"Sie erwarten von mir, dass ich Ihnen sage, dass ich Ihnen definiere: Was ist Kunst? Wenn ich es wüsste, würde ich es für mich behalten." (Pablo Picasso)




 [ 7 Beiträge ] 
 kontrastreicher zeichnen? 
Autor Nachricht

Beitrag  kontrastreicher zeichnen?
Hallo, ich hoffe ihr habt Silvester alle gut überstanden :mrgreen:

Ich habe mal eine Frage:
Ich zeichne ja hauptsächlich mit Bleistift. Allerdings habe ich so meine Probleme mit dunkleren Flächen.
Ich nehme jetzt einfach mal Portraits als Beispiel, weil ich die ja hauptsächlich zeichne.
Kleine Bereiche, wie zum Beispiel Wimpern, Lidstrich, Nasenlöche, kleinere Stallen am Mund, etc. sind kein Problem, die bekomm ich mit dem Staedtler Bleistift in 8B gleichmäßig schwarz. Das ist das dunkelste, das ich mit den Bleistiften die ich hier habe hinbekomme. Die 8B von Faber und 9B von Derwent kommen da nicht ran. Das Problem ist nur, dass ich mit dem Staedtler Bleistift nicht großflächig arbeiten kann. Ich bekomm den dann auch nicht gut verwischt. Manchmal sind in dem Motiv ja auch starke Schatten, z.B. bei Haaren und so, aber die bekomm ich nie dunkel genug, so dass es noch gut aussieht, das sieht dann auch so aufgemalt aus und passt nicht zum Rest. Auch im Gesicht selbst bekomm ich keine richtig dunklen Schatten hin.
Ich nehme jetzt einfach mal stellvertretend dieses Bildhier.
Die Schatten am Hals und in der rechten Gesichtshälfte würde ich niemals gleichmäßig hinbekommen.

Ich hab schon Bilder gesehen bei denen angeblich nur mit bis zu 6B gearbeitet wurde und die ziemlich dunkel und kontrastreich waren. Wie machen die das? Einfach am PC nachbearbeiten wäre möglich, aber es muss ja auch irgendwie anders gehen.

Vielleicht können wir ja hier mal ein paar Möglichkeiten sammeln wie man das Problem lösen kann, ich bin sicher nicht die erste die deshalb verzweifelt :D
Gibt es vielleicht auch andere Medien, die dafür besser geeignet wären (ich meine jetzt nicht das Beispielbild sondern generell)?

Nach oben 03.01.2014, 23:12 Nach unten

Beitrag  Re: kontrastreicher zeichnen?
Weiß du Tine...
wenn ich dann mal so in 100 Jahren annähernd so gut bin wie du.. kann ich dir vielleicht sagen .. wie du das machen kannst waa...

lg Ziya

Nach oben 03.01.2014, 23:17 Nach unten

Bleistifte und Farbstifte

Beitrag  Re: kontrastreicher zeichnen?
Hallo
Habe schon öfter gelesen, dass viele dafür Kohle verwenden. Habe es aber selbst noch nicht getestet. Es gibt hier aber sicher jemanden, der dir da eher helfen kann. Ich kann dir nicht mehr als einen Tipp geben^^

Nach oben 03.01.2014, 23:33 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: kontrastreicher zeichnen?
Hallo Tine,

den Staedler 8 b hab ich auch, hat ein schönes tiefes schwarz, kam mir aber immer etwas seltsam vor, hab seinerzeit gezielt zeichenversuche damit gemacht und festgestellt, dass der - aus welchen gründen auch immer - vermutlich kein reiner graphitstift ist (wie die Faber und Derwent), sondern mehr in richtung buntstift (ölkreide?) geht.
Ähnlich wie bei einigen buntstiftsorten (z.b. prismacolor) wird der strich unregelmässig, wenn man sehr fest aufdrückt und schnell zeichnet, weil sich die reibungsenergie anscheinend auf das bindemittel auswikt. Er schimmert auch nicht so stark metallisch glänzend wie die klassischen bleistifte...
Ich weiss nicht, ob das heute noch so ist, aber was du schreibst, wg verwischbarkeit und so, denk ich mal schon.

Ein einfacher trick, dunkle bleistiftflächen noch etwas dunkler zu bekommen besteht darin, sie mit einem harten bleistift zu übermalen. Der ziemlich lose graphit des weichen stiftes wird damit geglättet. verdichtet, in die papierporen gedrückt und erscheint schwärzer,
eine zweite möglichkeit, auf handwerklicher ebene, besteht darin, die tonwerte um die tiefsten schwärzen herum einen halben tonwert heller anzusetzen als sie auf der vorlage erscheinen.
Nachsatz: Flächen, die man wirklich dunkelst haben möchte sollte man nicht langsam mit härteren bleistiften "aufbauen", sondern möglichst gleich möglichst dunkel anlegen, die harten bleistifte können das papier so stark verdichten, dass es die sie weicheren bleistiftstriche nicht mehr halten kann...

Vor hundert jahren wurden bleistiftzeichnungen in verdünnter milch gebadet, um sie zu fixieren, Nach dem trocknen erscheinen sie ungleich dunkler, zeigen auch nicht den glanz des graphits. Ist nicht jedermanns sache und die modernen papiere dürften diese prozedur auch nur in den seltensten fällen überleben, aber vllt. gibts ja auch moderne fixaxative, die sowas hinbekommen..

:hmm:
:grins: / :winken: /H.

Nach oben 04.01.2014, 00:17 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: kontrastreicher zeichnen?
Der Tip von Hermann mit den Tonwerten ist gut. Damit läßt sich eine Menge erreichen.
Ich selbst hab mir neulich bei Gerstaecker einen dicke Graphitrolle gekauft. Die zeichnet unheimlich dunkel und ist sehr angenehm im Abrieb allerdings muß man seine Hände schützen.
Sie färbt auch die Hände sehr schön ein :mrgreen:
LG Tanja :winken:

Nach oben 04.01.2014, 08:55 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: kontrastreicher zeichnen?
Du meist im Endergebnis in etwa so?
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =1&theater

Da 6B ist auch ausreichend. Ich "tupfe" den Bleistift in den ganz dunklen Bereichen, oder du verwendest einfach einen schwarzen Poly.
Die Lyra Bleistifte sind übrigens etwas weicher als die von FaberCastell. Manchmal einfach eine andere Marke verwenden.

Diese supertollen hyperfotorealistischen Zeichnungen sind alle keinen reinen Bleistiftzeichnungen. Da werden Kohle, Polys und weiße Gelstifte als Hilfsmittel verwendet. Ich habe im Urlaub mir soviele Youtube-Videos von solchen Künstlern angesehen und für mich ist eine kleine Zeichenwelt zusammengebrochen, weil ich mich immer ausschließlich mit dem Bleistift quäle.

Ansonsten würde mir da auch nur noch die Graphitkreide oder der Vollgraphitstift einfallen.

Nach oben 05.01.2014, 12:05 Nach unten

Beitrag  Re: kontrastreicher zeichnen?
Danke für die vielen Antworten :)

Ich denke das mit der Milch werde ich wohl nicht ausprobieren :D
Das mit dem halben Tonwert heller wäre schonmal ne Idee.
Kohle hab ich sogar hier, aber gerade bei größeren Flächen habe ich immer Angst mir des Bild zu versauen wenn der Kohlestaub da irgendwie drauf verschmiert :/
Das mit dem Farbstift habe ich auch schon gesehen, aber bin bisher auch noch nie auf die Idee gekommen das auch zu machen :D
Graphitkreide kommt auch mal auf die Testliste :)
Vielleicht schau ich mir auch mal ein paar YouTube Videos an, mal sehen was die da für Tricks haben ;)

Nach oben 05.01.2014, 12:21 Nach unten
 [ 7 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Perspektive und Räumliches Zeichnen - Workshop Zeichnen (Gerhard Strizel

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

7

1317

18.09.2012, 22:08

"Workshop Zeichnen - Tiere Zeichnen" von Nicole Zeug

in Bücher-Tipps

ArtsandDogs

4

885

21.08.2011, 10:13

Zeichnen/Skizzieren: Mit oder ohne Vorlage....das ist hier die Frage

in Technik-Tipps

KuroNeko

8

538

06.09.2016, 15:01

Zeichnen lernen: Muss man unbedingt mit dem "Bleistiftzeichen" anfangen?

in Technik-Tipps

hildebrandt0907

10

530

04.09.2016, 21:00

Portraits Zeichnen mit Buntstiften -Polychromos

in Technik-Tipps

Daniel25

9

1111

27.12.2015, 20:26

3D-Objekte zeichnen

in Technik-Tipps

pitt

6

723

21.11.2015, 12:04

Womit Zentangle zeichnen?

in Material-Tipps

Cawe

5

3090

12.09.2014, 00:07

Was versteht man unter digitalem Zeichnen ?

in Technik-Tipps

Bessy

59

4560

25.06.2014, 19:12

Symposium Zeichnen als Erkenntnis

in Links, Online- und TV-Tipps

Gondriel

0

691

01.04.2014, 14:23

Zubehör zum Basteln, Malen und Zeichnen bei Tchibo

in Material-Tipps

camkar

20

2575

25.02.2014, 10:15






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!