"Das Kunstwerk ist das allergrößte Rätsel, aber der Mensch ist die Lösung." (Joseph Beuys)




 [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Deklaration von "Anstößigen Bildern" 
Autor Nachricht

Beitrag  Deklaration von "Anstößigen Bildern"
@ adrian

@indiana: Man muss sich aber den Realitäten stellen können und auch irgendwie einen Weg finden, Toleranz zu üben - auch wenn es schwer fällt. Kritzelmeister steht für diese Toleranz, solange es mit der Rechtsprechung in Einklang ist.

toleranz, scheint mir gerade mal die toleranz zu sein, die man gerade sehen möchte. denn bei einigen dingen ist man alles andere als tolerant.
ausserdem toeranz, ist für mich auch tolerant zu sein, menschen gegenüber, die diesen dingen nicht mehr in die augen schauen wollen. weil es schlichtweg nichts bringt. ich war beim thema kindertag mehr als tolerant. und ich hab es gern getan. aber hier ist die grenze für mîch erreicht wo ich keine toleranz mehr kenne. ausserdom möchte ich nur eine deklarierung für solche bilder. ist da soviel verlangt? mal ganz abgesehen von denen die bei uns sind, und noch keine 16 sind.. wo ist hier die verantwortung?

Nach oben 13.09.2010, 17:09 Nach unten

Beitrag  Re: Frauenfeindlichkeit und Obszönität in der Aktmalerie
Beitrag: Re: Frauenfeindlichkeit und Obszönität in der Aktmalerie - 13.09.2010, 17:04 indiana64 hat geschrieben:
ich drohe auch nicht sondern mein entschluss steht fest, dass ich austreten werde, wenn ich keine klare dekleration erhalten im titel eines bildes, was ich nicht betrachten will nämlich solcher art billige bilder, die dennnoch einiges aussagen über den menschen, in dem fall, der sie malt.. punkt


Und wie soll die deklaration aussehen ? Wer soll die bewertung für Dich vornehmen ?
Angenommen Adrian macht einen Aktbereich auf, für alle Techniken und dann ? Dann triffst Du da auf Aktbilder der unterschiedlichsten Ausprägung, auch auf solche die
" Dir " nicht gefallen. Also nimmst Du die Zensur am besten selbst vor. Ach das geht ja nicht, da musst Du Dir diese Machwerke ja ansehen.
Können wir nicht so verbleiben, dass jeder für sich selbst entscheidet ? Du musst Dir keine Bilder von Eddie ansehen !

Nach oben 13.09.2010, 17:12 Nach unten

Beitrag  Re: Frauenfeindlichkeit und Obszönität in der Aktmalerie
@ aquamarin, tue ich das denn nicht?, du kommst jetzt mit einem eigenen forum für solche bilder. wie schon gesagt, es ist nicht die aktkunst die mich im eigentlichen stört, denn da gibt es sehr viele sehr schöne asthetische bilder, die mir sehr gefallen. und auf keine weise entwürdigens oder obszön wirken. die möchte ich auch weiterhin betrachten, aber ich möchte eine diklaration für bilder die nicht keiner würdigung entsprechen..

und nochmal ich bin auch nicht für eine zensur, sondern für eine klare dekleration...

Nach oben 13.09.2010, 17:13 Nach unten

Beitrag  Re: Frauenfeindlichkeit und Obszönität in der Aktmalerie
Beitrag: Re: Frauenfeindlichkeit und Obszönität in der Aktmalerie - 13.09.2010, 17:13 indiana64 hat geschrieben:
die möchte ich auch weiterhin betrachten, aber ich möchte eine diklaration für bilder die nicht keiner würdigung entsprechen..
und nochmal ich bin auch nicht für eine zensur, sondern für eine klare dekleration...



Sorry, aber Du zensierst doch !
So, jetzt schreibt Euch noch die Köpfe heis, ich gehe mit Sammy raus und male noch etwas.
Das bringt mir mehr wie diese Diskussion.

Nach oben 13.09.2010, 17:17 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
@indiana

Ich denke, hier wären alle bereit Dir zu helfen, eine konstruktive Lösung zu finden, aber wie soll jemand anders als Du selbst feststellen, was Du als "frauenfeindlich oder obzön" empfindest, wenn wir es nicht nachempfinden können und es dafür keine objektiven Kriterien zu geben scheint.

Liebe Grüße,

Michaela

Nach oben 13.09.2010, 17:21 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Obige Beiträge wurden aus dem Thema Frauenfeindlichkeit und Obszönität in der Aktmalerie abgetrennt:

Was ich jedem nahelege, ist die "Ignorieren"-Funktion zu nutzen bei Künstlern, die entsprechende Werke malen, die individuell anstößig wirken.

Technisch wird es schwierig, das so zu handhaben, dass sämtliche möglichen Empfindungen von Akten, erotischen Akten, freizügigen Akten, etc. angemessen klassifiziert werden - das wird in der Praxis nicht funktionieren.

Ich hoffe dass wir einen Weg finden, das zu lösen, bitte allerdings auch um Verständnis dass wir uns als Kritzelmeister-Leitung hier allen Kunstrichtungen offen gegenüber einstellen und individuelle Probleme individuell gelöst werden müssen.

Nach oben 13.09.2010, 17:23 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
@ adrian, ich kann da nun sicher sein, dass ich keine bilder mehr betrachten muss, die von dieser person eingestellt werden? Denn ich möchte wirklich nicht, ein bild ankliecken, dessen titel mir interessant vorkommt, und dann sowas anschauen muss?

Nach oben 13.09.2010, 17:28 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
@Indiana: Sämtliche Beiträge "ignorierter Benutzer" werden ausgeblendet und gekennzeichnet. Somit auch alle Bildvorstellungen. Die Galerie ist davon jedoch nicht betroffen, diese wäre dann sicherheitshalber komplett zu meiden. :winken:

Nach oben 13.09.2010, 17:41 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Es ist schwierig eine Deklaration von anstößigen Bilder zu machen, das sehe ich ein. Auch wenn ich Akt sehr mag, werde ich schauen und darauf achten, was ich anklicke. Es ist manchmal ein sehr interessanter Name vom Bild und man achtet nicht sofort auf den Namen des Malers. Das werde ich jedoch nun in Zukunft tun. :grins:

Nach oben 13.09.2010, 17:58 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Wenn ich jetzt einen nackten Mann ( oder Frau ) in eindeutiger, obszöner Pose male und hier einstelle, so werde ich auch wissen, daß einige Betrachter davon wahrscheinlich unangenehm berührt sein dürften. "Anstößig" ist eben sehr persönlich und ein Bildername sagt hierzu nichts.

Diese Frage kann sich jeder Maler selbst stellen und entscheiden - ob er zu so einem Thema einfach ein Symbol hinzufügt - siehe bei Einstellung eines Themas ( z.B. Kussmund : :wink: ). Das ist keine Zensur von Bildern - nur eine Motivzugehörigkeit. Ich würde dieses Bild ja auch nicht vor einem Kindergarten oder ein Frauenhaus stellen.
Jeder kann entscheiden - Maler sowie Betrachter - und keinem tut es weh.

LG
Monika :winken:

... nur so eine Idee.....

Nach oben 13.09.2010, 18:21 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Ich lese all diese Beiträge voll Interesse. Tauchen immer wieder neue Aspekte auf.
Kindergarten. Forumsmitglieder unter 16.
Sorry. Verselbständigt sich da gerade etwas?
Darf ich mal in die Runde fragen, habt ihr eigentlich mal einen Blick in die Seiten des am meisten verkauften Jugendmagazins geworfen? Das Magazin, das es schon seit Urzeiten gibt? Hallooooo? Ich spreche hier nicht von Schminktipps, Klamotten, Starruhm. Nein, von der Geschlechterrolle. Wie werden da die Mädels dargestellt? Und in welcher Rolle wohl die Jungens? Das nenne ich Prägung. Und für nicht mal viel Geld. Und dieses Magazin wird von Kindern und Jugendlichen gelesen. Legt ihr euch da auch so ins Zeug? Verbietet ihr euren Kindern, sich dieses Sachen anzuschauen? Oder zieht ihr vorher schwarze Balken drüber?
Schüler VZ. Fragt doch mal eure Kinder, ob sie euch den Zugang freigeben zum Stöbern. Es ist nur zum Staunen, wie manche Mädels sich dort darstellen, alleine oder in Pose mit ihrer besten Freundin. Freiwillig. Schüler.
Ich gebe nur zu bedenken, auch wenn hier diese Art von "Misfit-Bildern" deklariert werden sollte, das Leben draußen geht weiter seinen Weg.
Liebe Grüße,
Ellen

Nach oben 14.09.2010, 08:10 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Also ich finde, wir haben hier im Forum alle Möglichkeiten:

1. Adrian wacht darüber, dass keine Pornografie (nach Wikipedia) eingestellt wird.
2. Jeder unterwirft sich einer gewissen Selbstkontrolle (damit meine ich nun nicht Eddis Bild, dass viele ja auch sehr schön finden)
3. Wer es als frauenfeindich/obszön empfindet steht einfach darüber oder verwendet
4. die Ignorierfunktion.

Gegen ein eigenständiges Akt-Forum spricht meiner Meinung, dass es schnell zu einer "Schmuddelecke" verkommen könnte (und Adrian s. 1. dann richtig zu tun bekommt :grins: ) und dass wir hier viele schöne ästhetische Akte zu sehen bekommen, die dann vielleicht untergehen, weil das Aktforum für einige User wie P18 in der Videothek wirkt.

Und bitte, bitte keine schwarzen Balken - die finde ich so richtig obszön :rofl: .

Nach oben 14.09.2010, 08:44 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Ich habe die verschiedenen Threads, die in den letzten Tagen rund um "nackte Tatsachen" (ich will bewusst nicht Akt, Pornographie etc. verwenden) entstanden sind, verfolgt, aber bisher nichts dazu geschrieben. Wahrscheinlich, weil ich mich bei vielen Beiträgen wiederfand. Aber jetzt muss ich doch noch ein bisschen Senf dazugeben.
Und zwar, weil ich Lucies Beitrag herrlich klar finde und denke, dass das eine gute Basis ist.

"anstößig" ist ein sehr subjektiver Begriff; was die eine bloß abwinken lässt, trifft die andere vielleicht sehr tief
liegt natürlich auch an unserer persönlichen Sozialisation, an unseren Erfahrungen
deshalb fände ich es schwierig, Grenzen zu ziehen

und was den Jugendschutz angeht: da stimme ich Rocky zu; ich denke nicht, dass einzelne Bilder hier eine Rolle spielen, wenn man schaut, was "draußen" sonst so auf Jugendliche einprasselt

Nach oben 14.09.2010, 09:18 Nach unten

mein mann

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Beitrag: Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern" - 14.09.2010, 08:44 Lucie hat geschrieben:
Also ich finde, wir haben hier im Forum alle Möglichkeiten:

1. Adrian wacht darüber, dass keine Pornografie (nach Wikipedia) eingestellt wird.
2. Jeder unterwirft sich einer gewissen Selbstkontrolle (damit meine ich nun nicht Eddis Bild, dass viele ja auch sehr schön finden)
3. Wer es als frauenfeindich/obszön empfindet steht einfach darüber oder verwendet
4. die Ignorierfunktion.

Gegen ein eigenständiges Akt-Forum spricht meiner Meinung, dass es schnell zu einer "Schmuddelecke" verkommen könnte (und Adrian s. 1. dann richtig zu tun bekommt :grins: ) und dass wir hier viele schöne ästhetische Akte zu sehen bekommen, die dann vielleicht untergehen, weil das Aktforum für einige User wie P18 in der Videothek wirkt.

Und bitte, bitte keine schwarzen Balken - die finde ich so richtig obszön :rofl: .


ich bin zwar gegen "abstimmung",
aber das finde ich sensationell zusammengefasst und absolut auf den punkt gebracht Bild

Nach oben 14.09.2010, 12:18 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
@Lucie: Besser kann ich es nicht auf den Punkt bringen, höchstens noch ausformulieren. Danke!

Zu dem vormals geäußerten Wunsch eines separaten Aktforums bin ich der Meinung, dass dies in dieser Problem-Hinsicht nicht hilfreich ist. Alle bisherigen Aufregungen bezogen sich nicht auf Akte allgemein, die als "ästhetisch" und "schön" bezeichnet werden (ja, sogar betrachtet werden wollen), sondern ganz individuell auf einige wenige spezielle Akt-Arten, die bisher nicht hinreichend sachlich-klassifizierbar sind.

Hierzu kann es nur individuelle Lösungsansätze geben, die jeder individuell bemisst. Ein möglicher Ansatz ist das Ignorieren von speziellen Mitgliedern. Wer dann wiederum einwendet, "ja es könnte doch aber auch sein, dass das Mitglied dann einmal was anderes malt oder was interessantes schreibt, und das verpasst man dann" - antworte ich knallhart: Das ist Euer Problem, und das Leben ist kein Wunschkonzert! Alles was nicht illegal ist, ist legal - und damit Aufgabe jedes Einzelnen, damit zurecht zu kommen, ob einem das angenehm ist, oder nicht. Hier hört mein Verständnis auf.

Ein weiterer Vorschlag wurde geäußert, die Bilder-Themen könnten freiwillig markiert werden. Dies halte ich ebenso nicht für praktikabel, da erstens dies meistens noch besonders aufmerksamkeitsfördernd wirkt, zweitens einer eindeutigen Klassifizierung bedarf, drittens dann wieder das Geschrei von vorne los geht, wenn das einer mal vergisst oder nicht für angebracht hält, oder irgendwann alles markiert wird wo man nackte Haut erkennen kann. In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?

Ein zusätzlicher Vorschlag zielt darauf ab, dass entsprechende Maler sich selbst "zensieren" und entsprechend markante Stellen undeutlich maskieren. Wenn das jemand freiwillig tun möchte, aus Rücksichtnahme, dann habe ich da grundsätzlich nichts einzuwenden. Falsch hingegen ist es, es von diesen Malern zu erwarten, oder es ihnen vorzuwerfen, wenn sie es nicht tun!!

Alles weitere, ob und wie wir dies technisch individuell verfeinern können und es dann auch praktikabel ist, wird die Zukunft zeigen.

Nach oben 14.09.2010, 13:29 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Beitrag: Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern" - 14.09.2010, 13:29 Adrian hat geschrieben:
@Lucie: Besser kann ich es nicht auf den Punkt bringen höchstens noch ausformulieren. Danke!

Zu dem vormals geäußerten Wunsch eines separaten Aktforums bin ich der Meinung, dass dies in dieser Problem-Hinsicht nicht hilfreich ist. Alle bisherigen Aufregungen bezogen sich nicht auf Akte allgemein, die als "ästhetisch" und "schön" bezeichnet werden (ja, sogar betrachtet werden wollen), sondern ganz individuell auf einige wenige spezielle Akt-Arten, die bisher nicht hinreichend sachlich-klassifizierbar sind.

Hierzu kann es nur individuelle Lösungsansätze geben, die jeder individuell bemisst. Ein möglicher Ansatz ist das Ignorieren von speziellen Mitgliedern. Wer dann wiederum einwendet, "ja es könnte doch aber auch sein, dass das Mitglied dann einmal was anderen malt oder was interessantes schreibt, und das verpasst man dann" - antworte ich knallhart: Das ist Euer Problem, und das Leben ist kein Wunschkonzert! Alles was nicht illegal ist, ist legal - und damit Aufgabe jedes Einzelnen, damit zurecht zu kommen, ob einem das angenehm ist, oder nicht. Hier hört mein Verständnis auf.

Ein weiterer Vorschlag wurde geäußert, die Bilder-Themen können freiwillig markiert werden. Dies halte ich ebenso nicht für praktikabel, da erstens dies meistens noch besonders aufmerksamkeitsfördernd wirkt, zweitens einer eindeutigen Klassifizierung bedarf, drittens dann wieder das Geschrei von vorne los geht, wenn das einer mal vergisst oder nicht für angebracht hält, oder irgendwann alles markiert wird wo man nakte Haut erkennen kann. In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?

Ein zusätzlicher Vorschlag zielt darauf ab, dass entsprechende Maler sich selbst "zensieren" und entsprechen markante Stellen undeutlich maskieren. Wenn das jemand freiwillig tun möchte, aus Rücksichtnahme, dann habe ich da grundsätzlich nichts einzuwenden. Falsch hingegen ist es, es von diesen Malern zu erwarten, oder es ihnen vorzuwerfen, wenn sie es nicht tun!!

Alles weitere, ob und wie wir dies technisch individuell verfeinern können und es dann auch praktikabel ist, wird die Zukunft zeigen.



Genau, da gebe ich dir Recht!!!!
Mehr Worte brauchts da nicht!

Nach oben 14.09.2010, 13:47 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Beitrag: Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern" - 14.09.2010, 08:44 Lucie hat geschrieben:
1. Adrian wacht darüber, dass keine Pornografie (nach Wikipedia) eingestellt wird.


Dazu noch als Ergänzung, dass hier jeder die Möglichkeit hat, bei vermeintlich rechtswidrigen Inhalten die Beitrags-Melden Funktion zu betätigen und damit eigens mitzuwachen und gemeinsam mit dem Administrations- und Moderationsteam aufmerksam mitzumoderieren.
Beiträge melden - die beste Möglichkeit bei Beitrags-Problemen

Nach oben 14.09.2010, 14:05 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Hallo an alle Betroffenen,

mir ist da eine Idee gekommen, wie man das zwar nicht 100%ig, aber etwas besser handhaben, besondere Aufmerksamkeit vermeiden und gleichermaßen auf individuelle Schamgefühle Rücksicht nehmen kann. Dazu benötigt es allerdings eine möglichst einfache und eindeutige Klassifizierung. Z.B. "Bildthemen, bei denen Geschlechtsteile abgebildet oder angedeutet werden".

Wäre eine solche Klassifizierung möglich und hilfreich? Wenn ja, bitten wir um entsprechende Mitteilung, entweder hier im Thema oder vertraulich per PN/Email.

Nach oben 16.09.2010, 18:21 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
hallo an alle,
Für mich wäre das sehr hilfreich, und damit könnte ich sehr gut umgehen.

Adrian, ich danke dir ganz herzlich für dein Einfühlungsvermögen. Und, dass du dich mit mir Via PN auseinandersetzen konntest. Ich kann dich nun besser verstehen. Und respektiere dein Entscheiden, was du tun musstest um wieder ruhe in dieses Forum zu bringen. Ich gestehe auch ein, dass ich einige Fehler gemacht habe. Und meine Aussagen auch etwas ausser Kontorlle gerieten. Und somit nicht ganz korrekt waren.
liebe Grüsse

Franziska

Nach oben 16.09.2010, 18:34 Nach unten

Beitrag  Re: Deklaration von "Anstößigen Bildern"
Adrian dann haben wir wieder eine eindeutige Zensur. Du schreibst selbst. "Wo Leben wir denn"
In der heutigen Zeit ist ein Akt mit Penis oder Vagina das natürlichste der Welt. Unsere Kinder sind aufgeklärter wie manche Erwachsene.
Ihr könnt doch keine solche Klassifizierung wollen. Das wäre eindeutig Zensur.

In jeder Akademie wird Akt gelernt mit und ohne Penis und Vagina.
Denkt nur an Oskar Kokoschka, Schiele, Jakopo da Pontormo und sogar schon Raffael und und.........bis zu Lackenmacher Otto
der mein Freund war.
Nochmal dein Satz. "Wo Leben wir denn"
Unter diese Zensur würde dann auch Eddie Bild fallen.

Überleg das mal ganz genau. Nur wegen ein bis zwei Personen hier. Eine solche Klassifizierung ist nicht machbar. Gibt nur Streit und Unruhe im Forum.
Grüße Norbert

Nach oben 16.09.2010, 18:56 Nach unten
 [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!