"Kunst kommt nicht von Können, sondern von Müssen." (Arnold Schönberg)




 [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
 kaputte Hände 
Autor Nachricht

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: kaputte Hände
Gefunden. Dankesehr, Rocky :danke1:

Nach oben 26.03.2014, 20:12 Nach unten

Beitrag  Re: kaputte Hände
Cerberus, da hast du anscheinend ein geläufiges Problem angesprochen!
Mit meinen Händen habe ich schon seit Jugend das Problem, dass sie immer zu trocken sind und sich daher innen an der Handfläche zusammen ziehen, was unangenehm ist. Mein Sohn hat es von mir geerbt. Daher immer cremen, cremen, cremen. Durch das Fimo bin ich nun gezwungen die Nägel ganz kurz zu schneiden, sonst habe ich ständig alles drunter. Aber mir geht es genau wie dir, immer waschen, waschen, waschen... Farben, Kleber, Fimo, Lacke, Öl.
Auch ich cremte mich durch alles an Tuben, Dosen und was es noch gab. Leider kommt bei mir noch der Duftfaktor dazu, gewisse Düfte kann ich nicht haben, weil ich eine Ewigschnüfflerin bin.
Deshalb bin ich bei 2 ganz normalen Cremen gelandet, die ich leiden mag. Vorher, in meinen Berufen durfte ich nicht cremen, eine Qual! (Keramik, Holzwerkstatt)
Also, auf ein gemeinsames Waschen und Einschmieren!

Nach oben 27.03.2014, 06:32 Nach unten

Acryl, Öl Nass in Nass, Pastel

Beitrag  Re: kaputte Hände
Habe mit Interesse eure Einträge gelesen.

Hatte das Problem mit sehr trockener ind rissiger Haut hauptsächlich beim reinigen der Pinsel
mit Verdünner und bei Arbeiten in der Erde.
Ich verwende bei offenen Hautstellen Bepanthen. Mit dieser Creme heilt meine Haut sehr schnell ab.
Beim allen Arbeiten wo meine Hände mit Schmutz und Farbe in berührung kommen nimm ich rath's pr 88.
Schützt sehr gut die Haut und läßt sie trotzdem atmen. Sonst creme ich meine Hände mit einer guten Handcreme immer wieder ein.
Hab mein Problem so in den Griff bekommen mit einfachen Mittel und kostengünstig. :winken:

Nach oben 27.03.2014, 08:24 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: kaputte Hände
Die Handinnenflächen sind zum Glück nicht das Problem. Wenn ich mir vorstelle, dass da sich alles zusammenzieht oder kaputt geht... bei mir reissen die Finger immer hübsch rund um die Fingernägel auf und gerne auch sehr tief und bis in das Nagelbett. Sieht so richtig schön ungepflegt aus und beliebt sind auch die Knöchel auf dem Handrücken und das erste Gelenk.

Im Moment habe ich die Ringelblumencreme hier. Musste am Montag eh in die Drogerie und die gabs zufällig auch beim DM. Die ist sehr schwer auf der Haut und ich denke optimal für die Pflege nach dem Malen. Vom Duft er zum Glück dezent. Ich mag das nämlich auch nicht wenn die so komisch riechen.

Die Schutzcreme werde ich mir demnächst bestellen. Und dann mal schauen :D

Bei der Seife muss ich gestehen, habe ich eine günstige vom Rossmann. Eigentlich finde ich die nicht schlecht, Milch + Honig Duft. (zumal ich hier noch zwei Nachfüllbeutel rumstehen habe :twisted: ) Bei meinem Seifenverbrauch ... hält das auch nicht lange.

Bepanthen habe ich auch hier. Die kommt zum Einsatz, wenns mal wieder blutet und ich meine Finger (meist gleich mehrere) dann auch einpflastern darf. Ich könnte noch meine Linola Fett probieren, aber die nehme ich eigentlich für meine Schienenbeine... Die wäre mir für die Hände auch etwas zu zäh. Bis aufs Gesicht ist meine Haut überall grundsätzlich schon mal sehr trocken.

Nach oben 27.03.2014, 10:13 Nach unten

Beitrag  Re: kaputte Hände
Ich glaube, jeder hat da sein Problem, aber wir suchten uns ja die Tätigkeit aus, Töpfern reibt es die Haut total weg, (wenn man es als Beruf hat und hunderte Töpfe machen muss) Tischler schneiden sich Finger ab, da ist mir das Schmieren und Waschen noch lieber!

Machen wir einemmal einen Salbenaustauschtreff unter Künstlern... :wink: :rofl: :dops:

Nach oben 27.03.2014, 10:18 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: kaputte Hände
[quote="Cerberus";p="522992"]
Bei der Seife muss ich gestehen, habe ich eine günstige vom Rossmann. Eigentlich finde ich die nicht schlecht, Milch + Honig Duft. (zumal ich hier noch zwei Nachfüllbeutel rumstehen habe :twisted: ) Bei meinem Seifenverbrauch ... hält das auch nicht lange.




die Flüssigseife kann auch dazu beitragen dass sie die Haut der Hände austrocknet. Sie enthält keine/kaum rückfettenden Substanzen.

Ich hatte dies Problem auch,bin auf Schafmilchseife ungestiegen---ist zwar Augenscheinlich im ersten Moment teurer,(um 2€ )aber hält wesentlich länger, die Hände fühlen sich danach nicht mehr rauh an sondern schön weich.
Kernseife wäre auch eine Möglichkeit,riecht aber nicht so gut--aber eine Alternative,wenn man sich häufig wärend des Arbeitens die Hände wäscht.

liebe Grüße Ingrid :winken:

Nach oben 27.03.2014, 10:42 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: kaputte Hände
Liebe Ingrind, gibt es sowas auch im Drogeriemarkt? War mir bisher noch nie aufgefallen. Aber vielleicht auch mal einen Test wert.

Nach oben 27.03.2014, 10:46 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: kaputte Hände
Beitrag: Re: kaputte Hände - 27.03.2014, 10:46 Cerberus hat geschrieben:
Liebe Ingrind, gibt es sowas auch im Drogeriemarkt? War mir bisher noch nie aufgefallen. Aber vielleicht auch mal einen Test wert.



das kann ich Dir nicht beantworten,ich kauf sie in einem Bio-laden oder in einem Bauernladen---kosten 2,20€ und reicht bei mir ewig.
und fühlt sich gut an :D
Kernseife allerdings bekommst Du im Drogeriemarkt meist im 3erPack,verwende ich auch zum Pinselreinigen und im Atelier wasch ich meine Hände damit.

Nach oben 29.03.2014, 13:36 Nach unten
 [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Civardis kreative Zeichenschule - Hände und Füße - Zeichenset

in Bücher-Tipps

Gine

3

420

06.05.2010, 22:50






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!