"Kunst ist die reinste Form der Liebe." (George Bernard Shaw)




 [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen? 
Autor Nachricht

Aquarell und Tempera

Beitrag  Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Hallo Kritzelbande :winken:

Hat schon mal jemand von euch Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnt?

Ziel ist ein lasierender Farbauftrag auf einer Acryluntermalung. Die Farbtöne sind lasierend.

Dass man mit Leinöl verdünnen kann weiss ich. Mein Gedanke dazu: Mit Leinölfirnis ist es schneller "trocken" und ich muss nicht so lange warten, bis ich die nächste Schicht auftragen kann.

Die Farbschichten werden sehr dünn.

Könnt Ihr mir weiterhelfen? :hmm:

Nach oben 18.11.2015, 12:18 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Claudia,es ist schon ein Weilchen her....,aber es verhält sich ungefähr wie bei Eitempera, da verwendet man ja auch Leinölfirnis (ich zumindest.)

liebe Grüße Ingrid :winken:

Nach oben 18.11.2015, 12:23 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Danke Ingrid! Eitempera verdünne ich mit Wasser. :mhh:

Nach oben 18.11.2015, 12:24 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
In meiner unendlichen Geduld habe ich es jetzt einfach mal ausprobiert.
Morgen versuche ich dann es zu übermalen. Ich werde berichten, ob das funzt. :grins:

Nach oben 18.11.2015, 15:51 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
ja Claudia ich verdünne Chitosan oder Eitempera auch mit Wasser.
nehme aber beim Ansetzen von Eitempera statt Leinöl, einen Teil Leinölfirnis, damit es schneller trocknet. :winken:

Nach oben 18.11.2015, 16:05 Nach unten

alles zu seiner Zeit

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
man kann jedes Öl nehmen, aber Leinölfirnis,ist nicht unbedingt schneller trocknent...

das kommt eher auf den Untergrund an...

es gibt extra trocknungsbeschleuniger für Ölfarben...

MfGruß Michael

Nach oben 18.11.2015, 16:10 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
@ Michael: Vielen Dank für deine Antwort, die mir aber leider nicht weiterhilft, weil sie sich nicht auf meine Frage bezieht.

Meine Überlegung: durch das Sikkativ ist die Farbe schneller übermalbar. Zu dieser Hypothese suche ich nun Erfahrungswerte.

Frage: Wer hat schon mal Ölfarbe mit Leinölfirnis verdünnt und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?

Ich hänge mal ein Foto des Bildes bis jetzt an.
Es gibt eine Acryluntermalung auf Leinwand und eine Lasur von Ölfarbe+Leinölfirnis. Morgen werde ich testen, inwieweit das mit einer weiteren Lasur übermalbar ist.

Nach oben 18.11.2015, 16:27 Nach unten

alles zu seiner Zeit

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
da Acryl nicht so saugfähig ist, wird es 2-3 Tage (evtl.länger) dauern ....am besten an einen warmen Ort stellen....
nach meinen Erfahrungen...

MfGruß Michael....

Nach oben 18.11.2015, 16:34 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
@ Michael: Hast du schon Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnt und Erfahrungen damit gemacht? Ich hab jetzt mal in deine Galerie geguckt, finde aber darin keine Arbeit in Lasurtechnik/Öl.

Um das nochmal ganz deutlich zu sagen: Es geht hier um Lasurmalerei!

Nach oben 18.11.2015, 17:12 Nach unten

alles zu seiner Zeit

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
ja

Nach oben 18.11.2015, 17:15 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Wieviele Lasuren hast du denn da übereinandergelegt? Wie hast du das mit dem Mischungsverhältnis gehandhabt? Kannst du mal ein Bildbeispiel für so eine Lasurarbeit hochladen bitte?

Nach oben 18.11.2015, 17:17 Nach unten

alles zu seiner Zeit

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
ich arbeite gerade bei einer Künstlerin aus unserer Stadt.....

bei der habe ich so ein Bild angefangen, mit leinöl-Firnes.....

ich habe die Schicht auch dünn aufgetragen....leider ist das Bild bei Ihr im Atelier....


MfGruß Michael.... :winken:

Nach oben 18.11.2015, 17:31 Nach unten

Bleistift/Aquarell

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Hihoo Claudia :winken: ,

da ich ja von sowas von überhaupt keine Ahnung habe...........bitte zu meinem Verständnis......

Das Bisherige hast Du mit Acrylfarben gemalt. Jetzt hast Du es mit Leinölfirnis+Ölfarbe-(welcher Farbton?)Gemisch übermalt (lasiert) um mit was (Acrylfarbe?) "übermalen", heisst lasieren (zu können)?

Heisst für mich, Du möchtest was "drübermalen"?

... :mhh: ...Zu welchen Zweck?

Finde das unheimlich spannend, welche verschiedenen Techniken man hier lernt. Das ist für mich als kleines I-Dötzchen ja schon hohe Kunst.

Sorry, wenn ich blöde Frage, aber wer nicht fragt bleibt dumm.

Schöne, liebe Grüße aus Kölle

JohannesF :opa:

Nach oben 18.11.2015, 17:38 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Die Untermalung ist mit Acryl, weil das schnell trocknet. Man könnte auch mit Eitempera untermalen, trocknet aber länger.

Danach geht es nur mit Ölfarben weiter. Hier habe ich Phtalocyaninblau verwendet. Der Farbton an sich ist transparent, ich will aber eine hauchdünne Lasur, weswegen die Ölfarbe verdünnt werden muss.
Das macht man mit Leinöl, oder Mohnöl, oder entsprechenden Malmedien.

Leinölfirnis besteht aus Leinöl plus Sikkativ (Trocknungsbeschleuniger). Ich habe mir also überlegt, dass die Lasur schneller trocken und damit übermalbar ist, wenn ich die Ölfarbe mit Leinölfirnis anstelle von Leinöl verdünne.

Ob das klappt, weiß ich morgen. :mrgreen: Bis jetzt sieht es ganz gut aus.

Danach geht es nur noch mit Ölfarben weiter, jeweils wieder mit Leinölfirnis verdünnt.
Hier gilt fett auf mager, da es sonst Risse gibt, oder die obere Schicht abplatzt.

Zum Motiv: Das Ganze wird ein Stück Himmel und soll möglichst realistisch abgebildet werden. Das geht in Lasurtechnik mit Eitempera nicht und mit Acryl ist die Farbe zu schnell abgebunden.

Nach oben 18.11.2015, 17:47 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Mit dem Malen wird das heut leider nix, aber ich kann folgendes berichten:

Die Farbe ist so "trocken", dass ich mit dem Finger darüber gehen kann, ohne blaue Finger zu bekommen.
Da sollte das Übermalen kein Problem darstellen.

Ich werde weiter berichten. :winken:

Nach oben 19.11.2015, 13:52 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Huhu Claudia,
nein, haben wir nocht nie gemacht. Insofern keine Erfahrung. Mit Sikkativ aber und es ging nicht immer problemlos.
Also ich fange auch immer mit einer Acryluntermalung an und danach trage ich einige Lasuren auf. Zum Beschleunigung der Oxidation nehme ich Harzölmalmittel( Balsamterpentin mit Dammarharz),dennoch trocknen die Pigmente unterschiedlich schnell (rot z.B. langsam, blau auch).
Bei dem einen Rotesofabild habe ich Sikkativ genommen(sehr wenig) damit es schneller trocknet und es ging gut. Bei einem blauen Bild habe ich auch Sikkativ genommen und es wurde so fleckig das ich es wegwerfen konnte. Weiss ich aber nicht genau ob es wirklich an dem Sikkativ lag.
Das Thema ist allerdings so umfangreich und kompliziert( erklären kann ich auch nicht so toll....) ....dass es ganze dicke Bücher darüber gibt.
Was ich als Grundlage gelernt habe ist aber, dass man Ölfarben mit Leinöl niemels verdünnen soll ( macht die Farbe zwar optisch dünner aber auch fetter). Öl mit Öl verdünnen??? :grins: Auch mit Terpentin muss man vorsichtig verdünnen, nimmt man zu viel macht man die Bindefähichkeit der Farbe kaputt.
Hoffentlich kannst du damit etwas anfangen. Lg Lilla

Nach oben 19.11.2015, 14:17 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Vielen Dank liebe Lilla! Ich probier es jetzt einfach mal aus, dann werden wir ja sehen, ob das klappt. :grins:

Da ich schon damit angefangen habe, ist es jetzt eh zu spät. :rofl:

Schaunwermal.....

Nach oben 19.11.2015, 14:29 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Was wirklich interessant ist, wie mehrere Lasuren drauf "reagieren"....ich bin echt gespannt.
Viel Glück!
lg Lilla

Nach oben 19.11.2015, 20:48 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Bisher klappts super. Die erste Schicht ist trocken, die zweite Schicht hält (noch) gut und liess sich problemlos auftragen.
Das Foto ist mangels Tageslicht und weil die Farbe noch glänzt nicht so toll.

Nach oben 21.11.2015, 17:35 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Ölfarben mit Leinölfirnis verdünnen?
Das ist schon mal gut. Die große Frage ist wie verhalten sich die Schichten nach der Trockung...ob es sich Risse bzw. matte oder speckige Flecken entwickeln
Also ich drücke weiter die Daumen :winken:

Nach oben 21.11.2015, 17:54 Nach unten
 [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Trocknungsdauer Leinölfirnis auf Holz

in Material-Tipps

Luceo non uro

4

2724

22.07.2012, 21:37

Wasservermalbare Ölfarben - wirklich eine Alternative?

in Material-Tipps

missy

37

778

10.10.2016, 15:33

So tolle Sachen kann man mit wasserverdünnbaren Ölfarben machen

in Material-Tipps

pigmenttankstelle

20

1115

28.02.2014, 16:41

Mit Ölfarben auf Lanavanguard ...

in Material-Tipps

Rocky

13

690

31.05.2013, 19:49

Acryl als Grundierung oder Untermalung für Ölfarben?

in Material-Tipps

Martine

6

1424

29.04.2012, 18:40

Allergie auf Ölfarben und Gift in Keilrahmen

in Material-Tipps

Umaso

75

3706

16.04.2012, 07:31

Reliefmöglichkeit bei Ölfarben?

in Material-Tipps

Christian

9

286

05.01.2012, 13:25

Lasuren mit wasserlöslichen Ölfarben möglich?

in Material-Tipps

Martine

12

1210

24.11.2011, 21:03

Frage zum Ölfarben anreiben

in Material-Tipps

zauberflöte

22

761

24.09.2011, 18:02

Wasserverdünnbare Ölfarben

in Material-Tipps

Franziska

2

457

25.08.2011, 19:27






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!