"Es ist absolut belanglos, wie man malt - Hauptsache man kommt ans Ziel." (Georg Baselitz)




 [ 7 Beiträge ] 
 No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster 
Autor Nachricht

verschiedene

Beitrag  No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster
Hab mir heute die No-Name - Aquarellstifte (24 Stifte zu 7,95 E) von Tschibo gekauft und gleich ausprobiert. Eigentlich bin ich ja davon ab, Billigmaterialien zu kaufen, aber mit der Farbenauswahl meines Faberkastens war ich auch nicht recht zufrieden und Einzelstifte kriege ich in unserem Künstlerbedarf nicht.
Weil ich gern Karten mit Blütenmotiven zeichne, fehlten mir oft die passenden Rosa-/Lila¬- und natürlichen Grüntöne. Ich bin ganz positiv überrascht. Die Farben bilden eine gute Ergänzung zu meinem Faberkasten. Auch die Aquatöne und den hellen Hautton kann ich gut gebrauchen. Die Farben lassen sich gut vermalen und sind auch recht farbintensiv. Die Holzummantellung sieht etwas grob aus, die Stifte lassen sich aber erstaunlich gut anspitzen.
Ich hab die Kästen zum Vergleich nebeneinandergestellt und auf der Farbkarte (Aquarellpostkarte von Hahnemühle) seht ihr oben die vermalten Tschibo-Farben und unten die von Faber.
Dateianhang:
P4290329 (3).JPG

Dateianhang:
P4290328.JPG

Nach oben 29.04.2015, 19:49 Nach unten

Beitrag  Re: No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeföster
Das ist doch schön wenn du damit gut zeichnen kannst :) Hoffentlich brechen die Spitzen nicht ständig ab beim Malen oder selbst beim Anspitzen, hatte ich bisher immer bei den günstigen.

Nach oben 29.04.2015, 19:51 Nach unten

ich probiere gerne alles aus

Beitrag  Re: No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster
Danke für den Tipp, probieren geht eben doch über studieren :D :winken:

Nach oben 29.04.2015, 20:04 Nach unten

PC

Beitrag  Re: No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster
Beitrag: No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster - 29.04.2015, 19:49 rebatah hat geschrieben:
Ich hab die Kästen zum Vergleich nebeneinandergestellt und auf der Farbkarte (Aquarellpostkarte von Hahnemühle) seht ihr oben die vermalten Tschibo-Farben und unten die von Faber.


Danke für die Info! Sei mal bitte so gut und leg das Kärtchen ein paar Tage in die pralle Sonne (zur Not geht auch hinters Fenster), damit man zur Lichtbeständigkeit etwas sagen kann (am besten machste zwei Versionen, eins legste raus und eins lässte im Dunkeln).

:winken:

Nach oben 29.04.2015, 21:39 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster
Wäre intressant zu wissen ob die Stifte aus China kommen und wie es mit der Lakierung aussieht bei Billigstiften verbirgt sich oft was darin, würde raten nach dem malen auf jeden Fall die Hände zu waschen, damit Du nichts ins Essen bekommst von dem Zeug.

Nach oben 30.04.2015, 14:45 Nach unten

verschiedene

Beitrag  Re: No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster
Danke für euer Interesse! Der Lichttest läuft, Adrian. Liebe Manuela, über die Herkunft gibt es natürlich keine Angaben, aber mit Sicherheit kommen sie aus einem Billiglohnland. Kindern würde ich sie nicht geben und ich habe nicht vor, darauf rumzukauen. :rofl:

Nach oben 30.04.2015, 20:00 Nach unten

Beitrag  Re: No-name-Aquarellstifte vom Kaffeeröster
Vielen Dank für den Tipp, die Farben sehen gut aus. Bin gespannt, was der Lichttest ergibt. :D

LG
Anasuna

Nach oben 30.04.2015, 20:37 Nach unten
 [ 7 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Angebot Aquarellstifte

in Material-Tipps

blaubeere

14

270

31.03.2011, 21:00

Albrecht Dürer Aquarellstifte

in Material-Tipps

Weedburner

6

2706

13.03.2009, 21:22

Aquarellstifte und -kreiden von Almud Moog

in Bücher-Tipps

Malfee

6

885

13.08.2007, 14:17

Leckeres vom Kaffeeröster

in Material-Tipps

rebatah

7

617

11.06.2014, 14:00

Acrylfarben vom kaffeeröster - taugen die ?

in Material-Tipps

ostseestern

68

2686

30.03.2012, 19:24






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!