"An einem Kunstwerk ist alles verständlich und selbstverständlich außer der Kraft, die es hervorgebracht hat." (Martin Kessel)




 [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Seidenmalerei 
Autor Nachricht

Beitrag  Seidenmalerei
Vor ein paar Tagen habe ich soetwas gesehen und fand es toll. Da dachte ich: das muss ich auch mal ausprobieren. Ist auch ein super Weihnachtsgeschenk.
Goggel hat mir schon sehr weitergeholfen. Und das habe ich herausgefunden:
-Farben haben mit Dampfixierung die beste Leuchtkraft
-genauso auf Satinstoffe statt auf Naturseide, hat aber etwas geringere Fließeigenschaften(Satin)
- was benötigt man sonst noch: eventuell Rahmen, Farben natürlich, Konturenstifte, Effektesalz wenn man will

Meisten sind die Seiden/Satintücher nur in großen Formaten zu bekommen (und meist quadratisch :roll: ).
Wenn ich mir aber nun Meterware kaufen würde. Dann müsste ich noch einen Rand nähen? (Man muss das Tuch mit haken oder Nadeln spannen...)

Mit was verdünnt man Seidenmalfarben? Ethanol, Wasser?

Hat da jemand Erfahrung mit der Seidenmalerei?
:winken:

Nach oben 23.10.2010, 22:22 Nach unten

Fotografie

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Nur ein paar Links, die dir weiterhelfen dürften:
Kleiner Exkurs in Seidenmalerei
Alkohol in der Seidenmalerei
Techniken in der Seidenmalerei :winken:

Nach oben 23.10.2010, 22:54 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Beitrag: Re: Seidenmalerei - 23.10.2010, 22:54 aspis hat geschrieben:
Nur ein paar Links, die dir weiterhelfen dürften:
Kleiner Exkurs in Seidenmalerei
Alkohol in der Seidenmalerei
Techniken in der Seidenmalerei :winken:

Vielen Dank. Beim ersten Link war ich auch shcon. Aber der zweite ist ja super. Auch für andere Malmedien.
:winken:

Nach oben 23.10.2010, 23:32 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Satin kann man auch aus Naturseide machen. Satin ist nur eine Atlasbindung, Seide das Material. :wink:
Einen feinen Saum zu nähen ist aber nicht einfach. Ohne speziellen Fuß dafür, würde ich mit der Hand einen Rollsaum nähen. Und das dauert. Aber es gibt doch auch kleinere Tücher und Schals.

Nach oben 24.10.2010, 10:28 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Also hier bekommt man auch kleine Tücher und Polsterüberzuge (Ihr sagt Kissen), Krawatten und noch einiges mehr.
Ich kann mir gut vorstellen, dass Du über das Internet einen Shop findest. Für diese kleinen Sachen benötigt es nicht unbedingt einen Rahmen. Mit Reisnägeln auf einen festen Karton aufgetackert reicht und das Ergebnis erfreut Dich sicherlich.

Ach.....ich habe viele damit zwangsbeglückt. :rofl:

Viel Spaß! :winken:

Nach oben 24.10.2010, 10:37 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Vielen Dank Euch zwei.
Ich habe gemeint da gibt es einen Unterschied zwischen Satin und Seide. Man lernt nie aus... :rofl:

Das mit dem Karton habe ich schon in einem Video gesehen. Das geht prima. Für die größeren Formate braucht man einen Spannrahmen. Und dann habe ich auch schon Seidenmaltücher gesehen, die Dimensionen wie 140x90 haben. Dazu braucht man dann 2 engstehende Bäume im Garten oder wie? :lol:

Ein Kissen anzumalen ist ja noch ganz schön, aber bemalte Kravatten und solche :mhh: ?"Haarbögen für Frauen"? (keine Ahnung wie man das nennt) zieht doch niemand an :rofl:

Nach oben 24.10.2010, 12:55 Nach unten

Fotografie

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Du kannst ja auch bemalte Seide einrahmen und aufhängen. Wir haben vier solche Bilder im Treppenhaus, sieht gut aus.

Ich denke, dass es doch einen Unterschied für die Fließfähigkeit der Farben macht, ob du die übliche Malseide benutzt oder Satin aus Seide, was eben in der "Stoffbindung" begründet ist.

Für große Formate wird das Wohnzimmer geräumt oder ein Halle angebaut. :winken:

Nach oben 24.10.2010, 13:07 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Beitrag: Re: Seidenmalerei - 24.10.2010, 13:07 aspis hat geschrieben:
Du kannst ja auch bemalte Seide einrahmen und aufhängen. Wir haben vier solche Bilder im Treppenhaus, sieht gut aus.

Ich denke, dass es doch einen Unterschied für die Fließfähigkeit der Farben macht, ob du die übliche Malseide benutzt oder Satin aus Seide, was eben in der "Stoffbindung" begründet ist.

Für große Formate wird das Wohnzimmer geräumt oder ein Halle angebaut. :winken:

An die Wand hängen hätte ich dann auch vor. Für bunte Schals der Kravatten bin ich jetzt nicht gerade der Typ :mrgreen:

Ja, wie oben schon geschrieben, sollen die Farben auf Satin etwas schlechtere Fließeigenschaften haben als Malseide. Dafür sollen die Farben auf Satin besser zu Geltung kommen.
:winken:

Nach oben 24.10.2010, 13:20 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
hallo luceo sie mal hier , die verkaufen gerade aus eko-versand (

Nach oben 24.10.2010, 14:15 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Hallo Luceo non uro (dieser Name ist einfach klasse!!!!!),

ich habe früher Einiges mit Seidenmalfarbe gemacht. Ich fand die französischen, dampffixierbaren Farben an leuchtendsten. Wenn ich mich richtig erinnere, hießen die "Savoir faire". Tücher habe ich im Spannrahmen bearbeitet, Kravatten ohne. Wichtig ist, dass du, wenn du was aufspannst, die Fäden nicht verziehst. Also es muss straff, aber nicht verzogen sein. Es gibt übrigens farblose oder eingefärbte Gutta, da kannst du den Fluß der Farben begrenzen. Es gibt aber auch ein Mittel, das farblos autrocknet, und du kannst nach dem Trocknen fast wie auf Papier malen.

Ich häng dir mal zwei Beispiele dafür an, die ich vor Jahren gemacht habe.

Liebe Grüße, Eva

Nach oben 25.10.2010, 12:23 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Danke Euch sehr fürs Kommentieren

Beitrag: Re: Seidenmalerei - 24.10.2010, 14:15 Fleckfieber hat geschrieben:
hallo luceo sie mal hier , die verkaufen gerade aus eko-versand (

Danke für den Tipp. Da gibts ein recht günstiges Set.
Aber Seide hol ich mir beim Gerstäcker. Der is nur 5 Gehminuten von meiner Uni entfernt (jedes Mal eine große Versuchung :grins: )


Hallo Eva.

Was bringt es wenn man wie auf Papier malt? Dann könnte man doch auch mit der Aquarellmalerei anfangen? Oder ...? :gruebel:

Zu dem 2ten Bild: Kann man solch kleine/feine Konturen mit diesen Guttatuben zeichnen? Ich hab da nämlich ein Zentangle gezeichnet, das würde bestimmt super in bunt aussehen.

:winken:

Nach oben 26.10.2010, 20:05 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Hallo Luceo-non-uro,
falls Du Dir Spannrahmen besorgen willst: es gibt spezielle Klemmen, so was ähnliches wie kleine Schraubzwingen. Man kann dann einfache, aber gehobelte Holzlatten nehmen und an der flachen Seite ein Loch bohren und die Klemmen einsetzen. Das Ganze kann man auch noch verschieben. Falls ich mich nicht verständlich ausgedrückt habe, melde Dich bei Interesse einfach per PN, dann versuche ich das irgendwie besser.

@ Eva: das sind ja tolle Seidenmalereien, große Klasse.

Nach oben 26.10.2010, 20:25 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Beitrag: Re: Seidenmalerei - 26.10.2010, 20:25 unkelisa hat geschrieben:
Hallo Luceo-non-uro,
falls Du Dir Spannrahmen besorgen willst: es gibt spezielle Klemmen, so was ähnliches wie kleine Schraubzwingen. Man kann dann einfache, aber gehobelte Holzlatten nehmen und an der flachen Seite ein Loch bohren und die Klemmen einsetzen. Das Ganze kann man auch noch verschieben. Falls ich mich nicht verständlich ausgedrückt habe, melde Dich bei Interesse einfach per PN, dann versuche ich das irgendwie besser.

@ Eva: das sind ja tolle Seidenmalereien, große Klasse.

Hallo unkelisa. Vielen Dank.
Einen Spannrahmen selbst zu bauen ist eigentlich schon beschlossene Sache. Wenn ich die Farben mal habe... Aber dann auch noch nicht sofort, denn ich will erst auf kleinen Formaten üben. Da reicht vorerst ein Karton.

Nur, vielleicht habe ich andere Art von Klemme im Kopf aber wie diese genau befestigt werden?

Meine Überlegung bisher:
-Holzleistenrahmen (beweglich oder nicht weiß ich noch nicht)
-Klemme (solche PLastikklemen mit denen man auch Küchentüten zuhält) mit Gummi durchgezogen und am Rahmen befestigt, davon dann mehrere entsprechender des Formates;
d

Nach oben 26.10.2010, 21:19 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Das ist eine spezielle Klemme. 'Wenn Du willst, fotografiere ich sie.
Beim Surfen habe ich eben einen 1 x 1 m großen Rahmen für 11,95 € gesehen, bei Butinette, glaube ich.

Nach oben 26.10.2010, 22:07 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Beitrag: Re: Seidenmalerei - 26.10.2010, 22:07 unkelisa hat geschrieben:
Das ist eine spezielle Klemme. 'Wenn Du willst, fotografiere ich sie.
Beim Surfen habe ich eben einen 1 x 1 m großen Rahmen für 11,95 € gesehen, bei Butinette, glaube ich.

Vielleicht hast du auch einen Link?Das ginge glaube ich schneller als ein Foto zu machen.


Ach da hätte ich noch eine Frage. Die Farben sollen ja ""hochkonzentriert" sein. Als Maßeinheit nehmen wir mal...,ein Seidentuch mit 30x30 cm. Wie weit kommt man mit z.B. 25 ml Farbe? Also wie viel Tücher könnte man da Pi mal Daumen malen. ?

Nach oben 26.10.2010, 22:14 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Hallo Luceo non oro,

Beitrag: Re: Seidenmalerei - 26.10.2010, 20:05 Luceo non uro hat geschrieben:

Hallo Eva.

Was bringt es wenn man wie auf Papier malt? Dann könnte man doch auch mit der Aquarellmalerei anfangen? Oder ...? :gruebel:

Zu dem 2ten Bild: Kann man solch kleine/feine Konturen mit diesen Guttatuben zeichnen? Ich hab da nämlich ein Zentangle gezeichnet, das würde bestimmt super in bunt aussehen.

:winken:


Zu deiner Frage, was es bringt, wenn man wie auf Papier malen kann: Es kommt halt drauf an, was du machen willst. In dem angehängten Beispiel handelte es sich um ein Krawatte für meinen Sohn, der gerne ein bisschen provoziert hat zu der Zeit. Naja, ich konnte ihm schlecht eine aus Aquarellpapier umbinden :rofl: Er wollte aber ein realistisches Motiv ohne Guttalinien. Und da die Farbe fließt und fließt und fließt, wenn sie nicht begrenzt wird, war das nur mit diesem Antifließmittel möglich.

Wie fast immer in der Malerei, egal ob Seide oder andere Techniken: es hängt davon ab, was du erreichen willst, welche Effekte du erzielen möchtest.

Zu der Gutta, oder auch Konturenmittel genannt - hängt von der Zusammensetzung ab, der Effekt ist aber gleich: es gibt Gutta aus Tuben, zu denen es Aufsteckspitzen zu kaufen gibt, grob bis ganz fein. Wenn du geübt darin bist, kannst du damit fast haarfeine Linien ziehen. Gutta gibts auch aus Gläsern, kann dann mit Pinsel oder ähnlichem aufgetragen werden. Kleiner Tipp von mir: unbedingt abwarten, bis die Gutta durchgetrocknet ist, sonst "kriecht" dir die Seidenfarbe untendurch, und die Begrenzung nutzt dir gar nix. Auch unbedingt darauf achten, dass die Linie dicht und nicht unterbrochen ist, ansonsten passiert das gleiche: die Farbe fließt unkontrolliert wohin sie mag :oops: Frag mal, woher ich das weiß....

Zusatztipp: wenn du nicht sicher bist, setz mal klares Wasser in das begrenzte Feld. Wenn das über die Begrenzungen durchfließt, tut es die Farbe auch :grins: Aber dann kannst du korrigieren, und hast noch nix vermasselt.

Übrigens anstelle eines Spannrahmens habe ich auch schon alte Bilderrahmen benutzt. Sollten halt weiches Holz haben (Rückseite natürlich!!!) damit die Spannstifte (sehen ähnlich aus wie Reißnägel) befestigt werden können. Beim auftackern auf Karton wäre ich vorsichtig.... auch hier fließt die Farbe gerne auf dem Karton weiter :oops:

Beitrag: Re: Seidenmalerei - 26.10.2010, 22:14 Luceo non uro hat geschrieben:

Ach da hätte ich noch eine Frage. Die Farben sollen ja ""hochkonzentriert" sein. Als Maßeinheit nehmen wir mal...,ein Seidentuch mit 30x30 cm. Wie weit kommt man mit z.B. 25 ml Farbe? Also wie viel Tücher könnte man da Pi mal Daumen malen. ?


Schwierig zu beantworten... das hängt davon ab, ob und wie stark du sie verdünnst, wie dick die Seide ist, ob du Alkohol benutzt, oder nicht, und und und. Ich habe Farben, mit denen habe ich schon viele Seidentücher 90 x 90 bemalt, da reichte ein Fläschchen mit 50 ml bestimmt für 10 - 15 Tücher, pur, ohne Verdünnen. Das würde bedeuten, so um die 45 kleine Tücher 30 x 30. Aber du malst ja nicht nur in einer Farbe, und es hängt auch von der Qualität der Farbe ab.

Du kannst das nicht mit Acryl oder Ölfarbe vergleichen, es ist etwas völlig anderes. Die Seidenfarben sind jedoch alle (zumindest die dampffixierbaren) wirklich extrem ergiebig. Von bügelfixierbaren rate ich dir übrigens ab. Die Brillanz der Farben ist nicht ansatzweise vergleichbar mit den dampfixierbaren.

Alle Klarheiten beseitigt???? Oder habe ich jetzt noch mehr Fragen aufgeworfen als zuvor? Falls ja, nur zu, ich habe früher viel Seidenmalerei gemacht, und was ich beantworten kann, herzlich gerne!

Ehrlich gesagt, ich rate dir, probiers einfach aus! Es gibt auch Tschentücher aus Seide, gut geeignet zum Experimentieren.

Liebe Grüße, Eva

Nach oben 27.10.2010, 09:55 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Vielen Dank. Du hast mir schon sehr geholfen.
Beitrag: Re: Seidenmalerei - 27.10.2010, 09:55 Eva Zeller-Albert hat geschrieben:
Hallo Luceo non oro,
Zu deiner Frage, was es bringt, wenn man wie auf Papier malen kann: Es kommt halt drauf an, was du machen willst. In dem angehängten Beispiel handelte es sich um ein Krawatte für meinen Sohn, der gerne ein bisschen provoziert hat zu der Zeit. Naja, ich konnte ihm schlecht eine aus Aquarellpapier umbinden :rofl: Er wollte aber ein realistisches Motiv ohne Guttalinien. Und da die Farbe fließt und fließt und fließt, wenn sie nicht begrenzt wird, war das nur mit diesem Antifließmittel möglich.

Wie fast immer in der Malerei, egal ob Seide oder andere Techniken: es hängt davon ab, was du erreichen willst, welche Effekte du erzielen möchtest.

Zu der Gutta, oder auch Konturenmittel genannt - hängt von der Zusammensetzung ab, der Effekt ist aber gleich: es gibt Gutta aus Tuben, zu denen es Aufsteckspitzen zu kaufen gibt, grob bis ganz fein. Wenn du geübt darin bist, kannst du damit fast haarfeine Linien ziehen. Gutta gibts auch aus Gläsern, kann dann mit Pinsel oder ähnlichem aufgetragen werden. Kleiner Tipp von mir: unbedingt abwarten, bis die Gutta durchgetrocknet ist, sonst "kriecht" dir die Seidenfarbe untendurch, und die Begrenzung nutzt dir gar nix. Auch unbedingt darauf achten, dass die Linie dicht und nicht unterbrochen ist, ansonsten passiert das gleiche: die Farbe fließt unkontrolliert wohin sie mag :oops: Frag mal, woher ich das weiß....

Zusatztipp: wenn du nicht sicher bist, setz mal klares Wasser in das begrenzte Feld. Wenn das über die Begrenzungen durchfließt, tut es die Farbe auch :grins: Aber dann kannst du korrigieren, und hast noch nix vermasselt.

Übrigens anstelle eines Spannrahmens habe ich auch schon alte Bilderrahmen benutzt. Sollten halt weiches Holz haben (Rückseite natürlich!!!) damit die Spannstifte (sehen ähnlich aus wie Reißnägel) befestigt werden können. Beim auftackern auf Karton wäre ich vorsichtig.... auch hier fließt die Farbe gerne auf dem Karton weiter :oops:

Ach der freche Informatikstudent? :rofl:

Das die zu "Papier" gemachte Seide ein Verfileßen verhindert wusste ich nicht. Bis jetzt kannte ich da nur die Gutta-tuben-methode. Fürs erste wird GUtta reichen. Mich reizt gerade dieses verlaufen auf dem Stoff.

Beitrag: Re: Seidenmalerei - 27.10.2010, 09:55 Eva Zeller-Albert hat geschrieben:
Beitrag: Re: Seidenmalerei - 26.10.2010, 22:14 Luceo non uro hat geschrieben:

Ach da hätte ich noch eine Frage. Die Farben sollen ja ""hochkonzentriert" sein. Als Maßeinheit nehmen wir mal...,ein Seidentuch mit 30x30 cm. Wie weit kommt man mit z.B. 25 ml Farbe? Also wie viel Tücher könnte man da Pi mal Daumen malen. ?


Schwierig zu beantworten... das hängt davon ab, ob und wie stark du sie verdünnst, wie dick die Seide ist, ob du Alkohol benutzt, oder nicht, und und und. Ich habe Farben, mit denen habe ich schon viele Seidentücher 90 x 90 bemalt, da reichte ein Fläschchen mit 50 ml bestimmt für 10 - 15 Tücher, pur, ohne Verdünnen. Das würde bedeuten, so um die 45 kleine Tücher 30 x 30. Aber du malst ja nicht nur in einer Farbe, und es hängt auch von der Qualität der Farbe ab.

Du kannst das nicht mit Acryl oder Ölfarbe vergleichen, es ist etwas völlig anderes. Die Seidenfarben sind jedoch alle (zumindest die dampffixierbaren) wirklich extrem ergiebig. Von bügelfixierbaren rate ich dir übrigens ab. Die Brillanz der Farben ist nicht ansatzweise vergleichbar mit den dampfixierbaren.

Alle Klarheiten beseitigt???? Oder habe ich jetzt noch mehr Fragen aufgeworfen als zuvor? Falls ja, nur zu, ich habe früher viel Seidenmalerei gemacht, und was ich beantworten kann, herzlich gerne!

Ehrlich gesagt, ich rate dir, probiers einfach aus! Es gibt auch Tschentücher aus Seide, gut geeignet zum Experimentieren.

Liebe Grüße, Eva


Ich dachte mir, dass es nicht leicht zu beantworten ist. Wollte auch nur eine Einschätzung.

Ja die Farben und dir Fixierung. Auch noch einmal ein Thema für sich.
Wenn ich jetzt die Farben in dem Shop umschaue, der Fleckfieber genannt hat (Hier), Da sollen beide Fixierarten möglich sein. Gut , Schlecht?

Ja Dampfixierung ist besser. Aber auch umständlicher. Entweder Backofen oder irgendwo hinbringen. Die Mikrowellentechnik geht so viel ich weiß nur mit einfarbigen Seiden.

Außerdem sind Farbe und Fixiermittel in dem Beispiel in 2 Komponenten aufgeteilt. Das ist aber nicht bei allen Farben so?
Das könnte ein Nachteil sein. Immer erst mir Fixiermittel anmischen, wenn man nur eine kleine Menge benötigt... :mhh:
:winken:

Nach oben 28.10.2010, 17:20 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Beitrag: Re: Seidenmalerei - 28.10.2010, 17:20 Luceo non uro hat geschrieben:

Ach der freche Informatikstudent? :rofl:


Hallo Luceo non oro,

genau der - ich hab nur den einen :rofl:

Zum Thema Dampffixierung. Ich habe schon lange nichts mehr gemacht, weiß nicht, was da inzwischen alles auf dem Markt ist. Ich habe meistens die Savoir Faire Farben benutzt. Da brauchst du keine zusätzlichen Komponenten zur Fixierung. Große Tücher (jawoll, ich zieh sowas an, und ich steh dazu :grins: ) habe ich in Papier (muss durchlässig und unbedruckt sein, z.b. Seidenpapier) eingewickelt, so dass sich die Seide nicht berührt. Diesen "Schlauch habe ich in den Einsatz des Dampfkochtopfes, so dass das Wasser keinesfalls bis zum Einsatz reicht, und dann den Topf unter Dampfdruck einige Zeit auf dem Herd. Danach ist die Seidenfarbe wundervoll leuchtend und hält sogar Waschmaschinenwäsche aus - jedenfalls meine Tücher hab ich schon zig mal gewaschen, und da ich nix mit Hand wasche, müssen die da durch - bisher ohne auszubluten.

Kleine Teile und Krawatten habe ich mit dem Dampfbügeleisen fixiert. Hier ist allerdings vorsichtiges Handeln und ebenfalls nur auf Papier bügeln angesagt.

Immerhin, die etwa 15 Krawatten meines Göttergatten die ich ihm vor Jahren gemacht habe, sehen auch noch aus wie neu.

Wenn dich das im Detail interessiert, such ich mir die Anleitungen raus (ich bin ja ein Gruftie und hab das in Papierform :rofl: ) und melde mich nochmal dazu.

Ehrlich gesagt, du hast mir richtig Lust gemacht, auch mal wieder was mit Seidenfarbe zu machen....

Liebe Grüße, Eva

Nach oben 29.10.2010, 14:48 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Liebe Eva

ich musste ein bischen Schmunzeln. :mrgreen: Bei dem Gedanken, dass dein Gatte (gewzungen ist? :dops: ) mit lauter knallbunten Kravatten rumzulaufen... Ohjee :rofl:
Aber Geschmacksache sagte der Affe....

Ich seh schon, da ich leuchtende Farbe liebe, komme nicht nicht ums dampffixieren herum. Kann man das Fixieren mit dem Dampfbügeleisen schon zur Dampffixierung zählen?

Ich überlege gerade welche Töpfe da passen würden. Ich hab nen hohen Spagettinudeltof :grins:. Wnen man die Seide mit einem Netz oder so über das kochende Wasser hängen lässt, müsste das doch... :dops:

Und da fällt mir noch eine Frage ein.
Kommt die Farbe erst nach dem Fixieren zur Geltung?
Denn, da ich sowas eh nicht anziehe :oops:, also auch nie Wasche, müsste ich es vielleicht garnicht fixieren. Denn ich will die Seidenbilder einfach an die Wand hängen.
:winken:

Nach oben 29.10.2010, 17:54 Nach unten

Beitrag  Re: Seidenmalerei
Zum Fixieren:
Man kann auch gut abgelagertes Zeitungspapier nehmen(ca 4 Wochen, damit die Druckerschwärze nicht abfärbt).
Zu den Klemmen habe ich leiderauf die Schnelle keinen Link gefunden, zu der Zeit, als ich sie kaufte, gab es das www noch nicht.

Nach oben 29.10.2010, 18:29 Nach unten
 [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Fragen zur Seidenmalerei

in Material-Tipps

Bessy

2

374

06.07.2014, 14:18






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!