"Zeichnen ist die Kunst, Striche spazieren zu führen." (Paul Klee)




 [ 5 Beiträge ] 
 Hilfe - Ölmalerei mit wasservermischbaren Farben 
Autor Nachricht

Beitrag  Hilfe - Ölmalerei mit wasservermischbaren Farben
Hallo liebe Kritzelmeister und -innen,

ich brauche mal einen Rat bzw. Hilfe. Ich arbeite mit den wasservermischbaren Ölfarben Artisan von Windsor & Newton. Bisher in kleinen Formaten und ich kam damit auch gut zu recht. Nun habe ich ein Format von 1 m x 1 m und muss natürlich dementsprechend mehr Farbe an mischen, vorallem weil ich einen großen Hintergrund habe, der von Dunkel nach Hell und wieder ins Dunkel abgestuft sein soll.
Nun habe ich plötzlich so kleine "Knübbelchen" (harte klein Körnchen) in der Farbe bzw. man sieht sie erst wenn die Farbe auf die Leinwand aufgetragen wird. Zu erst habe ich gedacht, ich hätte noch irgendwie Staub oder Dreck auf meiner Palette gehabt. Da ich ohnehin ein große Menge Farbe anrühren musste, nahm ich Suppenteller aus Porzellan, die defenitiv sauber waren. Die Ölfarben von Artisan sind etwas härter und um sie weicher zu bekommen benutze ich ein Malmittel. Diese habe ich nun in Verdacht diese Knübbelchen zu produzieren. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann mir jemand einen Rat oder Tipp geben, wie ich diese Knübblchen vermeiden kann.

Desweitern habe ich das Problem bei der Größe eine vernünftige Abstufung von Dunkel nach Hell zu bekommen, kann mir da einer einen Tipp geben?

Ich danke Euch

Nach oben 20.05.2012, 14:30 Nach unten

Aquarell, Gouache, Acryl

Beitrag  Re: Hilfe - Ölmalerei mit wasservermischbaren Farben
Welches Malmittel benutzt du denn? W&N haben ja eine ganze menge herausgebraucht für ihre W&N Reihe. In den Malmitteln selber ist ja nichts drin, die sind transparent, das würde man sonst ja auch sehen. Wie genau vermischt du dein Malmittel mit der Farbe?

Am besten wäre es, wenn du eine glatte Unterlage hättest und ein schön flächiges Malmesser. Immer nur ein paar Tröpfchen dazugeben und dann richtig gut vermischen. Bei Bedarf noch ein paar Tropfen dazugeben, wieder vermischen u. s. w. Beim Mischen das Maalmesser immer schön fest und flächig auf die Palette drücken, nicht nur in der Farbe rühren. Es ist wichtig, dass man nicht zu viel Medium mit der Ölfarbe vermischt. Ich habe immer beigebracht bekommen, dass das Verhältnis Medium zu Farbe nie mehr sein sollte als 15%, da sonst die negativen Effekte des Mediums die Oberhand gewinnen.

Die Frage ist ja auch immer, wozu man Medium benutzt. Normalerweise benutzt man Medium um die Fließeigenschaften, den Glanz, die Trocknungszeit zu verändern, das Problem bei Artisan ist aber, dass die meisten Leute es dazu benutzen, um die Farbe, die viel zu fest ist, geschmeidiger zu bekommen. Das klappt aber mit Medium nicht wirklich. Dazu muss man nämlich mindestens 1:1 Medium in die Farbe kippen, wenn nicht sogar noch mehr. Und das ist wirklich nicht gut längerfristig für das Bild. Wenn es dir z. B. nur darum geht, die Farbe flüssiger zu bekommen, würde ich dir deswegen dazu raten, zu dem Artisan Verdünner zu greifen, vor allem für den Hintergrund. Später bei den Schichten, die obendrüber kommen, muss man dann zwangsläufig zu einem Medium greifen.

Hmm, also meine Vermutung wäre, dass diese Knubbelchen, wie du sie bezeichnest bereits in den Farben drin ist. Ich habe ja auch eine ganze Zeit lang mit Artisan gemalt und viele der Farben kamen nur sehr, sehr steif aus den Tuben. Und ja, regelmäßig kamen mir auch so kleine Körnchen unter. Ich vermute da beginnt die Farbe schon langsam in der Tube einzutrocknen.


Zum Übergang, am schönsten und kontrolliertesten geht es, wenn du Zwischenfarben mischt. Sagen wir mal du möchtest von gelb zu rot mischen. Du hast oben auf der Leinwand das gelbe Farbe und unten rote aufgetragen. Dann mischt du jetzt den farblichen Mittelton, ein orange, und trägst dass dan als einen Streifen mittig im Bild auf:

gelb
orange
rot

Falls du den Übergang noch exakter und kontrollierter haben willst, kannst du jetzt noch mal Zwischenfarben zwischen den drei Farben mischen (also gelb mit orange und orange mit rot) und wieder als Balken zwischen den Farben auftragen, so:

gelb
gelborange
orange
rotorange
rot

Das Spielchen kannst du beliebig oft wiederholen. Je größer die Fläche des Übergangs ist, desto mehr Zwischentöne würde ich mischen. Am Ende sollten sich alle Farbflächen berühren. Dann gehst du mit einem weichen Pinsel entweder in einer gleichmäßigen Bewegung über die Farbübergänge, oder mit einer kleinen fächernden schnellen Bewegung immer wieder schnell drüber. Das sollte einen prima Farbübergang geben :daumen:

Nach oben 20.05.2012, 15:22 Nach unten

Beitrag  Re: Hilfe - Ölmalerei mit wasservermischbaren Farben
Hallo Sharkana,

vielen lieben Dank für die Tipps. Ich hatte auch schon den Verdacht, dass die Körnchen aus der Tube kommen. Ich habe den von Windsor & Netwon diesbezüglich heute auch eine E-Mail geschickt, mal schauen was die antworten.

Ich habe denen Tipp bzw. Rat für den Übergang angewandt, wie aber bekomme ich die Übergänge weicher. Bei mir sieht es immer sehr fleckig aus. Ich dachte auch, dass ich die Farbe ein wenig antrocknen lasse um die Übergänge weicher zu verstreichen. Benutzt Du dazu einen speziellen Pinsel?

Noch einen schönen Sonntag Abend.

Gruß
Brigitte :winken:

Nach oben 20.05.2012, 20:31 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: Hilfe - Ölmalerei mit wasservermischbaren Farben
Hallo Brigitte,

ich benutze die 'normalen' Ölfarben von Lukas.

Bei einigen alten Tuben habe ich so alte 'verkrümmelte' Farbe unterhalb des Gewindes; ich könnte mir vorstellen, dass deine Krümmel vom Gewinde herkommen.

Heute stelle ich die Tuben immer auf - und schneide die Farbe vorne ab, damit das Gewinde sauber bleibt.

Nach oben 20.05.2012, 20:42 Nach unten

Beitrag  Re: Hilfe - Ölmalerei mit wasservermischbaren Farben
Hallo Susanne,

nee, nee, dann bin ich ganz ordentlich drin. Ich wische jedesmal das Gewinde sauber und meine Deckel sind innen auch immer sauber. Alleine schon damit die nicht fest pappen.
Daran kann es nicht liegen. Aber danke für den Tipp :winken:

Nach oben 22.05.2012, 14:56 Nach unten
 [ 5 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Aquarell: Opake Farben - Lasierende Farben

in Technik-Tipps

JohannesF

4

576

16.11.2015, 17:06

Papier für Ölmalerei

in Material-Tipps

sheritra05

7

499

13.03.2014, 11:19

Ölmalerei und Malmittel?

in Technik-Tipps

EvelErnie

19

2061

19.02.2014, 14:01

Erste Schritte Bob Ross / Ölmalerei

in Material-Tipps

phos4traxx

16

1549

11.01.2014, 11:15

Ölmalerei - das kreative Hobby (Digital für Amazon Kindle)

in Bücher-Tipps

doc

4

589

14.11.2013, 23:17

Korrekturen in der Ölmalerei

in Technik-Tipps

bär

6

412

29.12.2012, 18:01

Ölmalerei - Die Darstellung des Lichts (Peter Wileman & Malcolm Allsop)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

21

1089

15.09.2012, 16:38

Workshop Ölmalerei - Intensivkurs: Licht, Reflexe, Spiegelungen (+DVD)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

6

1035

25.08.2012, 12:01

Alles über die Technik der Ölmalerei

in Bücher-Tipps

Christian

0

280

18.10.2011, 15:28

Ölmalerei ohne Gestank und Chemie

in Material-Tipps

zauberflöte

25

3919

04.08.2011, 15:39






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!