"Die einzig wahre Quelle der Kunst ist unser Herz, die Sprache eines reinen kindlichen Gemütes." (Caspar David Friedrich)




 [ 14 Beiträge ] 
 Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus? 
Autor Nachricht

Beitrag  Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Weis jemand wie diese Farbe aussieht? Ich habe zb Chinacridonmagenta und Chinacridonviolett,aber ich kann mir nicht vorstellen wie China (oder Quina) cridon-Gold aussehen könnte.

Welche Farbe von Schmincke kommt dem wohl am nächsten?

Edit: Hab ne Farbkarte gefunden,es gibt keine direkte Schmincke-Entsprechung,aber Goldbraun mit nem bischen Lasurgelb sieht fast genauso aus.
Male grade Blumen nach Wendy Taits Aquarellbuch,und die malt mit W&N Farben.Die sind teilweise aber gar nicht so gut,anstelle von Kadmiumorange und Kadmiumzitron verwende ich lieber Lasurgelb und Lasurorange,für zb Rosen viel besser da sie nicht so deckend sind.Aber von W+N gibts ja gar keine speziellen Lasurfarben (die echt klasse sind,vor allem Orange,da mann Orange sonst immer aus sehr deckenden Farben (Kadmium,Chrom,Vanadium usw) mischen müsste.

Nach oben 01.12.2008, 16:52 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Ich benutze schon seid Ewigkeiten Aquarellfarben von Schmincke....hatte frueher auch einige andere probiert, hatte mich aber nicht begeistert.
Mit den Schmincke-Farben bin ich einfach rundherum zufrieden und wuerde auch nix anderes mehr kaufen :winken:

Nach oben 04.12.2008, 12:26 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Weedburner hat geschrieben:
Aber von W+N gibts ja gar keine speziellen Lasurfarben...


Natürlich gibts sowas bei W+N und wenn du dir mal die Mühe machen würdest, die technischen Angaben der Hersteller ein wenig genauer zu studieren, würdest du auch schnell feststellen, dass es im wesentlichen vom verwendeten Pigment abhängt, wie sich eine Farbe verhält – sprich, ob sie deckend oder lasierend ist und wie lichtecht sie ist. Setz dich ein wenig mit dem Pigmentindex auseinander und mach dich frei von Markenknechtschaft.

Ich selbst verwende Aquarellfarben von verschiedenen Herstellern, einfach deshalb weils manche Farben tatsächlich nur bei einem Hersteller gibt. Das Chinacridon-Gold von WN ist da ein typisches Beispiel, das hat kein anderer im Programm und kann auch nicht einfach durch was anderes ersetzt werden. Auch PG7 pur wirst du beispielsweise bei Schmincke vergeblich suchen, das gibts nur bei Blockx und WN. Qualitativ habe ich zwischen Marken, die ich im Kasten habe (WN, Schmincke, Blockx, Lukas), keine gravierenden Unterschiede feststellen können. Sprich PB29 benimmt sich wie PB29, egal aus welcher Tube es kommt. Indisch Gelb beispielsweise, besteht bei Schmincke aus PY110 und PY154, WN mischt PY153 und PO 162. Schon logisch, dass es da Unterschiede gibt – oder? Beide Farben werden unter dem gleichen Namen angeboten werden, dennoch handelt es sich um völlig unterschiedliche Pigmentmischungen.

Edit: das von dir erwähnte Lasurgelb von Schmincke entspricht exakt dem Transparentgelb von WN – beide bestehen aus Nickel-Azo, also das Pigment PY150

Nach oben 05.12.2008, 14:21 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
pizza hat geschrieben:

... wenn du dir mal die Mühe machen würdest, die technischen Angaben der Hersteller ein wenig genauer zu studieren, würdest du auch schnell feststellen, dass es im wesentlichen vom verwendeten Pigment abhängt, wie sich eine Farbe verhält – sprich, ob sie deckend oder lasierend ist und wie lichtecht sie ist. Setz dich ein wenig mit dem Pigmentindex auseinander und mach dich frei von Markenknechtschaft.


Warum denn so ein rüder Ton? Ich freue mich immer, auf wie viele Fragen ich hier im Forum schnell eine Antwort finde. Als ich mir vor ein paar Wochen die ersten Aquarellfarben kaufen wollte, habe ich mich für Schmincke Horadem einfach deshalb entschieden, weil ich Irish Aquarelle so mag und sie diese Farben benutzt. Und weil ich mit Schmincke-Pastellkreiden so zufrieden bin. Mit dem Pigmentindex "quäle" ich mich aber auch gerade rum - stelle im Anschluss gleich mal eine Buchempfehlung ein.

Nach oben 05.12.2008, 14:51 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Hatte nur das Sortiment "Cotman" gesehen,und da gibts keine Speziall für die Lasur gemachten Farben,das soll aber nicht heissen das die keine Lasierenden Farben hätten.

Zb bei Orange hat mann das Problem das mann ja Rot und Gelb mischen müsste.Und wenn mann zb Kadmiumrot mit Kadmiumgelb mischt,wird da bestimmt nichts lasierendes bei rauskommen.Deswegen hat Schmincke bei den 3 Problemfarben Gelb,Rot und Braun extra Lasurtöne zusammengemischt,sowas meinte ich.Wollte nicht sagen das alle W&N Farben deckend wären oder so.


Soweit ich das auf den Farbkarten sehen konnte ist Chinacridongold ein sehr schöner,warmer Farbton.Frage mich warum Schmincke aus Chinacridon (was sie ja auch nutzen,im Chinacridonviolett zb) nicht auch so einen Farbton ins Sortiment aufnimmt.
Hab mir jedenfalls noch Chinacridongold,Perylengrün und Davy´s Grau bestellt :),bin mal gespannt auf die W+N Farbe,diese Firma hat ja die moderne Aquarellfarbe ja praktisch erst erfunden,und bis Josef Horadam seine Rezeptur raushatte,musste mann,als Maler die Aquarellfarben aus England importieren.

Nach oben 05.12.2008, 17:10 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Das Sortiment Cotman bezeichnet die Studien-Aquarellfarben von WN, vergleichbar mit den Studien-Aquarellfarben von Schmincke – also billigere Pigmente und nicht so gut und fein pigmentiert wie die Künstler-Aquarellfarbe. Die hochwertigen Qualitäten von WN sind IMHO genauso gut wie die von Schmincke.

Moderne Aquarellfarben unterscheiden sich übrigens kaum von altmodischen, die wesentlichen Bestandteile sind immer noch Pigment und Gummi Arabicum. Nebenbei bemerkt funktioniert das Aquarellieren mit Pigmenten auch heute noch: einfach ein wenig Pigment mit Wasser und ein wenig Gummi Arabicum anrühren und los gehts. Falls dich das interessiert, schau mal bei Kremer-Pigmente.

WN war sicherlich eine der ersten Firmen, die fertig konfektionierte Aquarellfarben auf den Markt gebracht haben, aber dass sie die moderne Aquarellfarbe erfunden haben, halte ich für eine gewagte Behauptung.

Chinacridon ist eigentlich ein lasierendes rotes Pigment PV19. Das Gold von WN entsteht durch Beimischung von PR 206 (lasierendes Kastanienbraun) und PY 150 (Lasurgelb) und es dürfte für Schmincke mit einigem Aufwand verbunden sein, die selbe Mischung wie WN hinzukriegen und deshalb haben sies wahrscheinlich (noch) nicht im Sortiment.

Nach oben 05.12.2008, 18:24 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Pizza, man koennte fast den Eindruck bekommen , das Du fuer W&N arbeitest :rofl: :rofl:

Nach oben 05.12.2008, 19:10 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
@Irish
ok, ich hab mich ein wenig missverständlich ausgedrückt – natürlich kriegt Schmincke die Mischung hin, wenn sie wollen. Nur – eine Farbe nachmischen ist eine Sache, diese Farbe serienreif zu machen und auf den Markt zu bringen ist dann nochmal was anderes. Das ist sehr wohl Aufwand und vor allem kostets. Schmincke ist mit seiner Aquarellfarbenpalette sehr gut aufgestellt, warum sollten sie also ausgerechnet einen Farbton aus der Palette eines Konkurenten ins Sortiment aufnehmen? Das macht nur Sinn, wenn die Nachfrage nach dieser Farbe wirklich groß ist – und das scheint nicht der Fall zu sein. Ist doch viel vernünftiger statt dessen eine Farbe zu kreiren, die kein anderer hat.

Nach oben 05.12.2008, 22:26 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Naja,jedenfalls scheint es eine schöne Farbe zu sein.
Ob ich sie aus Chinacridon-Violett,Lasurgelb und Goldbraun ermischen kann? Probier ich gleich mal aus.In meine ersten Mischversuche hatte ich Titangoldocker zugegeben,dadurch wurde es aber zu deckend.Naja,bald kommt ja der orginale Farbton,ist ja wie gesagt bestellt

PS: Auf der Internetseite von Winsor&Newton gibt es sehr ausführliche gute Artikel über Farbenmischen,es wird zb erklärt warum 2 gleich-aussehende Blautöne,mit Gelb gemischt unterschiedliche Grüntöne erzeugen,also die Farbanteile anderer Farben,zb Rot-Anteile im Blau.
Ausserdem gibt es ein 100 Seiten Starkes PDf über Ölmalerei,kostenlos zum Download :)

Nach oben 06.12.2008, 12:09 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Weedburner hat geschrieben:
Ob ich sie aus Chinacridon-Violett,Lasurgelb und Goldbraun ermischen kann?

Wenn die Pigmentnummern stimmen könnte es klappen – gemeinerweise geben die Farbenhersteller meist nur die ersten zwei Stellen des Pigmentindex an. Die genaue Pigmentnummer hat ein paar Stellen mehr ... das ist die Erklärung, warum es bei Schmincke mehrere Farbtöne gibt, die aus PV19 hergestellt werden: u. a. Rubinrot und Chinacridonviolett. Kann also auch gut sein, dass du für den Goldton das Rubinrot brauchst.

Nach oben 08.12.2008, 13:28 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Naja,die Farben sind eben gekommen,und mann muss sagen,mann sieht schon das die Rezepturen was unterschiedlich ist.Die Farben von Winsor&Newton (Artists Sortiment) sehen wie ein gepresster Bröserliger Brocken aus,wenn mann ein Napf umdreht fällt der Brocken auch raus,und mann kann auch leicht was mit dem Finger abbröseln.

Erst war ich recht erschrocken,aber mit Wasser angerührt ist es eine ganz tolle Farbe,da gibt es nichts zu bemengeln,trotz des ungewohnten äusseren :).Die Farbaufstriche die ich auf mein Musterblatt gemacht habe,sehen schön aus,keine krusten,sauberer farbverlauf,alles Klasse.


Wer wie ich schon viele Schimncke Farben hat kann sich mit W&N Farben seine Palette doch noch bereichern.Die 3 Farben die ich noch zu meinem Schmincke Sortiment gekauft habe sind jedenfalls sehr schön. Vor allem Davy´s Grau ist klasse,ein sehr "weißes" grau,warm in der Wirkung,sollte toll geeignet sein um Schatten auf Weiße Gegenstände zu malen.
Chinacridongold ist dem Titangoldocker sehr ähnlich,aber nicht Deckend wie dieser,sondern Lasurfähig.
Perylengrün ist in starken vollem Auftrag fast Schwarz,sollte eine tolle Schattenfarbe für Rote Gegenstände sein,in weniger starken Auftrag erinnert es an Hookers Grün.

Ich habe mir auch mal eine Flasche "Aqua Grund,fein" gekauft,also eine Grundierung auf der das Malen mit Aquarellfarbe möglich sein soll.Bin mal gespannt,werd das mal auf eine kleine 17x24 Leinwand auftragen und dann mal ausprobieren.Aber selbst Holz soll damit Aquarellfähig werden.
Mal schauen wieviele Lasuren mann übereinanderlegen kann usw.Mann muss 3 Schichten auftragen (zb mit Farbroller).Vieleicht kann jede Grundierschicht auch später eine Lasurschicht tragen? Bin jedenfalls gespannt.

Nach oben 10.12.2008, 15:11 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Weedburner hat geschrieben:
... Die Farben von Winsor&Newton (Artists Sortiment) sehen wie ein gepresster Bröserliger Brocken aus,wenn mann ein Napf umdreht fällt der Brocken auch raus,und mann kann auch leicht was mit dem Finger abbröseln ...

Es könnte sein, dass das Näpfchen schon sehr lange im Regal gelegen hat und mit der Zeit wird die Farbe immer trockener und schwindet ein wenig. Wenn ich meinen alten Aquarellkasten umdrehe, fallen auch die Hälfte der Farben aus ihren Näpfchen. Wie du aber selbst schon gemerkt hast, hat das keinen Einfluss auf die Qualität der Farben.

Nach oben 10.12.2008, 15:25 Nach unten

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
Sorry schon mal vorweg, aber die Frage liegt mir schon länger auf der Seele, ähm Kaufst du nur ,oder malst du auch? Du mußt ja ein riesen sortiment von allen möglichen Sachen und Techniken haben ,jeden falls liest es sich so.
Du schreibst immer von gaaaanz wichtigen dingen die man dringend braucht ( von denen viele vielleicht noch nie gehört haben :grins: ) Andererseits schreibst du das du anfänger bist :mhh:
Aquarelle habe ich (glaube ich ) noch nie von dir gesehen !
Ich meine nur , du Arbeitest doch nicht etwa für einen Versandhandel und möchtest hier Werbung machen ,oder??? :rofl:

Echt sorry, aber ich finds komisch und mußte das mal loswerden, nicht böse sein, ist nämlich nicht so gemeint :winken:

Nach oben 10.12.2008, 20:10 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Quinacridongold von Winsor&Newton,wie sieht das aus?
@idjy11: Deine Frage liegt zwar auf der Hand, aber ist hier in diesem Thema völlig fehl am Platz - bitte solche persönlichen Fragen mittels Persönlicher Nachricht oder in einem dafür geeigneten allgemeinen Thema erörtern.

Solange unsere Foren- und Werberegeln nicht verletzt werden bin ich über solche konstruktive Materialbeiträge wie in diesem Thema sehr erfreut, da sie selbst interessierten Laien wie mir gute Einblicke in Theorie und interessante Hintergrundinfos bieten.

Nach oben 10.12.2008, 20:20 Nach unten
 [ 14 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!