"Die Freiheit der Phantasie ist keine Flucht in das Unwirkliche, sie ist Kühnheit und Erfindung." (Eugène Ionesco)




 [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Eitempera Video von Schmincke 
Autor Nachricht

Eitempera

Beitrag  Eitempera Video von Schmincke
gerade gefunden:



Sehr schöne Erklärung eines etwas aufwändigeren Rezepts.

Wer jemals Eitempera-Farben bei Veronika Olma selbst gemacht hat (vergangene Woche waren es 44 Kinder), der fragt sich: Warum so kompliziert???

Frohes Emulgieren!

Wolfgang

Nach oben 06.05.2013, 07:42 Nach unten

Gouache, Eitempera u.a.

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Zum Schluss ist die Farbe ziemlich dick. Ist das die richtige Konsistenz? Bei mir ist es immer viel flüssiger.

Nach oben 06.05.2013, 15:43 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Die Farbe ist hier absichtlich sehr dick, weil sie dann jederzeit mit etwas Tempera oder etwas Wasser ganz beliebig verdünnt werden kann - einfach mit dem Pinsel verrühren.

Man kann sie natürlich auch gleich flüssiger einstellen, wenn man sie so dick eh nicht braucht. Reibt man allerdings mit dem Glasläufer, was ich bei modernen Pigmenten für vollkommen überflüssig halte, wäre zu flüssig nicht so gut.

Wolfgang

Nach oben 06.05.2013, 16:12 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastell

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Hi Wolfgang,
was bewirkt denn das Dammarfirnis in Verbindung mit Leinölfirnis und Eigelb? Ändern sich durch Dammarfirnis die Eigenschaften der Tempera? Ist sie deshalb so dick? Ich war auch überrascht, was für einen standfähigen Brei er da anrührt ...
Viele Grüße von Liese

Nach oben 06.05.2013, 18:32 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Beitrag: Eitempera Video von Schmincke - 06.05.2013, 07:42 pigmenttankstelle hat geschrieben:
...
Wer jemals Eitempera-Farben bei Veronika Olma selbst gemacht hat (vergangene Woche waren es 44 Kinder), der fragt sich: Warum so kompliziert??? ....Wolfgang


Das habe ich mich auch gerade gefragt. Dieses Arbeiten mit dem Glasläufer ... wenn Du mehrere Farben so herstellst, kannst Du danach erst mal mit allen Reibeflächen in die Waschküche :shock:

Diese Eitempera-Farben sind mir irgendwie sympathisch. Das liegt wohl in der Familie :rofl: Meine Großmutter hat alle ihre Gemälde mit Eitempera gemalt.
Nicht nur die Motive von Veronikas Gemälden, sondern auch die Oberfläche der Eitempera-Gemälde hat mich beeindruckt. Dieses glatt-samtene. Und alles natürlich...

Danke für den Link, Wolfgang.

Nach oben 06.05.2013, 20:38 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Hallo Temperafreunde,

ich kann nicht sagen, was der allergrößte Vorteil von Tempera ist. Die Tatsache, dass mit mit relativ einfachen Mitteln das Verhalten der Tempera beeinflussen kann ist jedenfalls ein großer. Dammarfirnis macht die Tempera magerer, der Ölanteil ist ja geringer. Die fertige Tempera wird durch den Harzanteil noch haltbarer. Ich kenne jemanden, der verwendet das Dammarrezept wegen des Geruchs. Dammarfirnis ist mit Terpentin verdünnt. Dadurch riecht die Tempera nicht mehr nach Leinölfirnis, sondern eher nach Terpentin. Für Veronika ist das ein Grund niemals Dammarharz zu verwenden.

Der Dammarfirnis ist nicht der Grund für die dicke Paste. Dünner könnte man die Farbe nicht verreiben. Es ist halt eine der unzähligen Möglichkeiten, dass man eine Paste hat, die man mit jedem Pinseleintauchen neu verdünnt. Wenn einem dies liegt, kann man die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben wunderbar nutzen - muss man aber nicht, man kann die Farbe auch gleich komplett verdünnen.

Man kann nicht sagen, dass ein Rezept das beste ist. Man muss probieren, welches für wen und für welchen Zweck das geeignetste ist. Sobald mir http://www.olma.de/the-walls-aufbautag-1/ etwas mehr Zeit lässt, werde ich einen Film einstellen, mit dem einfachsten, leichtesten, schnellsten (keine Reibflächen in der Waschküche) und universellsten Rezept.

Man kann beliebig probieren und variieren - mit einer Ausnahme: Die Ikonenmalerei. Hier ist das Malen wichtiger als das fertige Bild. Auf einen Ikonenmalkurs im Schwarzwald hatte ich hier schon öfter hingewiesen, er findet in diesem Jahr im August statt: http://www.kapuziner.org/dprov/hdb/prog ... ikonen.php

Frohes Schaffen!

Wolfgang

Nach oben 07.05.2013, 07:43 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Ich denke mal hier geht es auch um's Produkte verkaufen ...als Temperaanfaenger denke ich da natuerlich , ich brauche das alles so wie's hier gezeigt wird ...viele wird das dann vielleicht auch doch noch erstmal abschrecken die Temperaherstellung selbst auszuprobieren wenn man da solche komplizierten ( und sicherlich teure ) Werkzeuge wie diesen Glasreiber benoetigt und dann eher doch zum fertigen Produkt greifen :wink:
So wie es hier gezeigt wird ist das doch schon recht komplex und auch sehr Zeit aufwaendig ....haette ich nicht zuvor alle Deine guten Tips und einfachen Rezepte gelesen, Wolfgang, wuerde ich mir das hier auch zweimal ueberlegen.

Ich hab uebrigends das Leinoelfirnis bekommen und kann jetzt ohne Ende Temperafarben anmischen :winken:

Nach oben 07.05.2013, 13:36 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Der arme Mann von Schmincke scheint an einer Gesichtslähmung zu leiden... obs an der Dammarfirnis liegt? :mrgreen:

Die pastose Konsistenz scheint in dem Moment geschaffen zu werden, in dem die Farbe per Glasläufer dünn zerrieben wird. Vorher wirken sowohl Farbteig als auch Bindemittel sehr flüssig. Ich denke dass dadurch, dass die Farbe auf einmal eine viel größere Oberfläche besitzt, schon ein gewisser Trocknungsprozess einsetzt. Liege ich damit richtig?

Nach oben 07.05.2013, 14:02 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Beitrag: Re: Eitempera Video von Schmincke - 07.05.2013, 14:02 Beowulf hat geschrieben:


Die pastose Konsistenz scheint in dem Moment geschaffen zu werden, in dem die Farbe per Glasläufer dünn zerrieben wird. Vorher wirken sowohl Farbteig als auch Bindemittel sehr flüssig. Ich denke dass dadurch, dass die Farbe auf einmal eine viel größere Oberfläche besitzt, schon ein gewisser Trocknungsprozess einsetzt. Liege ich damit richtig?


So schnell trocknet die auch wieder nicht... Ich denke die haben im Video einfach zwischen durch noch mal die Pigmentmenge optimiert und es aus dem Video raus geschnitten. Da es doch schon Fummel Arbeit ist und man sich normalweise langsam der Konsistenz nähert, was aber zu lange dauern würde für so ein Video.

Nach oben 07.05.2013, 14:26 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Beowulf, JohnD,

ich denke Ihr habt beide recht, obwohl ich keine Erfahrung mit dem Glasläufer habe. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Bearbeiten mit dem Glasläufer sich schon positiv auf die Tempera auswirkt. Also wer´s mag, kann den Aufwand durchaus betrieben.

Wenn die Pigmente sehr fein verteilt sind, dürfte logischerweise die Farbe pastoser werden. Beim Ausbreiten wird auch schon Wasser verdunsten. Aber auch Videoschnitt macht einiges möglich....

Frohes Reiben!

Wolfgang

Nach oben 07.05.2013, 14:56 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Beitrag: Re: Eitempera Video von Schmincke - 07.05.2013, 13:36 Irish hat geschrieben:
da solche komplizierten ( und sicherlich teure ) Werkzeuge wie diesen Glasreiber

Glasplatte 59,99 EUR (Maße 25x32cm)
Glasläufer ("Glasreiber") 22,49 EUR (6cm Durchmesser) bzw. 31,99 EUR (10cm Durchmesser).
(inkl. MwSt.)

Haben wir derzeit noch nicht im Sortiment, kann aber bei Bedarf gerne geordert werden (ca. 8 Werktage).

:winken:

edit: Jetzt online: http://www.kritzelshop.de/shop/Zubehoer ... Lukas.html


Signatur

Bild

Werde Fan auf Facebook und folge uns bei Twitter!


Nach oben 07.05.2013, 15:04 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Danke fürs Video,
eines Tages, werd ich mich auch damit beschäftigen.
:winken:

Nach oben 07.05.2013, 17:00 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Beitrag: Re: Eitempera Video von Schmincke - 07.05.2013, 14:56 pigmenttankstelle hat geschrieben:
Beowulf, JohnD,

ich denke Ihr habt beide recht, obwohl ich keine Erfahrung mit dem Glasläufer habe. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Bearbeiten mit dem Glasläufer sich schon positiv auf die Tempera auswirkt. Also wer´s mag, kann den Aufwand durchaus betrieben.

Wenn die Pigmente sehr fein verteilt sind, dürfte logischerweise die Farbe pastoser werden. Beim Ausbreiten wird auch schon Wasser verdunsten. Aber auch Videoschnitt macht einiges möglich....

Frohes Reiben!

Wolfgang


Also ich habe schon mal Öl Farben angerieben, und der Glass Laufer ist dazu da, möglichst viele Pigmentteilchen mit dem Öl zu umhüllen und um die ganz kleinen Knötchen zu zerteilen.
Ich kann nur Erfahrungsmäßig sagen, dass die Pigmente zu Beginn an doch schon sehr überflutet waren in dem Video, dass man daraus nicht mehr so eine Pastose Farbe hinbekommen kann. Natürlich wird sie noch ein weniger Cremiger mit dem anreiben, aber das mit dem Wasser kann auch sein, das ein Teil irgendwann verfliegt.

An sich ist es auch nicht schlecht, mit dem Wasser. So hat man eine bessere Gewissheit die Pigmente gut zu umhüllen und zu verteilen wenn alles flüssiger ist und das Wasser dann auch nach und nach verdunstet.
Beim Öl nehme ich auch gern etwas mehr Öl, damit es auch einfacher ist. Allerding lade ich es danach wieder auf ein Stück Papier um den überschüssigen Öl abzusaugen damit es wieder fester wird.

Aber das alles ist wirklich sehr viel Arbeit, mit dem Anreiben und dem reinigen danach und dies für alle Farben…. Bei Öl ist es nicht so schlimm, weil dieses ja haltbarer ist und man es nur wenige Male macht. Ich weiß nicht wie lange die Farben bei Tempera halten in der gebunden Form…
Kleinere Mengen kann man auch einfach mit dem Spachtel anreiben.

Nach oben 07.05.2013, 19:30 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Beitrag: Re: Eitempera Video von Schmincke - 07.05.2013, 19:30 JohnD hat geschrieben:
Also ich habe schon mal Öl Farben angerieben, und der Glass Laufer ist dazu da, möglichst viele Pigmentteilchen mit dem Öl zu umhüllen und um die ganz kleinen Knötchen zu zerteilen.

Bei den Ölfarben ist das ja etwas anderes. Die Trocknung ist sehr langsam, vor allem auf Glas. Aber Temperafarben trocknen sehr schnell (zumindest teilweise, der Ölanteil braucht länger, aber da ist die Farbe schon recht fest). Auch glaube ich nicht, dass eine derart zähe Temperafarbe (wie man sie am Ende sieht) noch fein zerrieben werden kann. Dafür ist der Ölgehalt einfach zu gering. Man bräuchte zu viel Kraft.

Beitrag: Re: Eitempera Video von Schmincke - 07.05.2013, 19:30 JohnD hat geschrieben:
Ich weiß nicht wie lange die Farben bei Tempera halten in der gebunden Form

Das wird auch mit dem Wasseranteil zusammenliegen... und Konservierungsstoffen wie Nelkenöl.

Nach oben 08.05.2013, 14:25 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Erst einmal danke, Wolfgang, für das Video.
Also für so ein Näpfchen Farbe würde ich auch nicht mit dem Glasläufer anfangen. das finde ich übertrieben. Das kann man ja auch mit einem kleinen Japanspachtel gut durchspachteln. Müsste eigentlich genügen.
Grundsätzlich lehne ich aber den Läufer nicht ab, denn es gibt durchaus Pigmente, wie das Miloriblau, die sich durch einrühren nicht optimal entwickeln. Wenn sich Farbe beim verpinseln weiter intensiviert, ist sie nicht optimal verteilt. Das hatte ich schon mehrfach.
Dennoch: Das probiere ich mal aus. Und...ich sollte mal wieder mit Eitempera malen. :logisch:

Nach oben 08.05.2013, 15:13 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Beitrag: Re: Eitempera Video von Schmincke - 08.05.2013, 14:25 Beowulf hat geschrieben:
Auch glaube ich nicht, dass eine derart zähe Temperafarbe (wie man sie am Ende sieht) noch fein zerrieben werden kann. Dafür ist der Ölgehalt einfach zu gering. Man bräuchte zu viel Kraft.



Doch, das geht eigentlich recht gut, es hat nichts mit Kraft zu tun. Man verteilt es ja großflächig das die Konsistenz hauchdünn auf der Platte aufliegt. Den Rest macht ja der Glasläufer und da ist nur ein leichter Druck notwendig - auch bei einer sehr festen Konsistenz.
Ist ja kein Mehl Teig den man kneten muss….


Klar ist Tempera etwas schneller als Ölfarbe, aber denn noch sind es beides Farben die Oxidieren, da auch Leinöl im Spiel ist.
Ich kann es mir nicht nur nicht vorstellen dass dies schon bei dem Anreiben passieren soll, innerhalb von 20 Minuten…

Nach oben 08.05.2013, 16:36 Nach unten

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Doch, dünne Temperaschichten "trocknen" im Prinzip so schnell wie Acryl... jedenfalls die, die ich kenne. Maltechniken wie mit Öl sind damit nicht möglich. Du musst bedenken, dass dies eine eher magere Tempera ist, mit Dammarfirnis, welche ja Lösungsmittel und Harz enthält.

Nach oben 08.05.2013, 17:41 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastell

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
@ beowulf: Da will ich ganz schnell ein Veto einlegen, was das Trocknen betrifft, denn selbst nach einem Tag lässt sich die Tempera noch mit Wasser anlösen, auch wenn die Temperaschicht dünn war - das geht mit Acryl nicht. Die Farbe ist zwar mitunter schnell "berührungstrocken" aber keineswegs so durchgetrocknet, dass man nichts mehr korrigieren kann! Die Trocknungszeit (besser Oxidationszeit) bei Tempera ist erheblich länger als bei Acryl ...
Und, wenn die Tempera richtig gut durchgetrocknet ist, kriegst Du nichts mehr runter - auch nicht mit Topfkratzer o.ä.. Die Farbe ist unglaublich robust!
Viele Grüße von Liese

Nach oben 08.05.2013, 18:07 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
Liese, wie ist Deine Einschätzung, könnte ich mit Tempera-Farben auch nass-in-nass malen? NIN bedeutet für mich, dass ich ca. 6 Stunden an der Leinwand stehe und während dieser Zeitdauer beispielsweise Himmel und Wolken "offen" für neue Farb-Einbringungen haben möchte.
Liebe Grüße,
Ellen

Nach oben 08.05.2013, 18:45 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastell

Beitrag  Re: Eitempera Video von Schmincke
@ Rocky: Nass-in-Nass wie Du es mit Öl oder von der Bob-Ross-Technik her gewöhnt bist, ist schwierig. Bei Öl ist die Farbe in den erwähnten 6 Stunden fast noch genauso nass, wie Du sie aus der Tube gedrückt hast. Das ist bei Eitempera nicht der Fall. Die zieht leicht an (sobald das enthaltene Wasser verdunstet ist), bleibt aber offen und mit feuchtem Pinsel oder Sprühflasche anlösbar, lasierbar, lässt sich weiter bearbeiten. Vorteil ist, dass Du auf diese Weise auch noch einen oder zwei Tage später andere Farbe sanft einbringen kannst und es sich sanft - wenn gewünscht, mit den unteren Farbschichten mischt, aber ohne Geschmiere wie mit Ölfarben.
Es ist wie mit allen Farben: Man muss erst mal ein Gespür dafür entwickeln, wie sie sich verhält und wann man drübermalt, welchen Effekt man erzielen will: ob man darunterliegende Farbschichten mit der neuen Farbschicht leicht mit anlösen will, das geht super am selben Tag oder auch noch ein paar Tage nach der ersten Farbschicht. Und wie stark Du dann anlöst, kannst Du steuern (mehr oder weniger Wasser, mehr oder weniger Pinseldruck). Oder ob man möchte, dass die untere Farbschicht stehen bleibt und die Neue drüberlegt, ohne dass sich da was mischt (dann vom Bild wie bei Öl auch einfach ein paar Tage länger die Finger weglassen).
Die Eigenschaften der Eitempera eröffnet so viele Möglichkeiten ... ich kenne keine Farbe, die das übertrifft!
Zudem kein Gerangel mit Verdünnern o.ä.
Bei Verblendungen oder feinen Übergängen/Lasuren stösst die Ei-Tempera an ihre Grenzen - aber was Ei nicht schafft, schafft Chitosan! Und mit Verbindung mit Chitosan kannst Du auch Strukturpaste auf die fette Eitempera aufbringen - das hält bombenfest und ist weiterbemalbar, grad wie mit Acryl. Anderws gesagt, Acryl auf Öl geht nicht, Chitosan/Strukturpaste auf Eitempera geht sehr wohl.
Aber nicht nur das, aquarellig malen geht auch.
Liebe Grüße von Liese

Nach oben 08.05.2013, 19:20 Nach unten
 [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Ei, so einfach kann man Eitempera selbst machen - Video

in Material-Tipps

pigmenttankstelle

9

1136

10.05.2013, 08:36

? welcher Aquarellfarbenanbieter? Schmincke, Van Gogh, Kuretake ?

in Material-Tipps

KuroNeko

5

710

05.07.2016, 10:52

Schmincke Aquagrund fein !

in Material-Tipps

ROH

6

645

31.05.2014, 20:01

Schmincke-Wochen im Kritzelshop - bis zu 40% Rabatt! *

in Material-Tipps

Kritzelshop

7

512

03.05.2013, 19:25

Schmincke Aqua Glanz und andere Hilfsmittel

in Material-Tipps

Weedburner

3

285

18.11.2008, 12:46

Eitempera Lernvideo jetzt bei Geistreich Lernen.

in Links, Online- und TV-Tipps

pigmenttankstelle

3

680

05.08.2013, 19:43

Fragen zu Eitempera

in Material-Tipps

GoldSeven

9

580

28.06.2013, 13:08

Eitempera, zwei Fragen haette ich ...

in Material-Tipps

Irish

13

492

20.06.2013, 18:56

wie lange ist Eitempera haltbar ?

in Material-Tipps

Irish

17

1003

17.04.2013, 09:33

Eitempera to go

in Material-Tipps

Augenschokolade

11

346

11.08.2012, 13:01






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!