"Sie erwarten von mir, dass ich Ihnen sage, dass ich Ihnen definiere: Was ist Kunst? Wenn ich es wüsste, würde ich es für mich behalten." (Pablo Picasso)




 [ 4 Beiträge ] 
 Aquarellfarbe in kleinen Flaschen 
Autor Nachricht

Beitrag  Aquarellfarbe in kleinen Flaschen
Ich hab da in einem alten Aquarell-Lernbuch was gefunden,das nennt sich "flüssige Wasserfarbe",Herstellerfirma usw kann mann leider nicht erkennen,aber es sind kleine Braune Fläschchen die mit einem Deckel versehen sind,wo sich gleichzeitig eine Pipette drin befindet.Die Deckel bzw Pipettengummis sind in der jeweiligen Farbe die auch in der Flasche ist eingefärbt.Die Fläschchen haben ca 30ml Inhalt.

Kennt jemand sowas?? Ist das praktisch nur eine gesätigte Lösung von Aquarellfarbe in Wasser?

Nach oben 12.05.2010, 16:07 Nach unten

Acryl, Öl, Kohle

Beitrag  Re: Aquarellfarbe in kleinen Flaschen
Ich habe auch Aquarellfarben (von Stockmar) Das ist ein Konzentrat und wird mit Wasser verdünnt. Vielleicht sind deine Farben ja so ähnlich.

Nach oben 12.05.2010, 17:06 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe in kleinen Flaschen
Ich kenne nur diese Aquarellfarbe(n) von der Firma Rohrer und Klingner, die in Fläschchen mit Pipette angeboten werden:
http://www.rohrer-klingner.de/sites/aquarell.htm

Gruß

Nach oben 12.05.2010, 17:25 Nach unten

Beitrag  Re: Aquarellfarbe in kleinen Flaschen
Diese Rohrer/Klinger Flaschen sind es nicht,weil die Pipetten die gleiche Farbe haben wie die Farbe die enthalten ist.Da sind ja alle Hellblau.Aber es wird wohl sowas in der Art sein.

Momentan hab ich halbe Näpfe,aber die werd ich nicht mehr neu kaufen wenn sie leer sind.Erst hab ich sie durch große Näpfe ersetzt aber das ist auch nicht das wahre.Wenn die Pinsel über die Plastikkante der Näpfchen "schrubben" ist auch sehr unvorteilhaft für die Haare.

Ich dachte diese Flässchen könnten ne Alternative sein,aber ich glaube am besten nehme ich in Zukunft Tubenfarbe.Hab mir mal ne Tube U-Marin gekauft und das ist doch sehr bequem,vor allem bei Schmincke Farben da die ja nach dem Trocknen immer noch weiterverwendet werden können.
Tubenfarbe und Wasser in Spritzen erlauben ein ziemlich genaues verdünnen der Farbe,besser als bei Näpfchen,ausserdem kriegt mann schneller neue Farbe in der gleichen Stärke (wenn mann sich vorher die Mengen,sagen wir mal,erbsengroßer Farbhaufen und eine bestimmte menge Wassertropfen,merkt.) wennn mann merkt das mann doch mehr braucht als mann angemischt hat.

Nach oben 15.05.2010, 15:26 Nach unten
 [ 4 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Selbstangemischte Aquarellfarbe zieht sich zusammen

in Material-Tipps

dness

16

644

22.03.2015, 16:16

Aquarellfarbe Flüssig aufbewahren ?

in Material-Tipps

ROH

20

913

24.03.2014, 06:52

aquarellfarbe aus pigmenten selbst herstellen?

in Material-Tipps

Junimondin

3

1326

20.03.2013, 17:26

Frage zur Aquarellfarbe

in Material-Tipps

Melanie

12

422

17.07.2011, 15:09

Lascaux Aquacryl TM Künstler-Aquarellfarbe ??

in Material-Tipps

Marie

5

649

26.05.2009, 08:33

Malt jemand mit igor Trestoi - Feine russische Künstler-Aquarellfarbe ..

in Material-Tipps

tinkerbella

28

3250

03.05.2011, 10:51

Aquarellfarbe für Anfänger/ "Schnupperer"?

in Material-Tipps

Marya27

6

1082

06.06.2010, 16:48






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!