"Kunst löscht den Staub des Alltags von der Seele." (Pablo Picasso)




 [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Lichtechtheit von Aquarellfarben Test 
Autor Nachricht

Aquarell und Tempera

Beitrag  Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Hallo liebe Kritzler,

ich beginne heute einen Lichtechtheitstest aller meiner Aquarellfarben.

Dazu male ich pro Farbe ein Feld auf Aquarellpapier und beschrifte es. Die Testbögen habe ich nach Farben sortiert, nicht nach Herstellern, damit ich die einzelnen Qualiäten miteinander vergleichen kann. Die Papierstreifen schneide ich in der Mitte durch. Eine Hälfte klebe ich an ein Dachfenster, südliche Richtung, die andere Hälfte packe ich in einen Ordner.

Ausgelegt ist der Test zunächst auf drei Monate.

Ich fänds toll, wenn sich noch andere Kritzler an dem Test beteiligen würden und ihre Ergebnisse dann hier mit mir präsentieren würden.

Habt Ihr Lust?

Ich teste Farben von Mijello, Winsor und Newton, Schmincke, Jax und Kremer. Schön wärs, wenn ihr auch noch andere Hersteller testen könntet.

:winken:

Nach oben 16.11.2012, 10:01 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
hallo Claudia,
Du hast ja Ideen :rofl:
aber jetzt mal ernsthaft,ich verstehe nicht ganz,warum Du das machst,vielleicht kannst Du das noch etwas mehr erläutern.
Normalerweise machen ja die Hersteller diese Test schon bevor sie ihre Produkte auf den Markt bringen.

liebe Grüße Ingrid :winken:

Nach oben 16.11.2012, 10:08 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Warum ich das mache habe ich oben schon erläutert. Ich möchte die Lichtechtheit von Aquarellfarben testen.

Dass jeder Hersteller von seinen Produkten behauptet sie seien die besten und total lichtecht ist ja nichts Neues.
Ich möchte aber verschiedene Hersteller miteinander vergleichen, damit ich weiss welche Farben die beste Lichtbeständigkeit bieten.

Nach oben 16.11.2012, 10:15 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
ja,ja Claudia ich habe schon verstanden,das Du die Lichtechtheit Testen willst,nur werden 3 Monate wohl nicht viel bringen.

Die Firma Schmincke zum Beispiel setzt ihre Farben 2 bis 2,5 Jahre dem Realen Sonnenlicht aus,die haben ein Gestell auf ihrem Firmendach in südlicher Richtung mit einem 45Grad Neigungswinkel.desweitern brauchen die bis zu 10Jahren,bevor sie eine Farbe,neues Produkt, auf den Markt bringen.Damit sollen sie den anderen Firmen um einiges vorraus sein und das schlägt sich dann natürlich auch in dem Preis nieder.

Interessant wären eigentlich nur die Billighersteller zu testen,da nicht nur die Pigmente ausschlaggebend sind,sondern die Bindemittel mit denen die Pigmente vermischt werden.Wenn da die Zusammnesetzung nicht richtig ist,dann hapert es auch an der Lichtechtheit.

Nach oben 16.11.2012, 10:46 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Woher weisst du das 3 Monate nichts bringen, hast du es schon ausprobiert? Oder sind das nur Vermutungen?

Ich habe Tests gesehen, die gingen über weniger als drei Monate und boten aufschlussreiche Ergebnisse. Im Übrigen habe ich nicht geschrieben, dass der Test nach drei Monaten beendet sein wird, s.o.

Insbesondere für die Mijello Farben gibt es noch gar keine unabhängigen Tests zur Lichtechtheit.
Wenn du dich auf die Testangaben der Hersteller blind verlassen möchtest, kannst du das ja gern machen. Ich möchte mir gern ein eigenes Urteil bilden.
Für mich ist es interessant, alle meine Farben vergleichweise zu testen. Möglicherweise interessiert es auch andere Aquarellmaler, deshalb stelle ich meinen Test hier ein.

Dieser Thread ist für interessierte Kritzler gedacht. Ich habe keine Lust mich hier lange zu rechtfertigen, warum ich solch einen Test durchführe.
Wenn es dich nicht interessiert, oder stört dass und wie ich teste, dann schau doch einfach hier nicht rein. :hmm:

Nach oben 16.11.2012, 11:03 Nach unten

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Liebe Claudia :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Wenn Du Dir ein bischen Zeit, unnoetigen Aufwand und am falschen Ende gespartes Geld aufheben oechtest,
Dann kann ich Dir mit gutem Gewissen die Farben von Schmincke Horadam empfehlen...und zwar die Kuenstlerqualitaet ....die sind teuer aber gut !!

Weiss ich ,weil ich diese Farben schon seit ueber 20 Jahren benutze und auch noch Bilder aus meinen Anfaengen im Familienbesitz sind, einige gerahmt und an der Wand haengend, teilweise dem Sonnenlicht ausgesetzt
Da ist in all den Jahren defenitiv NIX ausgeblichen !

Und mal ehrlich ....soooooo teuer sind die Farben eigendlich auch nicht.

Ich hab damals mit einem fertig sortierten Kasten fuer 24 ganze Naepfchen angefangen, hat damals schon ueber 100 D-Mark gekostet und ich hab da laaaange drauf
gespart weil ich da noch in der Ausbildung war ....Mir sind aber die Farben damals schon von einem Kuenstler empfohlen worden der selbst seine Aquarelle mit nix anderem gemalt hat und auch schon einiges an Jahren Erfahrung vorzuweisen hatte .
Mittlerweile besitze ich drei Kaesten mit je zwei mal 24 Ganzen und einen Kasten mit 12 Ganzen Naepfchen
Manche Farben benutze ich sehr selten, hab sie schon Jahre lang im Kasten und die Qualitaet zum Verarbeiten ist nach wie vor die selbe wie am Anfang als ich die Dinger gekauft habe.
Bei Gerstaecker kannst Du bequem einzelne Naepfchen nachkaufen, oder Du kaufst Tuben und fuellst die in die Naepfe ( hab ich auch schon gemacht) ...Du kannst dort auch Leerkaesten kaufen und diese dann selber bestuecken....Hab ich mit meinen beiden anderen Kaesten so gemacht

An Deiner Stelle wuerde ich mir das ueberlegen und lieber von Anfang an was gescheits kaufen....faehrste besser mit auf lange Sicht :winken:

Nach oben 16.11.2012, 11:03 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Liebe Petra,

ich möchte keine Kaufempfehlung zu Aquarellfarben, ich habe bereits eine sehr gute Farbenausstattung, darunter auch ein großer Kasten Schmincke Horadam, ein grosser Kasten von Winsor und Newton und eine extrem grosse Auswahl von Mijello Mission Gold. Alles Künstlerqualität.

Ich möchte wie bereits oben beschrieben einen eigenen Test zur Lichtechtheit der Farben durchführen, nichts anderes.

Wieso das hier anscheinend Niemand versteht ist mir ein Rätsel. :hmm:

Ehrlich gesagt ärgert es mich schon, überhaupt hier davon berichtet zu haben.

Ich will doch niemanden zwingen sich hier zu beteiligen! Wieso überlesen die Uninteressierten diesen Thread denn nicht einfach?

Nach oben 16.11.2012, 11:10 Nach unten

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Ich finde die Idee gut. Man soll nicht immer alles glauben, was auf den Verpackungen steht. Und persönliche Erfahrungen haben für mich mehr Aussagekraft als sämtliche wissenschaftliche Befunde.
Ein Bild von mir hing eine gewisse Zeit in einem sehr sonnigen Raum und wurde am Nachmittag direkt von der Sonne beschienen. Es war ein Portrait in Orange-Tönen (Pastellkreiden) auf einen schwarzen Velourpapieruntergrund gezeichnet. Bei den Pastellfarben war kein Ausbleichen zu bemerken, doch die einst schwarze Oberfläche des recht teuren Velourspapiers hatte ein geflecktes Grau angenommen, was den Hintergrund und die Schattenbereiche nicht gerade verschönerte. Auch auf dem Markt für Putze und Anstriche gibt es immer wieder Problemfarben. Das merkt der Hausbesitzer meist schon bald. Und diese Farben sind extra für den Aussenbereich entwickelt worden.

Um jetzt wieder auf dein Projekt zurückzukommen:
Ich frage mich nur, ob das jetzt die richtige Jahreszeit zum Testen ist.
Andererseits könnte man im Sommer einen einen zweiten Durchgang starten, zum Vergleich. Obwohl ich selbst nicht mit Aquarell male, bin ich gespannt auf deine Ergebnisse. Vielleicht könnte ich es mit Acryl probieren.

Übrigens bin ich für alle persönlichen Erfahrungen dankbar, weil sie ehrlich und unkommeziell sind.

Christl

Nach oben 16.11.2012, 11:14 Nach unten

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Naja weil Du oben eigendlich nix davon geschrieben hast das Du jede Menge Auswahl an vollstaendigen Kaesten hast ....fuer mich kam es so rueber als hast Du kleine Auswahl von allem moeglichen und weisst nicht recht ob die Billigen was taugen oder nicht. :hmm:

Ich fuer meinen Teil hab Dir nur erklaeren wollen das Du mit Horam absolut richtig liegst, weil ich eben schon seid ueber 20 Jahren damit male und sich da nix veraendert hat ... dachte Du bist gleichzeitig auf eine Materialempfehlung aus.
Wenn dem nicht so ist, dann vergiss einfach was ich geschrieben hab und teste schoen weiter.
Ich selber hab noch Windsor&Newton im Angebot ( High End Produkt ) die benutze ich aber erst seid 2 oder 3 Jahren und im Vergleich zu den Horadam sind die Farben in dieser Zeitspanne jedenfalls genauso brilliant auf dem Papier ....wie das in 20 Jahren aussieht werden wir sehen, kann mir aber vorstellen das sich da auchnicht viel tut, denn die W&N sind wie Horadam schon seit Ewigkeiten auf dem Englischen Markt etabliert und von Kuenstlern im Einsatz

Nach oben 16.11.2012, 11:20 Nach unten

Aquarell, Acryl, Öl, PC

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Ich kann leider keine alternative Sorte anbieten,
da ich mittlerweile für Aquarell auch Horadam verwende.

Ich schau aber gerne zu und bin gespannt.

:winken: :popcorn:

PS Eine kleine Erfahrung am Rande:
ein im Jahr 2010 gemaltes Aquarellbild ist mittlerweile ausgeblichen,
damals habe ich mit Faberaquarellstiften und Pelikanaquarellfarben gemalt.

Nach oben 16.11.2012, 12:19 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Solche eigenen Praxistests sind grundsätzlich sinnvoll, und ich bin auf das Ergebnis gespannt! Allerdings sollte man dabei auch bedenken, dass diese nur grobe und subjektive Ergebnisse liefern, die keinen Anspruch auf allgemeine Wissenschaftlichkeit haben.

Gerade die Wollskala-Test sind normiert und bei namhaften Firmen auch unabhängig testiert bzw. zertifiziert.

Wie das die oben bereits genannte Firma Schmincke handhabt, ist hier sehr gut beschrieben:
:arrow: http://www.schmincke.de/profi-tipps/lic ... arben.html

Die meisten Firmen greifen auf die beschleunigte Prüfung mittels Xenon-Tests zurück, das die ansonsten sehr lange Prüfdauer sehr stark verkürzt und den Verblassungsprozess beschleunigt.

Eigene Tests können daher nur grobe Auskünfte geben, da die Testbedingungen sehr stark von der Umgebung beeinflusst sind. Aus welcher Glassorte besteht die Fensterscheibe? Welche Lichtspektren werden dabei vom Glas gefiltert? Ist die Temperatur konstant? Welcher Bildträger wird verwendet? Sind die Farbschichten einheitlich?

In Relation zueinander wird man bei schlechten und sehr guten Farben wahrscheinlich zwar deutliche Unterschiede feststellen können, im Highendbereich wie bei Schmincke Horadam, Lukas 1862, W&N Artists' Water Color, Mijello oder Daniel Smith doch aller Wahrscheinlichkeit nach kaum Unterschiede feststellen können - es sei denn ein Hersteller pfuscht dabei ganz gewaltig, was jedoch recht unwahrscheinlich ist.

Aber wie gesagt: Ich bin gespannt!

Nach oben 16.11.2012, 12:59 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
So sehen die abgeschnittenen Farbstreifen aus, die ich soeben hinters Fenster gestellt habe. Völlig unwissenschaftlich und laienhaft. :grins:

Nach oben 16.11.2012, 13:58 Nach unten

unterschiedlich

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Hi Claudia,

Beitrag: Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test - 16.11.2012, 12:59 Adrian hat geschrieben:
Solche eigenen Praxistests sind grundsätzlich sinnvoll, und ich bin auf das Ergebnis gespannt!

Bin auch gespannt was dabei rauskommt!
Klar haben die Firmen noch einmal ganz andere Möglichkeiten um solche Tests durchzuführen aber wenn ich mir die Erfahrungen von Yvonne zum Beispiel durchlese--->

Beitrag: Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test - 16.11.2012, 12:19 medea hat geschrieben:
ein im Jahr 2010 gemaltes Aquarellbild ist mittlerweile ausgeblichen,
damals habe ich mit Faberaquarellstiften


und nach so kurzer Testphase bereits gesagt werden kann-->diese Farbe hat bezüglich Lichtechtheit zuviel versprochen, na dann bin ich doch gleich gewarnt. Denn nicht alle Kunst besticht dadurch, dass sie nach kurzer Zeit im Nirvana verschwindet.
Und ist auch nen Ding, den preiswert sind gerade auch die Faberaquarellstifte nicht!

Kann auch keine alternativen Testsorten anbieten.

Liebe Grüße

Lili :winken:

Nach oben 16.11.2012, 14:10 Nach unten

Fotografie

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Deinen Test finde ich hochinteressant! Ich könnte mich daran beteiligen mit meinen White Nights-Farben, es muss aber noch ein paar Tage warten. Was für ein Papier hast Du genommen?

Bisher konnte ich bei Bildern, die durchgehend seit ca. 4 Jahren meine Wände zieren und mit White Nights gemalt sind, kein Verblassen feststellen. Aber - so ein Test macht niemanden dümmer. Claudia - super!! :daumen2: :winken:

Nach oben 16.11.2012, 15:44 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
White Nights musst du nicht extra testen, die hab ich glaub ich schon alle dabei. Danke!

Ich habe Aquarellpapier von Boesner Hausmarke genommen, denn mit dem komme ich zum Malen so gar nicht zurecht.

Nach oben 16.11.2012, 15:51 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Viel Glück beim Test, auf das Ergebniss bin ich gespannt, ich las zu dem Thema schon viel in Künstlerfachbüchern mal sehen ob bei Dir was anderes raus kommt.

Nach oben 16.11.2012, 18:21 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Danke Michaela, ich wusste gar nicht dass du auch Aquarelle malst!

Nach oben 16.11.2012, 18:24 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Ich stelle gerade seit gestern 16 Aquarelle aus, unter anderem in meiner Aktuellen Ausstellung im Botanischen, ich kann mich nicht für eine Art der Malerei entscheiden, ich mache vieles und Mische auch gerne, untereinander. Aquarell war mein erster Kasten den ich in Profifarben kaufte 1988 dann folgten andere Sachen noch dazu ob Tusche, Acry, Öl, Seide, Holzbrandmalerei, Linoldruck etc.. Ich liebe es abwechslungsreich

Nach oben 16.11.2012, 18:37 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Warum zeigst du uns denn deine Aquarelle nicht mal, wir sind doch auch neugierig!

Nach oben 16.11.2012, 18:38 Nach unten

Aquarell, Zeichnen

Beitrag  Re: Lichtechtheit von Aquarellfarben Test
Du bist aber eine ganz Fleissige, liebe Claudia. Die Idee ist interessant.

Ich habe Aquarellfarben von Schmincke Horadam und einige Akademie, jap. Gansei, Rubens (mit denen hab ich noch nicht gemalt) und Sennelier (auf die ich besonders stolz bin)

Schreib, was du möchtest und welches Papier ich nehmen soll: Fabriano,Hahnemühle,Arches,Lana
Boesner...........

Nach oben 16.11.2012, 18:56 Nach unten
 [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
White Nights Farben Lichtechtheit !

in Material-Tipps

ROH

8

1032

29.03.2014, 04:49

Aquarellfarben: WhiteNights oder Cotman ?

in Material-Tipps

Luis

33

1498

12.03.2015, 23:36

Welche Aquarellfarben?

in Material-Tipps

Bommerlinda

12

569

24.12.2014, 14:37

Granulierende Aquarellfarben - durchaus eine Betrachtung wert

in Material-Tipps

dness

7

770

29.11.2014, 20:11

Nicht trocknende Aquarellfarben.

in Material-Tipps

nihilas

31

1138

11.12.2013, 23:35

Mijello Aquarellfarben ab sofort auch im Kritzelshop

in Material-Tipps

Kritzelshop

12

1202

04.04.2013, 10:12

Eine Frage zu Aquarellfarben (Näpfchen) von Schmincke-Akademie

in Material-Tipps

Kubin

3

1291

02.10.2010, 16:16

Aquarellfarben Firmenunterschiede

in Material-Tipps

Brandi

28

1883

05.07.2010, 17:34

M.Graham Aquarellfarben

in Material-Tipps

Marya27

6

1167

06.06.2010, 15:08

Gansai Aquarellfarben

in Material-Tipps

Marya27

17

2301

24.05.2010, 09:02






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!