"Die Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens." (Jean Paul)




 [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? 
Autor Nachricht

Acryl

Beitrag  Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Hallo beisammen,

Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen der hier schon versuche gemacht hat. Ich würde gerne Aquarellefarbe flüssig aufbewahren über lange Zeit ( paar Jahre ).
Da ich von meiner Schmincke Aercolor die Einfachheit liebe und das dosieren so praktisch finde, würde ich am liebsten Aquarellfarben mit destilliertem Wasser aufbwahren.
Ich habe mir vor einiger Zeit so 20 ml Kanülenfläschen gekauft und darin möchte ich das aufbewahren. Die Fläschen sind absolut Luftdicht.
Es entstehen da natürlich zwei Probleme ( unorganische Pigmente sind schwerer und setzen sich leichter ab ), weswegen man manche Farben schlechter aufschütteln kann.
Die Frage wäre kann man das Irgendwie umgehen und wie sieht es mit Schimmelbildung aus?. Ich weis das man preventol nehmen kann um die farben haltbar zu machen, aber das ist sehr giftig und habe mal im internet was von Sorbinsäure gelesen. Das wird zum einmachen genommen und ist Lebensmittelkonservierungsmittel.
Vielleicht hat das schon jemand ausprobiert, dann würde ich mich sehr freuen wenn da jemand was drüber weiss.

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 06:52 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Vielleicht steh ich ja ein bischen auf dem Schlauch aber warum willst du die Mischungen unbedingt flüssig aufbewahren?
Laß doch die Mischung eintrockenen. Die kannst du dann wieder mit Wasser anlösen oder noch besser du schreibst dir die Mischverhältnisse auf und kannst auch noch nach Jahren nachmischen. Das ist doch wirklich einfach und du sparst außerdem noch eine Menge Platz.
Aber vielleicht denk ich auch zu einfach :mhh:
LG Tanja :winken:

Nach oben 24.03.2014, 08:58 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Hallo Raimund,

Grüße ins Hopfenland!
Ich habe zwar keine Ahnung von flüssiger Aquarellfarbe da ich mit Näpfen lieber arbeite aber, meine flüssigen Seidenmalfarben mach ich mit Alkohol haltbar, da die von der Industrie Fläschchen sonst oft nach 1 Jahr kippen und nach Urin riechen. Wenn man dann einen guten Schuß reinen Alkohol rein gibt halten sie über 3 Jahre und länger. Wichtig ist das der Alkohol ordentlich Prozente hat, ich hol meinen aus der Apotheke dazu, kostet weniger als im Fachgeschäft für Malerei. Von Sorbinsäure würde ich die Finger lassen.

Nach oben 24.03.2014, 12:02 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 08:58 Tanja hat geschrieben:
Vielleicht steh ich ja ein bischen auf dem Schlauch aber warum willst du die Mischungen unbedingt flüssig aufbewahren?
Laß doch die Mischung eintrockenen. Die kannst du dann wieder mit Wasser anlösen oder noch besser du schreibst dir die Mischverhältnisse auf und kannst auch noch nach Jahren nachmischen. Das ist doch wirklich einfach und du sparst außerdem noch eine Menge Platz.
Aber vielleicht denk ich auch zu einfach :mhh:
LG Tanja :winken:

Da kann ich Tanja nur zustimmen.
:winken:

Nach oben 24.03.2014, 18:34 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 08:58 Tanja hat geschrieben:
Vielleicht steh ich ja ein bischen auf dem Schlauch aber warum willst du die Mischungen unbedingt flüssig aufbewahren?
Laß doch die Mischung eintrockenen. Die kannst du dann wieder mit Wasser anlösen oder noch besser du schreibst dir die Mischverhältnisse auf und kannst auch noch nach Jahren nachmischen. Das ist doch wirklich einfach und du sparst außerdem noch eine Menge Platz.
Aber vielleicht denk ich auch zu einfach :mhh:
LG Tanja :winken:



Grüss dich,

Danke für die Tipps, ch entwickele eine Maltechnik für Landschaftsmalerei die es ermöglich Bilder in sehr schneller Zeit bei sehr guter Qualität zu malen. Dafür brauche ich die Flüssigen Farben um auch immer das gleiche resultat zu haben und ein möglichst schnelles Dosieren zu gewähren. Das Aufschreiben der Mischverhätnisse ist keine schlechte Idee, aber wie gesagt es geht mir ums Dosieren und das gleiche Resultat ( Farbsättigung, Fliessverhalten und schnelle Dosierung ).

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 18:55 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
also ich arbeite fast ausschließlich mit flüssigen Aquarellfarben und bewahre sie angemischt in 30ml Gläschen mit Schraubverschluß auf(mini Marmeladengläschen).manche stehen durchaus auch mal ziemlich lange ( bis zu einem Jahr),da ich manche Mischungen nur weniger brauche---sind weder schimmelig noch stinken sie.

liebe Grüße :winken:

Nach oben 24.03.2014, 19:14 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Ich frage mich, warum mischst du die Farbtöne nicht aus Flüssigfarben (Rohrer/Klingner, DocMartins, o. ä.) und bewahrst sie dann in Glasfläschen auf? Die halten sich doch Jahre. Tipp: R/K scheint haltbarer zu sein als DocMartins. Die sind nach Jahren noch absolut wie am ersten Tag, trocknen nicht, flocken nicht, stinken nicht. Und sind unfassbar ergiebig. Weitere Unwägbarkeiten kannst du ausschalten, indem du Glasfläschen ohne Pipettendeckel nimmst (die spröde/undicht werden können).

Nach oben 24.03.2014, 19:23 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 12:02 man-muc-ela hat geschrieben:
Hallo Raimund,

Grüße ins Hopfenland!
Ich habe zwar keine Ahnung von flüssiger Aquarellfarbe da ich mit Näpfen lieber arbeite aber, meine flüssigen Seidenmalfarben mach ich mit Alkohol haltbar, da die von der Industrie Fläschchen sonst oft nach 1 Jahr kippen und nach Urin riechen. Wenn man dann einen guten Schuß reinen Alkohol rein gibt halten sie über 3 Jahre und länger. Wichtig ist das der Alkohol ordentlich Prozente hat, ich hol meinen aus der Apotheke dazu, kostet weniger als im Fachgeschäft für Malerei. Von Sorbinsäure würde ich die Finger lassen.



Grüss dich,

danke dir für deine Tipps,

Aquarellfarbe ist nicht mit Alkohol zu mischen, das geht nicht. Die Farbe verklumpt oder das bindemittel löst sich in seine Bestandteile auf. Jedenfals wirkt die Farbe dann sehr krisielig und den Maleigenschaften sind weg. Warum sollte man keine Sorbinsäure nehmen, hast du damit schlechte Erfahrungen gemacht ?

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 19:53 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 19:14 wolkenlos hat geschrieben:
also ich arbeite fast ausschließlich mit flüssigen Aquarellfarben und bewahre sie angemischt in 30ml Gläschen mit Schraubverschluß auf(mini Marmeladengläschen).manche stehen durchaus auch mal ziemlich lange ( bis zu einem Jahr),da ich manche Mischungen nur weniger brauche---sind weder schimmelig noch stinken sie.

liebe Grüße :winken:


Grüss dich, vielen dank für die info :)

Nimmst du nur Destiliertes Wasser ? So kleine minimarmeladenglässer habe ich noch 20 Stück rumliegen :)

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 19:55 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 19:23 GoldSeven hat geschrieben:
Ich frage mich, warum mischst du die Farbtöne nicht aus Flüssigfarben (Rohrer/Klingner, DocMartins, o. ä.) und bewahrst sie dann in Glasfläschen auf? Die halten sich doch Jahre. Tipp: R/K scheint haltbarer zu sein als DocMartins. Die sind nach Jahren noch absolut wie am ersten Tag, trocknen nicht, flocken nicht, stinken nicht. Und sind unfassbar ergiebig. Weitere Unwägbarkeiten kannst du ausschalten, indem du Glasfläschen ohne Pipettendeckel nimmst (die spröde/undicht werden können).




Grüss dich,
Vielen dank für die Infos :)

ich kenne diese Farben nicht bzw habe sie nicht. Habe gestern mal die Firma Rohrer und Klingner angeschrieben. Es geht mir aber auch um die Lichtechtheit der Farben und da weiss ich noch nicht wie das mit den Rohrer und Klingner aussieht. Die Rohrer und klinger haben auch ein acrylhartz als Bindemittel statt Gummiarabicum,
Die DOCMartins kenn ich garnicht, das waren doch Schuhe früher mal hehe :) Flüssigschuhe sozusagen oder :)


Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 20:00 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Japp, in extrem knalligen Farben. ;)

Die Lichtechtheit sowohl bei R/K und den Dockers sind vorzüglich, laut Auszeichnung und laut Härtetest. Eineinhalb Jahre unterm Dachfenster zur Südseite - keine Farbveränderung.

Hier, so sehen die in Aktion aus - die dritte und vierte Reihe von oben sind komplett mit Flüssigaquarellfarben gemalt. Sind in Deutschland wirklich eher unbekannt, aber sind total tolle Farben. Im Prinzip vom Handling her wie die Aero Acrylfarben von Schmincke, nur eben mit Aquarelleigenschaften (d. h. nicht wasserfest auftrockend, mit identischen nass-in-nass-Vermaleigenschaften etc).

Nach oben 24.03.2014, 20:11 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 19:55 ROH hat geschrieben:
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 19:14 wolkenlos hat geschrieben:
also ich arbeite fast ausschließlich mit flüssigen Aquarellfarben und bewahre sie angemischt in 30ml Gläschen mit Schraubverschluß auf(mini Marmeladengläschen).manche stehen durchaus auch mal ziemlich lange ( bis zu einem Jahr),da ich manche Mischungen nur weniger brauche---sind weder schimmelig noch stinken sie.

liebe Grüße :winken:


Grüss dich, vielen dank für die info :)

Nimmst du nur Destiliertes Wasser ? So kleine minimarmeladenglässer habe ich noch 20 Stück rumliegen :)

Lg Raimund


nicht immer,wenn ich draußen male,dann nehme ich was ich dabei habe :D meist vergesse ich das destillierte :roll:

LG Ingrid :winken:

Nach oben 24.03.2014, 20:55 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 20:11 GoldSeven hat geschrieben:
Japp, in extrem knalligen Farben. ;)

Die Lichtechtheit sowohl bei R/K und den Dockers sind vorzüglich, laut Auszeichnung und laut Härtetest. Eineinhalb Jahre unterm Dachfenster zur Südseite - keine Farbveränderung.

Hier, so sehen die in Aktion aus - die dritte und vierte Reihe von oben sind komplett mit Flüssigaquarellfarben gemalt. Sind in Deutschland wirklich eher unbekannt, aber sind total tolle Farben. Im Prinzip vom Handling her wie die Aero Acrylfarben von Schmincke, nur eben mit Aquarelleigenschaften (d. h. nicht wasserfest auftrockend, mit identischen nass-in-nass-Vermaleigenschaften etc).


Vielen Dank GoldenSeven :)

Also du meinst ich kann sowas damit machen wie mit den Aercolor Farben, also normale Aquarellfarbe versagt bei den ganz krassen verläufen.
Die Bilder sind nur 20 cm breit in echt und habe die extreme Schärfe die ich je in einem Bild gesehen habe. Aber wegen der Wasserfesten Auftrockung ist man da sehr berenzt mit Aercolor. Ich kenne auch den Schmincke Laborleiter und ihn mal angesprochen wegen einer Wasserlöslichen Aercolor, das müste ja für die kein Problem sein. Leider weiss ich jetzt noch nichts.

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 21:24 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Vielen lieben Dank Ingrid :)

Das beruhigt mich nun auch wieder ein bischen, das die da gut haltbar sind in den glässern. Solche infos sind imm Gold wert.
Leider besitze ich kein Gold als must du mit einem dicken Dankeschön auskommen :)

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 21:26 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Nein, ich meinte, dass die Flüssigaquarellfarben sich ähnlich auftragen lassen wie Acryltusche (mit Pinsel, Feder, ich nehme an, sogar mit Airbrushtechnik) und von der Konsistenz her ähnlich sind beim Vermalen - die Aquarellfarben reagieren weiterhin wie Aquarell, die Acryltuschen wie Acryl. Letztere verbinden sich schneller mit dem Papier und bilden schneller Ränder, erstere verlaufen bei nass-in-nass-Technik ganz normal wie andere Aquarellfarben. :)

Nach oben 24.03.2014, 21:37 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 21:37 GoldSeven hat geschrieben:
Nein, ich meinte, dass die Flüssigaquarellfarben sich ähnlich auftragen lassen wie Acryltusche (mit Pinsel, Feder, ich nehme an, sogar mit Airbrushtechnik) und von der Konsistenz her ähnlich sind beim Vermalen - die Aquarellfarben reagieren weiterhin wie Aquarell, die Acryltuschen wie Acryl. Letztere verbinden sich schneller mit dem Papier und bilden schneller Ränder, erstere verlaufen bei nass-in-nass-Technik ganz normal wie andere Aquarellfarben. :)



Vielen Dank Jenny für deine information,

Na dann bin ich mal gespannt wie die Farben sind :) Ich benutze ja Schoellershammer 4 g dick Karton weswegen das sowieso wieder anderes hanzzuhaben ist. Ich mag Persönlich glatte Oberflächen lieber und einen harten Untergrund. Weil dadurch die Kontraste und somit auch die Farbintensivität der Farben viel besser zu Geltung kommt. Außerdem hat das ja auch den vorteil, das man Wasserlösliche Farben komplett entfernen kann. Man kann auch mit Spiritus die Aercolorcolor auswaschen zu einem gewissen Teil.

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 22:18 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Ach! Das ist ne wertvolle Info - ich male derzeit fast auschließlich mit denen. Das muss ich mal ausprobieren! Danke! :winken:

Nach oben 24.03.2014, 22:29 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ? - 24.03.2014, 22:29 GoldSeven hat geschrieben:
Ach! Das ist ne wertvolle Info - ich male derzeit fast auschließlich mit denen. Das muss ich mal ausprobieren! Danke! :winken:



Gern geschehen Jenny,

Du kannst zum testen dir mal einen Plakatkarton besorgen der ist Ähnlich dem Schoellershammer vond er Oberfläche nur eben weich und leicht rauer. Er ist für Aquarellmalerei sehr gut geeignet und die Farben wirken wie auf dem Schoellershammer 4 g dick und du kannst sie komplett wieder entfernen. Er ist allerdings nichts für Schabetechniken ode radiertechniken.
Dafür kosten 10 bögen ohne Versand nur 8,50 Euro im vergleich zu 7.50 Euro für einen Schoellershammer 4 g dick Karton. Wenn du natürlich das Geld über hast dann würde ich dir den Schoellershammer 4 g dick nahelegen, denn dieser is nach meinen Jahrelangen Studien zu allen möglichen Untergründen der universaluntergrund mit den allerbesten Eingenschaften.
Da können die Crescent Boards nicht mithalten von der Qualität.

Der Schoellershammer 4 g dick ist auch zum Flüssigmaskieren ideal, weil die Oberfläche nicht aufweicht im vergleich zu Aquarellpapier und durch die Glätte kann sich die flüssigmaske
nicht so festkrallen.

Ps. du Zauberst wunderschöne Bilder :)

Lg Raimund

Nach oben 24.03.2014, 23:10 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Hallo Raimund,

da die R/K-Aquarellfarben bei mir derzeit ein recht liebloses Dasein fristen, habe ich diese Diskussion zum Anlass genommen, sie mal auszustauben und auf ihre Sprühfähigkeiten zu testen.

Untergrund: Schöllershammer Airbrushpapier Nr. 4 (Ich bin ebenfalls ein Fan von 4G dick, aber nicht zum Testen) bzw. schwarzer Zeichenkarton;
Farben: Rohrer/Klingner Aquarellfarben chromgelb mittel, magenta, phthaloblau, weiß
Airbrush: Revolution BR 0,3
Rums: ca. 1,8 bis 2 bar

Ich habe das gerade etwas quick & dirty gemacht und wollte noch gleich ein neues Abklebeband testen, daher verzeih den gnadenlosen Overspray und den etwas lieblosen Farbkreis. Übersieh auch bitte die miserablen Flammen. Realistische Flammen sind noch eine meiner großen Baustellen und da dachte ich, wenn ich schon teste, kann ich auch gleich noch etwas üben.
Wenn du spezielle Fragen hast, sprühe ich gerne noch etwas anderes.
Da ich die Farben auch zum Pinseln verdünne, weil sie superstark pigmentiert sind, habe ich magenta und gelb ca. 1:5, blau 1:10 und weiß 1:20 verdünnt. Für Farbübungen reichte das, zum Illustrieren hätten sie noch stärker verdünnt sein können.
Die Sprüheigenschaften sind sehr angenehm, vor allem klebt nix an der Nadel. Die Flammenuntermalung ist entstanden, ohne auch nur einmal die Nadelspitze zu säubern!
Fürs Reinigen der Pistole (und der Finger) reicht Wasser.
Allerdings brauchte ich, speziell bei der blauen Farbe, reichlich Wasser. Es blieb immer noch irgendwo ein Rest über. Mit einem Tropfen hätte ich gefühlt eine ganze Badewanne voll Wasser einfärben können. Wie Jenny oben schrieb: Die Farben sind mehr als ergiebig!

Mein Fazit: Hoch pigmentiert, verdünnt haben sie einwandfreie Sprüheigenschaften. Ich schätze, ich werde in nächster Zeit noch sehr viel mit ihnen herumprobieren. Vielleicht erfahren sie noch ihren zweiten Frühling bei mir als Alternative zu den Airbrush-Farben.

P.S.
ROH hat geschrieben:
Aber wegen der Wasserfesten Auftrockung ist man da sehr berenzt mit Aercolor.

Wenn es unbedingt wasserlösliche Airbrush-Farben für diese Technik sein sollen, wie wäre es denn z.B. mit den wasserlöslichen EFX von Etac oder denen von Martin Epding?

Viele Grüße,
Ute

Nach oben 26.03.2014, 11:58 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?
Vielen lieben Dank Ute für deine Mühe,

Das sieht doch schon sehr vielversprechend aus. Bin aber dennoch noch immer grosser Hoffnung das Schmincke ne wasserlösliche Aerocolor herausbringt :) Das wäre mir am allerliebsten, da bin ganz ehrlich :) Die Etac EFX serie soll auch recht gut sein und die Illustraitonfarben von Createx ( sind beide Wasserlösliche Airbrushfarben auf Acrylbasis ).

Zu deinen Flammen da habe ich schon viel schlechters gesehen und du bist schon auf dem richtigen weg. Wenn du interesse hast dann poste ich noch ein bischen was wie man sich da verbessern kann in nem anderen Thread. Die Firma Schmincke hat mich mal angeschrieben vor etwa 1,5 oder 2 Jahren einen Step zu machen für sie zum Thema Flammen. Mein Flammenbild wurd fast fertig aber dann ist jemand gestorben aus unßerer Familie und dann hatte ich keine lust mehr das fertigzustellen und brauchte erstmal eine grosse Pause.


Lg Raimund

Nach oben 26.03.2014, 18:30 Nach unten
 [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Aufbewahren von Buntstiften

in Material-Tipps

Ignatia

5

1048

01.05.2012, 11:48

Selbstangemischte Aquarellfarbe zieht sich zusammen

in Material-Tipps

dness

16

644

22.03.2015, 16:16

aquarellfarbe aus pigmenten selbst herstellen?

in Material-Tipps

Junimondin

3

1325

20.03.2013, 17:26

Frage zur Aquarellfarbe

in Material-Tipps

Melanie

12

422

17.07.2011, 15:09

Aquarellfarbe in kleinen Flaschen

in Material-Tipps

Weedburner

3

446

12.05.2010, 16:07

Lascaux Aquacryl TM Künstler-Aquarellfarbe ??

in Material-Tipps

Marie

5

648

26.05.2009, 08:33

Malt jemand mit igor Trestoi - Feine russische Künstler-Aquarellfarbe ..

in Material-Tipps

tinkerbella

28

3248

03.05.2011, 10:51

Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?

in Material-Tipps

Marya27

6

1082

06.06.2010, 16:48






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!