"Kreativität heißt: Erfinden, experimentieren, Risiken eingehen, Regeln brechen, Fehler machen und Spaß haben." (Mary Lou Cook)




 [ 7 Beiträge ] 
 Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"? 
Autor Nachricht

Beitrag  Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?
Eine Freundin möchte gerne in die Aquarellmalerei reinschnuppern und ich soll mit ihre Farben und co kaufen. Nun kenne ich mich zwar auch ein wenig aus, bin mir aber unsicher, welche ich ihr empfehlen soll.
Zum Reinschnuppern sind Horadam und co sicher zu teuer, aber was ist ein guter Kompromiss?

White nights (mit den großen Näpfchen als Vorteil?)
Cotman
Schmincke Akademie
oder van gogh

mit evtl. besserer Qualität? ,aber die alle mit kleinen Näpfchen??
Was meint ihr?

Nach oben 06.06.2010, 16:48 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?
Hallo Marya,
das ist jetzt schwierig :mhh:
Alle Marken habe ihre hervorzuhebenden Besonderheiten.
Viele Aquareller sagen, dass man gerade für das Probieren und bei ernsthaftem Interesse nicht sparen sollte Sonst ist ggf. schnell Enttäuschung angesagt.

Du hast doch bestimmt schon Aquarellfarben? Lass Deine Freundin doch mal bei Dir Deine Farben ausprobieren :logisch:
Ansonsten wird auch der Fachhandel bestimmt beratend zur Seite stehen oder mit Glück auch das Testen der Farben vor Ort anbieten :wink: :winken:

Nach oben 06.06.2010, 19:22 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?
Beitrag: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"? - 06.06.2010, 16:48 Marya27 hat geschrieben:
Eine Freundin möchte gerne in die Aquarellmalerei reinschnuppern und ich soll mit ihre Farben und co kaufen. Nun kenne ich mich zwar auch ein wenig aus, bin mir aber unsicher, welche ich ihr empfehlen soll.
Zum Reinschnuppern sind Horadam und co sicher zu teuer, aber was ist ein guter Kompromiss?

White nights (mit den großen Näpfchen als Vorteil?)
Cotman
Schmincke Akademie
oder van gogh

mit evtl. besserer Qualität? ,aber die alle mit kleinen Näpfchen??
Was meint ihr?


Wenn sie sich irgendwas billiges kauft (schlimmstes Beispiel: Set mit Pinseln,Farben,Papier,Palette usw für 2,99 im Kaufhof)
wird sie kein Spass daran haben.Am besten wäre wenn du das vorhandene Budget nennen würdest,dann könnten wir mal schauen.
Ich würde zu Cotman Farben raten,in dem Watercolour Secrets Forum sind vorwiegend Engländer,und die kaufen sich auch überwiegend Winsor&Newton Farben.Und die Studienqualität von Winsor&Newton ist Cotman.Und die Bilder die damit entstehen sind gut,die Farben haben gute Eigenschaften und alle sind damit sehr zufrieden.
Und es gibt mehrere Cotman Aquarellmalkästen.
Zb das Set "Mini Plus" mit 8 halben Näpfen und 1 Pinsel für 21,68
Ich würde zu der Cotman Painting Box Plus raten,da hat sie einen guten Pinsel allerdings nur Größe 3.Und 24 halbe Näpfe Cotman Farben.Kostenpunkt 32,47 bei Gerstäcker.
http://www.gerstaecker.at/CotmanPaintin ... kasten.htm

Was aber noch wichtig ist,das sie einen großen guten Pinsel hat.Am besten Größe 10 die sind schon recht groß aber nur halb so teuer wie Größe12.Am besten einen DaVinci Cosmotop Mix Pinsel mit Mischhaaren,die sind gut und nicht zu teuer.Ich denke da bezahlt sie 10 Euro oder so.Ausserdem einen "Mop" Pinsel,also ein großer Befeuchtungs und Verwaschpinsel.Da gibts billige in Fehhaar oder Rinderohrenhaare,oder auch Synthetic,zb die Spin Synthetic von DaVinci.
Ausserdem würde ich noch ein Schlepper in Rotmarderhaar kaufen,die gibts für 4 Euro als Hausmarke bei Böesner,so einen habe ich auch,der ist gut.Wenn sie die Cotman Box kauft hat sie ja einen Detailpinsel größe 3 da dabei.

Und dann kommt noch das Papier.Auf schlechten Papier würde dem besten Künstler nichts gelingen.Ausserdem verhalten sich die guten Echtbütten Papiere aus Hadern anders als "Papier"-Papier zieht die Farbe da richtig schön ein und mann kann ohne Probleme mehrere Schichten übereinanderlegen da die Farbe eine Art "Stockwerk" in dem HadernPapier belegt,und eine neue Farbe praktisch ein Stockwerk höher "einzieht" ;).
Zu denken "Als Anfänger reicht auch billiges Papier,später wenn ich es gut kann,dann werde ich teures Papier nehmen" ist meiner Meinung nach falsch,und auch viele bekannte Aquarellmaler schreiben das in ihrem Büchern.Büttenpapier aus Haderncellulose lässt die Farbe frei laufen,während bei dem Akademie/Studien Papieren die auf einer Langsiebmaschine hergestellt werden die Fliessrichtung der Farbe nicht frei ist.
Ein gutes Anfängerpapier ist das englische Bockingford Papier."Mould-Made" ist der Englische Name für "Echt-Bütten".
Am besten kaufst du den Block "Aquarell-Selection 12" von Hahnemühle,da sind 7 Echt Bütten Rundsieb Papiere und 5 Akademie Langsieb Papiere mit verschiedenen Stärken und Eigenschaften.

Ich denke alles zusammen wird sie schon so 60 Euro investieren müssen.Bei Aquarell braucht mann eben auch gutes Papier und einen guten Pinsel,daher ist der Einstieg deutlich teurer als bei Acryl oder Ölfarben.

Nach oben 07.06.2010, 12:50 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"? - 07.06.2010, 12:50 Weedburner hat geschrieben:
Beitrag: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"? - 06.06.2010, 16:48 Marya27 hat geschrieben:
Eine Freundin möchte gerne in die Aquarellmalerei reinschnuppern und ich soll mit ihre Farben und co kaufen. Nun kenne ich mich zwar auch ein wenig aus, bin mir aber unsicher, welche ich ihr empfehlen soll.
Zum Reinschnuppern sind Horadam und co sicher zu teuer, aber was ist ein guter Kompromiss?

White nights (mit den großen Näpfchen als Vorteil?)
Cotman
Schmincke Akademie
oder van gogh

mit evtl. besserer Qualität? ,aber die alle mit kleinen Näpfchen??
Was meint ihr?


Von der Menge der Farbe würde ich mich nicht beeindrucken lassen.Bei guter Qualität muss mann auch weniger Farbe aus dem Napf entfernen um die gleiche Menge an gebrauchsfertiger Farbe zu kriegen.
Wenn sie sich irgendwas billiges kauft (schlimmstes Beispiel: Set mit Pinseln,Farben,Papier,Palette usw für 2,99 im Kaufhof)
wird sie kein Spass daran haben.Am besten wäre wenn du das vorhandene Budget nennen würdest,dann könnten wir mal schauen.
Ich würde zu Cotman Farben raten,in dem Watercolour Secrets Forum sind vorwiegend Engländer,und die kaufen sich auch überwiegend Winsor&Newton Farben.Und die Studienqualität von Winsor&Newton ist Cotman.Und die Bilder die damit entstehen sind gut,die Farben haben gute Eigenschaften und alle sind damit sehr zufrieden.
Und es gibt mehrere Cotman Aquarellmalkästen.
Zb das Set "Mini Plus" mit 8 halben Näpfen und 1 Pinsel für 21,68
Ich würde zu der Cotman Painting Box Plus raten,da hat sie einen guten Pinsel allerdings nur Größe 3.Und 24 halbe Näpfe Cotman Farben.Kostenpunkt 32,47 bei Gerstäcker.
http://www.gerstaecker.at/CotmanPaintin ... kasten.htm

Was aber noch wichtig ist,das sie einen großen guten Pinsel hat.Am besten Größe 10 die sind schon recht groß aber nur halb so teuer wie Größe12.Am besten einen DaVinci Cosmotop Mix Pinsel mit Mischhaaren,die sind gut und nicht zu teuer.Ich denke da bezahlt sie 10 Euro oder so.Ausserdem einen "Mop" Pinsel,also ein großer Befeuchtungs und Verwaschpinsel.Da gibts billige in Fehhaar oder Rinderohrenhaare,oder auch Synthetic,zb die Spin Synthetic von DaVinci.
Ausserdem würde ich noch ein Schlepper in Rotmarderhaar kaufen,die gibts für 4 Euro als Hausmarke bei Böesner,so einen habe ich auch,der ist gut.Wenn sie die Cotman Box kauft hat sie ja einen Detailpinsel größe 3 da dabei.

Und dann kommt noch das Papier.Auf schlechten Papier würde dem besten Künstler nichts gelingen.Ausserdem verhalten sich die guten Echtbütten Papiere aus Hadern anders als "Papier"-Papier zieht die Farbe da richtig schön ein und mann kann ohne Probleme mehrere Schichten übereinanderlegen da die Farbe eine Art "Stockwerk" in dem HadernPapier belegt,und eine neue Farbe praktisch ein Stockwerk höher "einzieht" ;).
Zu denken "Als Anfänger reicht auch billiges Papier,später wenn ich es gut kann,dann werde ich teures Papier nehmen" ist meiner Meinung nach falsch,und auch viele bekannte Aquarellmaler schreiben das in ihrem Büchern.Büttenpapier aus Haderncellulose lässt die Farbe frei laufen,während bei dem Akademie/Studien Papieren die auf einer Langsiebmaschine hergestellt werden die Fliessrichtung der Farbe nicht frei ist.
Ein gutes Anfängerpapier ist das englische Bockingford Papier."Mould-Made" ist der Englische Name für "Echt-Bütten".
Am besten kaufst du den Block "Aquarell-Selection 12" von Hahnemühle,da sind 7 Echt Bütten Rundsieb Papiere und 5 Akademie Langsieb Papiere mit verschiedenen Stärken und Eigenschaften.

Ich denke alles zusammen wird sie schon so 60 Euro investieren müssen.Bei Aquarell braucht mann eben auch gutes Papier und einen guten Pinsel,daher ist der Einstieg deutlich teurer als bei Acryl oder Ölfarben.

Nach oben 07.06.2010, 13:15 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?
Danke für die Antwort. hast ja sicher im Prinzip recht, nur
a) ist sie Studentin und (hat sicher kein großes Budget)
b) hat sie (außer malen nach Zahlen) noch nicht gemalt und ist sogesehen frischer Anfänger in Sachen "malen"

somit denke ich, dass die teuren Künstlerqualitätspapiere und -Farben nur zum reinen "schnuppern und ausprobieren" doch ein wenig zu teuer sind (ich kenne ihr Budget gerade nicht) ; dafür dass man sicher die ein oder anderen Blätter sicher wegwerfen wird, weil man generell erstmal malen üben muss, oder vielleicht feststellt, dass das Malen doch nicht so ihr Fall ist..
Ich denke, ich lasse sie mit meinen Farben (habe eine bunte Mischung an W&N, Horadam, Lukas 1862, japanische udn die russischen White Nights, die ich mir als erstes gekauft habe) mal ausprobieren und dann sehen wir weiter

Lg, Steffi

Nach oben 07.06.2010, 13:21 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?
Beitrag: Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"? - 07.06.2010, 13:21 Marya27 hat geschrieben:
Danke für die Antwort. hast ja sicher im Prinzip recht, nur
a) ist sie Studentin und (hat sicher kein großes Budget)
b) hat sie (außer malen nach Zahlen) noch nicht gemalt und ist sogesehen frischer Anfänger in Sachen "malen"

somit denke ich, dass die teuren Künstlerqualitätspapiere und -Farben nur zum reinen "schnuppern und ausprobieren" doch ein wenig zu teuer sind (ich kenne ihr Budget gerade nicht) ; dafür dass man sicher die ein oder anderen Blätter sicher wegwerfen wird, weil man generell erstmal malen üben muss, oder vielleicht feststellt, dass das Malen doch nicht so ihr Fall ist..
Ich denke, ich lasse sie mit meinen Farben (habe eine bunte Mischung an W&N, Horadam, Lukas 1862, japanische udn die russischen White Nights, die ich mir als erstes gekauft habe) mal ausprobieren und dann sehen wir weiter

Lg, Steffi


Hallo,
Die Cotman Farben sind nicht die teure Künstlerqualität,die heisst "Artists Quality" und hat ganz andere Pigmente.
32 Euro für 24 halbe Näpfe+Kasten+Pinsel ist doch nicht so teuer,dafür hat sie auch was vernünftiges.Ausserdem sind die ja auch ergibieger,mann braucht weniger aus dem Napf abzulösen um Farbe zu mischen als bei Billigen Farben,ausserdem sind Brilianz (mann will ja das Rot auch schön feuerrot aussieht,und nicht pastel-rosa) und Lichtechtheit garantiert.Und Winsor&Newton Farben lassen sich durch ihr Glycerin rezept wirklich schön vermalen,sie verhalten sich genauso wie mann das möchte.Winsor&Newton passt zb das Rezept für jedes Pigment an,es wird immer das optimale Verhältnis an Zutaten verwendet.Seit dem Beginn 1830 hatten die erst 4 Chefchemiker.Und die haben alle von ihren Vorgängern gelernt.Die machen wirklich tolle Farben.

Die Herstellung ist ein gutes Beispiel,Schmincke braucht für die Herstellung eines Napfes 4 Monate,sie werden immer wieder gefüllt,vollständig getrocknet,wieder gefüllt usw.Billigfirmen machen so ein Aufwand nicht,was dann dazu führt das in einem Napf gleicher Größe im Endeffekt weniger Farbe ist.



Hast du auch ein Buch oder sowas was du ihr leihen kannst? Sag ihr auf jeden Fall sie soll mal auf http://www.how-to-draw-and-paint.com und auf Watercolour Secrets vorbeischauen,da gibts klasse Videos für Anfänger und tolle Videos zum Nachmalen.
Ausserdem gibt es einen "Online-Aquarellkurs" vom östereichichen Maler Wolfgang Baxrainer.Da gibt es Step by Step Anleitungen und auch Videos.Da wird sie sicher spasss mit haben.Für den Malkurs braucht mann auch nur 8 Farben wenn ich mmch recht erinnere.

Und zu dem Papier,wenn sie billiges dünnes Papier kauft ist für Anfänger ganz schlecht,das wellt sich ja auch sofort.
300 Gramm sollte es schon haben.Ich würde sagen den "Le Grand Block" von Bösner Hausmarke,da sind 100 Blatt 200 Gramm Papier drin,für Ubüngen und Tests und sowas.Und dann den Aquarellselection 12 mit den 12 verschiedenen Papieren wenn sie irgendein Step-by-Step Bild nachmalen möchte und gutes Papier braucht (was sich auch so verhält wie das Papier des Malers im Buch :=) )

Nach oben 07.06.2010, 19:16 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?
Ich hab grade den Test mal komplett gelesen,und eine billigere Farbe die im Test gut abschneided sind die Rembrandt von Royal Talens in Holland.Da werden zwar aus 5 Pigmenten gleich 37 Farbtöne gemischt,dafür sind aber auch alle Farben bis auf ein Gelb sehr lichtecht.Sonstiges Verhalten der Farben ist auch in Ordnung.

Nach oben 08.06.2010, 12:06 Nach unten
 [ 7 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Selbstangemischte Aquarellfarbe zieht sich zusammen

in Material-Tipps

dness

16

645

22.03.2015, 16:16

Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?

in Material-Tipps

ROH

20

915

24.03.2014, 06:52

aquarellfarbe aus pigmenten selbst herstellen?

in Material-Tipps

Junimondin

3

1330

20.03.2013, 17:26

Frage zur Aquarellfarbe

in Material-Tipps

Melanie

12

422

17.07.2011, 15:09

Aquarellfarbe in kleinen Flaschen

in Material-Tipps

Weedburner

3

447

12.05.2010, 16:07

Lascaux Aquacryl TM Künstler-Aquarellfarbe ??

in Material-Tipps

Marie

5

650

26.05.2009, 08:33

Welche Ölfarbe für Anfänger

in Material-Tipps

Cawe

16

627

10.02.2015, 14:20

Aquarell für Anfänger

in Material-Tipps

Sternchen

5

331

24.02.2014, 10:44

Pastellpapier für Anfänger?

in Material-Tipps

Jackie111

7

798

27.01.2014, 19:29

Welche Materialen für Anfänger?

in Material-Tipps

bleuCherie

11

420

11.06.2013, 22:07






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!