"Genau dort, wo die Bilder aufhören, fängt die Philosophie an." (Hermann Hesse)




 [ 10 Beiträge ] 
 Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die? 
Autor Nachricht

Beitrag  Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Hallo liebe Kritzelfreunde,
ich hab mir vor Jahren Öl-Pastellkreiden gekauft. Zum Ausprobieren hatte ich eine kleine Probezeichnung gemacht, aber irgendwie war das nix für mich. Seitdem liegen die Dinger hier ungenutzt rum. Bevor ich die jetzt in den Zeichenhimmel schicke, wollte ich Euch fragen, wofür man die verwenden kann und wie man damit umgeht. Brauche ich dafür spezielles Papier? Die Probezeichnung ist auf ziemlich grobem Papier und das sieht komisch aus. :hmm: Kann/darf/soll man die Kreiden anspitzen? Und wenn ja, womit? Bitte lacht nicht, aber ich habe so gar keinen Schimmer von diesem Medium :hmm:

Schönes Wochenende und lieben Gruß

von einer ziemlich ratlosen Netti

:grins:

Ich stell mal die Probeskizze mit ein

Nach oben 19.08.2011, 22:36 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Netti , versuche doch mal etwas Leinöl auf einen Pinsel zu geben und damit die Ölkreide etwas zu vermalen .Und für ölpastelle gibt es auch ein Spezialpapier :winken:

Nach oben 19.08.2011, 23:23 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
ich hab mit einem papiertaschentuch jeweils verwischt. was du auch kannst ist mit terpentinersatz, verwischen. vermalen.

und ich finde deine skizze gar nicht so schlecht, nein ich finde sie echt gut. versuch mal mit nem papiertaschentuch zu verwischen, das gibt weichere übergänge.aber du musst darauf achten dass du für blau grün und gelb verschiedene taschentücher nimmst..

mit pinsel und was auchimmer kannst du immer noch dahinter..

vielleicht stellst du es wieder ein?

Nach oben 19.08.2011, 23:43 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Die Steine am Weg sehen ja super aus!!
Ich hab auf YouTube Bilder mit diesen Ölpastellen gesehen, da fiel mir nix mehr ein - und als ich mich an diesen Dingern versucht habe, wurde das Bild bei weitem nicht so gut wie Deines!!
Ich habe sie ansonsten in Collagen oder für Aquarelle benutzt ( wasserabstoßend :mrgreen: ).
Wegwerfen würde ich sie nicht - guck mal nach Videos... schon cool, was einige damit anstellen können.

LG
Monika :winken:

Nach oben 19.08.2011, 23:58 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Aaaalso ...
erstmal ganz lieben Dank für Eure Tipps :danke2: Ich hab gleich welche ausprobiert, deswegen antworte ich jetzt erst.

@Gabi: Leider hatte ich kein Leinöl zur Hand, habe es aber mit Speiseöl :huch: bei der Sonne ausprobiert. Es ließ sich vermalen, hinterließ aber einen fiesen Fettfleck. Logisch :rofl: Was für Spezielpapier gibt es denn?

@Franziska: Leider ließ es sich fast gar nicht verwischen, weder mit Taschentuch noch mit Finger. Das liegt bestimmt daran, dass die Skizze schon fast 10 Jahre alt ist. Vielleicht geht das nur bei frischer Farbe? :mhh: Ich hab alles noch mal ein wenig übergezeichnet und dann versucht zu verwischen, aber naja ... das Ergebnis stell ich mal mit ein. Freut mich, dass Dir die Skizze gefällt :dops: Ich hab heute etwas Neues gezeichnet, auf etwas feinerem Papier und siehe da: es ließ sich prima verwischen :dops:

@Monika: Danke für Dein Kompliment :huch: Dabei ist das bloß eine Skizze, ohne Vorlage, aus dem Kopf einfach drauf los und in ein paar Minuten fertig gewesen. Eben nur zum Stifte ausprobieren :grins: Das mit den Videos war ein toller Tipp! Hab mir schon ein paar angesehen. Du meine Güte, was die damit alles zaubern können! :fernglas:

Nach oben 21.08.2011, 22:22 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Hochwertiger naturweißer Qualitätskarton mit Leinenprägung und spezieller Oberflächenveredelung für die Ölpastellmalerei aus dem Hause Hahnemühle. Säurefrei, hohe Alterungsbeständigkeit. Ölpastelle können auf dem reizvollen Malgrund noch wirkungsvoller zum Einsatz gebracht werden.
:winken:

Nach oben 22.08.2011, 08:10 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Netti, ich nehme die Öl - Pastellkreiden um in meine Acylbilder reinzuzeichnen.
Das hilft mir oft um Abgrenzungen zu schaffen oder Akzente zu setzen.

LG Bettina

Nach oben 22.08.2011, 08:55 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Ölkreiden werden von den meisten Leuten in ihrer Wirkung und in ihren Möglichkeiten unterschätzt. Sie sind ein fantastisches Medium. Nur machen sich die wenigsten die Mühe, sich wirklich eine Technik zu erarbeiten. In diversen Lehrbüchern werden sie ziemlich stiefmütterlich behandelt und die paar Beispiele sehen richtig mickrig aus.
Zu deinem Bild: grobes Papier ist ungeeignet. Es schaut immer der Untergrund durch, das Bild wirkt grießig und schlampig (außer natürlich , man will es so).
Ein gutes Ölkreidenbild schaut aus wie gemalt und nicht wie eine flüchtige Zeichnung, und das auch ohne Vermalen mit Öl oder Terpentin. Dazu muß man aber ab und zu auch einen kräftigen Druck ausüben. Es ist mehr Druck erforderlich als mit den üblichen Pastellkreiden.
Gut ist es, wenn man etwas weichere Kreiden zur Verfügung hat, die müssen aber nicht unbedingt die teuersten sein. Die kann man verwischen und auch am Papier direkt miteinander vermischen, übermalen, etc.
Wie du richtig bemerkt hast, kann man nur frisch aufgetragene Ölkreiden gut verwischen, nach 10 Jahren sicher nicht mehr.
Ich würde kein Öl zum Vermalen nehmen. Unter Umständen bleibt die Farbe ölig und trocknet nicht auf wie Ölfarben oder wird ranzig und stinkt.
Vorteilhaft ist irgendein Werkzeug zum Abkratzen (Fischmesser, etc), da man nicht radieren kann.
Dabei ist zu beachten, daß immer ein wenig Farbe zurückbleibt, die im Papier festhaftet, die kriegt man mit Terpentin auch nicht weg. Also die dunklen Farben lieber später auftragen.
Am besten ist es, man beschäftigt sich damit, da entdeckt man die Technik und die Tricks für sich selber.

Christl

Nach oben 22.08.2011, 10:33 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Übrigens- ich verwische immer mit dem Finger, nie mit Taschentüchern. Ein Grund dafür ist, daß der Finger warm ist ! Und natürlich ist es viel exakter als mit Tüchern. Außerdem mag ich keine Fasern auf dem Bild.

Christl

Nach oben 22.08.2011, 10:45 Nach unten

Beitrag  Re: Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?
Liebe Gabi, vielen Dank für Deinen Tipp. Ich werde mich schleunigst kundig machen, das hört sich nämlich sehr interessant an :grins:

Liebe Bettina: Ich hab noch gar keine Erfahrung mit Acryl. Aber man kann die Kreiden bestimmt auch für andere Medien zum Akzente setzen u.ä. verwenden. Danke für Deinen Tipp :grins:

Liebe Christl,
das ist ganz genau das, was ich wissen wollte. Vielen vielen Dank für die Erklärung :danke1: :dops: Nachdem ich gestern einen ersten richtigen Versuch (Flammenblume) mit den Kreiden gestartet hab, bin ich auf den Geschmack gekommen :grins: Ich hatte vorher ein paar Videos angesehen, damit ich überhaupt erstmal eine Vorstellung davon bekomme, welche Art von Bildern man damit machen kann. Für die Flammenblume hab ich feineres Papier genommen, das Ergebnis gefiel mir schon um Längen besser. Dass man auch gelegentlich mehr Druck ausüben muss, hab ich auch herausgefunden. So wird der Farbauftrag dicker und nach dem Wischen ist der Farbton satter. So hatte ich jedenfalls das Gefühl. Ich hab recht weiche Kreiden, die lassen sich gut verwischen. Was mir allerdings auffiel, nach dem Verwischen einer Farbe kann man die nicht mehr mit einer zweiten Farbe vermalen/mischen. Man schiebt praktisch die zweite Farbe auf dem Verwischten hin und her beim Verwischen. Also sollte man besser erst zwei Farben vermalen und erst dann verwischen, oder? Das mit dem Abkratzen ist ein guter Stichpunkt. Ich bin beim Wischen gelegentlich mit dem Fingernagel auf die Zeichnung gekommen und hab dabei ungewollt ein paar Akzente gesetzt :rofl: Das öffnet weitere Möglichkeiten zur Bildgestaltung :grins:
Von hell nach dunkel zu arbeiten, kenne ich schon von den Bunt-/Graphitstiften. Und so hab ich das auch bei der Blume gemacht. Nachdem ich verschiedene Varianten beim Verwischen ausprobiert hab, gefällt mir die mit dem Finger auch am Besten. Ich hab mir schon gedacht, das Wärme dabei eine Rolle spielt. Das Wisch-Ergebnis ist doch etwas anders als mit dem Tuch. Wobei man mit dem Tuch auch gute Ergebnisse erzielt, je nachdem wie es aussehen soll. Bloß würde ich nächstes Mal lieber Stofftücher ausprobieren. Zellstoff reißt sehr schnell, und Du hast Recht, die Fasern haften dann auf der Farbe. UND: der Tempo-Verbrauch ist immens :rofl: Nochmal ganz lieben Dank

LG Netti

Nach oben 22.08.2011, 11:33 Nach unten
 [ 10 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Pastellkreiden und Ölpastellkreiden

in Material-Tipps

Malfee

4

4511

21.06.2007, 07:23

Welche Pastellkreiden?

in Material-Tipps

Sternchen

11

859

03.12.2015, 18:40

Für alle Pigmentfreunde: Pastellkreiden selbst herstellen

in Material-Tipps

Solarita

3

817

11.04.2013, 07:31

Welche Pastellkreiden etc. für den Anfang?

in Material-Tipps

Martine

9

2844

29.01.2012, 20:12

Pastellkreiden mit Wasser vermalbar.....?

in Material-Tipps

tinkerbella

24

3035

07.12.2010, 14:16

Marie's Pastellkreiden

in Material-Tipps

Gabi Cap

25

2979

26.04.2010, 07:39

SAMMELLEIDENSCHAFT - Pastellkreiden auf Öl-Basis

in Material-Tipps

tintoretto56

14

634

10.07.2008, 04:15

Frage: Pastellkreiden

in Material-Tipps

LUPO

1

384

06.12.2007, 08:15

Welche Pastellkreiden / Stifte verwendet ihr ? Es gibt sooo viel Auswahl

in Material-Tipps

skyar

4

834

14.05.2013, 13:25

Unterschied zwischen eckigen und runden Koh-I-Noor Pastellkreiden?

in Material-Tipps

poppy

5

1401

28.09.2012, 12:22






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!