"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden - Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun." (Johann Wolfgang von Goethe)




 [ 20 Beiträge ] 
 zu gesso als untergrund 
Autor Nachricht

Beitrag  zu gesso als untergrund
hallo liebe krimeis, :D

brauch ich denn unbedingt gesso, um einen guten untergrund auf meinem keilrahmen für ein bild in acryl zu haben?? :mhh:

und wenn ja, welche menge brauche ich, b.z.w. wie weit komme ich mit einem liter?? :hmm:

für antworten und erfahrungen zu diesem thema wäre ich euch dankbar! :logisch:

:winken:

Nach oben 30.01.2012, 20:13 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Also ich habe noch nie Gesso benutzt und bislang auch nicht vermisst.

Ich grundiere mit normaler, Acrylfarbe wobei ich für die Grundierung Studienqualität nehme.

Allerdings kaufe ich vorgrundierte Keilrahmen, meistens Faustus von Boesner.

Nach oben 30.01.2012, 20:15 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
hi claudia, :D

danke für deine schnelle antwort!

wie wäre denn in dem fall der preis für einen keilrahmen in größe 50 x 70? mein budget ist zeimlich klein!!

Nach oben 30.01.2012, 20:18 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Die sind im 3er Pack und kosten 50x70 ca. 25 Euro. Sind aber schön stabil und verziehen sich auch in grösseren Formaten nicht.

Nach oben 30.01.2012, 20:21 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Normalerweise sind die Keilrahmen ja grundiert und brauchen kein Gesso. Bei meinem letzten Bild hatte ich allerdings eine ganz schlechte Grundierung. Da hab ich mit Gesso grundiert. 2 x mit einem Mischungsverhältnis von 1 Teil Gesso 2 Teile Wasser.
Dünn aufgetragen, nach dem Trocknen leicht abgeschmiergelt, dann nochmal Gesso. Das Zeug was ich habe hat aber den Nachteil, dass es sehr übel riecht.
:winken:
PS: Manchmal wenn ich ein Bild übermale, grundiere ich auch erst mit Gesso.

Nach oben 30.01.2012, 20:23 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
hm, danke für eure antworten. :D

so richtig schlau bin ich immer noch nicht, hab einfach keine ahnung!

gerstaecker basic, da würde mich der keilrahmen, eben 50 x 70 im moment, weil aktionspreis, 5,54 € kosten. ob der gut ist, ich hab keine ahnung!!

ob er für den anfang reicht??

er hat 300g/qm. :hmm: :mhh:

ich merke, es ist gar nicht einfach für den einsteiger, mit kleinem geldbeutel!! :grins:

Nach oben 30.01.2012, 20:32 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Wenn du damit leben kannst, dass vllt. am Ende der Keilrahmen an einer Ecke einen Zentimeter von der Wand absteht, dann reicht zum ausprobieren auch ein ganz, ganz billiger.

Bei Gerstaecker hab ich noch nix gekauft, ich glaube mel und Gaby kaufen da ein, frag die beiden doch mal!

Nach oben 30.01.2012, 20:35 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
hallo Tina,

demnächst(6.2.) gibts bei Aldi-Süd wieder Keilrahmen und Acrylfarben---nur so zur Info.---die gehen auch.

Du brauchst keine Gessountermalung,probiers halt einfach mal so aus.die Keilrahmen sind ja vorgrundiert.

wenn Du eine farbigen Untergrund willst,dann nimm Dispersionsfarbe(Baumarkt) und trage sie mit dem Schwamm auf,dann wirds gleichmäßig und darauf kannst Du dann mit Acryl malen.



liebe Grüße Ingrid :winken:

Nach oben 30.01.2012, 20:39 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
hi claudia, :D

bei meinem ersten bild kann ich damit leben, es wird im zimmer meines sohnes hängen und das stört ihn sicher nicht!! er wünscht sich einfach ein bild von mir und das kann ich nicht in aquarell malen, es soll ein motorrad sein!! :roll:

huhu ingrid, :D

vielen dank für deine infos, damit ist mir sehr geholfen!! :dops:

Nach oben 30.01.2012, 20:42 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Hallo Tina,
Ende letzten Jahres hab ich bei Aldi Nord Keilrahmen gekauft, im 3er Set. Die sind für den Anfang bestimmt ausreichend.
LG :winken:

Nach oben 30.01.2012, 21:12 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
am nächsten montag steh ich pünktlich kurz vor 8 uhr vor dem aldi!! :dops: :dops:

danke euch!! :knuddelbunt:

:winken:

Nach oben 30.01.2012, 21:22 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Hallo Tina,

ich verwende auch Gerstaecker Basic Leinwände; die sind schon 3 mal grundiert.

Wenn du mit schwarz, weiss und gelb eine Untermalung machst, dann hast du beim Malen mit Ölfarben schon einmal eine Orientierung. Wenn du dann nur mit lasierenden Farben darüber gehst, dann hast du schon die Schatten gesetzt.

Bei meinem Bild mit den Birken am See; da habe ich die ganze Leinwand schwarz mit Gesso gemalt, dann die Birken mit weissem und grauem Gesso (gibt Tiefe) und habe dann das Blau und Ocker nur lasiert. Nachher habe ich den Schnee wieder deckend gemalt. Solch ein Bild geht schneller zu malen... Bob Ross muss ja im TV in 28 Minuten fertig sein :rofl:

Nach oben 30.01.2012, 21:39 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
hallo susanne, :D

ich danke dir für deine antwort!! :dops:

dank eurer antworten fange ich an zu lernen und das freut mich!! :freu:

bis bald tina, auf dem weg zu deiner galerie :winken:

Nach oben 30.01.2012, 21:49 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
bekommt man eigentlich noch ungrundierte KR? :mhh:
theoretisch muss man bei den vorgrundierten nicht mehr grundieren. theoretisch...
1-2 mal selbst grundieren + abschleifen, wenn man keine leinwandstruktur haben möchte.

mit den G basics habe ich noch keine schlechte erfahrungen gemacht, andere hier aber schon. naja bin nicht mehr up to date da ich (fast) nicht mehr auf KR male.

gesso. <ist doch ziemlich teuer? ich schätze mit 1l acrylbinder und 1kg champagnerkreide/marmormehl (zusammen 10 €) hast du mehr davon. dafür wird wohl der G hausmarke acyrlbinder ausreichen, für alles andere (fürs malen) ist der sehr...bescheiden...(schlechte erfahrungen gemacht)
natürlich ist das selbstanmischen wieder mit mehrarbeit verbunden. ohne fleiß kein preis :lol:


edit. oooooder: im baumarkt (bei mir obi) gibt es fließenkleber auf acrylbasis. der ist nicht ganz weiß, geht etwas ins beige. man kann ja nochmal etwas mit weiß drübergehen. da haben bei mir 4kg 13 euro gekostet. das zeug pur bildet keine risse und ist schön elastisch.

auf lange sicht ist es sinnvoller in größeren mengen zu kaufen. wenn man öfters auf mittel bis großen formaten grundiert ist der verbrauch groß.

Nach oben 30.01.2012, 22:14 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
hi luceo, :D

ich hab jetzt mal diesen rahmen hier (G basics) und probier mal aus, so ganz ohne andere untergründe, mal sehen, was dabei rauskommt!! :mhh: :hmm: :logisch:

die ergebnisse stell ich hier rein und doku sie.

danke für eure antworten!! :dops:

:winken:

Nach oben 30.01.2012, 22:49 Nach unten

Acryl, Öl, Kohle

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Hallo Tina, ich hab mir, als ich angefangen hab zu malen, eine Dose weisses Gesso gekauft, weil das ja immer so schoen in den Buechern steht. Ich hab es bis heut nicht einmal gebraucht. Mein Dozent im Malkurs benutzt auch kein Gesso. Ich kauf auch immer schon vorgrundierte Leinwaende, auch die von Lidl und die sind ganz ok. Wenn ich aber ein Bild fuer jemanden male, kauf ich gerne etwas teurere Rahmen. Ein Billigrahmen hat sich schon mal verzogen. Ich hab dann einfach das Holz befeuchtet und Gewichte auf jede Ecke gelegt. Aber wenn dein Bild etwas Besonderes werden soll oder wirklich viel Arbeit macht, gib lieber ein bisschen mehr dafuer aus.

Nach oben 30.01.2012, 22:56 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Beitrag: zu gesso als untergrund - 30.01.2012, 20:13 Junimondin hat geschrieben:
brauch ich denn unbedingt gesso, um einen guten untergrund auf meinem keilrahmen für ein bild in acryl zu haben?? :mhh:

Hallo Tina,
nein, das ist nicht unbedingt nötig. Keilrahmen sind schon vorgrundiert, oft mit einer Leimfarbe. Dadurch saugt die Leinwand recht stark. Passt dies zu deiner Maltechnik, würde ich aber zumindest vorher das Bild mit einer milden Spülilauge und einem Schwamm zügig abwaschen, damit eventuelle Fettflecken und sonstige Unreinheiten weg sind. Fett verhindert dass Acryl haften kann.

Oft ist aber das viele Wasser in den Acrylfarben für die Leinwand eine Tortur, sie kann dadurch stark unter Spannung geraten, was sich besonders unvorteilhaft auswirken kann wenn diese ungleichmäßig verteilt ist. Eine zügig aufgetragene Imprägnierung z.B. mit Acrylfarbe kann da sehr helfen. Man trägt sie auf der ganzen Fläche auf, dadurch stehen alle Bereiche der Leinwand zunächst einmal unter der gleichen Spannung. Die nächsten Farbschichten sinken nicht so stark ein, und die Leinwand wird etwas vor der Feuchtigkeit geschützt. Die Einfärbekraft der nächsten Schichten nimmt dadurch aber ab, daher würde ich für die Imprägnierung eine Farbe wählen die das Motiv gut unterstützt.

Du siehst, man muss immer abwägen ob die starke Saugkraft des Malgrundes wirklich von Vorteil ist, und diese nach Bedarf abschwächen. Aber nicht zu stark, sonst nimmt die Einfärbekraft rapide ab, man hat das Gefühl auf einer Plastikfolie zu malen.

Mischungen aus Gesso + Farbe (oder Pigmenten!) haben den Vorteil, den Untergrund einfärben und imprägnieren zu können ohne im die Saugkraft zu nehmen. Gesso ist wohl etwas brüchiger als normale Acrylfarbe, daher sollte man es nur dünn auftragen. Und nach dem Trocknen ganz sanft anschleifen mit feinem Sanpapier, um die Poren zu öffnen und somit die Saugkraft zu erhöhen. :)

Nach oben 30.01.2012, 23:09 Nach unten

Mixed

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Man MUSS gar nichts.
Junimondin.... Man kann auf Zeitungen malen oder auch auf alte Buchseiten.
Richtig und falsch gibt es auch nur, aus bestimmten Blickwinkeln.

...und: ALDI ... ich beneide euch

Nach oben 30.01.2012, 23:22 Nach unten

Pastellkreide, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
die gekauften Leinwände bei Gerstäcker und Boesner sind ja immer grundiert.
ich benutze normal die Gerstäcker Studio 2 sind z. Zt. im Angebot und habe nur gute Erfahrung damit.
für besonderes nehme ich die Henry von Boesner.
Gesse benutze ich nur bei einem komplett missratenen Bild zum Übermalen.
Gruß Ingeborg

Nach oben 31.01.2012, 11:37 Nach unten

Beitrag  Re: zu gesso als untergrund
Ich benutze Gesso auch zum Übermalen von missratenen Bildern oder wenn ich einen dunklen Untergrund habe und mir später einfällt, doch hell darüberzumalen. Oder - was ich jetzt zum ersten Mal bei einem Stein ausprobiere - wenn ich andere Materialien als Leinwand benutze, zum Grundieren.

Nach oben 22.06.2012, 14:30 Nach unten
 [ 20 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Zeichen-Untergrund gesucht: hilfe!

in Material-Tipps

nwz

5

297

09.07.2012, 10:41

Spachtelmasse auf Untergrund - Haftprobleme!

in Material-Tipps

Luceo non uro

11

697

10.05.2011, 13:58

Pinsel mit Gesso versaut, was nun?

in Material-Tipps

Rennmaus

9

786

12.04.2016, 21:58

Gesso

in Material-Tipps

bettilinchen

0

607

18.06.2015, 15:14

Ups wie geht das überhaupt, Gesso über alte Leinwand

in Material-Tipps

Brandi

13

751

25.02.2013, 11:21

Schwarzes Acryl oder besser Gesso ?

in Material-Tipps

sascha34

3

614

21.11.2012, 15:36

Gesso auf Pappe ????

in Material-Tipps

Irish

4

462

30.09.2011, 10:02

Gesso-Verbrauch

in Material-Tipps

Ditalein

6

278

28.08.2011, 21:36

Gesso von Rubens

in Material-Tipps

Franziska

7

421

22.02.2011, 13:31

HILFE - Neues schwarzes BR-Gesso mit Klümpchen??????

in Material-Tipps

Rocky

5

162

22.10.2010, 21:41






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!