einzige Bleistiftzeichnung in seiner Galerie, ist derjenige für mich einfach inkompetent. Setze ich ein Landschaftsaquarell ein, und der Kritiker malt nur abstrakte Ölbilder, gilt das gleiche. Geht es um Kritik zum Thema Komposition und Farben, sieht die Sache anders aus. Denn da zählt nicht die Maltechnik, sondern das allgemeine Kunstgefühl. Ach wenn es darum geht, dass jemand schreibt, dass ihm das Bild gefällt oder nicht, freue ich mich über jede Äusserung, denn da geht es um das persönliche Empfinden.

Kritik sollte vor allem immer konstuktiv sein und nicht oberlehrerhaft. Zum einen sollte man sich freuen, dass jemand überhaupt ein Bild hier zur Ansicht stellt. Dies sollte man auch zu würdigen wissen und durchaus die positiven Aspekte herausstellen. So eröffnet man dem Kritisierten auch die Möglichkeit für die dann folgende Kritik empfänglich zu sein. Die Kritik sollte dann konstruktiv sein, Verbesserungsvorschläge enthalten und nie persönlich werden. Hat jemand dann die Kritik angenommen, darf man dies durchaus als positiv vermerken und im Thread äussern.

Vor allem aber sollte es den Forumsmitgliedern gestattet sein Kritik zu üben. Kann man sie nicht vertragen ist man meiner Meinung nach falsch hier im Forum. Wenn man sich so toll findet, dass man keine Kritik haben mag, soll man auf den Kunstmarkt gehen und seine Werke verkaufen. Denn der Käufer äussert keine Kritik, sondern er kauft das Bild dann eben nicht.

Die meisten Forumsmitglieder sind Hobbykünstler - was bedeutet, dass sie Spass am Malen und Spass am Austausch über Kunst haben. Und der darf auf keinen Fall zu kurz kommen. Destruktive Kritik oder wegen Kritik beleidigt sein gehört absolut nicht in die Kategorie Spass.

Fazit: Jeder sollte mal kurz in sich gehen und überlegen wie sie/er mit Kritik selbst umgehen. Und dies auch berücksichtigen, wenn sie Kritik üben.

Sollte jemand offensichtliche "Fehler" eingebaut oder beabsichtigt haben, kann er das ja ohne Probleme im Posting vermerken.

Sollte man in Zukunft noch mehr Werke finden, zu deren keine Kritik erwünscht ist, kann man diese Threads als ersten Schritt ignorieren und gar nichts dazu schreiben, dann merkt derjenige schon, dass solche Threads nichts bringen, fruchtet dies nicht, sollte man Adrian bitten, diese "Ankreuzmöglichkeit" im Formular einfach zu löschen.

Schöne Grüße

JohannesF

Nach oben 09.01.2016, 17:28 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Wenn ich hier ein Bild zeige, dann mache ich das, weil mich eure Meinung dazu interessiert. Selbstverständlich sind da Verbesserungsvorschläge erwünscht. Von Lob hab ich nichts.
Oft geht es auch um den Austausch über Tipps und Tricks zu Technik und Material in diesem speziellen Fall.
Threads in denen keine Verbesserungsvorschläge erwünscht sind, kommentiere ich erst gar nicht, ich finde das sinnlos.

Nach oben 09.01.2016, 17:45 Nach unten

Aquarell, Tusche, Pastell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
ich bin ja noch nicht solange im Forum, aber ich finde konstruktive Kritik gut.
Zum größten Teil gehe ich mit Johannes mit, aber: auch wenn ich z.B. noch keine Bleistiftzeichnung eingestellt habe, kann es doch sein, dass ich Fehler sehe. Ich schreibe dann aber auch dazu, dass ich mich mit dem Medium nicht auskenne und keine Vorschläge machen kann, aber mir eben etwas aufgefallen ist.
Das finde ich allemal besser, als nichts zu sagen. Wer von außen drauf schaut, sieht anders als man selbst.

LG Sylvia

Nach oben 09.01.2016, 17:50 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Lieber Johannes,
das sehe ich anders. Warum soll mir als Künstler verwehrt sein keine Verbesserungswünsche zu wollen? Vielleicht möchte ich nur testen wie mein Bild bei der breiten Masse hier im Forum ankommt. Vielleicht gibt mir das aufschluss über die Akzeptanz meiner Kunst. Hier sind ja viele verschiedene Menschen am Werk und zeigen ihre Werke und da geht es halt nicht immer um Kritik und Verbesserungsvorschläge.
Außerdem bloß weil jemand keine Aquarelllandschaften malt kann er doch trotzdem Verbesserungsvorschläge geben. Man sieht doch was man sieht. Jemand der sich mit Kunst und dem Handwerk was dazu gehört beschäftigt sieht Fehler auch wenn er in dem ein oder anderen Genre nicht zu Hause ist.
Im Großen und Ganzen geht es Ernesto ja auch nicht um Kritik sonder darum das sich einige keine Verbesserungsvorschläge wünschen und das ist doch etwas ganz anderes.
LG Tanja :winken:

Nach oben 09.01.2016, 17:53 Nach unten

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Naja, die Motive, keine negative Kritik haben zu wollen, sind sicher unterschiedlich und reichen von Angst vor Kritik bis hin zu, ich will nichts mehr verändern oder nichts dazulernen.

Ich persönlich schätze die Kritik hier sehr, habe mich schließlich hier angemeldet, um dazuzulernen. Auch wenn ich nicht ins realistische Zeichnen/Malen möchte, versuche ich mich auch immer mal wieder an naturnahen Skizzen und Bildern, um dazuzulernen. Auf viele Dinge, wie Perspektive, Schatten, Kontraste, Farben, Komposition usw. habe ich vorher nie geachtet und so sahen meine Bilder auch häufig aus. :rofl:

Bei verfremdeten oder abstrakteren Bildern ist es sicher schwerer Kritik zu üben, man sieht sicher, dass es besser sein könnte, es lässt sich aber viel schwerer ausmachen, was nicht stimmt und was verändert werden müsste, um das Bild zur Zufriedenheit abzuschließen. Auch hier habe ich schon wertvolle Tipps bekommen. Aber selbst wenn die Kritik manchmal in eine Richtung geht, die man selbst nicht anstrebt, finde ich persönlich das nicht tragisch, man ist ja nicht verpflichtet jede Kritik umzusetzen.

Tatsächlich finde ich aber auch, deswegen ist die Entwicklung hier schade, lernt man auch viel über die Kritik an Bildern von anderen. Dinge, die ich selbst noch gar nicht kann oder bei denen das Wissen noch nicht so integriert ist, dass beim eigenen Zeichnen/Malen es immer so präsent habe, dass ich es auch umsetze, sehe ich dann aber bei anderen Bildern, auch darüber lernt man viel.

Letztendlich muss es trotzdem jeder selbst wissen, wohin er sein Kreuzchen setzt und welche Ziele er hier im Forum verfolgt. Ich persönlich habe hier viel gelernt, trotz meines unsteten Stils, ständig etwas Neues ausprobieren zu müssen und nicht konsequent an einer Sache dran zu bleiben bis ich es kann. :mrgreen: Auch hatte ich nie den Eindruck, dass meine Bilder zerpflückt werden, sondern es wurden stets die positiven und negativen Aspekte benannt. :winken:

LG
Anasuna

Nach oben 09.01.2016, 18:00 Nach unten

Bleistift/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Hihoo Tanja :winken:

also wenn ich Ernestos Beitrag lese geht es ihm sehr wohl und ausschliesslich um Kritik.

Und das is meine Meinung dazu und der Weg, wie ich mit der Kritik umgehe.

Ich lasse mir als Konditor von einem Metzger nicht erzählen wie ich eine Schwarzwälder Kirschtorte zu bauen habe, ihm gestatte es ihm gerne zu äussern ob sie ihm schmeckt oder nich.

Aber bitte sieh meine Differenzierung. Da geht es mir rein ums Handwerk (Maltechnik).

Auf ein Lobhudelei-Forum kann ich verzichten.

Vielleicht fordert aber einfach die Formulierung " Bitte reduziere Deine Antwort auf positive Bild-Aspekte." zum missverstehen auf.

Das gesamte Formular zum Bildereinstellen ist meiner Meinung nach so angelegt, dass Verbesserungen/Kritik eingefordert werden um eine Diskussion darüber anzuregen.

Wenn Du wissen möchtest wie ein Werk ankommt ist es doch reine Heuchelei, wenn man Kritikäusserung nicht haben möchte. Das heisst für mich nix anderes als sich hinzustellen und zu sagen "Seht mal, wie toll ich bin, und nu aber nur Applaus". Oder was willst Du hören?

So richtig versteh ich Dich einfach nicht.

Liebe Grüße

JohannesF :opa:

Nach oben 09.01.2016, 18:20 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Also was mich grundsätzlich ärgert....es sind keine Verbesserungsvorschläge erwünscht und im Begleittext des Künstlers steht so etwas wie: was meint ihr dazu, wie seht ihr dies oder jenes?....ja wat denn nu????*lach*
Mir persönlich fällt es meist schwer ein Bild zu kommentieren, wenn ich nicht all das einbringen darf, was mir durch den Kopf geht, da kann ich nicht flüssig schreiben...es fehlt die Hälfte....aber ich respektiere den Wunsch und dann schreibe ich meist auch nichts, es sei denn..s.o.... :grins:
Ach ja...und nur, wenn in einer Mitgliedergalerie keine Bleistiftzeichnungen auf den ersten Blick oder gar nicht zu sehen sind, heißt das ja nicht, daß derjenige noch keine gemacht hat... :wink:
Und zum anderen...nur als Beispiel...wenn ich Acryl in s/w male, ist es ganauso schwer die richtige Farbnuance zu treffen, wie bei einem Bleistiftbild.
Und zu guter letzt schließe ich mich Tanja an...man sieht doch, was man sieht...oder können alle Kunstexperten die es gibt alles malen??? :wink:
Grüße
Eva :winken:

Nach oben 09.01.2016, 18:46 Nach unten

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Hallo Johannes,

es kann dir natürlich niemand vorschreiben, wie du mit Kritik umgehst, aber dein Vergleich hinkt meiner Ansicht ganz gewaltig.

Ich beschäftige mich z.B. bevorzugt mit Techniken, die hier weniger vertreten sind und bei denen es noch weniger Profis hier gibt, wie Tusche, Ölpastelle oder Skulpturen. Trotzdem bekomme ich Kritik und bin auch froh drum. Diese hat mich bisher immer weitergebracht, auch wenn sie von Menschen kam, die sich mit diesen Farben noch nicht auseinandergesetzt haben. Andere haben sich damit auseinandergesetzt, nur keine Galeriebilder. Noch weitere haben Kunst studiert und sowieso mehr Ahnung. Von daher kann ich Tanja gut verstehen, wenn sie deine Einstellung nicht nachvollziehen kann. Wenn ich mir unsicher bin, ob eine Kritik berechtigt ist oder nicht, die meisten sind es ja, warte ich ab, was andere dazu meinen oder ich setze mich selbst damit auseinander oder frage noch einmal nach. :winken:

LG
Anasuna

Nach oben 09.01.2016, 18:52 Nach unten

Acryl, Bleistift, Buntstifte

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Beitrag: Verbesserungsvorschläge - 09.01.2016, 16:53 ernesto hat geschrieben:
"Es sind keine Verbesserungsvorschläge erwünscht. Bitte reduziere Deine Antwort auf positive Bild-Aspekte."


Immer öfter findet man bei neuen Beiträgen diese Einstellung.

Ich frage mich: Wollen Anfänger zwar ihre Werke zeigen aber "fürchten" sich vor Kritik?
Das kann ich irgendwie sogar verstehen, finde es aber schade weil dadurch die Chance verbaut wird, etwas zu lernen.


Hallo Ernesto,

Wenn ich mal Bilder hochlade, kreuze ich normalerweise "Verbesserungsvorschläge erwünscht" an.

Hab gestern einen Beitrag zweimal hochladen müssen weil ich beim ersten Mal hängen geblieben war.

Das Hochladen des Bildes hatte beim ersten Mal nicht geklappt.

Beim ersten Mal hatte ich alles "richtig" gemacht, also Verbesserungsvorschläge wären erwünscht gewesen, mich beim 2. Mal dann vertan.

Die Kreuzchen kann man beim Bearbeiten glaube ich nicht mehr korrigieren oder? Nochmal neu anfangen wollte ich aber auch nicht mehr.

Wenn ich ein Bild hochlade, dann um Hilfestellung zu bekommen. Oder eben wenn ich es als fertig betrachte Verbesserungsvorschläge für das Nächste.

Hier gibt's soviele gute Zeichner und Maler von denen man lernen kann.


LG

Sonja :winken:

Nach oben 09.01.2016, 18:59 Nach unten

Acryl, Encaustic

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Meistens steht bei mir "Verbesserungsvorschläge erwünscht" und wenn das Bild nicht änderbar ist, dann klicke ich das auch an. Nehme aber gern Kritik und Vorschläge für die Zukunft an. Allerdings keine, die unter die Gürtellinie gehen würden, die nehme ich nicht ernst. :grins:

Es gibt aber auch Bilder, so mein letztes "Brandung", da gibt es (für mich) nichts mehr zu verbessern, weil es nicht mehr veränderbar ist.
Auch Vorschläge für die Zukunft helfen mir nicht weiter, da sich bei dieser Art Technik (hier mit Heißluft und relativ dickem Wachsauftrag) , nicht alles vorhersehbar gestalten läßt. Jede Veränderung nach einem Verbesserungsvorschlag, würde ein anderes Bild daraus machen. Daher interessiert mich sehr die Meinung zum Bild. Und ich weiß oder ahne das, weil ich oft genug gelesen habe, diese Technik kenne ich nicht, da könnte ich dir nicht helfen. Ergo kann ich nicht "Verbesserungsvorschläge erwünscht" anklicken...

Bei den Portraits oder Leinwänden freue ich mich über Kritik und Anregungen, sie helfen mir weiter. Natürlich freue ich mich auch über Lob. :D

Genauso schau ich mir die Bilder von euch an. Da wo Verbesserungsvorschläge erwünscht sind oder um Rat gefragt wird, gebe ich gern meine Meinung dazu. Manchmal gar nichts technisches (weil ich vielleicht dazu keine Ahnung habe), aber ich kann sagen, wie ein Bild auf mich, den Betrachter wirkt. Auch das empfinde ich als sehr hilfreich.

Wenn man lange genug hier im Forum ist, schätzt man sehr die Tipps und Anregungen und auch die Kritik. Letztendlich lernt man die einzelnen Mitglieder (virtuell) kennen und kann sie einschätzen. :D :winken:

Nach oben 09.01.2016, 19:07 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Vielleicht sollten wir zuerst einmal die Begrifflichkeiten klären.
Keine Verbesserungsvorschläge erwünscht heißt für mich, Ich möchte nicht wissen wie ich etwas anders malen/zeichnen soll um eine andere/bessere Wirkung zu erzielen.
Kritik heißt für mich Dein Bild ist nicht gut/schlecht weil....
Für mein Verständniss geht es Ernesto um ersteres. Ich für meinen Teil kann daran nichts schlechtes finden. Man kann zu einer/einem Zeichnung/Bild auch seine Empfindungen, Gefühle und Eindrücke schildern, auch die nicht so Guten, ohne gleich mit Verbesserungsmöglichkeiten zu kommen.
Daraus kann ja dann durchaus ein Erfahrungsaustausch entstehen und zu einer Disskusion führen.
Und Lobdudelei wird es immer in Foren geben. In dem einen mehr und in dem anderen weniger. Wir hier sind da noch sehr gut dran weil sich die meisten hier Gedanken machen und auch kundtun.
Und ganz ehrlich wenn ich etwas wirklich ganz gravierendes sehe ist es mir sch..ßegal was oben steht. Ich schreibe es dann auch, zur Not auch per PN. denn hier wird einem schließlich geholfen :dops:
LG Tanja :winken:

Nach oben 09.01.2016, 19:21 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Tanja...du hast total Recht, daß führt zu vielen Mißverständnissen, wenn die Begrifflichkeit nicht klar definiert ist!!!!
Nur meine kleine Korrektur...Kritik= ein Bild ist in der Regel nicht nur schlecht, es ist ausbaufähig, oder/und hat auch stimmige Bereiche, darauf sollte man möglichst genauso eingehen, das motiviert und ist ja auch so.
Grüße
Eva :winken:

Nach oben 09.01.2016, 19:39 Nach unten

Bleistift/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Hihoo Tanja :winken:

jo, Du hast Recht. Sieht nach einer verschiedenen Definition von Kritik aus. Für mich heisst Kritik nicht nur zu sagen was schlecht ist, sondern auch was gut ist. Brutal gesagt: Die Formulierung "Beschränke Deine Kommentare auf Positive Aspekte" heisst für mich übersetzt: Du darfst nur Applaus spenden, ansonsten halte die Klappe. Und wenn derjenige dann darunter zu Rückmeldungen wie "Wie gefällt es Euch?", oder "Wie findet Ihr es?" auffordert, wirkt es für mich einfach widersprüchlich.

Und wenn Du "Keine Verbesserungsvorschläge erwünscht" so interpretierst, stimme ich mit Dir vollkommen überein.

So wie die Formulierung da steht wirkt es auf mich als Aufforderung zur Lobhudelei und würgt jede Diskussion ab.

Klar, man kann sich darüber hinwegsetzen, aber man kann es ja auch so formulieren, dass man es nicht missverstehen kann.

Siehste, soweit liegen wir gar nich auseinander :wink:

Liebe Grüße

JohannesF :opa:

Nach oben 09.01.2016, 19:43 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Dachte ich mir doch Johannes :schmatza: :grins:
LG Tanja :winken:

Nach oben 09.01.2016, 19:54 Nach unten

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Hm,…
…wenn ich diesen Thread so durchlese, da frag ich mich:
Was versteht ihr unter Kunst?
Ein Werk, fünf Betrachter, fünf verschiedene Meinungen. – das ist auch gut so.
Kommt es nicht darauf an, wie die Bilder auf Andere wirken?
Und, kommt es da nicht auf die individuelle Sichtweise des Einzelnen an? – Meine Frau findet die rattenscharfe Nachbarin hässlich wie die Nacht finster.

Will ich ausloten wie das Werk auf andere wirkt, oder will ich an mir verbessern, lernen? – ich bin hier um zu lernen, will mich verbessern. @Johannes,… du hast meinen Thor auf dem Gewissen, hab den Knaben gestern sowas von verhunzt!!!
Da kommt es doch auf den Künstler an – allerdings sollte da gestattet sein, offen zu sagen: Du, Sorry, das Bild trifft meinen Geschmack nicht,…

Edit:
War ich wohl zu langsam. Die letzten paar Einträge beinhalten das was ich mit meinem Beitrag sagen wollte.

Nach oben 09.01.2016, 19:57 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Verbesserungsvorschläge
Zugegebenermaßen habe ich das bei meinen zwei aktuellen Sachen reingenommen. Der Grund war, dass nach der Kritik an meinem Kinderportrait mir Zweifel an meinen eigenen Fähigkeiten aufkamen und meine Freundin lange auf mich einreden musste, damit ich überhaupt weitermache. Ich bin ja eigentlich nicht empfindlich, aber hier hatte mich das doch extrem getroffen.

Fakt war am Ende dann auch leider, dass ich überhaupt keinen Fehler gemacht habe. Das Bild war absolut korrekt in seinen Abmessungen. Jeder hat natürlich seine eigene Rangehensweise und ich bin nun mal jemand der nicht viel mit technischem Firlefanz (sorry für den Ausdruck :upps: ) anfangen kann, sondern ich bin jemand der mehr versucht nach Intuition zu arbeiten. Die Tatsache, dass ich hier Tracing verwendet habe für das Portrait (worauf ich auch hingewiesen habe, wie gesagt, der Technikkrams ist eben nicht meins und da stehe ich auch zu) hatte mich wirklich ganz übel an mir selbst zweifeln lassen und um erstmal wieder Ruhe reinzubringen, habe ich das im Moment auch auf "keine Verbesserungsvorschläge" eingestellt. Aktuell purer Selbstbewusstseins-Schutz :dops:

Mir ist außerdem bewusst geworden, dass man bei der Beurteilung von Steps besonders vorsichtig sein muss. Denn das was man sieht und was unser Kopf automatisch da fertig konstruiert, kann (und hat in meinem Fall) eine völlig falsche Beurteilung zustande kommen lassen. (ich schreibe das mal fett ^^ nicht böse gemeint)

Ansonsten sollte jeder selber entscheiden können ob er sich verbessern möchte oder nicht. Wenn Anfänger/Fortgeschritten/Profis das so auswählen dann ist das so. Zeigt aber in der Regel auch, dass dieser jemand in seinem Stil festgefahren ist (oder wie ich aktuell mal durchschnaufen muss ^^) und sich selbst nach oben keine Entfaltungsmöglichkeit mehr gibt durch neue Ideen von außen. Aber das sollte man respektieren. Genauso wie ich mich aus Threads von Usern raushalte, die zwar Verbesserungsvorschläge möchten, aber dann sich ausschweigen und somit gar kein Gespräch zustande kommt oder sogar böse reagieren. Es gibt hier auch ein zwei Leute im Forum, die posten nur ihre Sachen um ihre Bücher zu vermarkten sind aber überhaupt nicht daran interessiert anderen zu helfen oder sich auch nur ganz allgemein zu beteiligen (könnte ja dem Bücherverkauf schaden) *hust* Finde ich auch nicht in Ordnung, halte ich mich aber auch komplett raus.

Erfahrungsaustausch ist eine Sache, Kritik ne andere und Verbesserungsvorschläge noch wieder eine andere Sache in meinen Augen. Verbesserungsvorschläge sind tatsächlich Aufzeigen von Fehlern, Problemen etc. Kritik für mich, wie einige auch schon sagten, ob es mir gefällt oder nicht und warum. Und Erfahrungsaustausch ist für mich irgendwie auch noch mal was anderes... das wäre für mich irgendwie alles was wir hier so manches mal diskutieren. Erfahrungen mit bestimmten Materialen zum Beispiel, also mehr allgemein und nicht auf ein bestimmtes Werk bezogen. :mhh:

:upps: :winken:

Nach oben 09.01.2016, 20:10 Nach unten
 [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!