"Das Auge sieht, was es sucht." (Max Slevogt)




 [ 11 Beiträge ] 
 Preiswerte Buntstifte und Pastelle 
Autor Nachricht

Beitrag  Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Durch Internetrecherche bin ich auf die Firma Koh-I-Noor gestoßen, die Farben in Künstlerqualität in Pappkartons sehr preiswert anbietet.

Ich habe die Buntstifte, die Pastellstifte und die Extrasoft-Pastelle angetestet und bin mit allen dreien sehr zufrieden. Für 72 Buntstifte zahlt man z.B. ca. 36 Euro, wenn man sie in Pappkartons verpackt kauft. 48 Pastelle liegen bei etwa 30 Euro.

Der Farbauftrag der Buntstifte unterscheidet sich zu den Polychromes in einem satteren Farbauftrag und leuchtenderen Farben, was ich persönlich für einen Vorteil halte. Über den Preisunterschied braucht man sich hier nicht unterhalten. :rofl:
Die Extrasoftpastelle sind der Wahnsinn.

Also als Einsteigersets, wenn man eine größere Farbauswahl für wenig Geld haben will oder als Zusatz zu den teuren Farben in Künstlerqualität der anderen Firmen sehr empfehlenswert.

Einziger Nachteil, es gibt weniger Farben als z.B. bei Faber Castell, eben "nur" die 72 Buntstifte. :D

Ich hoffe, der Tipp ist für den ein oder anderen hier hilfreich.

LG
Anasuna

Nach oben 28.04.2015, 22:08 Nach unten

Bleistift

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
danke anasuna das hier mal zu schreiben.Für mich sehr interessant.Ich hoffe nur das die Buntstifte wirklich so gut sind, da ich von KOH-I-NOOR
meine graphitstifte habe und die sind teilweise absolut krottig.Der abrieb ist teilweise nur einseitig vorhanden und bei meinen H-stiften teilweise zwischendurch garkein abrieb!
LG Mario :winken:

Nach oben 28.04.2015, 23:39 Nach unten

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Gerne, Mario. :D

Der Abrieb der Buntstifte ist wesentlich höher als der von den Polychromes. So wie Du Deine Bilder aufbaust möglicherweise zu hoch? Sie sind auf jeden Fall um einiges weicher, dürften sich dadurch auch schneller verbrauchen.

Du kannst Dir ja auch noch die Bewertungen bei amazon anschauen, die sind teilweise recht ausführlich, aufgrund dieser habe ich sie auch gekauft. Als Ergänzung sind sie alle Mal geeignet, denke ich, besonders wenn man größere Flächen anlegen will oder keine 10 Farbschichten übereinanderlegen will. :rofl:

LG
Anasuna

Nach oben 29.04.2015, 00:48 Nach unten

Kohle, Graphit, Pastell, Rötel

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Huhu Anasuna,

vielen Dank für den Beitrag und den Tipp mit den Buntstiften. :-)
Das werde ich wohl ausprobieren, da ich die Faber, die ich momentan habe, eher in die Ecke gestellt habe, weil mir der Farbauftrag einfach zu gering/blass ist. :ja:

Dann gebe ich doch auch mal meinen Senf dazu. :wink:

Soft Pastelle habe ich auch einen ganzen Schwung von Koh- I - Noor und kann´s nur bestätigen, die sind ein Gedicht. :klasse:

Mein erklärter Lieblingsstift "Sepia Dark" stammt ebenfalls von Koh - I - Noor :D

Die Kohlestifte von Koh- I - Noor sind in meinen Augen nicht der Bringer.
Mir persönlich zu "seifig"....ein bischen übertrieben gesagt..... im Zeichenverhalten eher wie Ölkreide als wie Kohle.
Sie lassen sich zwar vergleichsweise gut anspitzen ABER nicht gut verwischen und radieren.
Für feine Linien nicht schlecht aber für flächigeren Auftrag nicht wirklich geeignet.
Was Kohlestifte angeht, lässt sich (in ähnlicher Preisklasse) z. B. mit Faber wesentlich besser zeichnen.

Graphit hab´ich noch nicht ausprobiert, aber der einseitige Abrieb, den Mario anspricht, hört sich nicht so dolle an.

:winken:

Nach oben 29.04.2015, 06:17 Nach unten

Bleistift

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Von Koh I Noor habe ich bisher auch nur gutes gehört und hatte auch schon darüber nachgedacht, mir lieber von der marke welche zuzulegen,als von den polychromos. Zur zeit zeichne ich noch mit denen von Faber Castell (werd ich wohl auch noch ne weile, da ich für den Urlaub spare :wink: ) Die sind ziemlich hart im Farbauftrag, aber gute Ergebnisse erzielt man durchaus auch damit. :D
Danke für den Beitrag :mrgreen:

Nach oben 29.04.2015, 06:21 Nach unten

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Es freut mich zu hören, dass mein Tipp weiterhelfen kann. :D

Vielen Dank noch einmal an Mario und Klars für die Ergänzungen, dass Graphit und Kohle von Koh-I-Noor nicht viel taugen, die Softpastelle aber auch sehr gut sind. :D

Meine Polychromes von Faber Castell haben auch nur in der Ecke gelegen, weil es hier sehr lange dauert bis man einen sichtbaren oder gar leuchtenden Farbauftrag hinbekommt, deswegen habe ich auch kaum Übung mit Buntstiften, das war mir zu mühselig. :rofl:

LG
Anasuna

Nach oben 29.04.2015, 08:15 Nach unten

Aquarell, Acryl + Stift

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Hi, benutze meist auch die Polychromos, da ich meine 'festen' Farben habe, die ich besonders gern mag; aber da halte ich mal die Augen auf! Welche Stifte ich auch ganz toll fand, waren die Karismacolor Farbstifte von Berol (die sind aus den USA). Auch etwas weicher als die Polychromos und schöne Farben. Aber die gibt es nicht mehr, bzw. die werden wohl mittlerweile unter Prismacolor vertrieben, aber angeblich die gleichen Stifte; hat da evtl. jemand schon mal mit gearbeitet? gruß, Sandra

Nach oben 29.04.2015, 08:38 Nach unten

graphit,buntstifte,kohlestifte

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Ich kann dir recht geben Anasuna die Buntstifte von Koh-I-Noor sind ganz okay die habe ich mir auch angeschafft wie ich angefangen habe zu zeichnen ,der Preis ist toll für so viele Stifte mit dem Abrieb ist auch so man hat schnell ein Stift runter gearbeitet was mich dann halt stört ist das sie sich nicht so gut Anspitzen lasse und öfter mal abbrechen. Über die Graphit Stifte brauch man wirklich nicht reden die sind bei mir schnell in der ecke verschwunden . Pastell habe ich noch nicht aus probiert aber gut das du das auch geschrieben hast die werde ich mir wohl mal zulegen. Polychromos finde ich eigentlich gut ,Aber wo ich sehr gerne mit arbeite sind die von Derwent da gibt es verschiedene z.B. Soft oder Grahitint usw. . Die Prismacolor find ich auch nicht schlecht habe aber nur ein paar da von aber die Verarbeitung soll nicht ganz so gut sein .

Nach oben 29.04.2015, 10:41 Nach unten

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Vielen Dank für die Ergänzung, Bettina. :D

Von den Graphitint habe ich hier letztens schon einmal etwas gelesen, hört sich auf jeden Fall sehr interessant an, die werde ich mir bestimmt auch irgendwann zulegen.

Die Faber Castell sind sicher nicht schlecht, für zarte Farben auch sehr gut geeignet. Will man aber satte, leuchtende Farbaufträge hat man extrem viel Arbeit, die nicht sein müsste oder ich mache etwas falsch. Ich denke aber, sie können sich gut ergänzen mit denen von Koh-I-Noor, je nachdem welche Effekte man erzielen will.

LG
Anasuna

Nach oben 29.04.2015, 22:14 Nach unten

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Die Prismacolor kenne ich leider nicht, Sandra.

Hier mal eine kleine Farbprobe mit leichtem, mittlerem und festem Druck.

Nach oben 30.04.2015, 13:37 Nach unten

Bleistift

Beitrag  Re: Preiswerte Buntstifte und Pastelle
Kennt ihr die Eco-Farbstifte von Faber-Castell? http://www.mytoys.de/Faber-Castell-ECO- ... 03/3159646
Super günstig, die 48 verschiedene Farben sind als Auswahl ganz okay und ich finde die Qualität auch gut, ein Stück satter als die Polychromos. Also zum Üben reichts auf jeden Fall.

Nach oben 26.04.2016, 12:51 Nach unten
 [ 11 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Die guten Buntstifte...

in Bücher-Tipps

Angela_M

27

947

10.06.2016, 11:51

Reeves Pastelle,der Geheimtipp! Aber wo kaufen??

in Material-Tipps

Weedburner

5

843

18.12.2008, 13:47

Harte Pastelle - welche Marken gibts da?

in Material-Tipps

Branwen

18

690

10.07.2008, 19:23






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!