"Kunst kommt nicht von Können, sondern von Müssen." (Arnold Schönberg)




 [ 17 Beiträge ] 
 Perspektivenmesser 
Autor Nachricht

Beitrag  Perspektivenmesser
Hallo Susanne,

die Idee finde ich toll. Aber bist Du sicher, dass Du den Perspektivenmesser aus richtig einsetzt?

Beitrag: Re: mein grosses Atelier - 07.04.2010, 19:58 Susanne hat geschrieben:

Als Perspektivenmesser wird die Gewindestange so positioniert, dass der Fluchtpunkt bei der Stange ist. Jetzt wird der Faden ...


Die Fluchtpunkte sind doch immer in Augenhöhe (Horizontlinie), wie in allen Perspektive-Büchern nachzulesen ist. Bei dem Beispiel "Guggenhürli" auf Seite 1 ist aber die Stange weit über der Horizontlinie - das finde ich doch irritierend...

Adabei

Nach oben 18.08.2010, 08:07 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
hallo susanne,
da ich mich derzeit gerade mit der perspektive befasse, hab ich mir natürlich auch dein perspektiven messer angeschaut. meiner meinung nach sollte die stange auf der höhe des Horizonts liegen, der horizont ist in meiner meinung die linie die erde und luft trennt. in deinem abbild des hauses hat es mehrere fluchtpunkte. mindestens 2. eher sogar 3. zwei liegen auf der horizontlinie und einer darüber. meines erachtens hat es sogar noch einen 4. fp unterhalb der horizontlinie.

fazit, irgendwie ist mir dein perspektivenmesser nicht ganz logisch. aber vielleicht kannst du noch etwas mehr dazu sagen? bin sehr gespannt darauf..

lg franziska

Nach oben 18.08.2010, 09:03 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Hallo Adabei und Franziska,

ja, die Perspektiven sind nicht so einfach...

es gibt verschiedene Fluchtpunkte. Beim Guggenhürli habe ich gezeigt, wie man die Rebenstange setzen kann. Für einen anderen Fluchtpunkt muss man die Stange wieder anders setzen.

Es ist ein interessantes Thema, ich bin auch noch am Lernen :logisch:

Nach oben 18.08.2010, 10:28 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Hallo Susanne,

Beitrag: Re: mein grosses Atelier - 18.08.2010, 10:28 Susanne hat geschrieben:
....Für einen anderen Fluchtpunkt muss man die Stange wieder anders setzen...


sollten aber nicht alle Fluchtpunkte auf einer Linie liegen? Bin mir da ziemlich sicher...

Adabei

Nach oben 18.08.2010, 10:40 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
nein, es gibt durchaus bilder wo der fluchtpunkt oberhalb oder unterhalb der horizonlinie ist. auch kann der fluchtpunkt ausserhalb des bildes liegen. soviel hab ich bis jetzt begriffen.. es kann auch durchaus 10 oder noch mehr fluchtpunkte haben..

franziska

Nach oben 18.08.2010, 11:02 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
die horizontlinie, aber ist immer auf augenhöhe.

Nach oben 18.08.2010, 11:02 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Beitrag: Re: mein grosses Atelier - 18.08.2010, 11:02 indiana64 hat geschrieben:
die horizontlinie, aber ist immer auf augenhöhe.


Genau das meinte ich ja. Alle Fluchtpunkte sollen auf der "Augenlinie" (wenn ich z.B. auf einer Terrasse am Stand stehe, ist die Augenlinie höher als die Horizontlinie(habe ich gerade nachgelesen)) liegen. Und diese Linie kann weit außerhalb des Malgrundes liegen.

Adabei

Nach oben 18.08.2010, 11:12 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
in der regel liegen die fluchtpunkte auf der horizontlinie, es gibt aber auch fluchtpunkte die ausserhab der horizontlinien sind, zb. licht oder schatten zu vermessesn.. ich hab da eine seite gefunden die ich echt wirklich gut finde..

ich füg sie hier an. ebenso in meinem tread perspektivenlehre..

http://www.pharmawiki.ch/perspektive/

Nach oben 18.08.2010, 11:37 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Hallo Franziska,

danke für deinen Link - er ist sehr interessant.

Nach oben 18.08.2010, 11:58 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Bei Schatten stimmt das schon, und es gibt noch eigene Regeln für verschiedene Ebenen, oder auch für Spiegelungen. Nur - das war ja nicht das Thema, das ginge dann viel zu tief.
Das von mir angesprochene Thema war, dass meiner Meinung nach Susannes Perspektivenmesser total falsch eingesetzt wurde...

Nach oben 18.08.2010, 12:13 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Beitrag: Re: mein grosses Atelier - 18.08.2010, 12:13 adabei hat geschrieben:
Bei Schatten stimmt das schon, und es gibt noch eigene Regeln für verschiedene Ebenen, oder auch für Spiegelungen. Nur - das war ja nicht das Thema, das ginge dann viel zu tief.
Das von mir angesprochene Thema war, dass meiner Meinung nach Susannes Perspektivenmesser total falsch eingesetzt wurde...


kannst du mir erklären, wie ich es hätte machen sollen? Ich dachte, es sei eine gute Lösung, um die Pflöcke richtig zu setzen.

Nach oben 18.08.2010, 12:32 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Das ist nach einem Bild sehr schwierig, zudem auch die Perspektive nicht ganz stimmt.
Die "Linie" ist immer in Höhe der Augen des Malers (oder Fotografen), also viel, viel tiefer.
Wenn das Haus auf einer Ebene steht, könnte man sie eventuell auch etwas unter der Türhöhe ansetzen (sieht man hier leider nicht), jedenfalls immer in der Höhe der Augen - daher auch der Name "Augenlinie", was, wie gesagt nicht immer in Höhe des Horizontes sein muss - aber meistens ist.

Adabei

Nach oben 18.08.2010, 13:22 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Hallo susanne, ich hab mir erlaubt das bild mal zu kopieren.

das rote ist in meinen augen die horizont linie. die fluchtlinen sind blau. du kannst es an deinem bildschirm. in diesem fall befinden sich die fluchtpunkte ausserhalb des bildes aber auf der horizontlinie.
adabei hat recht. so gesehen. sind die fluchtpunkte immer auf der horizontal linie..

dein haus ist erstens leider etwas schief fotografiert. und wenn dus an deinem bild selbst messen willst dann stimmen die fluchtlinien blau nicht ganz. somit stimmt das haus aus der perspektiven lehre her nicht ganz genau..

dein lineal musst du immer auf augen höhe haben. für die horizontallinie..

franziska, die selbst noch am lernen ist.....!!!!!! bitte daran denken wenn ich dazu was sage....

Nach oben 18.08.2010, 14:23 Nach unten

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Ungefähr so hätte ich auch die Augenlinie gesetzt. Ist nicht ganz leicht, weil der untere Teil des Hauses nicht sichtbar ist, außerdem irritiert links die Mauer (?) sehr stark, da sie vesetzt zum Haus läuft.

Adabei

Nach oben 18.08.2010, 16:47 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Perspektivenmesser
Obige Beiträge wurden aus Susannes Atelier-Thema abgetrennt. Vielleicht kann sie oder auch andere weitere Anregungen zeigen, wie man das basteln und handhaben kann?

:knuddelbunt:

Nach oben 18.08.2010, 20:53 Nach unten

Beitrag  Re: Perspektivenmesser
danke adrian, hab mir schon gedacht, das das ein eigenes thema in einem eigenen tread sein sollte. aber wenn man im schuss der diskussion ist vergisst man das manchmal..

lg franziska

Nach oben 18.08.2010, 21:06 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: mein grosses Atelier
Beitrag: Re: mein grosses Atelier - 18.08.2010, 14:23 indiana64 hat geschrieben:


dein haus ist erstens leider etwas schief fotografiert.



ja, dieses Haus ist effektiv schief. Besonders gut sieht man es beim Turmzimmer. Es ist ein geschütztes altes Rebhaus aus dem Jahre 1736

:danke1: danke Franziska für die Einzeichnung der Linien. - Ist auch für mich ein sehr interessantes Thema... ich bin ja auch Laie... :dafuer: aber so muss man sich Gedanken machen.

Nach oben 19.08.2010, 09:11 Nach unten
 [ 17 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!