"Das Auge sieht, was es sucht." (Max Slevogt)




 [ 9 Beiträge ] 
 Maskierflüssigkeit... 
Autor Nachricht

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Maskierflüssigkeit...
... bekomme ich mit dem Pinsel nicht fein genug aufgetragen, Holzstäbchen geht auch nicht. Nun habe ich irgendwo gelesen, dass man eine Feder benutzen kann. Bitte, was für eine muss das sein und funktioniert es tatsächlich? Oder muss mann die Maskierflüssigkeit verdünnen bzw. welche ist die beste (benutze bisher Schmincke)?

Nach oben 23.11.2009, 12:20 Nach unten

Aquarell, Tusche, Kohle.

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Also ich nehmen Schmincke Rubbelkrepp. Und ich benutze eine Colour shaper.
Das ist so ein Pinsel mit einem Gummikopf. Den gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, auch ganz spitz.
Damit kann man ganz wunderbar maskieren. Und mit warmem Wasser ist der Shaper ganz einfach zu reinigen.

Nach oben 23.11.2009, 14:30 Nach unten

Aquarell und Öl und .......

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Hi Lucie,
bin just in diesem Moment dabei zu maskieren, - mit WinsorNewton Maskierflüssigkeit.
Ich benutze dazu immer alte Pinsel, oder ganz billige aus dem Supermarkt oder irgendwoher für´nen Euro.
Die kann man danach getrost wegschmeißen. Und für dünne Linien halt die dünnsten Pinsel.

lg udo :winken:

Nach oben 23.11.2009, 14:47 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Nehme ja schon "Drei-Haar-Pinsel", aber mein Rubbelkrepp von Schmincke ist so dickflüssig. Deshalb meine Frage, ob man ihn verdünnen kann oder eine Feder benutzen sollte. Mit dem Color-Shaper werde ich es auch mal ausprobieren.

:danke1: Nessi und Udo :winken:

Nach oben 23.11.2009, 15:12 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Hallo Lucie,

ich habe mir vor einiger Zeit mal blau eingefärbtes Rubbelkrepp von Schmincke gekauft. Das ist in einem kleinen Fläschchen und es hat eine dünne Spitze, so ähnlich wie bei Klebstofftuben. Soweit ich das in Erinnerung habe, ist dieses Rubbelkrepp dünnflüsiger, als das normale von Schmincke, ich habe es aber noch nicht ausprobiert. Wenn es dich interessiert suche ich es mal raus und schreib dir die genaue Bezeichnung auf - ich glaub ich hatte es bei Gerstäcker bestellt.

Liebe Grüße,

Eva

Nach oben 23.11.2009, 16:42 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Danke Eva, habe es schon im Internet bei Gerstäcker gefunden :D :winken: .

Nach oben 23.11.2009, 16:44 Nach unten

Aquarell,Acryl,Bleistift ev.Öl

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Aber vorsicht, am Anfang kommt die Flüssigkeit etwas dicker raus.Ich tupfe vorher nur auf einem Probeblatt

Nach oben 24.11.2009, 07:49 Nach unten

Aquarell und Öl und .......

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Beitrag: Re: Maskierflüssigkeit... - 23.11.2009, 16:42 Eva Zeller-Albert hat geschrieben:
Hallo Lucie,

ich habe mir vor einiger Zeit mal blau eingefärbtes Rubbelkrepp von Schmincke gekauft. Das ist in einem kleinen Fläschchen und es hat eine dünne Spitze, so ähnlich wie bei Klebstofftuben. Soweit ich das in Erinnerung habe, ist dieses Rubbelkrepp dünnflüsiger, als das normale von Schmincke, ich habe es aber noch nicht ausprobiert. Wenn es dich interessiert suche ich es mal raus und schreib dir die genaue Bezeichnung auf - ich glaub ich hatte es bei Gerstäcker bestellt.

Liebe Grüße,

Eva


...das problem hierbei, - ich hab sie auch, ist nur das die Flüssigkeit auf dem Papier sehr hoch aufbaut sodaß sich die Farbe an den Grenzen immer regelrecht aufstaut. Und so dünn wie die Spitze auch aussieht kann man keine Linien ziehen.
Also ich war etwas enttäuscht davon und machs weiter wie bisher, - aus dem Fläschchen. Vorher schütteln natürlich! :grins:

Nach oben 24.11.2009, 08:52 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Maskierflüssigkeit...
Natürlich schüttele ich mich vorher :rofl: .

Nach oben 24.11.2009, 09:58 Nach unten
 [ 9 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!