"Echte Kunst ist eigensinnig." (Ludwig van Beethoven)




 [ 20 Beiträge ] 
 Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz) 
Autor Nachricht

Beitrag  Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)

Bild

Offizielle Info:
Braucht es Mut, sich in das Reich der Fantasie vorzuwagen? Dies ist gleich die erste Frage, die im Buch aufgeworfen wird und die auf die Fährte des Künstlers locken soll, der dieses Buch geschrieben und gemalt hat. Sein sicheres Gespür für ausdrucksstarke Bildkompositionen und außergewöhnliche Blickwinkel wie auch die unglaubliche Farbintensität seiner Aquarelle zeichnen den Künstler Wilhelm Fikisz ebenso aus wie sein Mut, neue Wege zu gehen. Das Potenzial des künstlerischen Blickes liegt für ihn genau darin, andere Perspektiven sichtbar zu machen und trotzdem dem Bild eine persönliche, individuelle Note zu verleihen. Dies gelingt Wilhelm Fikisz, und er beschränkt sich dabei nicht auf das gegenständliche Abbilden des Gesehenen. So findet man bei ihm auch schon einmal Olivenbäume in Rot wiedergegeben, so dass sie die Hitze des mallorquinischen Nachmittags im Betrachter wachrufen, und Aquarelle des schottischen Hochlandes, die mit der Erinnerung an windige, regengepeitschte Tage spielen. Der Autor macht deutlich, dass kein anderes Feld seinem Protagonisten soviel Handlungsfreiheit lässt wie die Kunst. Schwung für Schwung, Lasur um Lasur nehmen die verschiedenen Bildelemente langsam auch für fremde Augen Form an. Die Faszination, die Suche und die Neugierde, die Wilhelm Fikisz antreiben, überträgt er in diesem Buch auf den Leser.

Diese Publikation ist brandneu im Englisch Verlag erschienen, der Preis beträgt in Deutschland 39,99 EUR.

Kritzelmeister-Rezension:
Auch wenn Wilhelm Fikisz mehr als herausragender Aquarellmaler und weniger als Lehrmeister geschätzt ist, so hat sich seit seiner letzten Publikation "LichtBilder" in derselben Verlagsserie diesbezüglich sehr viel getan. All diejenigen, die der Meinung sind, dass des Künstlers Aquarelle für sich sprechen und ruhig auch unkommentiert als reiner Bildband überzeugen, können auch hier wieder ohne Risiko zugreifen: Unterschiedlichste, immer sehr spannend umgesetzte Landschaftsmotive sprechen Herz und Verstand gleichermaßen an, sind drucktechnisch hochqualitativ aufbereitet, sind inspirierend und machen Lust auf eigene Umsetzungen. Doch damit nicht genug: Der Autor hat sich diesmal sichtlich sehr viel Mühe gegeben, seine umfassenden Denk- und Betrachtungs-Ansätze dem interessierten Leser zu vermitteln und seine Werke würdig zu kommentieren. Für einen feinfühligen Künstler wie Fikisz, der von sich behauptet, er könne gar nicht so genau sagen warum er gerade so male wie er male, eine spürbar große Herausforderung - die mit Bravour gemeistert wurde. Wie in der Kunst-Akademie-Serie üblich, geht es hierbei nicht um Anleitungen oder Übungsvorgaben, sondern um einen umfassenden Wissenstransfer jeweiliger Herangehensweisen und ein übergeordnetes Kunst-Verständnis. Bei Fikisz dreht sich hierbei alles um die "Fantasie", ohne die seine Werke zwar technisch brillante, aber letztendlich "nur" Landschaftskopien wären. Mit intelligenten Fragen, Denkansätzen, hintergründigen Perspektiven und persönlichen Einblicken führt er den Leser in dieser Publikation Stück für Stück behutsam in seine Erlebniswelt, sensibilisiert auf unsichtbare Dinge, vermittelt Schlüsselerlebnisse, schärft den malerischen Blick. Was ist das eigentlich, Fantasie? Und wo beginnt sie? Das Ergebnis sind 112 beeindruckende Buchseiten, persönlich geschrieben aber nicht egoistisch, subjektiv aber hoch-interessant. Des Meisters letzte Worte (im Buch): "Es heißt, dass ein gemaltes Bild der Spiegel der Seele sein soll. Ich würde sagen, es ist der Spiegel unserer Fantasie."

Fazit:
Für Liebhaber von Fikiszs Werken, geübte Plein-Air Aquarellisten, routinierte Landschaftsmaler, interessierte Hobbymaler und Freunde der gehobenen Wasserfarbkunst gleichermaßen eine perfekte Publikation.


Einkaufen:
Suche in einem Online-Shop nach der hinterlegten ISBN von "Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie":
Kritzelshop (Bücher in DE versandkostenfrei, ansonsten reduziert! Auch in Verbindung mit Künstlerbedarf)
Amazon DE_AT_CH / ES / FR / IT / UK / USA bol DE / CH Buch DE / CH Buch24.de Buecher.de Jokers DE / AT / CH RobinBook.ch Thalia DE / CH Weltbild DE / AT / CH

eBay DE / AT / CH / USA » AbeBooks.de Audible.de)


Verlosung:
Wir verlosen ein Exemplar! Wer das Buch kostenlos von uns zugeschickt haben möchte, der trage sich bitte innerhalb der nächsten 8 Tage in obiges Formular ein. Die Verlosungsteilnehmer werden im Formular anonymisiert dargestellt, der Gewinner wird per PN benachrichtigt und hier mit Nutzername bekannt gegeben. Viel Glück!


Signatur


Nach oben 14.01.2013, 20:48 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Ein kostenloses Exemplar geht an camkar - herzlichen Glückwunsch! :schildpost:


Signatur


Nach oben 22.01.2013, 20:53 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Lieber Kritzelmeister,
da bin ich sowas von baff! Ich hatte mir dieses Buch ein paarmal im Kritzelshop
und bei Amazon angeguckt und mir vorgenommen, wenn ich es nicht gewinne,
dann bestelle ich es mir!
Und nun das! Ganz herzlichen, allerliebsten Dank - auch an die digitale Fortuna.
Ich bin schon so gespannt auf das Buch! Wir beiden Phantasten werden
prima zusammen passen!
:winken: camkar

Nach oben 22.01.2013, 21:01 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
:gutenmorgen: Karin,

ganz herzlichen Glückwunsch. :bluemchen:

Nach oben 23.01.2013, 08:28 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Danke liebe Gisela,
ja, selbst die Ankündigung gibt mir schon einen Schubs...
den habe ich zur Zeit nötig, um weiter zu malen...
:winken:

Nach oben 23.01.2013, 09:19 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
:laola: ja, genauso ist es! Das "gewagte Buch" ist soeben eingetroffen!
Direktimport aus der Arktis. DHL hat es anscheinend teifgekühlt, damit es sich
länger hält... :grins:
Ne, im Ernst, ich muss es erstmal anwärmen. Habe nur mal kurz reingeluschert.
Ist genau mein Fall. Mir schwirrt ja schon seit Tagen eine bestimmte Spirale im Kopf
rum. Auf diese werde ich die neuen Eerkenntnisse dann gleich anwenden.
Bin so gespannt!
Danke, lieber Kritzelmeister! :knuddelbunt:
Ausführliche Besprechung folgt später...

Nach oben 25.01.2013, 10:07 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Bild  liebe Karin und ganz viel Spaß beim Experimentieren. :D :winken:

Nach oben 27.01.2013, 19:23 Nach unten

Buntstifte

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Glückwunsch und viel kreative Freude damit!

Nach oben 27.01.2013, 19:30 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Hallo liebe Kritzelmeister!
Nun bin ich bereits 14 Tage im Besitz dieses attraktiven und lehrreichen Kunstbandes.
Ich schaue fast jeden Tag hinein und versuche zu "erfassen", was ich dort sehe.

Solch ein vielseitiges Buch voller unterschiedlicher Eindrücke habe ich noch nie gesehen.
Die Farbkompositionen ändern sich von Bild zu Bild. Auf Bilder in Blau-Schwarz-Weiß -
diese Bilder gefallen mir am besten - folgen Gemälde, die die gesamte Farbpalette
abdecken. Das Schöne daran, die Landschaften bleiben nicht anonym. Es steht immer
dabei, um welche Landschaft oder welches Bauwerk es sich handelt.

Von den Olivenbäumen auf Mallorca geht es über die Toskana auf die Mittlere Brücke in
Basel. Besonders gefallen mir das Schottische Hochland und die Dolomiten.

Und das alles malt und zeichnet der Künstler Wilhelm Fikisz in seinem unverwechselbaren
locker-leichten Stil.

Das einzige, was mir nicht so gut gefällt, sind diese scheinbar zufällig über fast jedes Bild
verteilten "Spritzer" in allen Farben. Ich dachte bisher immer, diese für mich überflüssige
"Masche" hätten nur Aquarell-Anfänger drauf.
Diese Spritzer werde ich schon mal nicht "übernehmen". :wink:

Im übrigen betrachte ich diesen Kunstband als Anregung, was alles möglich ist, wenn
man Grenzen sprengt und sich auf Intuition und Phantasie verlässt.
Ich suche mir gern ein kleines Motiv aus einem Bild heraus, um welches ich dann meine
eigenen Netze spinne.

Meine Versuche und Phantasien an Hand dieses Buches findet ihr hier.
Aquarellmalerei - meine eigenen Phantasien
Ihr seid herzlich eingeladen, mich zu besuchen und mit zu phantasieren.

Mit lieben Grüßen
Karin

Nach oben 04.02.2013, 11:25 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Beitrag: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz) - 14.01.2013, 20:48 Kritzelmeister hat geschrieben:
Was ist das eigentlich, Fantasie? Und wo beginnt sie?

Ich denke schon seit Tagen über dieses Wort nach.
Vor allem sehe ich, dass Wilhelm Fikisz eine andere Vorstellung von Fantasie hat als ich.
Und das beruhigt mich.

Warum bezeichnet er Fantasie als Wagnis?

Für mich ist Fantasie eine Voraussetzung, um überhaupt kreativ zu werden.
Egal, ob man schreibt, malt, strickt, kocht oder Häuser baut.

Nach oben 09.02.2013, 22:54 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Beitrag: Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz) - 09.02.2013, 22:54 camkar hat geschrieben:
Warum bezeichnet er Fantasie als Wagnis?


Wikipedia bezeichnet Fantasie als eine "kreative Fähigkeit", also ein Spezialbereich der Kreativität. Des weiteren:
Im engeren Sinn als Vorstellungskraft bzw. Imagination ist mit Phantasie vor allem die Fähigkeit gemeint, innere Bilder und damit eine „Innenwelt“ zu erzeugen.

Ich gehe in Hinblick auf die Malerei davon aus, dass es insbesondere realistischen Landschaftsmalern durchaus schwerfallen kann, die wahrgenommene optische Realität bewusst umzugestalten, also phantasievoll völlig frei zu verändern. Diesen Schritt muss man wagen, weil es eine Art von bewusstem Loslassen der wahrgenommenen Realität bedeutet, ohne diese gleichzeitig zu verleugnen. Vor allem wenn man klassisch darauf geschult wurde, beim Abmalen möglichst nichts "falsch zu machen" bzw. durch sein vernunftgeprägtes Weltbild gar nicht auf die Idee käme, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und mit der Außenrealität zu etwas vollkommen Neuem, Halbrealen, zu verbinden.

Vermutlich hast Du diesen Prozess des Loslassens schon so lange hinter Dir, dass Dir das heute gar nicht mehr bewusst ist und als vollkommen normal erscheint. Erfahrungsgemäß kann ich Dir versichern, dass dies jedenfalls allgemein nicht der Fall ist :winken:

Nach oben 09.02.2013, 23:26 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
:winken:

Hat mich auch irritiert, der begriff "Phantasie", hört man heutzutage nur selten.

Zu Adrians text oben:
adrian hat geschrieben:
dass es insbesondere realistischen Landschaftsmalern durchaus schwerfallen kann, die wahrgenommene optische Realität bewusst umzugestalten


Es gibt dazu im projekt gutenberg einen sehr schönen aufsatz van Max Liebermann, aber schon alt und sehr zeitbezogen und sehr grundsätzlich:
Die Phantasie in der Malerei

Obs weiterhilft weiss ich nicht, ich find ihn sehr interessant, klärt er doch einige malerische positionen des frühen 20. jahrhunderts und die entwicklung der moderne...

:winken:

Nach oben 09.02.2013, 23:41 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Beitrag: Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz) - 09.02.2013, 23:41 rommel hat geschrieben:
Es gibt dazu im projekt gutenberg einen sehr schönen aufsatz van Max Liebermann, aber schon alt und sehr zeitbezogen und sehr grundsätzlich:
Die Phantasie in der Malerei

Super interessant, Danke Dir! Mir persönlich sind dabei viele Sichtweisen zu "alt". Wenn der Liebermann 1934 das digitale Zeitalter erahnt hätte, so wie wir es jeden Tag erleben, hätte er mit dieser restriktiven Auffassung von Phantasie und Malerei respektive Kunst - so scharfsinnig sie auch auf Grundlage der vorhandenen Annahmen und Perspektiven formuliert ist - spätestens bei einem Hollywood CGI-Streifen wie "Avatar" seine Pinsel in die Ecke geworfen. :D :winken:

Nach oben 10.02.2013, 00:31 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Adrian, stimmt sicherlich, vieles muss man im kontext der damaligen zeit sehen, aber andererseits stellt er explizit lessings topos des malers ohne hände auf den kopf... und das ist wieder eine zeitgenössiche position, schlüssigkeiten negieren, den händen vertrauen, das imperfekte zulassen...

:winken:

Nach oben 10.02.2013, 01:13 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Mich interessiert vor allem die Frage: Woher kommt die Fantasie?
Warum verfügen manche Menschen über viel Fantasie, während andere
sich lieber an Realitäten halten?

Ich weiß aus Erfahrung, dass ein "fantasiebegabter" Mensch leicht als Spinner
bezeichnet wird.
Vielleicht steckt hier schon die Antwort und Fantasie ist einfach Begabung?

Ich denke, alle Kinder werden mit einer ausgeprägten Fantasie geboren.
Sie lernen nur früh, sie zu begraben. Ich kenne diese Sprüche: Träum nicht! Du spinnst ja!
Guck keine Löcher in die Luft! Mach was Vernünftiges!

Mit andern Worten, Fantasie rentiert sich nicht für den Ernst des Lebens.
Jahr für Jahr bemüht sich der "Fantasiebegabte" vor der Familie als "normal" da zu stehen.

Fantasie scheint also nicht nur beim Malen ein Wagnis zu sein!

Nach oben 10.02.2013, 10:08 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Ja liebe Karin. So ist es leider auch heute oft noch üblich. :roll: Selbst in Kindergärten oder manchen Schulen wird der Fantasie kein Platz eingeräumt. Vieles, was man mit der Geburt grundsätzlich mitbekommt, wird einem mit den Jahren aberzogen. Wehrt man sich dagegen, wird man gerne als "Spinner" abgestempelt oder in den Schulen als "Problemkind" gesehen. :roll: Nur nicht weg von der Norm, wobei die Frage: "Wer setzt wo die Latte?" auch nie befriedigend beantwortet werden kann. :roll:

Ich finde, Fantasie ist eine wertvolle Gabe, der sich niemand berauben lassen sollte, aber das ist nur meine persönliche Meinung. :D :winken:

Nach oben 10.02.2013, 10:38 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Liebe Tinkerbella,
es lassen sich auch erwachsene Menschen noch dazu anregen,
ihre eigene Fantasie einzusetzen. Seit ich wieder in meiner Malgruppe bin,
verstehe ich auch den Untertitel "Das Wagnis der Fantasie" besser.

Früher war ich meistens die einzige, die eigene Wege ging - oder malte.
Nach der Lektüre dieses Buches vertrete ich meine eigen-artige Art zu
malen noch (selbst)bewusster. Nicht mit Worten - ich male einfach.
Immer öfter wird mal jemand mutig, packt die eigene Fantasie aus
und zieht nach.

Am Schluss der zwei Stunden gibts immer viel zu bestaunen.

Beim Malen der Fantasie freien Lauf zu lassen, heißt für mich, weg von
dem Anspruch, mein Bild müsse irgendeinem inneren oder äußeren
"Richter" gefallen.

Nach oben 02.03.2013, 11:09 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
camcar hat geschrieben:
Beim Malen der Fantasie freien Lauf zu lassen, heißt für mich, weg von
dem Anspruch, mein Bild müsse irgendeinem inneren oder äußeren
"Richter" gefallen.

Ja. Da bin ich ganz Deiner Meinung. :D Wichtig ist doch die Freude, die man beim Malen hat. :ja: :D

Ich muss auch zugeben, dass mir das Malen in einer Gruppe immer mehr Spaß gemacht hat, als zuhause alleine. Beim Schreiben verhält es sich allerdings genau umgekehrt. :mrgreen: Da muss ich alleine, ungestört sein, denn sonst kommt gar nichts. :roll:

Einen sonnigen Samstag :winken: :sonne:

Nach oben 02.03.2013, 12:13 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
Beitrag: Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz) - 02.03.2013, 12:13 tinkerbella hat geschrieben:

Ich muss auch zugeben, dass mir das Malen in einer Gruppe immer mehr Spaß gemacht hat, als zuhause alleine. Beim Schreiben verhält es sich allerdings genau umgekehrt. :mrgreen: Da muss ich alleine, ungestört sein, denn sonst kommt gar nichts. :roll:

das geht mir genauso... unsere Gruppe ist zum Glück klein, ca. 8 - 10 Leute...
zusammen zu malen, das ergibt eine ganz besondere Atmosphäre... hat auch
mit Geborgenheit zu tun...

Nach oben 02.03.2013, 14:40 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellmalerei: Das Wagnis der Fantasie (Wilhelm Fikisz)
camcar hat geschrieben:
hat auch
mit Geborgenheit zu tun...
:ja: Das sehe ich auch so und Freundschaften entstehen. :D Malen verbindet einfach. :D :knuddelbunt: :winken:

Nach oben 02.03.2013, 17:18 Nach unten
 [ 20 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Die Kunst des Beginnens - Workshop Aquarell (Wilhelm Fikisz)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

13

1299

25.07.2013, 22:29

LichtBilder: Ein Aquarellist auf Reisen (Wilhelm Fikisz)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

8

562

10.10.2011, 12:37

Malerbriefe; Wilhelm Ostwald

in Bücher-Tipps

jobr

1

701

03.06.2015, 11:33

Terry Harrison: Aquarellmalerei - Erste Landschaften

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

8

970

05.08.2011, 16:56

Buchtipp: Terry Harrison - Ready to Paint- Aquarellmalerei-Landschaften

in Bücher-Tipps

Gine

0

293

16.02.2010, 18:26

Meisterschule Aquarellmalerei von Martin Lutz

in Bücher-Tipps

Weedburner

6

2663

18.03.2009, 12:47

Arts & Crafts: Aquarellmalerei

in Bücher-Tipps

Eva

7

283

06.11.2008, 11:25

Aquarellmalerei für Fortgeschrittene von Glynis B. Mellisch

in Bücher-Tipps

Weedburner

2

461

15.03.2008, 18:26

Thomas Weisenberger Aquarellmalerei

in Bücher-Tipps

Marie

3

1282

27.05.2007, 05:53






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!