"Es gibt keine Alternative zu Kunst. Kunst ist Verdauung. Es geht nicht um Geschmack. Kunst ist Stoffwechsel." (Jonathan Meese)




 [ 11 Beiträge ] 
 Pastelstifte kratzen 
Autor Nachricht

Pastell, buntstifte, bleistift

Beitrag  Pastelstifte kratzen
Ich hoffe ich bin hier richtig, ich brauche hilfe was pastelstifte angeht, ich hab ja paar pastel pitt stifte von FC. Und eine ist immer dabei die kratzt auf dem papier, und hinterlässt dunkle striche. Das nervt total weil es das bild verunstaltet. Ich glaube es kommt wenn ich den stift leicht schräg halte und wenn da dann kanten auf dem stift sind, also auf der farbe, weis nicht wie ich das so ausdrücken kann und dann entstehen diese dunklen striche. Muss ich also eher mit der spitze malen? Weil das dauert immer bei großen flächen.

Nach oben 27.07.2013, 19:48 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Ich spitze auch die neuen Stifte immer einmal mit dem Messer an bevor ich die benutze. Anschließend nehme ich Schleifpapier und feile die dann spitz. Ich glaube da ist eine Schutzschicht drauf. Zumindest hatte ich das auch zu Anfang bis ich die halt gespitzt habe. Für große Flächen benutze ich Kreide.

Nach oben 27.07.2013, 19:52 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Ein Schmirgelbrettchen sollte helfen, solche feinen Unebenheiten der Mine zu beseitigen.

Beitrag: Pastelstifte kratzen - 27.07.2013, 19:48 vamp28 hat geschrieben:
Muss ich also eher mit der spitze malen? Weil das dauert immer bei großen flächen.

Für größere Flächen würde ich zu Pastellkreiden raten - das ergänzt sich beides optimal :winken:


edit: Ah, Cerberus war schneller :mrgreen: :winken:

Nach oben 27.07.2013, 19:52 Nach unten

Pastell, buntstifte, bleistift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Beitrag: Re: Pastelstifte kratzen - 27.07.2013, 19:52 Cerberus hat geschrieben:
Ich spitze auch die neuen Stifte immer einmal mit dem Messer an bevor ich die benutze. Anschließend nehme ich Schleifpapier und feile die dann spitz. Ich glaube da ist eine Schutzschicht drauf. Zumindest hatte ich das auch zu Anfang bis ich die halt gespitzt habe. Für große Flächen benutze ich Kreide.


Danke euch zwei, ich hab die schon mit dem messer gespitzt, aber nicht abgeschliffen, vielleicht sollte ich das mal machen ;)

Sind die pastelkreiden genauso gut und gut zum malen?

Nach oben 27.07.2013, 20:29 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Sicher, wenn du eine gute Qualität kaufst. Ich habe die von Schmincke am liebsten. Ich habe ein paar billige ausprobiert, aber die eignen sich höchstens als Tafelkreide.

Nach oben 27.07.2013, 20:31 Nach unten

Pastell, buntstifte, bleistift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Ich hab mal geschaut, das sind ja wucherpreise. oO ob ich mir das leisten kann.....

Nach oben 27.07.2013, 20:45 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Hm, dafür, dass die handgefertigt sind und das wirklich Pigmente reinster Qualität sind... eigentlich nicht. Ich kaufe mir auch immer nur einzelne und auch nie viele auf einmal. Aber die Ausgabe lohnt sich schon. Du könntest dir die Rembrandt von Royal Talens angucken. Die sind wohl ähnlich gut und etwas günstiger. Da kann ich dir nur keine persönliche Meinung zu sagen. Vielleicht haben da noch andere Produkttipps.

Billige Kreiden haben ich von Reeves und die sind nach einmal benutzen in die Tonne geflogen. Da gebe ich wirklich etwas mehr aus und spare mir das Geld dafür zusammen und habe dann wirklich eine gute Qualität.

Nach oben 27.07.2013, 21:27 Nach unten

Pastell, buntstifte, bleistift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Ok danke ich werde die Rembrandt von Royal Talens mal anschaun. Oder ich kauf auch einzelne, wieviel kosten den einzelne?

Nach oben 27.07.2013, 21:45 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Schau mal hier

http://www.gerstaecker.de/shop/unser-an ... n?pageno=0

Die Talens sind aktuell sogar im Angebot. Ich gehe allerdings meistens direkt in den Laden, da sind etwas teurer. Für eine Kreide bezahle ich da 2,75 Euro. Aber ich schaue mir vorher gerne an, was ich kaufe.

Nach oben 27.07.2013, 21:51 Nach unten

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Ich habe auch Pastellstifte von Faber und ich habe auch einen der nicht so gut funktioniert.
Da ich mir selbst Pastellkreiden hergestellt habe, weiß ich, dass es Pigmente gibt, die außerordentlich schwer zu verarbeiten sind, besonders dunkelblau und dunkelgrün. So denke ich, dass auch Faber da so ein paar Probleme hat. Ich hatte jetzt überlegt, ob ich es mal mit Stiften von Derwent probiere, weil ich gute Erfahrung mit den Buntstiften gemacht habe. Die Stifte brauche ich für feinere Details. Ansonsten male ich mit Kreiden. Ich denke, dass ist rationeller. In so einem Stift ist ja sehr wenig Kreide und mit einem Kreidestück kommt man doch weiter als mit einem Stift. Ich würde mich auf Kreide konzentrieren Die Kreiden von Rembrandt sind ein guter Tipp, aber für den Anfang tuns auch die von Jaxell und die Stifte nur in begrenzter Anzahl, so die gängigsten Farben für Details. Ich hab mir am Anfang bei Gertäcker von 5 Firmen je 2 Kreiden zum Ausprobieren bestellt. So konnte ich gut testen, was mir liegt. Die Kreiden von Schmincke waren mir zu weich und zu teuer.

Nach oben 28.07.2013, 08:33 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Pastelstifte kratzen
Ich habe zusätzlich die Stifte von Koh I Noor mit denen ich sehr zufrieden bin.

Ich denke ob man hauptsächlich mit Kreide oder hauptsächlich mit dem Stift arbeitet ist von dem Werk abhängig. Für A4 Arbeiten sind die Stifte viel viel besser geeignet und auch auf Papier welches nicht so viel Farbe aufnimmt.

Klar sind die von Schmincke teuer :hmm: Ich könnte sonst noch den Kasten von Lyra (Polycrayons soft) empfehlen. Da sind 4Kant-Kreiden drin und die Qualität ist eigentlich ziemlich gut für den Preis. Die gibt es nur nicht einzeln.

Nach oben 28.07.2013, 09:21 Nach unten
 [ 11 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!