"Es gibt keine Alternative zu Kunst. Kunst ist Verdauung. Es geht nicht um Geschmack. Kunst ist Stoffwechsel." (Jonathan Meese)




 [ 8 Beiträge ] 
 Bleistifte brechen ständig 
Autor Nachricht

(noch) Bleistift

Beitrag  Bleistifte brechen ständig
Hallo an Euch,

ich vermute, ich mache da richtig was falsch!

Ich kaufte mir zum ersten mal Derwent Bleistifte Graphic, gleich so ein großes Set und muß diese natürlich auch mal anspitzen. Einen funkelnagelneuen Anspitzer habe ich auch gekauft.

Warum aber brechen mir ständig die Bleistifte ab? Damit meine ich, schon direkt nach dem Anspitzen sind sie wackelig und sind weiter tief drin dann soweit gebrochen, daß ich die Mine ein Stück rausziehen kann. Das ist mir jetzt schon bei so vielen dieser Marke passiert, hat das damit was zu tun oder spitze ich falsch an. Spitze ich u.U. zu weit an?

Die Frage ist lächerlich, ich weiß. Ich danke trotzdem.

Nach oben 27.01.2016, 12:09 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Bleistifte brechen ständig
Ich denke das liegt nicht am anspitzen. Wenn die Mine schon im Holzschaft gebrochen ist sind die Stifte unsamft auf dem Boden gelandet und die Mine ist gebrochen. Wenn Du sie schon so gekauft hast versuch sie zu reklamieren.
LG Tanja :winken:

Nach oben 27.01.2016, 13:27 Nach unten

Bleistift/Aquarell

Beitrag  Re: Bleistifte brechen ständig
Hihoo Nana :winken:

denke auch, dass sie dann mal hingefallen sind...umtauschen.

Schöne Grüße

JohannesF :opa:

Nach oben 27.01.2016, 13:44 Nach unten

Kohle, Graphit, Pastell, Rötel

Beitrag  Re: Bleistifte brechen ständig
Jo, die Minen waren dann vorher schon gebrochen. Kommt vor. :ja:

Feste schimpfen und umtauschen. :wink: :winken:

Nach oben 27.01.2016, 14:16 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Bleistifte brechen ständig
Hatte ich mit Derwent auch schon öfter. :roll: Hab sie dann bei Derwent eingeschickt (man wollte mir noch extra Bleistifte reinlegen, wegen der Versandkosten nach GB und dann hab ich...genau...nix gekriegt). Ich ziehe die Bleistifte Lyra Art Design und die 9000er von Faber Castel vor. Auch vom Zeichenergebnis her. Die von Caran dAche sind auch super (nur sehr teuer).

Nach oben 27.01.2016, 20:30 Nach unten

(noch) Bleistift

Beitrag  Re: Bleistifte brechen ständig
Ich danke Euch für Eure Antworten und ich werde einfach mal reklamieren.

Nach oben 27.01.2016, 22:19 Nach unten

(noch) Bleistift

Beitrag  Re: Bleistifte brechen ständig
Update:

Die Stifte hatte ich bei Kunstpark gekauft und sie haben sofort Ersatz angeboten. Mittlerweile will ich aber meine alten Lieblingsstifte (Faber-Castell) und sie werden mir diese jetzt zusenden.

Danke für den Tipp Klars!

Nach oben 28.01.2016, 16:51 Nach unten

Kohle, Graphit, Pastell, Rötel

Beitrag  Re: Bleistifte brechen ständig
Gern geschehn. :-)

Ich zeichne auch mit Faber. :ja:
@Jenny: wobei ich mittlerweile die Graphite Aquarelle noch besser finde als die 9000er.
Und der 2900 9B ist echt superklasse, wenn´s mal gaaanz dunkel werden soll. :ja:

:winken:

Nach oben 28.01.2016, 16:58 Nach unten
 [ 8 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Suche Pinsel zum verwischen für bleistifte

in Material-Tipps

vamp28

3

480

25.11.2013, 00:19

Die richtigen Bleistifte

in Material-Tipps

Ninichen86

12

824

16.04.2012, 19:50






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!