"Ein Bild wird erst durch den Betrachter fertig." (Otto Ludwig)




 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei 
Autor Nachricht

Öl

Beitrag  Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Hallo Ihr Lieben,

da ich immer wieder Probleme mit dem Haaren von Pinseln habe, möchte ich mir gern ein paar bessere Pinsel zulegen. Wie sind Eure Erfahrungen, welche Marken könnt Ihr mir für die Ölmalerei empfehlen, insbesondere Flachpinsel? Es können auch gern Synthetikpinsel sein, Hauptsache, sie haaren nicht und es läßt sich vernünftig damit malen. Momentan male ich mit einem 12teiligen Katzenzungenborstenpinselsatz von Gerstaecker, der kam gerade mal um die 6 EUR, da kann ich auch nicht viel erwarten. Es ist schon ärgerlich, wenn laufend Haare auf der Leinwand kleben, gerade bei hellen Farben auffällig.

Nach oben 04.06.2011, 15:27 Nach unten

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Welche Technik? Pastos oder eher Lasuren? Flächenmaler etc...?

Ich habe auch Borstenpinsel von Gerstäcker, aber einzeln. Weiß nicht, ob das jetzt genau die Selben sind, aber meine verlieren keine Haare (male mit Acryl aber ich denke nicht dass das daher kommt) :hmm:
Und dennoch hasse ich die Teile :lol:

Da Vinci College
Habe ich selbst, die eignen sich auch für Öl. Bin sehr zufrieden damit - wäre ein Allrounder. Klar es gibt bestimmt bessere, kosten natürlich auch (viel) mehr. Es sind Synthetikpinsel, wie man die jetzt schonend aber gründlich (bei Ölfarben) reinigt :hmm:

Nach oben 04.06.2011, 16:21 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Lieber Frankie,

die von DaVinci finde ich auch klasse. Für meine Blumen hab ich
die Lukas Taklon-Acryl sehr gerne. Das hat aber auch bißchen mit
den eigenen Vorlieben zutun...

Liebe Grüße,
Deine Katja :zeichnen3:

Nach oben 04.06.2011, 16:26 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
ich habe hier in Murnau in einem Schreibwarengeschäft da Vinci JUNIOR Synthetics gefunden und liebe diese geradezu für die Ölmalerei
die haben kurze Stiele und bisher noch kein einziges Haar verloren :grins:
kosten zwischen 1,35 € (2er) bis 4,10 € (14er) - Flachpinsel, gibt es auch in rund

Nach oben 04.06.2011, 16:48 Nach unten

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Also meine Erfahrung ist, dass sich Rotmarderhaarpinsel bei Öl nicht wirklich lohnen, die gehen einem dann mit der Zeit doch recht schnell flöten (Spitzen sind recht schnell im Eimer), hab da mit Syntetikpinsel bessere Erfahrungen gemacht.
Ansonsten bieten sich natürlich diverse Borstenpinsel an, die sind preiswert und für die ersten Malschichten meist völlig ausreichend.

Generell kann ich dir jetzt keine speziellen Pinsel empfehlen, weil ich denke dass das auch ne Frage des eigenen Feelings is was man bevorzugt und was nicht, wenn ich Pinsel kaufen gehe dann schau ich in der Regel nicht drauf von welcher Firma sie sind, sondern ich nehme die Pinsel in die Hand und und streiche damit ein bisschen auf meiner Handfläche rum, daran mache ich dann fest ob der Pinsel meinen Wünschen entspricht, denn so merke ich wie weich oder grob er ist und wie stark oder wenige stark er federt und seine Spitze selbstständig wiederherstellt.

Hoffe trotzdem geholfen zu haben

LG
Stefan

Nach oben 04.06.2011, 18:04 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Hallo Ihr Lieben, vielen Dank erstmal für Eure Mithilfe, werde vielleicht einfach mal ein paar Pinsel testen, eigentlich brauche ich gar nicht soviel an verschiedenen Größen.

Nach oben 04.06.2011, 19:24 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Meine Favoriten sind auf jeden Fall die Pinseln von Habico, leider sehr teuer, aber super Qualität und sehr-sehr lange geniessbar.
lg Lilla

Nach oben 04.06.2011, 19:30 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Borstenpinsel hasse ich, nehme sie nur für die erste Schicht, damit es schneller geht (weil ich aufgrund des Preises nur die in groß habe). Mit Synthetic-Pinseln habe ich bei Herdin gemalt, fand ich o.k.. Aber am liebsten sind mir die Rotmarderpinsel, sowohl beim Öl als auch beim Aquarell. Nun male ich ja nicht so viel und bisher nur kleine Formate, daher ist das mit der Abnutzung für mich keine Problem. Sollte ich mich je an große Formate ranwagen, würde ich wahrscheinlich Synthetic-Pinsel bevorzugen :winken: .

Nach oben 05.06.2011, 15:30 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Hallo Ihr Lieben,

habe mir jetzt einige Borstenpinsel der Firma da Vinci bestellt, genauer gesagt aus der Serie 7123. Hoffe mal, dass ich Freude daran haben werde. Kann ja dann mal meine Erfahrungen schildern, wenn ich mit ihnen eine Weile gemalt habe.

Nach oben 06.06.2011, 19:16 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Die habe ich auch, haaren tun sie auf jeden Fall nicht. Viel Erfolg damit :D :winken: .

Nach oben 06.06.2011, 19:21 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Hallo Lucie, danke für diese gute Nachricht. Da bin ich ja richtig froh. :danke2:

Nach oben 06.06.2011, 19:34 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Ich denke auch, mit den da Vincis kannst Du nichts verkehrt machen.

Gut sollen auch die Grigio von da Vinci sein (Serie 7195). Damit hat Felix Eckhardt Anfang des Jahres auf der Creativeworld Portraits gemalt und meinte, er würde die Grigios fast nur noch benutzen. Naja, vielleicht auch einfach nur Werbezweck :rofl:

Nach oben 06.06.2011, 20:23 Nach unten

Acryl, Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Beitrag: Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei - 04.06.2011, 16:48 bad pitt hat geschrieben:
ich habe hier in Murnau in einem Schreibwarengeschäft da Vinci JUNIOR Synthetics gefunden und liebe diese geradezu für die Ölmalerei
die haben kurze Stiele und bisher noch kein einziges Haar verloren :grins:
kosten zwischen 1,35 € (2er) bis 4,10 € (14er) - Flachpinsel, gibt es auch in rund


Die taugen mir auch total und ich kaufe sie beim Boesner. Übrigens hat sie Herdin bei seiner Vorführung auch benutzt und sehr empfohlen.

Nach oben 06.06.2011, 20:56 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Hi Gine und Hannelore,

danke für Eure Erfahrungsweitergabe, habe meine da Vinci heute bekommen, mal sehen, wann ich dazu komme, sie auszuprobieren...

Nach oben 07.06.2011, 18:18 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Hallo Ihr Lieben,

habe nun heute meine neuen da Vinci Borstenpinsel getestet und muss sagen, der erste Eindruck war ganz gut. Sie haben gut die Farbe aufgenommen und wieder abgegeben und liegen gut in der Hand. Habe erstmal die Größen 6 und 16 verwendet. Beim 16er Pinsel ging allerdings ein Haar aus, aber ich werde es verschmerzen, wenn es nicht mehr wird.

Nach oben 12.06.2011, 15:40 Nach unten

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
eine frage nebenher. Wie reinigst du deine Pinsel?

ich habe mal gelesen das neue Pinsel das eine oder andere Haar verlieren, ist bei mir jedoch noch nicht passiert :hmm: , jedenfalls sollte man sie am anfang erst einmal separat ausprobieren.
aber danach sollten sie wirklich kein haar mehr lassen. richtige reinigung vorausgesetz, deswegen die frage oben.

Nach oben 12.06.2011, 15:49 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Hallo Luceo,

da ich mit wasservermalbaren Ölfarben arbeite, spüle ich meine Pinsel erst grob in Wasser aus und trockne sie dann mit Küchenpapier ab. Zum Schluß meiner Malsitzung verwende ich lauwarmes Wasser und Kernseife, das heißt, ich seife die Pinsel erst an der Kernseife ein und reinige sie dann in der hohlen Hand. Das mache ich solange, bis sie sauber sind. Zum Schluß trockne ich die Pinsel leicht ab und bringe die Borsten in Form...

Nach oben 12.06.2011, 16:03 Nach unten

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
ok. genau so mache ich das auch. nur nehme ich normale spülmittel statt kernseife da ich hauptsächlich mit synthetikpinsel arbeite. das ist nicht rückfettend. :winken:

Nach oben 12.06.2011, 16:22 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Habe jetzt meine neuen Pinsel so gut wie möglich gereinigt. Aber einige, ganz wenige Farbspuren bleiben doch zurück. Ob es was bringt, sie ab und zu mit richtigem Pinselreiniger zu säubern? Gehört jetzt vielleicht nicht in diesen Tread, aber ich hoffe, es wird mir verziehn... :oops:

Nach oben 12.06.2011, 16:49 Nach unten

Beitrag  Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei
Beitrag: Re: Vernünftige Pinsel für die Ölmalerei - 12.06.2011, 16:49 Frankie hat geschrieben:
Ob es was bringt, sie ab und zu mit richtigem Pinselreiniger zu säubern?

Bei mir hat es nichts gebracht. Ich glaub das ist normal, dass nach dem Gebrauch intensiver Farben, wie dunkel Blau, die Borsten sich ein bisschen mit einfärben. Ich bemühe mich für die dunkleren Farben immer die selben Pinsel zu benutzen.

Nach oben 12.06.2011, 17:59 Nach unten
 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Papier für Ölmalerei

in Material-Tipps

sheritra05

7

499

13.03.2014, 11:19

Ölmalerei und Malmittel?

in Technik-Tipps

EvelErnie

19

2062

19.02.2014, 14:01

Erste Schritte Bob Ross / Ölmalerei

in Material-Tipps

phos4traxx

16

1549

11.01.2014, 11:15

Ölmalerei - das kreative Hobby (Digital für Amazon Kindle)

in Bücher-Tipps

doc

4

589

14.11.2013, 23:17

Korrekturen in der Ölmalerei

in Technik-Tipps

bär

6

412

29.12.2012, 18:01

Ölmalerei - Die Darstellung des Lichts (Peter Wileman & Malcolm Allsop)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

21

1089

15.09.2012, 16:38

Workshop Ölmalerei - Intensivkurs: Licht, Reflexe, Spiegelungen (+DVD)

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

6

1035

25.08.2012, 12:01

Pinsel? Please help....

in Material-Tipps

Firnis

13

705

25.06.2012, 17:36

Hilfe - Ölmalerei mit wasservermischbaren Farben

in Material-Tipps

CouBri

4

484

20.05.2012, 14:30

Alles über die Technik der Ölmalerei

in Bücher-Tipps

Christian

0

280

18.10.2011, 15:28






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!