"Je abstrakter die Kunst wird, desto mehr wird sie Kunst." (Robert Musil)




 [ 12 Beiträge ] 
 Welcher Finish für Acrylfarben? 
Autor Nachricht

Beitrag  Welcher Finish für Acrylfarben?
Hallo,

ich mache immer ein Finish über meine Bilder, weil die Farben schöner werden und das Bild unempfindlicher ist. Allerdings habe ich noch nicht sehr viel Erfahrung damit. Bis jetzt habe ich Lascaux Medium Glänzend und Seidenmatt benutzt, was ganz prima ist. Allerdings auch ziemlich teuer.

Ich habe jetzt bei Gerstaecker Acryllack gesehen, der ca. die Hälfte kostet, auch in Glänzend und Matt erhältlich und wasservermischbar.

Meine Frage ist, was ist denn eigentlich der Unterschied? Gibt es einen guten Grund, bei dem teuren Lascaux zu bleiben oder tut es der günstige Gerstaecker auch?

Würde mich über eine Erleuchtung sehr freuen :-). Google gibt dazu nicht viel her.

Gruß und schönes Wochenende, Brigitte

Nach oben 22.06.2012, 13:55 Nach unten

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Nun, langfristige Erkenntnisse liegen mir da auch nicht vor. Ich nutze den glänzenden Gerstaecker-Lack gerne zum Schützen der seitlichen Flächen von Holztafeln, ebenso zum Lackieren von bemalten Objekten. Lascaux Medium seidenmatt hat sich prima zum Schützen der Bildfläche erwiesen, da es sehr robust und mit sehr gleichmäßigem Schimmer durchtrocknet.

Der Lack ist eines der wenigen Gerstaecker-Produkte, das ich zum Malen bzw. Firnissen empfehlen kann (die Farben hingegen sind einfach grauenvoll). Das Lascaux-Medium scheint mir etwas weniger wie ein Lack konzipiert zu sein, es sackt meiner Beobachtung nach etwas mehr nach mehreren Monaten Trocknung zusammen, wodurch die Farben etwas besser zur Geltung kommen. Man hat nicht so das Gefühl, dass sich über dem Bild noch eine transparente Plastikfolie befindet.

Generell scheinen mir Lacke nach dem Trocknen etwas mehr Volumen zu behalten als Malmedien.

Am besten komme ich mit der matten Sprühfirnis mit UV-Filter von Lascaux zurecht. Man arbeitet durch das Sprühen einfach am wenigsten Schmutz mit ins Bild ein. Man sollte dafür aber schon einen Hobbyraum haben, den man gut lüften und nach dem Besprühen auch für eine Weile verlassen kann, denn Sprühfirnisse dünsten in der Anfangsphase doch schon einiges aus, da sie auf Lösungsmittelbasis arbeiten. Auch bedarf das fachgerechte Aufsprühen etwas Übung. Dafür sind diese nach dem Trocknen meiner Beobachtung nach wasserabweisender als Lacke oder Malmedien.

Nach oben 22.06.2012, 14:56 Nach unten

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Vielen Dank für Deine Antwort, ich glaube, ich verstehe es jetzt besser :-).

Ich möchte eigentlich auch nicht, dass es aussieht als ob das Bild eine Folie darüber hat. Bei Lascaux bleibt die Leinwand eigentlich wie sie ist, nur etwas fester, und die Bilder haben einen schönen dezenten Glanz. Man kann auch eine Schicht Glänzend nehmen und zwei Schichten Seidenmatt darüber, das sieht auch gut aus. Notfalls kann man über den Finisher drübergehen mit Farbe, wenn man zu spät sieht, dass was korrigiert werden muss. Ich nehme an mit Lack geht das gar nicht.

Werde mir einfach mal eine kleine Flasche Acryllack besorgen zum Ausprobieren. Vor allem, weil ich vorhabe einen Stein zu bemalen (den ich noch nicht gefunden habe :-)).

Einen Hobbyraum habe ich leider nicht. Aber ich komme mit einem breiten Pinsel und etwas Wasser zum Verdünnen gut zurecht. Eigentlich besser als mit Sprühen.

Nach oben 22.06.2012, 15:17 Nach unten

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
hallo mona,

ich nehm den:

Bild

und bin damit super zufrieden - hab aber deshalb auch noch nie gewechselt - kann Dir deshalb
auch keine Vergleichserfahrung bieten.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Firnis sehr gleichmäßig und schnell trocknet, auch wenns mal durch Unachtsamkeit
kleine Pfützen gebildet hat.


:winken:

miss

Nach oben 22.06.2012, 22:53 Nach unten

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Danke, ich werde die auch mal ausprobieren.

Beim Sprühen geht ein Haufen in die Luft (jedenfalls bei mir :-)), deshalb pinsel ich lieber. Aber ich denke, dass ist Geschmackssache. Ein Spray habe ich auch noch zuhause, kleinere Bilder lege ich in einen Karton und besprühe sie dann.

Ich trage den Finisher relativ dünn auf, dann lasse ich das Bild ein paar Stunden trocknen und das gleiche noch zweimal.

Nach oben 23.06.2012, 14:55 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Falls dennoch Spray bitte Atemschutz benutzen das Zeug ist nicht gerade Gesundheitsfördernd leider, am besten einen mit Wechselbarem Filter!

Nach oben 24.06.2012, 15:10 Nach unten

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Gestern habe ich ein Bild besprüht, muss das Zeug ja aufbrauchen. Das ist gar nichts für mich. Ich bekomme das nicht gleichmäßig hin, es stinkt selbst draußen und mein schlechtes Gewissen schrie laut :-). Trotzdem kann man das ja nicht halbvoll wegwerfen, muss also leer werden.

Habe mir zum Testen eine Dose wasserbasierenden Acryllack "seidenmatt" aus dem Baumarkt geholt (ist aber auch nicht günstiger, zumindest nicht der, den ich bekommen habe).

Ich möchte gern mal den Unterschied sehen zu dem anderen Finisher.

Nach oben 10.07.2012, 10:06 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Normale Lacke vergilben mit der Zeit Dein Bild, genauso wie Haarspray, also vorsicht.

Nach oben 10.07.2012, 11:06 Nach unten

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Danke für den Hinweis. Ich dachte, das diese Acryllacke die gleichen wären, ist wohl nicht so? Mit Haarspray, das wusste ich.

Nach oben 10.07.2012, 14:25 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Das kann ich dir nicht genau sagen wie die einzelnen Produkte aufgebaut sind aber ich würde mal bei den einzelnen Herstellern nachfragen im Labor die müssten dir weiter helfen können, ich selber hatte nur mal die erfahrung das erstens die Acrylfarbe riss und dann vergilbte bei einem herkömmlichen Lack. Bei Holzplatten mit Acrylfarbe und Bootslack habe ich gute erfahrungen gemacht, aber ich kan dir nicht sagen wer der Hersteller ist da ich eine Flasche so geschenkt bekam, von einem Spezl

Nach oben 10.07.2012, 15:25 Nach unten

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Ich probier es einfach mal. Den Lack, den ich gekauft habe, ist wasserbasierend. Aber ich mach mich nochmal schlau, wo da eigentlich der Unterschied ist.

Mein Bild, welches ich mit Lack besprüht habe, fühlt sich anders an, die Oberfläche ist halt glatt. Ist jetzt auch nicht schlecht.

Bin noch nicht so lange dabei, deshalb werde ich mit allem mal experimentieren :-).

Aber ich denke, dass der Lascaux Finish (oder anderes in der Richtung) doch meine erste Wahl bleibt.

Nach oben 11.07.2012, 12:59 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Welcher Finish für Acrylfarben?
Normaler Lack ist auch nicht elastisch, die Leinwände arbeiten wenn sich das Klima verändert, so reisst unter umständen Dein Bild und bröselt.

Nach oben 11.07.2012, 15:34 Nach unten
 [ 12 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Leinentaschen mit Acrylfarben bemalen

in Material-Tipps

waltraud84

7

720

02.06.2016, 13:44

Acrylfarben/-palette feucht halten über Tage

in Technik-Tipps

jobr

6

1050

25.08.2015, 12:07

Wiederanlösbarkeit von Acrylfarben?

in Material-Tipps

Adrian

21

1027

12.04.2014, 07:20

Welcher Pinsel um bei Acrylfarben weiche Übergänge zu erzeugen

in Material-Tipps

quule

15

3049

09.02.2014, 00:44

Acrylfarben: Welche benutzt Ihr?

in Material-Tipps

Aquamarine

15

3055

04.04.2013, 22:29

acrylfarben - schwer und schnell trocknend

in Material-Tipps

Junimondin

7

1053

04.04.2013, 17:09

Welchen Pinsel? /Acrylfarben

in Material-Tipps

julity

4

1061

13.07.2012, 09:28

Acrylfarben zum Spachteln

in Material-Tipps

Gabi Cap

9

772

13.06.2012, 07:47

Acrylfarben vom kaffeeröster - taugen die ?

in Material-Tipps

ostseestern

68

2690

30.03.2012, 19:24

Lasierende Acrylfarben

in Technik-Tipps

Sternchen

7

959

28.01.2012, 21:32






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!