"Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein." (Theodor W. Adorno)




 [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ? 
Autor Nachricht

Beitrag  Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Moin.

Wie ich in meinem "Willkommens" Thread schon schrieb, bin ich grade am Überlegen Aquarellfarben zu testen.
Nun stehe ich allerdings ein wenig vor der Qual der Wahl:

WHITE NIGHTS™ Künstler-Aquarellkasten oder WINSOR & NEWTON™ Cotman™ Aquarell-Farbkasten Blue Box

Als Fan von Terry Harrison, im Watercolor-bereich, werde ich versuchen seine Techniken damit umzusetzen.
Da ich die Farben nur zuhause verwenden werde, spielt es für mich keine Rolle, ob Pappkarton- oder Metall-Hülle.
Wichtiger ist für mich die Qualität der Farben, damit ich nicht gefrustet wieder aufgebe.
Ich schätze mal, dass Cotman besser sind. Doch bin ich, wie gesagt, absoluter Watercolor Anfänger und will fürs erste Testen nicht zu viel Geld ausgeben. Deshalb habe ich mich auch erst mal gegen Horadam entschieden und mir diese beiden Kästen rausgesucht.

Hat jemand von euch irgendwelche Erfahrungen mit den beiden Kästen gemacht?

(ach ja.. als Papier nehme ich erst mal I LOVE ART Aquarellblock A3 300g )

Im Netz habe ich zwar einiges über die Farben gefunden, aber irgendwie habe ich keinen direkten Vergleich oder Tests finden können. Lediglich in diversen Foren schrieben Leute immer: "Ich bin mit dem Kasten zufrieden... ich mit dem anderen". Das hat nicht wirklich viel geholfen :D

Nach oben 12.03.2015, 23:36 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Ich kann Dir leider nur was zu den Cotmannfarben sagen. Ich habe eine kleine fertige Palette für draußen gekauft (Gerstäcker) und finde sie nicht schön. Ich finde sie sehen als reine Farbe aufgemalt sehr quitschig aus. Ich hab den Kasten ein/zweimal draußen benutzt und nun liegen sie hier rum.
Es ist übrigens eine irrige Annahme das man als Anfänger an dem Equickment sparen soll. Gerade als Anfänger ist es wichtig gute Farben und gutes Papier zu haben. ei
wenn ich die Wahl hätte würde ich dann eher zu den WihteNights greifen.
Da fällt mir noch ein. Kauf nicht unbedingt einen fertig bestückten Kasten sondern stell Dir Deine Farben selbst zusammen.
LG Tanja :winken:

Nach oben 13.03.2015, 08:56 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
ich hatte mit "Winsor&Newton", der blue Box angefangen... mir dann weitere Farben dazu gekauft :upps:

später habe ich dann noch die "White Nights" angeschafft

die "White Nights" sind etwas leuchtender in den Farben - male aber mit beiden gerne :hmm:

Nach oben 13.03.2015, 09:03 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Beitrag: Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ? - 13.03.2015, 08:56 Tanja hat geschrieben:

Da fällt mir noch ein. Kauf nicht unbedingt einen fertig bestückten Kasten sondern stell Dir Deine Farben selbst zusammen.
LG Tanja :winken:



@Tanja
Danke für deine Antwort.
Grad weil ich Aquarellfarben nicht kenne, dachte ich mir, dass ich erst mal einen "fertigen" Kasten nehme und mir später die Farben, die ich häufig brauche, als Tuben nachkaufe. Beim groben drüber rechnen ist so ein Kasten in der Erstanschaffung auch deutlich günstiger :D
Wirklich sparen will ich am Equipment nicht. Nur sehe ich es auch nicht ein mal eben 50 Euro und mehr für ein neues Farbmedium zu bezahlen, nur um dann vll nach 2-3 Bildern festzustellen, dass es nicht das Richtige für mich ist :) Es wär ja schade, wenn ich hier 100-200 Euro Aquarellzeug rumstehen habe und es dann nicht nutze.
Deshalb versuche ich qualitativ hochwertige Farben im Mittelpreis zu finden. Von Billigfarben raten ja fast alle ab, da man damit erst recht keine Freude haben wird.

@pitt
:logisch: Das war auch mein erster Gedanke, da man von W&N ja viele Farben (auch recht günstig) nachkaufen kann. Wie sieht es bei WhiteNights denn mit der Verarbeitung der Farben aus ? Ich habe gelesen, dass einige von bröckelnden Näpfchen und Farbklümpchen berichten, wenn man sie mit Wasser anlöst. Auch sollen einige Farben erhebliche, qualitative Pigmentunterschiede haben (was ich mir aber nicht so recht vorstellen kann)

Ich habe schon in vielen Foren und Beiträgen gelesen und jeder macht natürlich andere Erfahrungen mit seinen Farben.
Aber wenn ihr beide sagt: Lieber WhiteNights als Cotman, dann werd ich es wohl einfach mal mit White Nights probieren. Mit etwas mehr als 20 Euro kann ich, denk ich mir, nicht sooo viel falsch machen. :)

Nach oben 13.03.2015, 09:49 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
zu Winsor & Newton:
habe mir eine zweite leere blue Box gekauft und dann weitere einzelne Farben, so dass ich jetzt einen Kasten mit Blau- und Grüntönen und einen Mit Gelb-/Rot- und Brauntönen habe :upps:
von W&N habe ich halbe Näpfchen

zu White Nights:
die Farben sind in der Konsistenz etwas weicher, habe aber bisher keine negativen Erfahrungen damit gemacht
manchmal bevorzuge ich sie wegen der stärkeren Leuchtkraft - je nach Motiv
von diesen Farben habe ich einen fertigen Kasten bei Gerstäcker gekauft - der hat ganze Näpfe

mit White Nights machst du bestimmt nix falsch :upps:

Nach oben 13.03.2015, 10:01 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Ja das mit den Näpfen hatte ich bei den beiden Kästen gesehen.
:dops:

Fand ich schon mal recht gut, dass bei WhiteNights doppelt so viel Farbe dabei ist. Kann ich noch mehr rumspielen :grins:

Ich find es schön, wenn Farben etwas mehr leuchten. Es gibt nichts schlimmeres, als Farben, die selbst mit wenig Wasser total blass rüber kommen und das Bild eher trist wirkt. Grade nach den grauen Wintermonaten will man ja endlich mal Licht und was Buntes haben :)

Dann mach ich mich mal an die Bestellung und werd die Tage meine eigenen Erfahrungen berichten ^^

Nach oben 13.03.2015, 10:11 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Na dann mal los. Bin schon gespannt auf Deine Erfahrungen und Bilder. Therry Harison ist das nicht der mit den Landschaften und Gebäuden?
LG Tanja :winken:

Nach oben 13.03.2015, 12:44 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Beitrag: Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ? - 13.03.2015, 10:11 Luis hat geschrieben:
Dann mach ich mich mal an die Bestellung und werd die Tage meine eigenen Erfahrungen berichten ^^

dann will ich aber deine "Terry Harrisons" sehen :lachen:
neee, im Ernst: viel Spass bei deinen ersten Erfahrungen

Nach oben 13.03.2015, 13:19 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
@Tanja Danke.. ich auch :D Ja Terry Harrison ist ein britischer Maler, der vor allem durch seine Aquarelle bekannt geworden ist und sich meist auf Landschaften und Gebäude im nördlichen London konzentriert

@pitt Ich werde mal schauen, ob ich was brauchbares produzieren und hier dann zum Bestern geben kann :mrgreen:

Nach oben 13.03.2015, 14:10 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Bitte lieber ganze Näpfchen als halbe Näpfchen kaufen! (Außer, Du malst nur mit Pinselstärke 1)

Ich persönlich liebe die Farben von Horadam, habe aber auch ein paar Näpfchen von Winsor&Newton als Ergänzung.
Für den Anfang / Zum Ausprobieren reicht eigentlich ein Kasten mit 6 Farben.
Mischen mischen mischen
:palette:

Wenn Dich Aquarell dann doch "packt" ist ein großer Leerkasten, den man mit seiner persönlichen Palette füllt, zu empfehlen.

Übrigens: Schwarz ist als Aquarellfarbe immer doof - meist bekommt man nur totgraue Wässerchen damit. Indigo ist ein guter Ersatz dafür!

Viel Spaß beim Aquarellieren!

Nach oben 14.03.2015, 09:34 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Beitrag: Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ? - 14.03.2015, 09:34 Florian hat geschrieben:
Bitte lieber ganze Näpfchen als halbe Näpfchen kaufen! (Außer, Du malst nur mit Pinselstärke 1)

Ich persönlich liebe die Farben von Horadam, habe aber auch ein paar Näpfchen von Winsor&Newton als Ergänzung.
Für den Anfang / Zum Ausprobieren reicht eigentlich ein Kasten mit 6 Farben.
Mischen mischen mischen
:palette:

Wenn Dich Aquarell dann doch "packt" ist ein großer Leerkasten, den man mit seiner persönlichen Palette füllt, zu empfehlen.

Übrigens: Schwarz ist als Aquarellfarbe immer doof - meist bekommt man nur totgraue Wässerchen damit. Indigo ist ein guter Ersatz dafür!

Viel Spaß beim Aquarellieren!


Ja, ich habe mir die halben mal im Laden angeschaut und finde sie recht klein. Da schmadder ich lieber in großeren Näpfen rum :D
Horadam reizt mich natürlich sehr. Mir haben schon viele von der Brillianz von Schminkefarben vorgeschwärmt. War mir allerdings für den Anfang ein wenig teuer und die bestellten, deutlich günstigeren White Nights haben gleich mal 24 Näpfe drin (für 20 Euro der Kasten kann man ja nicht meckern).
Aber ich denke mal, dass ich mit der Zeit eh meine eigenen Farbnuancen mischen werde. Im Moment hab ichs jedoch noch nicht so mit der Mischerei von "realen" Farben. Daher bin ich recht froh zahlreiche vorgefertigten Farben zu haben ^^

Über den Leerkasten habe ich auch schon nachgedacht. Allein schon, weil die Näpfe dann besser untergebracht sind. Aber wie du sagst: "Wenn mich Aquarell packt" .. dann werde ich das auch erweitern und mir meine Palette zusammen basteln.

Pures Schwarz mag ich selbst auch nicht. Dann lieber z.B. Paynes Gray mit ein wenig Sienna, Umbra oder Ultramarine beimischen und je nach Situation ein individuellen "Schwarzersatz" einsetzen.
Früher habe ich einige Flyer und Poster mit Photoshop entworfen und da musste ich auch immer eine Schwarzalternative wählen, damit der Farbauftrag nicht zu stark wird. Somit bin ich es soderso gewohnt anders anzumischen und finde die Beimischungen auch deutlich Stimmungsvoller und wärmer.

Nach oben 14.03.2015, 10:11 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Indigo ist gerade bei Aquarell keine Alternative zu Schwarz, da deutlich weniger lichtecht. Versucht mal Mischungen aus ein wenig Schwarz mit lasierenden, kräftigen (und lichtechten!) Pigmenten wie Phthalocyaninblau, -grün oder Eisenoxidrot. Es kommen dann schöne Farbtöne heraus, die von diversen Herstellern auch unter den Bezeichnungen Preußischblau, Saftgrün und Vandyckbraun verkauft werden. Und Paynesgrau ist meist nichts anderes als Ruß mit Ultramarinblau und Eisenoxidrot.
Viel Spaß beim Selbermischen. :)

Nach oben 14.03.2015, 12:44 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Wie lange soll so ein Bild lichtecht sein?
Ich habe an meine Aquarelle nicht den Anspruch, in 100 Jahren mit brillanten Farben in den Museen zu hängen, mir genügen auch 20 Jahre an der Wohnzimmerwand.

Schwarz nimmt Leuchtkraft und Brillanz bei den Aquarellfarben, zumindest meiner Erfahrung nach.
Indigo / Tiefblau-Indigo ist für mich ein schönerer Ersatz.
Paynesgrau ist mir oft auch zu "dünn" (und als Schatten zu "tot").

Aber jeder hat da seine eigenen Erfahrungen.

Nach oben 14.03.2015, 14:18 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Beitrag: Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ? - 14.03.2015, 14:18 Florian hat geschrieben:
Schwarz nimmt Leuchtkraft und Brillanz bei den Aquarellfarben, zumindest meiner Erfahrung nach.

Nicht mehr als die sonst übliche Beimischung von Komplementärfarben, um die sonst meist zu intensiven Farbtöne zu brechen. Es kommt auf die Dosierung an. Und so kann eine günstige Mischung aus Eisenoxidrot und Schwarz deutlich besser abdunkeln als z.B. natürliche gebrannte Umbra, wirkt aber stets leuchtender. Denn mal ehrlich: Die Bildfläche mit reinen Farbtönen vollzupinseln ist nicht gerade schwer, feine gebrochene Farbtöne hinzubekommen jedoch schon.

Nach oben 14.03.2015, 17:28 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Ich würde sagen, bevor wir noch eine Farb-Misch-diskussion anfachen, werde ich einfach ausprobieren, was für mich am Besten klappt :)
Aber ich danke euch für eure Tips und werde sie gern mal antesten.

Nach oben 14.03.2015, 17:48 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Luis, du hast recht!

Bei de vielen verschiedenen Aquarellfarben und ihren Mischungen, Tönungen und Abstufung kann man echt stundenlang ins Schwadroneren kommen.

Vielen Dank für die Bremse!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Nach oben 15.03.2015, 08:17 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Von Schminke gibt es nicht nur die höher preisigen Künstlerfarben, sondern auch Kästen mit Studienfarben, die sind genau so schön und langlebig, bei mir hängt hier im Zimmer eine nes das ich 1988 malte, es ist immer noch schön wie am ersten Tag, es hängt sogar in Fensternähe aber es felt sich rein gar nichts. Als zweites kaufte ich mir den normalen Newton Kasten, aber Schinke Hordam bleibt mein Favorit.

Nach oben 15.03.2015, 09:04 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Beitrag: Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ? - 14.03.2015, 17:48 Luis hat geschrieben:
werde ich einfach ausprobieren, was für mich am Besten klappt

Beides funktioniert auf seine Weise. Wichtig ist nur dass du es selber austestet, vielleicht weißt du ja auch beides zu schätzen und setzt es kombiniert ein.

Nach oben 15.03.2015, 11:58 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Beitrag: Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ? - 15.03.2015, 08:17 Florian hat geschrieben:
Vielen Dank für die Bremse!


:mrgreen: Ja ich kenn das. Da kommt man von höckschen über stöckschen und jeder hat eh seine eigene Meinung und Erfahrung gemacht. Daher muss ich auch meine machen. Denn nur weils für denen einen Künstler perfekt funktioniert, muss der andere noch lang nicht damit klar kommen. Allein weils noch mehr Techniken und Stile als Farben und Hersteller gibt :mrgreen:

Ich danke euch aber vielmals für Eure Ideen, Tips und Erfahrungen und werde euch gerne von meinen Berichten, wenn ich das eine oder andere kleine Versuchsobjekt fertig habe :)

Edith sagt:
Was mir noch einfällt.
Da die WhiteNights nicht in einem stabilen Kasten sind, habe ich noch nach Leerkästen gesucht und auch leeren Näpfen, um diese später vll mal mit Rest- oder Tubenfarben nach zu füllen.

Bei Kremer-Pigmente.de hab ich 25 LeerNäpfe für 2,62€ pro Beutel gesehen.
(Was die Versandkosten angeht, werd ich da aber noch mal nachfragen. Denn standartmäßig haben die 8,27€. Da würde bei 50gramm Produkt allerdings eine Versandtasche reichen und die kostet 1,45€.)
Ansonsten hab ich sie noch bei Kunstpark gefunden: pro Stück für 0,39/0,59 (1/2 oder 1/1).
Gerstaecker.de/kreativ.de hat sie natürlich auch: Schminkenäpfe für 3,28/5,57€ für 10 Stück (1/2 oder 1/1).

Nach oben 15.03.2015, 12:45 Nach unten

mal dies - mal das

Beitrag  Re: Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?
Kremer-Pigmente ist mir bei den Versandkosten entgegengekommen.
Ich habe vorher angefragt, da ich auch nur die Leernäpfchen brauchte.
Kamen prompt im Briefumschlag für € 1,45. :-)

Nach oben 16.03.2015, 18:00 Nach unten
 [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Welche Aquarellfarben?

in Material-Tipps

Bommerlinda

12

568

24.12.2014, 14:37

Granulierende Aquarellfarben - durchaus eine Betrachtung wert

in Material-Tipps

dness

7

765

29.11.2014, 20:11

Nicht trocknende Aquarellfarben.

in Material-Tipps

nihilas

31

1138

11.12.2013, 23:35

Mijello Aquarellfarben ab sofort auch im Kritzelshop

in Material-Tipps

Kritzelshop

12

1201

04.04.2013, 10:12

Lichtechtheit von Aquarellfarben Test

in Material-Tipps

Augenschokolade

56

3384

16.11.2012, 10:01

Eine Frage zu Aquarellfarben (Näpfchen) von Schmincke-Akademie

in Material-Tipps

Kubin

3

1287

02.10.2010, 16:16

Aquarellfarben Firmenunterschiede

in Material-Tipps

Brandi

28

1879

05.07.2010, 17:34

M.Graham Aquarellfarben

in Material-Tipps

Marya27

6

1167

06.06.2010, 15:08

Gansai Aquarellfarben

in Material-Tipps

Marya27

17

2294

24.05.2010, 09:02

Aquarellfarben von Daniel Smith - woher kriegen?

in Material-Tipps

Branwen

31

5043

12.10.2009, 13:31






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!