"Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen können." (Gabriel Laub)




 [ 13 Beiträge ] 
 Was ist Schwarzstein? 
Autor Nachricht

Beitrag  Was ist Schwarzstein?
Guten Morgen in die Runde,

kann mir jemand sagen was Schwarzstein ist? Bisher habe ich nur in Erfahrung gebracht, dass es zusammen mit Rötel verwendet wird.

Nach oben 07.04.2012, 10:18 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Hallo poppy,

erstmal Danke für die Frage, die ziemlich gut ist.

Über "Schwarzstein" als Material findet man bei Google auch nicht viel. Meines Wissens ist das eine bestimmte Blei- bzw. Kohle-Mischung, aber vielleicht weiß dazu jemand etwas Genaueres.

Am bekanntesten sind wohl die entsprechenden Stifte von Conté à Paris, die "Pierre Noire", die sich durch ein besonders tiefes, mattes Schwarz und extrem weicher Mine auszeichnen.

Falls das jemand informativ ergänzen kann, bitte nur zu!

Nach oben 08.04.2012, 18:11 Nach unten

Aquarell, Zeichnen

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
conte pierre noire umfaßt auch natürlich gepreßte zeichenkohle in unterschiedlichen
strichbreiten und farbtiefen.
ich weiß nicht ob man sie mit meiner zeichenkohle aus natürlichen weidenholz von meyco
vergleichen kann
die bezeichnung "stein" würde aber für beide nicht passen, oder?

Nach oben 08.04.2012, 18:22 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
:winken:

Googel mal zeichenschiefer, wenns um "echte/natürliche" historische zeichen-mateialien ging, wars vermutlich der...

Es gibt aber auch noch andere gesteine mit denen man schwarz zeichnen kann

:winken:
:grins:

Nach oben 08.04.2012, 18:43 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Beitrag: Re: Was ist Schwarzstein? - 08.04.2012, 18:22 alberti hat geschrieben:
conte pierre noire umfaßt auch natürlich gepreßte zeichenkohle in unterschiedlichen
strichbreiten und farbtiefen.


Conté "Pierre Noire" sind ausschließlich Schwarzstein-Stifte, insgesamt 5 Stück von H bis 3B. Die anderen Serien lauten je nach Minen-Art "Graphite", "Sanguine/Rötel", "Carbon", "Fusains/Kohle", "Sépia" etc.

"Schwarzstein" ist dabei eine offizielle Bezeichnung ähnlich wie Rötel etc., also dürfte keine Umschreibung eines "schwarzen Steins" oder Schiefer etc. sein.

Nach oben 08.04.2012, 19:06 Nach unten

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Beitrag: Re: Was ist Schwarzstein? - 08.04.2012, 19:06 Adrian hat geschrieben:

Conté "Pierre Noire" sind ausschließlich Schwarzstein-Stifte, insgesamt 5 Stück von H bis 3B. Die anderen Serien lauten je nach Minen-Art "Graphite", "Sanguine/Rötel", "Carbon", "Fusains/Kohle", "Sépia" etc.

"Schwarzstein" ist dabei eine offizielle Bezeichnung ähnlich wie Rötel etc., also dürfte keine Umschreibung eines "schwarzen Steins" oder Schiefer etc. sein.


Genau auf diese Stifte bezieht sich meine Frage. :-)
Denn bei anderen Herstellern findet man die Bezeichnung "Schwarzkreide" oder wenn man auf der Herstellerseite nachforscht ist teils bei schwarzen Stiften die Rede von Kohle (welche dann in Kombination mit Rötelstiften verwendet werden).
Nur bei den Conté hatte ich von der Formulierung her das Gefühl, es handele sich um irgendein anderes Material, konnte über ewige Google-Suche jedoch nichts finden.

Nach oben 08.04.2012, 19:24 Nach unten

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Bei Beschreibung von "CONTÉ À PARIS Carbone Zeichenkohlestift":

Besonders für feine Linien bzw. Konturen, jedoch nicht so dicht und fett wie der Schwarzsteinstift.

Aber vermutlich ist es tatsächlich kein schwarzer Stein in dem Sinne, da viele andere Stifte ebenfalls umschrieben werden mit verschiedensten Titeln. Vielleicht damit es "interessant" klingt. Mich würden im einzelnen die Zusammensetzungen/Unterschiede interessieren. Schade, dass es die Hersteller einem so schwer machen das schnell und einfach herauszufinden.

Nach oben 08.04.2012, 20:01 Nach unten

Acryl, Öl, Kohle

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Hallo poppy, ich hab mich mal beim franz. google erkundigt. Soviel ich rausgefunden hab, ist der Pierre noire ein Gestein aus der Bretagne, der aus Kohle oder Holzkohle und Ton besteht. Hier der link dazu. Ist halt auf franzoesisch.
http://www.dotapea.com/pierrenoire.htm
Vielleicht hilft dir das weiter. :D

Nach oben 08.04.2012, 21:39 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Beitrag: Re: Was ist Schwarzstein? - 08.04.2012, 21:39 peintures hat geschrieben:
Soviel ich rausgefunden hab, ist der Pierre noire ein Gestein aus der Bretagne, der aus Kohle oder Holzkohle und Ton besteht.


Perfekt, das ist es :daumen2:

Sehr informativ, Danke! Und rommel hatte auch Recht, es ist eine Schiefer-Art.

kurz auf deutsch:
"Der schwarze Schiefer ist ein natürliches Gemisch aus Kohlenstoff und Ton, eine Art natürlicher Bleistift. Die resultierenden Striche sind sehr ähnlich den Graphit-Minen von Bleistiften, wenn auch weniger homogen."

edit: ob dies allerdings so eins zu eins für die gleichnamigen Stifte verwendet wird, oder das dabei synthetisch hergestellt wird, werden wir mal versuchen die nächsten Wochen mit dem Hersteller zu klären. :winken:

Nach oben 08.04.2012, 21:54 Nach unten

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Die stark schwärzende Wirkung ist wohl auf das enthaltene Pyrit (= Katzengold) und/oder Bitumen zurückzuführen. Das reine Graphit hat ja diesen gräulichen Metallschimmer. Kännelkohle und Ampelit sind da andere Bezeichnungen, die in diesem Zusammenhang oft genannt werden. Ampelos ist lateinisch für Weinstock, dieses Ampelit wurde früher dazu verwendet um Schädlinge an solchen Pflanzen zu töten.
Alaun ist da ein anderer Begriff, hier mal ein Bild einer entsprechenden Schieferschicht: http://de.wikipedia.org/wiki/Petrologie (rechts oben)
Hier mehr Infos zu Schwarzschiefer: http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzschiefer

Mehr konnte ich allerdings auch nicht herausfinden. Aber kurz gesagt handelt es sich beim Schwarzstein um Schiefer mit organischen Anteilen und Mineralien, die die dunkle Farbe hervorrufen.

Nach oben 09.04.2012, 09:54 Nach unten

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Also ich muss sagen ich war gerade platt, als ich die Beiträge las, welche seit meinem letzten Besuch im Forum eingetrudelt sind. Ihr habt euch ja richtig ins Zeug gelegt! Das freut mich wirklich sehr...

Und ich bin gespannt, Adrian, ob noch genauere Informationen seitens des Herstellers an Dich weitergereicht werden.

Mich hat zuvor der Vergleich von Rötel-, Sepia-, Weißkreide-, Schwarzkreide- und Kohlestiften zu Schwarzstein geführt. Welche Hersteller welche Materialien im Angebot haben und welche Anwendungsmöglichkeiten sich im Einzelnen bieten. Also mischbar, wischbar, vermalbar, radierbar usw. Es ist teils gar nicht so einfach, die verschiedenen Stifte zuzuordnen, da jeder Hersteller die Materialien mit anderen Namen "verschönt". :-)

Das habe ich jedoch nach aufwendiger Recherche einigermaßen hinbekommen.

Und gerade habe ich überlegt, wie die Materialmischung "Schwarzstein" denn bei anderen Herstellern heißt (in Stiftform) oder ob es diese nur von Conté gibt. Zu den genauen Anwendungsmöglichkeiten (wie von mir oben aufgezählt) ist z. B. auch nichts vermerkt, nur dass er seehr dunkel und weich sein soll.

Nach oben 09.04.2012, 17:34 Nach unten

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Nun, da Schwarzstein ja zusammen mit Rötel verwendet wurde, findet es wohl Anwendung bei Zeichnungen die nicht so leicht verwischbar sein sollen, wie es ja z.B. bei Kohle der Fall wäre. Es wird daher wohl weniger in groben Vorzeichnungen genutzt werden, sondern in präzisen Designs, bei denen die Rötelstifte an manchen Bildteilen nicht die nötige Dunkelheit erzeugen können. Filzschreiber oder Tusche würden zu stark herausplatzen, da es ja ganz andere Farbauftragsarten sind.

Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob du in nächster Zeit überhaupt Rötelzeichnungen (oder ähnliches) anfertigen willst, dann probiere dieses Stift doch einfach mal aus. So teuer ist der ja nicht. ;)

Nach oben 09.04.2012, 19:26 Nach unten

Beitrag  Re: Was ist Schwarzstein?
Ja, das werde ich warscheinlich ausprobieren. In manchen Zeichenbüchern sind recht interessante Experimente zu Kreiden usw.
Und so kam eine Frage über die andere... nur bei diesen Schwarzsteinstiften erhob sich ein riesiges Fragezeichen aus dem Boden, welches ich mir nicht selbst beantworten konnte.

Mir ist wichtig vorher zu wissen was ich kaufe. Es ist vieles interessant... aber man kann nicht alles haben.

Ich habe die gleiche Vermutung wie Du, Björn, dass es sich bei dem Schwarzsteinstift um ein fettes, verwischbares, aber gut haftendes Material handelt (wegen der Artikelbeschreibung, Formulierung), genauso wie fettes Rötel.
So wie ich gelesen hatte gibt es letzteres sowohl fettfrei, als auch fetthaltig. Bin gespannt ob es sich auf dem Papier so ähnlich verhält wie Ölpastellkreiden/-stifte.

Nach oben 09.04.2012, 20:14 Nach unten
 [ 13 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!