"Um ein guter Maler zu sein, braucht es vier Dinge: Weiches Herz, feines Auge, leichte Hand und immer frischgewaschene Pinsel." (Anselm Feuerbach)




 [ 17 Beiträge ] 
 Welche Ölfarbe für Anfänger 
Autor Nachricht

Acryl, kreative Mischtechniken

Beitrag  Welche Ölfarbe für Anfänger
Heute habe ich eine Frage an unsere Öl-Spezialisten.

Könnt Ihr mir bitte Eure Meinung mitteilen, welche die beste Ölfarbe wäre.

Wichtig wäre Farbbrillanz, Trocknungszeit, Konsistenz für Auftrag... einfach für Anfänger.
Ich muss im folgenden Studienheft mit Ölfarben arbeiten und habe das noch nie gemacht.

Eure Meinung zu wasserlöslichen wäre mir auch sehr wichtig, da ich Asthmatikerin bin und auch darüber nachdenke.

Nach oben 10.02.2015, 14:20 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Hallo Carmen,

ich verwende Lukas Studio; sie haben eine schöne Leuchtkraft ... und sind preislich erschwinglich. Wasserlösliche Farben haben weniger Leuchtkraft - und sind voller Chemie.

Als Asthmatikerin könntest du zum Pinselreinigen Guardi Ökopinsel Reiniger verwenden - und nachher mit Wasser und Seife auswaschen. Ganz kleine Pinsel reinige ich in günstigem Speiseöl... dieses Material wird dich auch nicht reizen, versuch es einmal - wenn du Fragen hast, frag einfach nochmals nach :winken:

N.B. auch geruchsarmer Verdünner ist Verdünner! Wenn möglich vermeiden :logisch:

Nach oben 10.02.2015, 17:18 Nach unten

Tusche

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Hallo Carmen,
ich habe auch mit Lukas Studio angefangen. Zum Teil benutze ich jetzt Schmincke, aber nur einzelne Farben.
Verdünnen mache ich mit Mohnöl und Terpentin...immer schön mit offenem Fenster arbeiten...dann kann man das ganz gut aushalten. Ich säuber meine Pinsel mit Kernseife.
Wasserlösliche Farben hab ich noch nicht ausprobiert.
LG Christine

Nach oben 10.02.2015, 18:14 Nach unten

Acryl, kreative Mischtechniken

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
:danke2: Vielen Dank an Euch Beide - Ihr habt mir schon gut weiter geholfen.

Christine, das Reinigen der Pinsel geht mit Wasser und Seife - muss ich nicht im Terpentin reinigen? Ich dachte das ginge nur damit.
Du wechselst so nach und nach die Farben zu Schmincke - sind sie besser als die Lukas Farben? Wo liegt der Unterschied denn?

Susanne das klingt schon mal Vielversprechend - das normale Speiseöl habe ich ja zu Hause und den Guardi Ökopinsel Reiniger bekomme ich ja sicher überall. Aber muss man die Farbe denn nicht verdünnen beim ersten Auftrag? Dachte da soll man mit Terpentin verdünnen... :hmm: weiß aber ned genau.

Nach oben 10.02.2015, 18:44 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Hallo Carmen,

den Ökopinselreiniger habe ich von Boesner; beim Malen kommt es auf die Technik darauf an, ob du die Farbe verdünnen möchtest oder alla prima malst. Oft reibe ich die grundierte Leinwand mit Lukas Malmittel 2 ein, damit der Pinsel besser gleitet. (Lukas Malmittel 1 trocknet schneller, aber 'stinkt' grässlich)

Bei den Ölfarben musst du darauf achten, dass die darunter liegende Farbschicht nicht fettiger ist als die darüber liegende. Das Motto heisst,

fett auf mager!

Die Ölfarben trocknen ja nicht im üblichen Sinn; sondern das Öl verbindet sich mit dem Sauerstoff der Luft und wird dadurch das Volumen leicht grösser (ausser Mussini Farben) Wenn die Farben darunter öliger sind, werden die oberen Schichten sich später reissen.

Farben kannst du auch mit wenig gebleichtem Leinöl verdünnen...

Nach oben 10.02.2015, 19:02 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
hallo Carmen,Lukas ist sicherlich keine schlechte Idee aber so günstig sind die auch nicht.
Wasservermalbare Ölfarben,mit denen habe ich, mal als sie auf dem Markt waren, einen Workshop mitgemacht.
Mit Wasser verdünnen, das geht,aber sie werden milchig und dann sieht man nicht mehr was für eine Farbnuance man hat,bis sie dann "trocken" sind. Ansonsten lassen die sich geauso verarbeiten wie die "normalen" auch.
Auch da ist die Fa.Lukas zu empfehlen. Die Leuchtkraft da ist echt gut.
Da auch ich Probleme habe mit Terpentin,kann ich geruchsfreien Pinselreiniger empfehlen,der geht nicht auf die Atemwege.
Aber ich reinige Ölmal- Pinsel alle mit Speiseöl und anschließend mit Kernseife,das geht wunderbar,da braucht man kein Terpentin.


liebe Grüße
Ingrid :winken:

Nach oben 10.02.2015, 19:59 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Hallo Carmen,

die Antwort von mir ganz klar: die beste wasserlösliche Ölfarbe selber machen, aus Eiern, Leinölfirnis, Wasser und Pigmenten. Nicht weil sie bensonders preiswert ist und ohne Lösungsmittel und Terpentin auskommt, sondern weil sie für Anfänger ganz besonders gut geeignet ist. (Man nennt sie Eitempera).

Übrigens sind wir gerade wieder zu zwei Malkursen in Hegne am Bodensee, wie genau vor einem Jahr, als wir uns dort getroffen haben. Für den nächsten Kurs, der am Rosenmontag beginnt, ist sogar noch ein Platz frei. Oder "schnuppere" doch einfach mal rein (bitte vorher per PN anmelden).

Frohes Schaffen!

Wolfgang

Nach oben 11.02.2015, 08:06 Nach unten

je nach dem

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
es gibt von Winsor & Newton ein Malmittel "Sansodor" - das ist sehr geruchsarm - hat man mir mal geschenkt, müsstest Du vielleicht mal dran riechen, ob das geht

ich reinige die Pinsel auch mit Öl und Seife

aus meiner Bioladenzeit weiß ich, das Öle verschieden dickflüssig sind - ein sehr dünnflüssiges ist Mandelöl (kann man auch vielleicht nochmal googeln - früher haben die Maler ja sehr viel mit verschiedenen Ölen experimentiert - die hatten ja noch keine Malmittel) , könnte man vielleicht versuchen, wenn Du kein Terpentin verträgst (auch natürliches Lärchenterpentin ist sehr geruchsintensiv)

- und es sind ja auch nur ein paar Aufgaben mit Öl - und wenn das garnicht geht würde ich Deinen Dozenten auch unter Umständen fragen, ob Du das nicht in Acryl machen kannst

auf jeden Fall viel Spaß beim Ausprobieren :winken:

Nach oben 11.02.2015, 11:38 Nach unten

je nach dem

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
habe selber mal gegoogelt aber nur einen Kosmetiklink gefunden (das mit dem Mandelöl stimmt wohl nicht so ganz :nein: )

http://naturseife-und-kosmetik.de/trock ... en-sollte/

Nach oben 11.02.2015, 11:51 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
bär hat geschrieben:
es gibt von Winsor & Newton ein Malmittel "Sansodor" - das ist sehr geruchsarm -
Geruchsarm ja, aber das heisst nicht, dass auch keine giftigen Dämpfe da sind, wenn man sie nicht riecht :!:

Nach oben 11.02.2015, 12:22 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
+ echte Ölfarbe
+ wasserlöslich
+ keinerlei Dämpfe - kein Terpentin
+ farbecht
+ brilliant
+ Werkzeug mit Wasser reinigen
+ sehr preiswert
+ sehr einfach
+ für anfänger besonders geeignet

- nicht sehr verbreitet
- nicht sehr bekannt.

Man muss nur die Zutaten richtig zusammenmischen und an der richtigen Stelle auf die Leinwand tun, dann kommt sowas raus (live aus dem Eitempera-Malkurs in Hegne am Bodensee):

Nach oben 11.02.2015, 12:32 Nach unten

Acryl, kreative Mischtechniken

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Ihr seid ja so klasse!

Vielen Dank für Eure tollen Tipps - damit kann ich nun tatsächlich was anfangen.
Ihr seid die Besten!

Wolfgang - leider bin ich grad ned am Bodensee... und hab auch keine Zeit für den freien Platz im Kurs m :hmm: Bin schon total ausgebucht.

Nach oben 12.02.2015, 17:08 Nach unten

Aquarell, Gouache, Acryl

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Hallo Wolfgang, also bei aller Liebe und bei aller Verständnis für deine Begeisterung für Temperafarben, ich finde nicht dass Temperafarbe besonders anfängergeeignet sind. Im Gegenteil, sie erfordern viel Erfahrung, die erst mit der Zeit kommt.

Wenn ich diesen Thread richtig verstehe, dann geht es Carmen darum Ölfarben für einen Kurs/Studienzwecke zu finden. Und ich glaube gerade für einen Kurs - oder für einen lernenden Maler - sind Ölfarben wirklich wunderbar und durch kaum etwas zu überbieten. Und wieso? Weil man mit ihnen so gut wie mit kaum einem anderen Medium das Farbenmischen üben kann. Der große Vorteil bei Ölfarben ist nämlich WYSIWYG. Mit anderen Worten, die Farbe, die man auf der Palette anmischt sieht genauso aus, wenn man sie auf dem Bildträger aufträgt und sie sieht auch immer noch genauso aus, wenn sie mal getrocknet ist. Auf diese Weise lernt man sehr gut Farben zu mischen und die gemischten Farben sind leicht reproduzierbar. Man lernt leichter, Farben exakt zu beobachten und nachzumischen.

Alle anderen Farben ändern meist ihr Aussehen beim Trocknen. Aquarelle und Gouachen werden heller, Acrylfarben tendenziell dunkler - und Tempera ist das Schlimmste von allen, denn da geht es wirklich böse nach Pigment. Die einen Farben werden heller, die anderen werden dunkler - ein absoluter Albtraum für einen Anfänger. Und es ist weiß Gott leichter, eine Tube aufzuschrauben und sich einen Klacks buttriger Farbe auf die Palette zu drücken, als jede benötigte Farbe erst mal mühevoll mit Pigmenten und Binderflüssigkeit anzumischen. Zudem sind selbstangemischte Temperafarben tendenziell flüssiger, als Ölfarben, was das anmischen auf der Palette schwieriger macht. Und lass mich gar nicht erst von den riesigen Umständen beim Aufräumen der Tempera anfangen. Man braucht meist mehrere Gefässe, die dann gereinigt werden wollen und Pinsel und Paletten sachgemäß zu reinigen ist wieder ein spannendes Thema, Stichwort: Salmonellen/Sondermüll. Kurzum, Tempera sind tolle Farben (ich liebe sie selber auch) aber definitiv nicht Anfängerfarben. Und *kein* Ersatz für traditionelle Ölfarben.

So und jetzt noch abschließend meinen Senf zum Thema Farben: ich schließe mich der Lukas Fraktion an. Bei denen stimmt m.E. das Preis-/Leistungsverhältnis noch am besten. Ich mag übrigens auch die Lukas Berlin (wasserlöslich). Sie haben eine (für mich) viel angenehmere Konsistenz als die Artisan von W&N.
Aber letztendlich kommt es eigentlich nicht auf die Marke an. Viel wichtiger als das sind die verwendeten Pigmente in der Farbe und die Zusatzstoffe, wenn es darum geht, hochqualitative Farben zu finden. Allerdings würde ich mir darüber am Anfang noch nicht so den Kopf zerbrechen. Experimentier erst mal mit ein paar Tuben, ob dir das Ölmalen überhaupt liegt, bevor du da zu viel Geld hineinsteckst. Auch wegen dem Geruch. Und hierbei meine ich noch nicht mal die giftigeren Inhaltsstoffe, auch schon der Geruch von Leinöl allein kann sehr penetrant sein ;).

Nach oben 13.02.2015, 22:08 Nach unten

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Ein paar Experimente mit einem anderen Medium können ja nicht schaden... nun ja, abgesehen von den Pinseln. Man sollte für Acryl und Öl schon separate Pinsel nehmen, sonst gehen die schnell kaputt.

Und jedes Medium hat so seine Tücken... so sind Ölfarben schwerer/nicht so schnell übermalbar. Wegen der langen Trocknungszeit können die Farben beim Malprozess schnell schmutzig werden, Konturen verlieren sich schnell in Farbverläufen, und man kann seine Hand nicht so richtig auf der Bildfläche abstützen. Deshalb malen viele Ölmaler von links oben nach rechts unten (wenn sie Rechtshänder sind). Eine freie Bildentwicklung ist da schwer, meist werden Fotos oder detaillierte Skizzen als Gemälde "kopiert", es wird viel vorgeplant. Oft korrigierte Ölbilder werden zu richtigen Speckschwarten, die runzeln und gilben.

Nach oben 14.02.2015, 01:03 Nach unten

Tusche

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Hallo Wolfgang,
mich würde die genaue Zusammensetzung deiner Eitempra interessieren. Ich kenne die Eitempra nur zusätzlich mit Dammarfirnis, und das riecht dann fast genauso schlimm, wie normale Ölfarbe mit Terpentin verdünnt.
LG Christine

Nach oben 14.02.2015, 10:23 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Hallo Sharkana,

es wird behauptet, dass man auf dem Sofa nicht Schwimmen lernen kann und aus Büchern nicht das Malen. Und ganz genau so wenig wird man ausdiskutieren können, ob Eitempera für Anfänger besonders geeignet ist oder nicht. Da kann ich mehrere hundert Malschüler und über 1000 gemalte Bilder pro Jahr anführen, und es werden sich Gegenbeispiele finden.

Vielleicht liegt es ja an der Anleitung!?! Und Eitempera ist für Anfänger besonders gut geeignet, aber problematisch für Menschen, die andere Maltechniken gewohnt sind?

Wir haben gerade die zweite Kurswoche – wieder mit einigen Anfängern, die sogar mit Portraits keine Schwierigkeiten haben. Ich kann wieder mal jeden, der irgendwie in der Nähe des Bodensees ist, einladen, in die Kreativwerkstatt beim Kloster Hegne zu kommen und hereinzuriechen. Bis Freitag (20.2.15) Mittag wird mit Eitempera gemalt und um 14:14 Uhr ist Vernissage. Bitte vorher anrufen: 06303 924561 (Anrufweiterleitung).

@kruemelchen: Das ganz einfache Rezept mit 1. Ei, 2. Leinölfirnis und 3. Wasser. Kein Dammar, kein Terpentin – sondern wasserlöslich und altbewährt.

Frohes Schaffen!
Wolfgang

Nach oben 17.02.2015, 21:58 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Welche Ölfarbe für Anfänger
Leider ist niemand der Einladung gefolgt, dafür hier die Ergebnisse der zweiten Kurswoche mit Eitempera:
http://www.kunstwerkstatt-olma.de/malku ... ruar-2015/

Nach oben 23.02.2015, 22:36 Nach unten
 [ 17 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
pepeo Ölfarbe

in Material-Tipps

Halina

2

546

03.11.2012, 10:05

Ölfarbe anreiben

in Material-Tipps

Mario

11

1087

05.01.2011, 07:43

Wasservermalbare Ölfarbe

in Material-Tipps

Judith

4

1129

30.03.2008, 17:24

Ölfarbe - Preis/Leistung?

in Material-Tipps

Kryz

11

743

05.08.2016, 12:19

HILFE ICH VERZWEIFLE :-( Ölfarbe haftet nicht auf der Leinwand!

in Material-Tipps

chmad

38

1214

30.04.2015, 20:47

Wer hat Erfahrung mit wasservermalbarer Ölfarbe

in Material-Tipps

Schnuppi

1

789

27.03.2014, 14:07

Aquarell für Anfänger

in Material-Tipps

Sternchen

5

331

24.02.2014, 10:44

Pastellpapier für Anfänger?

in Material-Tipps

Jackie111

7

797

27.01.2014, 19:29

Ölfarbe auf (ungrundiertem) Papier?

in Technik-Tipps

Sharkana

2

1136

11.01.2014, 17:58

Welche Materialen für Anfänger?

in Material-Tipps

bleuCherie

11

420

11.06.2013, 22:07






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!