"Kunst löscht den Staub des Alltags von der Seele." (Pablo Picasso)




 [ 5 Beiträge ] 
 Pastellstifte & Papier - Empfehlungen? 
Autor Nachricht

Beitrag  Pastellstifte & Papier - Empfehlungen?
Ich möchte demnächst mein Angebot auf die Pastellzeichnerei erweitern.

Nun meine Frage:

Welche Pastellstifte und welches Pastellpapier könnt ihr empfehlen?

Nach oben 01.11.2013, 20:21 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Pastellstifte & Papier - Empfehlungen?
Hallo Franci, ich bemühe mal eine Vergleichsfrage:

"Ich möchte demnächst Autofahren lernen, welches Auto könnt ihr mir empfehlen?" :D

Entweder kommen dann 100 Gegenfragen was Du technisch kannst, wo und wieviel Du fahren willst, welchen Luxus Du brauchst, und was Du transportieren willst, oder Tipps mit denen Du nichts anfangen kannst, oder allgemeines "Probier mal das und das...".

Ich an Deiner Stelle würde mir für den Anfang im Pastellbereich etwas im mittleren Preissegment aussuchen, z.B. Pastellkreiden die Koh-I-Noor Toison D'or Softpastelle oder Lyra Polycrayons, wichtig vor allem im mittleren Härte-Bereich. Von harten Billigpastellen (Jaxell etc.) wie auch Extra-Softe Profipastelle (Schmincke, Lukas, etc.) würde ich anfangs gleichermaßen Abstand nehmen. Beim Papier ebenso auf irgendein Pastellpapier im mittleren Preissegment und auf Speziallösungen a la Sansfix etc. verzichten. Vor allem für Pastellstifte (s.u.) hat das Lukas "Düsseldorf" Papier ein ausgezeichnetes Preis-Qualitäts-Verhältnis. Das Billigzeug macht aus künstlerischer Sicht keinen Spaß und erfüllt reinen (Studien-)Zweck. Das teure Profizeug ist hochqualitativ, aber muss man erstmal beherrschen lernen und entpuppt sich für Anfänger gerade im Pastellbereich als extrem tückisch und frustrierend. Bei Pastellstiften kann man meines Erachtens im Künstlerbereich nicht viel falsch machen. Ausreißer nach oben oder unten gibt es hierbei kaum, das ist so ähnlich wie bei Graphit- oder Buntstiften in diesem Künstlersektor: Da gibt's zwar feine und qualitative Unterschiede, die aber nicht wie bei den Kreiden allzu schwer ins Gewicht fallen. Mein Geheim-Tipp sind die Bruynzeel-design Pastel-Stifte. Vielleicht hilft Dir das schonmal weiter als Denk- und Spüransatz :winken:

Nach oben 01.11.2013, 23:20 Nach unten

Beitrag  Re: Pastellstifte & Papier - Empfehlungen?
Hab herzlichen Dank für deine Antwort :)

Hehe, ja du hast recht, jeder empfiehlt etwas anderes und ist mit etwas Anderem zufrieden.
Pastellkreide wollte ich nicht, brauche einen Stift in der Hand (Diese Pastellkreide fand ich in der Schule schon doof).

Ich werd mir mal deine Links anschauen. Danke

Nach oben 02.11.2013, 07:49 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Pastellstifte & Papier - Empfehlungen?
Die Pastellstifte von Koh-I-Noor sind gut und günstig. Vlt ein guter Start? Ich mag sie sehr gerne, allerdings verwende ich auch sehr viel die PITT von Faber Castell. Als Papier habe ich für mich das Lana Dessin 220g/m2 entdeckt. Hat eine angenehme raue Struktur. Hierauf muss man zwar fixieren, aber das ist okay. Ich habe damit keinen Probleme. Der Block mit 30 Blatt hat mich gerade einmal 9 Euro gekostet. Die Rückseiten kann man übrigens toll für Bleistiftzeichnungen verwenden.

Ich bin ja auch mehr der Stifte-Mensch, trotzdem verwende ich beim Arbeiten mit Pastell auch immer ein paar Kreiden. Gerade für flächiges Arbeiten sind die einfach ergiebiger als so ein Stift, der sich dann doch recht schnell abnutzt. Entgegen dem was Adrian sagt, habe ich natürlich gleich zu Anfang Schmincke-Kreiden gehabt :rofl: Naja, man wächst mit den Aufgaben... und dem Material :grins: Ich komme inzwischen gut damit klar. Sie sind recht cremig, haben einen sehr sehr satten Farbauftrag und man muss aufpassen, dass das Papier nicht zu schnell gesättigt ist.

Übrigens gefallen mir die Kreiden von Lyra Rembrandt sehr gut. http://www.amazon.de/Lyra-5651240-Polyc ... reide+lyra Leider gibt es die nicht einzeln.

Nach oben 02.11.2013, 08:07 Nach unten

Beitrag  Re: Pastellstifte & Papier - Empfehlungen?
Von Koh-I-Noor habe ich schon die Polychromos und bin damit zufrieden. Die Pastellstifte habe ich auch auf meinem Wunschezettel und glaube ich werde die auch mal probieren. Was das Papier angeht, würde ich gerne zu "buntem" greifen (warme Töne). Tierzeichnungen kommen meiner Meinung nach darauf besser zur Geltung.

Nach oben 02.11.2013, 08:14 Nach unten
 [ 5 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Benötige Empfehlungen fürs Pastellmalen

in Material-Tipps

KarinRusser

2

305

27.06.2013, 16:48

Empfehlungen für Papierspanner??

in Material-Tipps

Weedburner

0

228

18.05.2010, 16:31

Pastellstifte mit dem Messer anspitzen

in Technik-Tipps

rebatah

12

1031

02.07.2015, 17:05

STABILO CarbOthello Pastellstifte

in Material-Tipps

vamp28

13

936

16.06.2013, 00:48

Pastellstifte von Caran d`Arche

in Material-Tipps

Vierbein

6

684

14.01.2013, 21:53

Pastellstifte anspitzen

in Material-Tipps

Tess2k

2

660

29.10.2012, 09:15

Kennt jemand die Conte à Paris Pastellstifte ?

in Material-Tipps

Cherubine

2

418

20.10.2011, 09:22

Echt Bütten Papier VS. "Normales Papier"

in Material-Tipps

Weedburner

4

459

25.03.2009, 13:10

Geeigneter Spitzer für Pastellstifte!

in Material-Tipps

cybercat

4

809

17.01.2008, 12:42

Colourfix Pastell Papier

in Material-Tipps

Ingeborg

2

477

14.09.2016, 11:03






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!