"Jedes Thema ist gut. Es handelt sich nur darum, es mit Kraft und Klarheit wiederzugeben." (Jean Francois Millet)




 [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das? 
Autor Nachricht

Öl

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
Beitrag: Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das? - 31.12.2012, 01:48 eccola hat geschrieben:
... Und: wir koennen oft nicht erkennen, was wir warum tun. Das liegt in der menschlichen Natur...


Aber man kann es mal probieren. Man könnte seine Motivation hinterfragen. Warum erzähle ich jetzt Dinge, die weit weg führen. Warum werfe ich Steinchen. Warum macht mich dieses und jenes Verhalten so wütend und führt mich zu emotionsgeladenen Antworten. Beispielsweise.

Beitrag: Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das? - 31.12.2012, 01:48 eccola hat geschrieben:
... Darum: Vergeben ist besser ...


Vergebung. Ein großes Wort. Mit diesem Wort kann ich in dem von Dir erwähnten Zusammenhang nichts anfangen. Deswegen habe ich VERGEBUNG bei Wiki gegoogelt. Macht es für mich auch nicht klarer.

Kommunikation kann kompliziert sein. Und es gibt mit Sicherheit etliche Modelle, die anerkannt sind oder denen die Gültigkeit aberkannt wurde.
Ich mache es mir ziemlich einfach mit meiner Einstellung.
Ich bin der Sender.
Die Signale, die ich aussende, werden empfangen.
Also formuliere ich die Signale so, dass sie möglichst so ankommen, wie ich es gemeint habe.
Wahrscheinlich denke ich da zu pragmatisch.

Nach oben 01.01.2013, 14:46 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
Ja, Adrian, da hast du Recht- irgendeiner wirds immer mißverstehen, irgendeinem wirds nicht gefallen, irgendeiner kann damit nichts anfangen etc. mit dem was man schreibt.
Und manchmal fragt man sich sogar selbst, was hast du da für einen Blödsinn geschrieben... :grins:
Ich meinte meinen Satz eher darauf bezogen, wenn sich der aktive Kommunikationskreis soweit reduziert hat, daß es sich z.B nur um 2,3, oder 4 Teilnehmer handelt.
Statt sofort die eigene Interpretation des Gelesenen als wahr zu betrachten, könnte man ja auch nachfragen, ob es wirklich so gemeint war.
O.k.- da ist das Kind dann schon häufig in den Brunnen gefallen.... :grins:

Ellen, mit dem senden von Botschaften ist das, glaube ich, so eine Sache.
Schriftliche Äußerungen- da kann man es versuchen.
Aber im Gespräch sendet man auch non verbale Botschaften und die sind nicht leicht zu kontollieren.
Sei es Mimik, Gestik, oder auch der Tonfall.
Die werden, habe ich mal gelesen, sogar stärker und intensiver wahrgenommen, als das gesprochene Wort.
(Aber das nur unter Vorbehalt- müßte ich noch mal googlen)

Doch ich finde es gut, wenn du meist vorher überlegst, wie du deine Botschaft am besten vermittelst.

Grüße
Eva :winken:

Nach oben 01.01.2013, 19:04 Nach unten

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
hallo alle, :D

das ist ein großes und spannendes thema! :logisch:

abschweifen vom thema, das passiert mir auch immer mal. das ist doch menschlich und solange es uns bewusst ist, sind wir doch in der lage, das gesagte oder geschriebene zu überdenken und darüber nochmals zu sprechen.
wenn ich hier beiträge verfasse, dann schau ich sie auch immer durch, sie sollten schon passend und angemessen sein. manchmal kommt es auch vor, dass ich den entworfenen text wieder lösche, weil ich einfach merke, dass ich mich zu diesem thema nicht äußern kann oder möchte.

für mich hat kommunikation, welcher art auch immer, sehr viel mit reflexion und einfühlungsvermögen zu tun. so richtig bewusst ist mir das im lauf der jahre bei meiner arbeit mit menschen geworden, die oftmals ein sehr herausforderndes verhalten haben.
nun sind diese menschen ohnehin schon leicht reizbar und empfindlich, was es vielleicht auch einfacher macht, lieber nochmal vor dem senden einer nachricht zu bedenken, was sie möglicherweise auslösen könnte.

der umgang mit anderen menschen ist ein wunderbares übungsfeld! :grins: und es bleibt spannend - zu versuchen, mich so zu äußern, dass sich andere möglichst nicht angegriffen fühlen.

:winken:

Nach oben 01.01.2013, 20:40 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
Ich habe das Gefühl, das Thema läuft langsam aus.
Warum?
Vielleicht, weil es sich mittlerweile darauf reduziert "nett" zu sein.
Was nicht heißen soll, daß es auch gut ist positive Gedanken und Erfahrungen, oder Ansätze wie man etwas besser machen
kann auszutauschen.Im Fokus sollte eine Lösung stehen und nicht der Streit!
Eine wirkliche Diskussion ist das jedoch nicht.
Mir ist allgemein- nicht nur hier- aufgefallen:
Oft grummelt man still vor sich hin, schreibt, redet aber kompartibel mit der allgemeinen Grundauffassung: nichts kontroverses sagen- lieber nett sein.( Damit meine ich hier niemand bestimmten!!!! Nicht angesprochen fühlen!!!! Ich mein es allgemein und kann mich da auch selbst oft einreihen!!!!)
ich weiß, daß es etwas provokant formoliert ist.
Aber man kann auch diskutieren ohne ausfallend oder persönlich zu werden- selbst wenn es "ungeliebte" Sachen sind.
Sind nur gerade meine Gedanken, die ich hoffentlich so formuliert habe, daß sich keiner auf den Schlips getreten fühlt- die ich aber auch äussern möchte.

Grüße
Eva :winken:

Nach oben 02.01.2013, 19:45 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
Beitrag: Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das? - 02.01.2013, 19:45 julity hat geschrieben:
Im Fokus sollte eine Lösung stehen und nicht der Streit!
Eine wirkliche Diskussion ist das jedoch nicht.

Huhu, eine Lösung zu welchem Problem denn eigentlich genau? :D
Wenn es darauf hinauslaufen soll, ein Rezept kreieren zu wollen, mit dem alle unnötigen Reibereien, Aggressivitäten und unsachliche Kommunikations-Probleme endgültig der Vergangenheit angehören, dann bin ich ganz Ohr :winken:

Es gibt drei Arten, wie man Sachkommunikation fördern kann:
1.) Schulung. Da sehe ich in Deutschland erheblichen Bedarf. In den USA gibt es z.B. auf allen Highschools Debattier-Clubs, in Deutschlands Schulen ist mir das (zumindest zu meiner Zeit) in dieser Praxis-Orientierung nicht geläufig. Da lernt man nämlich schonmal praktische Grundlagen von Argumentation, These, Antithese, Synthese, Kompromiss und Konsens. Das lernt man in Deutschland eher in theoretischer und schriftlicher Form und hat das dann schnell wieder vergessen, da einen die künstlich gestellten Themen in diesem Alter meist nicht sonderlich interessieren. Und natürlich viele weitere Aspekte mehr, wie Differenzierung zwischen unterschiedlichen Begriffen mit ähnlicher aber unterschiedlicher Bedeutung (wie vor Kurzem z.B. mal "Neid" und "Missgunst"), Relativierung von Superlativen und Sichtweisen ("einer der besten..." statt "der beste...", "meiner Ansicht nach sollte..." statt "das musst du so und so"), und so weiter und so fort. Wenn für jemanden Rotwein gleich Rotwein ist, dann braucht man von der Rebsorte, über den Jahrgang, über die Anbauregion respektive der Hanglage erst gar nicht anfangen. Ansonsten bietet jede VHS in jedem Ort Kommunikations- und auch Redaktions-Kurse an, es gibt sehr gute Bücher und Lernvideos. Wer sich da weiterbilden möchte ist zudem gerne dazu eingeladen, das hier in der Praxis zu erproben.

2.) Rahmenbedingungen: zum Beispiel durch klare Ansagen, wie "Hier wird nicht rumgepöbelt, macht das von mir aus auf eurer eigenen Homepage oder auf weniger anspruchsvollen Plattformen, aber hier eben nicht." Das machen wir schon seit der Gründung so, und das ist unser Beitrag dazu. Das ist einer der Grundpfeiler dieser Plattform und steht nicht zur Diskussion. Das löst zwar nicht die eigentlichen Ursachen der Probleme, macht es dann aber auch nicht zum Problem anderer.

3.) Motivation: Anstatt in Bildbesprechungen nur zu fragen "Was kann ich verbessern?", Mitglieder gezielter aufrufen. Z.B. "Wie wirkt der Hintergrund auf Euch?", oder "Ich beabsichtige damit das und das, wie kann man das besser oder anders umsetzen?", "Die Perspektive erscheint mir unstimmig, kann das aber nicht genau feststellen - bitte teilt mir alle auch noch so kleinen Fehlerchen mit, damit ich einen Blick dafür bekomme", oder "Ich schwanke zwischen dem und dem Motiv, welche Aspekte sprechen jeweils dafür oder dagegen?", usw. Das passiert hier übrigens auch nicht selten, und das sind für andere Schreiber wie auch "Mitleser" mitunter die interessantesten Themen. Und etwas öfter nachhaken, "vielen Dank für die bisherigen Beiträge, bitte um weitere Meinungen vor allem zu dem und dem Aspekt und der und der Ansicht". Dort entstehen dann auch zielgerichtete Meinungsdiskussionen fernab von allgemeinen Grundsatzfragen.

:winken:

Nach oben 02.01.2013, 21:46 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
Hallo Adrian,
Ursprünglich ging es ja um das "Abschweifen vom Thema"
Es stehen hier viel Gründe, warum das oft nicht o.k. ist, wenn ein Beitrag nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun hat
Deibei lag der Fokus ganz klar auf den verfassten Beiträgen, die ggf einen wie auch immer gearteten Konflikt auslösen.
Also sage ich wohl besser: Im Vordergrund sollte nicht der Konflikt an sich stehen, sondern eine Lösung.
Und Auswege aus einer solchen Situation wurden hier auch aufgezeigt.
Über andere Aspekte wurde nicht viel geschrieben.
Z.B habe ich angemerkt, daß mir die Grenzen doch manchmal etwas eng gesteckt sind.
Es stellt sich mir die Frage, ab wann gehört ein Beitrag nicht mehr zum eigentlichen Thema?
Damit meine ich natürlich nicht die Beiträge, die wohl eher persönlichen Animositäten zuzuordnen sind.

Andererseits kann diese Frage auch ein Steinchen sein, daß Kreise im Wasser verursacht. :-)
Welche Grenze man da auch immer ziehen mag, es wird immer einen geben, der sie zu eng findet, einen dem sie schon zu weit gesteckt ist etc.
Wenn man anfinge über jede Grenze zu diskutieren, gäbe das ein heilloses Durcheinander.
Aber so allgemein kann man ja mal darüber nachdenken. :-)

Zu Punkt 1: Jetzt, da du es geschrieben hast und ich es wieder gelesen habe.....das habe ich in der Theorie auch mal gelernt...ist mir aber gerade erst wieder eingefallen. :grins:
Ansonsten denke ich, daß viele Konflikte erst dadurch entstehen, daß man den anderen mißversteht oder, daß man sich oft schwer damit tut, präzise zu formulieren, was man sagen möchte.
Aber da baue ich auch ein wenig auf unseren gesunden Menschenverstand, daß man seine Kommunikationsfähigkeit auch selbst etwas verbessern kann.
Wie bei den meisten Themen kann man jedoch immer noch eine Menge mehr dazu lernen.
Falls es jemanden gibt, der sich intensiver damit beschäftigt und mehr dazu sagen kann....? :D

Zu Punkt 2: Stimme ich voll zu

Zu Punkt 3:Je konkreter man fragt, desto differenzierter werden die Antworten.
Ein guter Gedanke!
Mir fällt es nur oft schwer konkret zu fragen, da ich selbst nicht sehe, was vielleicht zu verbessern wäre, so weiß ich gar nicht, wonach ich fragen soll. :hmm: Ich habe dann nur das Gefühl, daß etwas im Bild nicht stimmt.
Generell werde ich das aber in Zukunft mehr beherzigen.

Grüße
Eva :winken:

Nach oben 03.01.2013, 10:16 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
Beitrag: Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das? - 03.01.2013, 10:16 julity hat geschrieben:
Es stellt sich mir die Frage, ab wann gehört ein Beitrag nicht mehr zum eigentlichen Thema?


Das ist die gute Frage, die auch wir uns immer und immer wieder stellen.

Ich möchte hierzu mal ein aktuelles wenn auch recht harmloses Beispiel herannehmen, die beteiligten Personen mögen mir das bitte nachsehen. Es gibt wahrlich gravierendere Vorkommnisse, die Grenzwertigkeit und auch die Problematik in Deiner Frage lässt sich daran aber ganz gut verdeutlichen:

Im Thema Fixierspray für Pastell wurde die Frage nach entsprechenden Tipps und Erfahrungen gestellt. Der Beitrag von Pitt mit Hinweis auf seine Bastelanleitung für einen Versandkarton hatte zwar konkret damit nichts zu tun, ist aber hilfreich für alle, die aus der im Thema genannten Problematik auf Fixierungen verzichten wollen und ihre Bilder trotzdem unbeschadet verschicken möchten. Sogesehen ist das kein "Offtopic" im eigentlichen Sinne, sondern ein sinnvoller und sehr hilfreicher Querverweis im Sinne des Themas und den dort aufgetretenen Sachfragen rund um Fixierungen. Die darauf folgenden drei Beiträge, die sich rein auf Pitts Versandthilfe beziehen sind schon grenzwertiger. Wenn man es ganz genau nimmt, haben die dort nämlich nichts verloren, sondern sollten vielmehr direkt im verlinkten Thema platziert werden, wo es extra darum geht. Das eigentliche Thema dreht sich um Fixative und Erfahrungen damit, und ein Viertel aller bisherigen Beiträge handelt dort nun vom Versand von Pastellbildern! Wenn sich das Thema weiterentwickelt relativiert sich das wieder, die Frage ist nur in welcher Richtung das weitergeht. Und da fühlen wir uns dann wieder als "Richtungsschubser" gefordert, man könnte auch sagen "dazu genötigt" :D.

Ich glaube das macht das Problem recht deutlich. Das ist wie gesagt kein Musterbeispiel und schon gar kein Negativvorfall, ich hab das nur mal herangezogen weil es die Antwort auf Deine Frage ganz gut herausarbeitet: "Es kommt immer darauf an"! Im Prinzip dasselbe wie in der Kunst: Der Kontext entscheidet :wink:

Nach oben 03.01.2013, 20:09 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Abschweifen vom Thema- wie seht ihr das?
Hallo Adrian,
das kann ich mir vorstellen, daß es für euch nicht einfach ist.
Dein Beispiel erklärt es aber recht gut- danke für die Mühe.
Momentan fällt mir kein Beispiel ein, zumindest weiß ich nicht mehr genau wann und in welchem Thema das war.
Da ich nichts vages sagen möchte, was vielleicht dann doch nicht so genau stimmt lasse ich es besser- oder ich muß viel suchen...und dazu habe ich jetzt keine Lust...leider wahr, aber ehrlich... :grins:
Wenn mir zu diesem Thema noch etwas einfällt- bin müde und da klappt das auch nicht so mit den grauen Zellen.. :logisch: :hmm: ...weiß ich ja jetzt, wo ich es definitiv plazieren kann. :D

Grüße
Eva

Nach oben 04.01.2013, 17:37 Nach unten
 [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Neues Thema erstellen - wer die Wahl hat, hat die Qual - ????

in Lob & Kritik

missacrylia

12

2382

23.07.2012, 07:57

Gleiches Thema in mehreren Bereichen...

in Lob & Kritik

Jeannie

7

757

26.04.2011, 20:36

Thema Chat Box

in Lob & Kritik

Nessie

3

158

23.04.2010, 18:37

Thema Nachrichten / Was uns bewegt

in Lob & Kritik

Klecks

4

143

11.03.2009, 19:57






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!