"Kunst hat mit Geschmack nichts zu tun. Kunst ist nicht da, dass man sie schmecke." (Max Ernst)




 [ 17 Beiträge ] 
 werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ? 
Autor Nachricht

Beitrag  werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Hallo zusammen,
habe gehört, dass Kadmium Pigmente in der EU verboten werden sollen.
Wisst ihr da vielleicht zufällig was darüber?
schöne Grüße
Martine

Nach oben 07.05.2014, 18:26 Nach unten

Fotografie

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Verwendungsverbot

"Der deutsche Gesetzgeber und die Gesetzgeber der Europäischen Union verbieten die Verwendung von Cadmiumfarben für Serienprodukte, für die Anwendung mit Maschinen, für die Anwendung von Gebrauchsgegenständen, für Bauzwecke und für industrielle Anwendungen (Gefahrstoffverordnung/ Chemikalien- Verbotsverordnung, Anhang (zu § 1), Abschnitt 18: Cadmium)."

Nach oben 07.05.2014, 20:02 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
So wie ich das lese, dürfen die Cadmiumfarben weiterhin für den künstlerischen Gebrauch verwendet werden.
Nur für Gebrauchsgegentände sind sie verboten.
Du darfst also von Deinem cadmiumgelbroten Teller NICHT essen, nur anschauen!

Nach oben 07.05.2014, 20:37 Nach unten

PC

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Und vor allem keine "Serienprodukte" - also immer mal wieder das Malmotiv wechseln :grins: :rofl:

Nach oben 07.05.2014, 20:38 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
:rofl: Oje, dann muss ich mich wohl zusammenreißen, und versuchen, von meinen Bildern nicht zu essen.
:rofl:
Was tut man nicht alles für die Kunst!

Danke euch für die Info!

Nach oben 07.05.2014, 21:00 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
wichtig wäre auch, den Farbpinsel nicht andauernd abzulecken, sondern lieber mit Wasser oder Lappen reinigen...

:mrgreen:

Nach oben 07.05.2014, 21:09 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Das Verwendungsverbot gibt es schon seit ein paar Jahren. Ob etwas neues in Sicht ist, habe ich noch nicht gehört.

Cadmium ist ein Schwermetall und kann sich wie Blei und Quecksilber im Körper anreichern. Es steht unter Verdacht Krebs zu verursachen. Wenn ich es richtig erinnere, kann Cadmium auch über die Haut aufgenommen werden.

Wir raten den kleineren Kindern in unseren Kursen daher: NICHT ESSEN, NICHT TRINKEN und NICHT RAUCHEN während des Malens und öfter mal die Hände waschen. NEIN: Die kleineren sollten Cadmiumpigmente überhaupt nicht bekommen, sie malen mit Eisenoxiden, Erdfarben, Titandioxid und Kalkfarben - trotzdem ist natürlich Vorsicht geboten.

Der Vorteil bei der Verwendung von Pigmenten an Stelle von Fertigfarben: Man weiß, was drin ist und kann entsprechend vorsichtig sein. Außerdem sind die Cadmiumpigmente von den namhaften Herstellern in der Regel "gecoatet", was bedeutet, dass sie, wenn sie in den Körper gelangen, diesen auch wieder verlassen. Vorsicht ist geboten mit Fertigfarben der Billiganbieter, wie ALDI, TSCHIBO & CO. Im Zitronengelb sind ganz bestimmt keine Zitronen und im Tomatenrot keine Tomaten, sondern möglicherweise Cadmiumgelb und Cadmiumrot. Solche Billigfarben gehören daher ebenfalls auf keinen Fall in die Hände von Kindern.

Und dann sollte man bei der Verwendung von Cadmiumfarben und -pigmenten auch darauf achten, dass möglichst wenig davon ins Abwasser kommt. Pinsel mit einem Lappen vorreinigen, in einem Eimer vorwaschen und dann erst im Waschbecken reinigen. Das Wasser im Vorwascheimer abschütten, wenn sich die Pigmente abgesetzt haben und den Schlamm über den Hausmüll entsorgen. Farbreste eintrocknen lassen und ebenfalls über den Hausmüll entsorgen. Cadmium kann in der Kläranlage nicht aus dem Abwasser entfernt werden und landet über den Klärschlamm auf den Äckern und mittelfristig in unserer Nahrung. Auf keinen Fall die Lappen oder auch fertige Bilder mit Cadmiumpigmenten im Ofen verbrennen, weil dabei hochgiftig Säuren entstehen. In Müllverbrennungsanlagen hat man das besser im Griff.

Mit etwas Vorsicht kann man also durchaus die Vorteile, die Cadmiumfarben bieten, nutzen.

Frohes Schaffen!

Wolfgang

Nach oben 08.05.2014, 06:53 Nach unten

PC

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Danke Wolfgang! Wobei ich bei den Billigfarben eher weniger Cadmium-Anteile unterstellen würde, sondern eher sonstige "Unsauberkeiten" in Bindemitteln und sonstigen Zusätzen. Cadmium-Pigmente sind einfach zu teuer und auch nur sehr schwer erhältlich, als dass die z.B. ein asiatischer Anbieter freiwillig in sein Zitronengelb packt.

Das umlaufende Gerücht mit dem Kadmiumverbot wurde auch seitens mancher Hersteller verantwortet, die ihre Kadmium-Farbproduktion entweder bereits einstellten oder dies gar nicht erst anbieten. Richtig dabei ist, dass ab 2015 für die europäischen Farbenhersteller eine gesonderte Registrierung von Kadmium im Produktionsprozess notwendig ist, und dass gewisse strenge Auflagen an Sicherheit und Entsorgung zu erfüllen sind. Moderne Firmen wie z.B. Schmincke haben bereits 2012 mir gegenüber bestätigt, dass diese Auflagen bereits erfüllt seien und sie derzeit keine Veranlassung sehen, auf diese Pigmente bei hochwertigen Farbtönen zu verzichten.

Vorreiter dieser Geschichte war der ColArt-Konzern (Winsor&Newton, Reeves, Liquitex, Lefranc-Bourgeois, Derwent etc!), der Mitte 2012 angeblich in Hinblick auf diese EU-Verordnung die gesamte Einstellung sämtlicher Kadmium-Pigmente in allen Marken- und Produktsparten bereits zum Ende 2012 ankündigte. Angeblich zum Schutz der Umwelt, mit dem saloppen Vermerk, dass an Alternativen noch gearbeitet werde. Der Aufschrei insbesondere bei Händlern und Aquarellkünstlern war groß, so dass Winsor&Newton bei ihren Artists-Water-Colors die Kadmiumtöne weiterhin noch ausschließlich in kleinen Näpfchen anbietet. In das gleiche Umweltschutz-Horn bliesen dann auch asiatische Hersteller wie z.B. Mijello, die voller Stolz ihre kobalt- und kadmiumfreie und damit angeblich umweltfreundliche Produktlinie anpriesen. Wenn man allerdings einmal von Insidern erfahren hat, wie schwer erhältlich, teuer und rar diese erlesenen Pigmente überhaupt auf dem Weltmarkt sind, dann relativieren sich solche Darstellungen. Die BASF zum Beispiel - einer der großen Pigmenthersteller - bietet nur ein limitiertes jährliches Kontingent an. Dies wird unter langjährigen Partnern (z.B. auch Schmincke, Lukas, etc.) aufgeteilt. Wenn dann noch was übrigbleibt oder das qualitativ (z.B. Pigmentgröße und -feinheit) niemand möchte, geht der letzte Rest nach Asien. Die meisten asiatischen Farbhersteller kommen an diese Pigmente gar nicht ran, und falls doch dann nicht zu wirtschaftlichen Preisen, nicht in den benötigten Mengen oder nur zu minderen Qualitäten. Von Handels- und Zollbeschränkungen gar nicht erst zu reden. Aber das klingt natürlich nicht so doll wie "Wir schützen die Umwelt weil wir auf solche Pigmente verzichten"...

Nach oben 08.05.2014, 09:47 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
vielen Dank für diese äußerst interessanten Infos!
soso, der Wind könnte also auch auch solcher Richtung wehen, "da sparen wir was ein und verkaufen es auch noch als große Qualitätsverbesserung und Umweltschutz dazu".
Dabei sind diese "Sparer"-Hersteller ja auch nicht unbedingt "Preiswerter" ....als z. B. diejenigen welche diese Auflagen erfüllen um Kadmium weiterhin verwenden zu können.

Nach oben 08.05.2014, 10:57 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Hier bin ich nun doch nochmal mit dem Thema.
Bin nicht sicher, ob da nicht doch ein neuer Aspekt ist.

Wenn ich das recht verstehe, gibt es anscheinend einen Antrag von Schweden, Cadmium Pigmente in Künstlerfarben zu verbieten, nicht bezogen auf die Herstellungs- und Verarbeitungsmethode in der Produktion, sondern bezogen darauf, dass beim Pinselreinigen etc. die Pigmente im Abwasser und letztendlich in der Nahrungskette landen.

Siehe folgende Links:
http://www.echa.europa.eu/web/guest/res ... rch/+/term
unter Details findet man einerseits http://www.echa.europa.eu/documents/101 ... 018e588399
hier die Begründung für den Antrag - ein Zitat aus dem Dokument:

"REASONS FOR ACTION
During use and cleaning procedures, cadmium based artists’ paints are released to the
waste water. At the waste water treatment plant (WWTP) the cadmium pigments will
predominantly end up in the sewage sludge, which is then applied as fertiliser in
agricultural activities. The report explains that the cadmium compounds used in artists’
paints will eventually dissolve in the soil and hence there is a potential crop uptake and
therefore exposure to humans via food."

als zweiten Link gibts dort dann noch ein sehr ausführliches Dokument.
http://www.echa.europa.eu/documents/101 ... 16d3757e83

Nach oben 09.05.2014, 14:31 Nach unten

PC

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Danke Martine! Ja, das ist neu, brandneu!

Das wird noch einige Wellen schlagen:
http://www.jacksonsart.com/blog/2014/05 ... um-crisis/

Nach oben 09.05.2014, 15:36 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Hmm... soll ich mir nun noch eben schnell einen Lebensvorrat an Kadmiumfarben zulegen? Gerade bei Aquarell finde ich drei der vier Kadmiumgelbs (-gelbe? -gölb?) unersetzlich, bei Acryl/Öl/... bin ich nicht so firm.

Nach oben 10.05.2014, 17:57 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
:ironie: Vielleicht als Anlage :mhh: , für den späteren "Schwarzmarkt" :rofl: .

Nach oben 10.05.2014, 18:03 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Es gibt da so manche Alternativen, das sind oft Farben die das Wort "Naphthol" oder "Azo" im Namen haben. Wenns mal nicht so ganz reines Rot oder Gelb sein muss, sind auch leicht erdige Töne wie Neapelgelb (Nickeltitangelb) oder Englischrot ganz gut.

Nach oben 10.05.2014, 18:56 Nach unten

PC

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Beitrag: Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ? - 10.05.2014, 18:56 Beowulf hat geschrieben:
Es gibt da so manche Alternativen

Als vor einigen Jahren das Blei-Element aus den Farben verbannt wurde (z.B. Kremser- oder Bleiweiß, sowie auch bei diversen Chrom-Farben), war das ein weniger dramatisches Problem und hat bis auf wenige Restaurations-Belange kaum jemanden wirklich aufgeregt. Es gab genug Alternativen und kaum nennenswerte Einbußen. Die Sache mit Kadmium ist nun allerdings gravierender, weil es bis heute definitiv keine wirklich gleichwertige synthetische Alternative gibt. Kadmiumpigmente sind hier wirklich herausragend, was höchste Lichtbeständigkeit, Brillanz und Farbintensität angeht. Im Gelb- bis Rot-Bereich gibt es hierbei nichts Vergleichbares, jede derzeitige Alternative dazu ist immer ein vergleichsweise qualitativer Rückschritt.

Das ist das Problem dabei. Geht die Welt unter, wenn es verboten wird? Ich glaube nicht. Aber die Sinnhaftigkeit des vorgeschlagenen Verbotes ist sehr fraglich, da mir der weltweite Absatz von Kadmiumtönen in der Kunstmalerei allein schon aufgrund der Hochpreisigkeit ohnehin verhältnismäßig gering erscheint. Mir scheinen hierbei die Relationen aus den Fugen zu geraten: Während beispielsweise der Absatz von Zigaretten weiterhin munter toleriert wird und mittels Automaten auch für Kinder und Jugendliche trotz EC-Kartenschutz noch immer leicht erhältlich ist (allein auch die Zigarettenstummel sind das gravierendste Umweltprobleme der Städte und Gemeinden), will man den Malern verbietet alternativlose Farbtöne zu nutzen. Irgendwie passt das alles nicht mehr zusammen. Statt eines kompletten Verbotes könnte man auch den Absatz regulieren, stark limitieren, zusätzlich besteuern - und damit Kadmiumtöne so richtig teuer machen. Das hätte die selben Einsparungs- und Alternativentwicklungs-Effekte, ohne dass ernsthafte professionelle Künstler sich einen Vorrat bunkern oder mittelfristig gar komplett darauf verzichten müssten.

Nach oben 10.05.2014, 19:43 Nach unten

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
Grundsätzlich wäre es mir egal, ob in einer Farbe Kadmium drin ist, oder ein anderer Stoff, wenn die Farbe dann die gleichen Eigenschaften hat. Vom Farbton her gesehen, gibts natürlich schon so manche Alternative, aber gerade deckendes intensives Gelb ist ja wirklich schwer zu finden. :cry:

In einem der Dokumente aus dem Antrag von Schweden, rechnen die vor, dass die Alternativen für Künstlerfarben bereits vorhanden wären, und man davon 30 % bis 50 % mehr Verbrauch hätte. Sie schreiben dann dass es für die Künstler aber auch nicht teurer käme, weil die Alternativen auch billiger seien als Kadmiumfarben.

Hab mal im neuen Gerstaecker Katalog so bisserl gestöbert (weil der gerade so handlich vor der Haustüre lag, als ich gestern nach Hause kam), welche als deckend deklarierten Gelbs es so gibt, die man augenscheinlich mit Kadmiumgelb vergleichen könnte, schaut mager aus. Winsor Newton Professional Acrylic hat da so ein deckendes "Bismuthgelb" in der Farbkarte, aber das ist ja noch teurer als Kadmiumgelb.
:?

Nach oben 10.05.2014, 19:45 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: werden Kadmium Pigmente in der EU verboten ?
@Adrian:
... kommt drauf an. Das Problem kann näher liegen als man denkt und auf die gesamte Umwelt direkter wirken. Wer das Gift aus Zigaretten zu sich nimmt entscheidet selbst darüber. Ist man gezwungen Schwermetalle zu sich zu nehmen, weil andere damit sorglos umgehen, sieht das anders aus.

Ich habe weiter oben beschrieben, wie bei uns mit catmiumhaltigen Farben umgegangen wird. Das machen wir, seit uns vor ein paar Jahren die Problematik bewusst wurde. Wir hatten damals sehr viele Malschüler, die u.a. mit Cadmiumfarben gemalt haben. Weil die Geräte sich bei Eitempera sehr einfach ohne den Einsatz von Terpentin mit Wasser reinigen lassen, wurden Pinsel, aber auch Schälchen und Schwämmchen im Waschbecken ausgewaschen. Farbreste landeten im Ausguss.

Jetzt war es so, dass es ein regenarmes Jahr war und wir hier ein relativ kleines Klärwerk haben. Viel Regen und viele Verbraucher verdünnen die Abwässer nämlich. Zu dieser Zeit wurde geprüft, ob der Cadmiumanteil im Klärschlamm innerhalb der erlaubten Grenzen war. Das war auch tatsächlich der Fall. Für das Folgejahr waren aber wesentlich geringere Maximalwerte geplant, mit denen der Klärschlamm an Landwirte abgegeben werden darf, und diese Werte wären nicht eingehalten worden.

Daher wurde ein Prüftrupp losgeschickt, der an allen wesentlichen Abzweigungen der Kanalisation, durch Prüfung der dortigen Ablagerungen, festgestellt hat, wo relativ viel Cadmium her kommt. Zunächst war ein großes Eisengusswerk am Ort in Verdacht, aber die reinigen ihr Abwasser wohl vorbildlich. Es hat nicht lange gedauert, bis Leute vom Umweltamt vor unserer Tür standen und gefragt haben, ob wir die Verursacher sein könnten. Es war kein großes Problem, weil ja alles noch im grünen Bereich war, aber wir wurden gebeten, die Cadmiumeinleitung zu reduzieren und bekamen entsprechende Anleitungen. (s.o.) Seit wir die einhalten, haben wir keine Probleme mehr. Pinsel werden gereinigt, wie oben beschrieben, und Palettenschälchen aus Pappe und die Schwämme werden nicht ausgewaschen, sondern landen im Restmüll.

Wie man sieht, können Umweltgifte, mit denen sorglos umgegangen wird, innerhalb von zwei, drei Jahren via Klärschlamm --> Acker --> Frucht wieder auf dem eigenen Teller landet. Sondersteuern sind da bestimmt keine Lösung. Sie würden dazu führen, was wir bei Autos haben: Wer es sich finanziell leisten kann, darf die Umwelt mit SUVs etc. verseuchen. Ich habe da aber auch keine Patentlösung, außer andere darauf hinzuweisen, wie man richtig mit Cadmiumfarben umgeht.

Was das Horten von cadmiumhaltigen Pigmenten betrifft: Ich kaufe Cadmiumpigmente immer schon in 25 kg Säcken...

Frohes Schaffen!

Wolfgang

in der kommenden Woche bekomme ich einen Sonderposten von 800 kg cadmiumfreien Pigmenten...

Nach oben 11.05.2014, 07:49 Nach unten
 [ 17 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Acrylfarben bzw. Pigmente aus der Natur

in Material-Tipps

abstrakta

5

531

12.07.2011, 09:27

Kremer Pigmente? Wer hat Erfahrung damit?

in Material-Tipps

mel

4

338

08.04.2011, 18:50

Kremer Pigmente

in Material-Tipps

Irish

3

157

18.01.2011, 19:03

In Handarbeit hergestellte Pigmente und Farben

in Material-Tipps

sonja

7

240

06.08.2010, 10:58

Pigmente

in Material-Tipps

Kundalini

20

609

03.01.2010, 13:27






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!