"Die Kunst ist ein Schritt vom sichtbaren Bekannten zum verborgenen Unbekannten." (Khalil Gibran)




 [ 8 Beiträge ] 
 Aquarellzubehör 
Autor Nachricht

Beitrag  Aquarellzubehör
Hi Leute, weis jemand welches Aquarellzubehör am Besten für Einsteiger und Fortgeschritte ist??? :?: :?: :?:
Hab schon mit Auqarellstiften gemalt, klappt ganz gut :-) , aber mit richtigen Farben aus der Tube sieht's bestimmt besser aus. :lol:
Bitte helft mir!! :grins: :kapituliere: Sag schon mal DANKE!!! :winken:

LG Cassie

Nach oben 30.01.2011, 14:36 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellzubehör
hallo,ich würde mir erst einmal einen aquarellblock mit 300g papier zulegen.Wenn Du es Dir leisten kannst einen Aquarellmalkasten mit den wichtigsten Farben.,der von Schmincke ist super?

Nach oben 30.01.2011, 15:04 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellzubehör
Ich habe mit billigen Aquarellfarben aus dem Näpfchen angefangen und nur schlechte Resultate erreicht. Mittlerweile male ich mit Tubenfarbe von Schmincke (Studien und Künstlerqualität) auf Papier von Hahnemühle oder Arches. Ich bin der Meinung, dass man nicht an der Qualität von Farben und Papier sparen sollte, sondern an der Menge. 8 Farben (Kadmiumgelb, Indisch Gelb, Krapplack, Preussisch Blau, Indigo, Maigrün, Umbra Gebrannt) sowie ein Block reichen aus. Das Papier sollte für den Anfang nicht zu glatt, aber auch nicht zu rauh sein und mindestens 300g haben. Bei den Pinseln bin ich nicht sehr wählerisch. Bevorzugt verwende ich das Jubiläumspapier von Hahnemühle 425g. Das Papier wellt sich nicht, auch wenn es sehr nass gemacht wird und hat hervorragende Fließeigenschaften.
Ich hoffe, ich konnt helfen, obwohl, jeder hat da seine eigene Meinung und Erfahrungen der schon was länger malt.
Liebe Grüße Petra

Nach oben 30.01.2011, 15:09 Nach unten

Pastellkreide, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Aquarellzubehör
ich verwende auch die Farben von Schmincke (große Näpfe). die sind sehr gut, sowie Papier ab 300 g. außerdem "stehe" ich auf daVinci Pinsel. Auf keinen Fall am Material sparen, das gibt Frust und schlechte Ergenisse.
Habe auchzum Teil den 250 g Hahnemühle block-rauh Burgund genommen 250 g. Mit dem komme ich auch gut klar.Je nach Motiv feuchte ich mit einem großen Pinsel das blatt mit Wasser an, dadurch geht die Spannung raus. Danach dann wenn das ganz getrocknet ist erst malen. Das Papier krümfelt dann nicht.
viele Grüße Ingeborg

Nach oben 31.01.2011, 20:13 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellzubehör
Würde gerne das Papier aufziehen. Hat da jemand Erfahrung? Denke man braucht eine Holzplatte (unbehandelt) Dicke weis ich nicht. Aquarellpapier und Nassklebeband. Wer von euch arbeitet mit aufgezogenem Papier und kann einige Details preisgeben?

Gruß Plubird

Nach oben 17.10.2011, 18:33 Nach unten

Pastellkreide, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Aquarellzubehör
habe zum Aufziehen mal Tischlerplatte vom Obi gekauft (teuer) aber gut. Kann man in der gewünschten Größe schneiden lassen.
das Papier aufkleben..nass machen..trocknen lassen.
Dann erst bemalen. so ist die Spannung raus.
Ingeborg

Nach oben 17.10.2011, 19:03 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Aquarellzubehör
Beitrag: Re: Aquarellzubehör - 17.10.2011, 18:33 plubird hat geschrieben:
Würde gerne das Papier aufziehen. Hat da jemand Erfahrung? Denke man braucht eine Holzplatte (unbehandelt) Dicke weis ich nicht. Aquarellpapier und Nassklebeband. Wer von euch arbeitet mit aufgezogenem Papier und kann einige Details preisgeben?

Gruß Plubird


hallo Plubird,

also,ich habe Sperrholzplatten 8mm,am Besten ist Pappelsperrholz,ist sehr leicht.
da ich im A3 Format arbeite,habe ich die entsprechende Grösse.
dann verwende ich Arches-Papier 185g/m2 und einseitig geleimtes Klebeband(säurefrei)gibts bei Gertsäcker als Rolle.
das Papier kaufe ich in grossen Bögen und schneide es mir selber zu---geht bei Bösner z.B. gut,die haben eine Schneidemasch.

-das Papier ca 10 Min. einweichen,dann auf die Unterlage legen vorsichtig überschüssiges Wasser mit einem Naturschwamm abwischen dann wenden,das gleiche nochmal und dabei schon gleich darauf auchten,dass es glatt auf der Unterfläche (ohne Blasen) aufliegt.

-dann das Klebeband anfeuchten(wie bei einer Briefmarke)und ungefähr die Hälfte auf dem Papier und die andere Hälfte auf die Unterlage aufkleben----wenn Du Nass in Nass arbeiten willst,kannste gleich loslegen,sonst warten bis das Papier getrocknet ist.

Du bekommst es runter,indem Du mit einem Cuttermesser rundherum abschneidest --und den Rest vom Brett,in dem Du es gut befeuchtest und abziehst.

Schminckefarben sind super---da ist es halt die Frage was will man machen und davon hängt es auch ab ob man Feste- oder Tubenfarben nimmt.

ein Chinaziegenhaarflachpinsel ist gut,zum befeuchten von schon bemaltem,da er die Farbe nicht runternimmt. ich verwende einen 30ziger Da Vinci Pinsel,der ist flexibel und hat eine gute Spitze, nimmt viel Flüssigkeit auf, mit dem kann man eigentlich alles machen!der Rest ist Übung :wink:
viel Spass!!
liebe Grüsse wolkenlos :winken:

Nach oben 17.10.2011, 19:28 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellzubehör
Hi

also ich würde für Anfänger ein Set empfehlen, ich habe mir ein 24er set gkeauft mit vielen Verschiedenen Farben.

als Unterlage nehme ich spezielles Aquarellpapier , ich habe aber auch einen extra Leinwandblock aus Leinwandmaterial.

Beim Pinsel würd ich nicht irgendwelche billigen nehmen sondern wirkliche Künstlerpinsel.

Lg Seelenfarben

Nach oben 05.11.2011, 23:29 Nach unten
 [ 8 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!